San Fratello

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Fratello
Kein Wappen vorhanden.
San Fratello (Italien)
San Fratello
Staat: Italien
Region: Sizilien
Provinz: Messina (ME)
Lokale Bezeichnung: Santu Frateddu / San Frareau
Koordinaten: 38° 1′ N, 14° 36′ O38.01666666666714.6675Koordinaten: 38° 1′ 0″ N, 14° 36′ 0″ O
Höhe: 675 m s.l.m.
Fläche: 67 km²
Einwohner: 3.787 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 57 Einw./km²
Postleitzahl: 98075
Vorwahl: 0941
ISTAT-Nummer: 083078
Volksbezeichnung: Sanfratellani
Website: Homepage der Gemeinde

San Fratello ist eine Stadt der Provinz Messina in der Region Sizilien in Italien mit 3787 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Lage und Daten[Bearbeiten]

San Fratello liegt 119 km westlich von Messina. Die Einwohner arbeiten hauptsächlich in der Landwirtschaft. In San Fratello werden Sanfratellaner Pferde gezüchtet.

Die Nachbargemeinden sind Acquedolci, Alcara li Fusi, Caronia, Cesarò, Militello Rosmarino und Sant’Agata di Militello.

Geschichte[Bearbeiten]

Nördlich des heutigen Ortskerns auf einem Hügel liegt das antike Apollonia, eine Siedlung der Sikuler, die später hellensiert wurde. Der Ort wurde zur Zeit Rogers I. von Lombarden gegründet, die sich nach dessen Heirat mit Adelasia in Sizilien niederließen. In den Jahren 1754 und 1922 zerstörten Erdrutsche die Stadt. Zahlreiche Einwohner sprechen noch einen gallo-italischen Dialekt, der sich vom Sizilianischen grundlegend unterscheidet.

Die Traditionen von San Fratello werden von den Emigranten auch an den Zielorten der Auswanderung hochgehalten (Viggiù in der Lombardei).

San Fratello

Nach schweren Regenfällen Anfang Februar 2010 zeigten sich an Häusern des Ortes erste Risse, die auf eine Bewegung des Untergrundes hinwiesen. Wegen des drohenden Erdrutsches wurde die Hälfte des Ortes evakuiert. Kurze Zeit später rutschte der Hang ab und verschüttete mehrere Häuser.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Konvent mit der Statue des Heiligen Benedikt der Mohr
Festa dei Giudei
  • Schlossruine auf dem Felsen über der Stadt aus normannischer Zeit
  • Kirche San Nicolo Vecchio neben der Schlossruine
  • Konvikt des Heiligen Franziskus
  • Kirche der Heiligen Alphius, Philadelphus und Cyrinus auf dem Gelände des antiken Apollonia

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Am Donnerstag und Freitag in der Karwoche findet jedes Jahr die Veranstaltung Festa dei Giudei statt.

Literatur[Bearbeiten]

  • B. RUBINO: Folklore di San Fratello, Palermo 1914 (ristampa anastatica Troina 1982)
  • Beppe Galli; Giuseppe Scavone:Andare e venire. Trafile migratorie. Viggiù 1999 .
  • B. MESSINA: Raccolta di notizie, documenti ed impressioni sulla storia di San Fratello, S. Agata di Militello 2000
  • N. LO CASTRO: La Festa dei Giudei a San Fratello, San Fratello 1983

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: San Fratello – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.