Pont Alexandre III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pont Alexandre III mit dem Grand Palais im Hintergrund
Seine, Eiffelturm und Pont Alexandre III

Der Pont Alexandre III ist eine im Stil des Neobarocks errichtete Brücke über die Seine in Paris. Die 115 m lange Brücke erinnert an die 1894 besiegelte Französisch-Russische Allianz. Sie trägt den Namen des Zaren Alexander III (1845–1894), der den Vertrag angeregt hatte. Die Errichtung begann 1897, das Bauwerk wurde rechtzeitig zur Pariser Weltausstellung im Jahr 1900 vollendet. Sie verbindet den Invalidendom am linken Seine-Ufer mit dem Grand und Petit Palais am rechten Seine-Ufer. Der Erbauer ist Jean Résal.

An den beiden Enden der Brücke befinden sich 17 m hohe Säulen mit Pegasos darstellenden Skulpturen.

Die Brücke steht als Monument historique unter Denkmalschutz.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pont Alexandre-III – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.8636111111112.3136111111111Koordinaten: 48° 51′ 49″ N, 2° 18′ 49″ O