Oblast Cherson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oblast Cherson
Херсонська область/Chersonska oblast
Wappen der Oblast Cherson Flagge der Oblast Cherson
Basisdaten
Oblastzentrum: Cherson
Offizielle Sprachen: Ukrainisch, Russisch
Einwohner: 1.072.500 (2014)
Bevölkerungsdichte: 37,68 Einwohner je km²
in Städten: 60,3 %
Fläche: 28.461 km²
KOATUU: 6500000000
Verwaltungsgliederung
Rajone: 18
Städte: 9
durch Oblast verwaltet: 3
durch Rajon verwaltet: 6
Stadtrajone: 3
Siedlungen städtischen Typs: 31
Dörfer: 568
Siedlungen: 88
Kontakt
Adresse: площа Свободи 1
73000 м. Херсон
Website: Offizielle Website
Karte
Moldawien Ungarn Serbien Rumänien Russland Polen Slowakei Weissrussland Oblast Wolhynien Oblast Riwne Oblast Schytomyr Kiew Oblast Kiew Oblast Tschernihiw Oblast Sumy Oblast Lwiw Oblast Ternopil Oblast Chmelnyzkyj Oblast Transkarpatien Oblast Iwano-Frankiwsk Oblast Tscherniwzi Oblast Winnyzia Oblast Odessa Oblast Tscherkassy Oblast Poltawa Oblast Charkiw Oblast Luhansk Oblast Donezk Oblast Kirowohrad Oblast Mykolajiw Oblast Cherson Oblast Dnipropetrowsk Oblast Saporischschja Autonome Republik Krim SewastopolKarte
Über dieses Bild
Statistische Informationen

Die Oblast Cherson (ukrainisch Херсонська область/Chersonska oblast; russisch Херсонская область/Chersonskaja oblast) ist eine von 25 Verwaltungseinheiten (Oblaste der Ukraine) im Süden der Ukraine. Sie hat rund 1,08 Millionen Einwohner (2014)[1]. Ihre südliche Grenze bildet im westlichen Teil das Schwarze Meer, die Landenge von Perekop verbindet die Oblast mit der Autonomen Republik Krim. Im Osten davon bildet der Sywasch ein filigranes Geflecht von Wasserflächen, Inseln und Halbinseln den Übergang zum Asowschen Meer. Die Oblast grenzt im Westen an die Oblast Mykolajiw, im Norden an die Oblast Dnipropetrowsk und im Osten an die Oblast Saporischschja.

Durchflossen wird die Oblast vom teilweise angestauten Dnepr, der sich ab Cherson in einem breiten, mit Inseln durchsetzten Delta fortsetzt, bevor er das Schwarze Meer erreicht.

Sitz der Verwaltung der Oblast Cherson

Größte Städte[Bearbeiten]

Hauptstadt der Oblast ist die gleichnamige am Nordufer des Dnepr gelegene Stadt Cherson.

Stadt Ukrainischer Name Russischer Name Einwohner
1. Januar 2006
Cherson Херсон Херсон 316.056
Nowa Kachowka Нова Каховка Новая Каховка 49.885
Kachowka Каховка Каховка 37.964
Zjurupynsk Цюрупинськ Цюрупинск 24.737
Henitschesk Генічеськ Геническ 20.890
Skadowsk Скадовськ Скадовск 19.185
Hola Prystan Гола Пристань Голая Пристань 15.192
Beryslaw Берислав Берислав 14.266
Antoniwka Антонівка Антоновка 12.847
Nowotrojizke Новотроїцьке Новотроицкое 11.259
Tawrijsk Таврійськ Таврийск 11.120
Kalantschak Каланчак Каланчак 10.259
Tschaplynka Чаплинка Чаплинка 10.227
Nowoaleksijiwka Новоалексіївка Новоалексеевка 10.157
Biloserka Білозерка Белозерка 9.777
Welyka Lepetycha Велика Лепетиха Великая Лепетиха 9.130
Nowa Majatschka Нова Маячка Новая Маячка 7.361
Welyka Olexandriwka Велика Олександрівка Великая Александровка 7.158
Komyschany Комишани Камышаны 7.143

Geschichte[Bearbeiten]

Die Oblast wurde am 30. März 1944 gebildet[2], sie ging aus der schon seit 1937 bestehenden Oblast Mykolajiw hervor. Diese wiederum wurde 1937 aus der 1932 geschaffenen Oblast Odessa abgespalten. Bis 1920 lag das Gebiet nördlich des Dnepr im Gouvernement Cherson, der südliche Teil im Gouvernement Taurien.

Administrative Unterteilung[Bearbeiten]

Die Oblast Cherson ist verwaltungstechnisch in 18 Rajone sowie 3 direkt der Oblastverwaltung unterstehenden Städte unterteilt. Dies sind die Städte Kachowka, Nowa Kachowka sowie das namensgebende Verwaltungszentrum der Oblast, die Stadt Cherson.

Rajone der Oblast Cherson mit deren Verwaltungszentren[Bearbeiten]

Karte mit den Rajonen der Oblast
Rajone der Oblast Cherson
Deutsche Bezeichnung Ukrainische Bezeichnung Verwaltungszentrum
Rajon Beryslaw Бериславський район
Beryslawskyj rajon
Beryslaw
(Stadt)
Rajon Biloserka Білозерський район
Biloserka rajon
Biloserka
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Henitschesk Генічеський район
Henitscheskyj rajon
Henitschesk
(Stadt)
Rajon Hola Prystan Голопристанський район
Holoprystanskyj rajon
Hola Prystan
(Stadt)
Rajon Hornostajiwka Горностаївський район
Hornostajiwskyj rajon
Hornostajiwka
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Iwaniwka Іванівський район
Iwaniwskyj rajon
Iwaniwka
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Kalantschak Каланчацький район
Kalantschazkyj rajon
Kalantschak
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Kachowka Каховський район
Kachowskyj rajon
Kachowka
(Stadt)
Rajon Nyschni Sirohosy Нижньосірогозький район
Nyschnjosirohoskyj rajon
Nyschni Sirohosy
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Nowoworonzowka Нововоронцовський район
Nowoworonzowskyj rajon
Nowoworonzowka
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Nowotrojizke Новотроїцький район
Nowotrojizkyj rajon
Nowotrojizke
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Skadowsk Скадовський район
Skadowskyj rajon
Skadowsk
(Stadt)
Rajon Tschaplynka Чаплинський район
Tschaplynskyj rajon
Tschaplynka
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Welyka Lepetycha Великолепетиський район
Welykolepetyskyj rajon
Welyka Lepetycha
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Welyka Olexandriwka Великоолександрівський район
Welykoolexandriwksyj rajon
Welyka Olexandriwka
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Werchnij Rohatschyk Верхньорогачицький район
Werchnjorohatschyzkyj rajon
Werchnij Rohatschyk
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Wyssokopillja Високопільський район
Wyssokopilskyj rajon
Wyssokopillja
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Zjurupynsk Цюрупинський район
Zjurupynskyj rajon
Zjurupynsk
(Stadt)

Demographie[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
1989 1990 1995 1998 2001 2005 2008 2012 2014
1.240.000 1.248.800 1.275.200 1.233.000 1.189.700 1.138.183 1.107.502 1.083.367[3] 1.072.500[4]

In den ersten Jahren nach der Unabhängigkeit konnten noch Bevölkerungszuwächse verzeichnet werden. Ende der 90er Jahren begann die Bevölkerung in der Oblast Cherson zu schrumpfen, bis heute hält der Trend an.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oblast Cherson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ukrstat.gov.ua/
  2. [1]
  3. http://www.ukrcensus.gov.ua/eng/
  4. http://www.ukrstat.gov.ua/
  5. http://2001.ukrcensus.gov.ua/eng/results/general/nationality/
  6. http://2001.ukrcensus.gov.ua/eng/results/general/language/