Spätquartäre Avifauna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moas werden von einem Haastadler attackiert

Die Erforschung der spätquartären Avifauna ist eine Teildisziplin der Paläornithologie, die sich mit Vogeltaxa beschäftigt, die zwischen dem Jungpleistozän und dem Jahre 1500 (Beginn der Besiedelung Amerikas und der Welt durch die Europäer) ausgestorben sind. Ein weiterer Aspekt des Forschungsfeldes ist der Zwerg- bzw. Riesenwuchs von Vögeln, der Verlust der Flugfähigkeit und die Abstammungslinie von prähistorischen zu rezenten Taxa.

Führende Vertreter auf diesem Gebiet sind oder waren Trevor H. Worthy, Storrs Lovejoy Olson, Pierce Brodkorb, Jean-Christophe Balouet, David William Steadman, Anthony Cheke und Helen Frances James, deren Forschungsarbeit in den Höhlen und Sedimentschichten Australiens, der Maskarenen, Hawaiis, Neuseelands, der Karibik, St. Helenas, Ascensions, Madagaskars, der Mittelmeer-Inseln, der Kanarischen Inseln, Melanesiens und Polynesiens unschätzbare Daten über die erloschene Avifauna dieser Regionen zu Tage förderte.

Einer der Pioniere der Paläornithologie war Richard Owen, der sich als erster mit der Untersuchung von Moa-Knochen beschäftigte.

In der Zeit des späten Quartärs (ab 40.000 v. Chr. bis 1500 n. Chr.) sind unzählige Vogelarten ausgestorben, die man heute nur von Knochenfunden aus Pleistozänablagerungen oder vermischten Pleistozän/Holozänablagerungen kennt und deren Alter man nur sehr schwierig mit Hilfe der Radiokohlenstoffdatierung oder DNA-Analysen feststellen kann. Bei manchen Inselformen vom Atlantik, der Karibik, dem Mittelmeer, dem indoaustralischen und pazifischen Bereich geht man bei einigen Arten sogar davon aus, dass sie bis kurz vor dem 16. Jahrhundert überlebt haben könnten.

Nach Überzeugung vieler Wissenschaftler ist vor allem der Mensch entweder direkt oder indirekt für das Aussterben vieler Vogelarten in dieser Zeit verantwortlich. Wissenschaftlich nachgewiesen ist dies bei der ersten Besiedelung der Pazifik-Inseln vor 3500 Jahren, wo die endemische Vogelwelt Schaden durch Krankheitserreger, Überjagung, Eiersammeln, Lebensraumzerstörung oder die eingeschleppte Pazifische Ratte (Rattus exulans) nahm. Auch für Australien nehmen einige Wissenschaftler dies an[1][2], was jedoch in der Fachwelt äußerst umstritten ist (vgl. Quartäre Aussterbewelle).

Die folgende Übersicht listet Vogeltaxa auf, die zwischen 40.000 v. Chr. und 1500 n. Chr. ausgestorben sind:

Struthioniformes[Bearbeiten]

Die Gruppe beinhaltet die Laufvögel

AepyornithidaeElefantenvögel

  • Aepyornis
    • Aepyornis hildebrandti (Madagaskar)
    • Aepyornis maximus (Madagaskar)
    • Aepyornis medius (Madagaskar)
    • Aepyornis gracilis (Madagaskar)
Bis zu vier unbeschriebene Arten sind bekannt, aber ihre Taxonomie ist noch nicht vollständig gelöst. Wenigstens eine hat bis in historische Zeiten (nach 1500) überlebt
  • Mullerornis
    • Mullerornis agilis (Madagaskar)
    • Mullerornis betsilei (Madagaskar)
    • Mullerornis rudis (Madagaskar)
Skelett eines weiblichen Dinornis. Da die Weibchen wesentlich größer als die Männchen waren, wurden sie für eine eigene Art gehalten: Dinornis maximus

DinornithidaeMoa

  • Anomalopteryx
    • Anomalopteryx didiformis (Südinsel, Neuseeland)
  • Euryapteryx
    • Euryapteryx curtus (Nordinsel, Neuseeland)
    • Euryapteryx geranoides (Südinsel, Neuseeland)
  • Pachyornis
    • Pachyornis australis (Südinsel, Neuseeland)
    • Pachyornis elephantopus (Südinsel, Neuseeland)
    • Pachyornis mappini (Nordinsel, Neuseeland)
  • Dinornis
    • Dinornis novaezealandiae (Nordinsel, Neuseeland)
    • Dinornis robustus (Südinsel, Neuseeland)
  • Emeus
    • Emeus crassus (Südinsel, Neuseeland)
  • Megalapteryx
    • Megalapteryx benhami (Südinsel, Neuseeland)

Struthionidae – Strauße

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Asiatischer Strauß, Struthio asiaticus (Zentralasien und China)

Anseriformes[Bearbeiten]

Diese Gruppe beinhaltet die modernen Enten und Gänse.

Dromornithidae – Die australischen Donnervögel oder mihirungs

Anatidae – Enten, Gänse und Schwäne

  • Cnemiornis – Neuseelandgänse
    • Südinsel-Riesengans Cnemiornis calcitrans (Südinsel, Neuseeland)
    • Cnemiornis gracilis (Nordinsel, Neuseeland)
  • Pachyanas
    • Chatham-Ente Pachyanas chathamica (Chatham-Inseln, Südwestpazifik)
  • Centrornis
    • Centrornis majori (Madagaskar)
  • Chelychelynechen Moa-Nalos
    • Chelychelynechen quassus (Kauaʻi, Hawaiʻi)
  • Ptaiochen Moa-Nalos
    • Ptaiochen pau (Maui, Hawaiʻi)
  • Thambetochen Moa-Nalos
    • Thambetochen chauliodous (Maui und Molokaʻi, Hawaiʻi)
    • Thambetochen xanion (Oʻahu, Hawaiʻi)
  • Chendytes
  • Talpanas
  • Ausgestorbene Arten noch existierender Gattungen
    • Dendrocygna sp. (Aitutaki, Cookinseln)
    • Nēnē-nui, Branta hylobadistes (Maui, Hawaiʻi)
    • Branta rhuax (Big Island, Hawaiʻi) (ehemals als Geochen rhuax beschrieben, eine unidentifzierte Riesen-Hawaiigans ?Branta sp. (Olson & James, 1991) von Big Island ist mit Branta rhuax synonymisiert worden)
    • Tadorna cf. variegata (Chatham-Inseln, Südwestpazifik)
    • aff. Tadorna sp. (Kauai, Hawaii)
    • Madagaskar-Gans Alopochen sirabensis (Madagaskar)
    • Malacorhynchus scarletti (Neuseeland)
    • Bermuda-Ente Anas pachyscelus (Bermuda-Inseln)
    • Anas cf. chlorotis (Macquarie, Südwestpazifik)
    • Anas sp. (Viti Levu)
    • Mergus cf. australis (Chatham-Inseln, Südwestpazifik)
    • Oxyura vantetsi (Nordinsel, Neuseeland)
    • Neuseeland-Lappenente Biziura delautouri (Neuseeland)
    • Anser aff. erythropus (Ibiza)
    • Neochen barbadiana (Barbados)
    • Cygnus falconeri (Malta)
    • Cygnus equitum (Sizilien und Malta)
  • Ausgestorbene Unterarten von noch existierenden Arten
    • Neuseelandschwan, Cygnus atratus sumnerensis (Neuseeland, ähnliche Knochen wurden auf den Chatham-Inseln gefunden)
    • Anas chlorotis ssp. nov. (Unterart der Neuseelandente von den Chatham-Inseln, Südwestpazifik)
  • Incertae sedisUngesicherte Zuordnung
    • Anatidae sp. et gen. indet. (Oʻahu, Hawaiʻi)
    • Anatidae sp. et gen. indet. (Rota, Marianen)

Galliformes[Bearbeiten]

Die Gruppe beinhaltet die modernen Hühnervögel und Erdwachteln

Sylviornithidae – Sylviornis

MegapodiidaeGroßfußhühner

Phasianidae – Fasane, Wachteln und Verwandte

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung

Charadriiformes[Bearbeiten]

Diese Gruppe beinhaltet Möwen, Alkenvögel und Regenpfeiferartige

Laridae – Möwen

Charadriidae – Kiebitze und Regenpfeifer

Alcidae – Alkenvögel

Scolopacidae – Schnepfen und Strandläufer

Gruiformes[Bearbeiten]

Diese Gruppe beinhaltet die modernen Rallen und Kranichvögel.

Rallidae – Rallen

  • Capellirallus
  • Vitirallus
    • Viti-Levu-Ralle, Vitirallus watlingi (Viti Levu, Fidschi)
  • Hovacrex
    • Hovacrex roberti (Madagaskar)
  • Nesotrochis
    • Nesotrochis debooyi von Puerto Rico und den Jungferninseln (Kleine Antillen), nur durch subfossile Knochenfunde bekannt. Im Deutschen wurde die Art irrtümlich als Carrao-Ralle bezeichnet. Der Name „Carrao“ bezieht sich aber auf den Rallenkranich. (vgl. „Wolters - Die Vogelarten der Erde“ 1982)
    • Nesotrochis steganinos (Haiti, Westindische Inseln)
    • Nesotrochis picapicensis (Kuba, Westindische Inseln)
  • Ausgestorbene Arten noch existierender Gattungen
    • Porpyhrio kukwiedei (Neukaledonien, Melanesien)
    • Porphyrio mcnabi (Huahine, Gesellschaftsinseln)
    • Porphyrio paepae (Hiva Oa und Tahuata, Marquesas)
    • Porphyrio sp. (Buka, Salomonen)
    • Porphyrio sp. (Neuirland, Melanesien)
    •  ?Porphyrio sp. (Mangaia, Cookinseln) – könnte vermutlich auch in die Gattung Pareudiastes gehört haben, eine Umbenennung steht aber noch aus.
    • Porphyrio sp. (Norfolkinsel, Südwestpazifik)
    • Porphyrio sp. (Rota, Marianen)
    • Ibiza-Ralle, Rallus eivissensis (Ibiza, Mittelmeer)
    • Lifuka-Ralle, Nesoclopeus sp. (Lifuka, Tonga)
    • Niue-Ralle, Gallirallus huiatua (Niue, Cookinseln)
    • Mangaia-Ralle, Gallirallus ripleyi (Mangaia, Cookinseln)
    • Huahine-Ralle, Gallirallus storrsolsoni (Huahine, Gesellschaftsinseln)
    • Gallirallus vekamatolu (Eua Island, Tonga)
    • Gallirallus pendiculentus (Tinian, Marianen, Westpazifik)
    • Gallirallus pisonii (Aguignan, Marianen, Westpazifik)
    • Gallirallus temptatus (Rota, Marianen, Westpazifik)
    • Gallirallus cf. owstoni (Marianen, Westpazifik)
    • Gallirallus gracilitibia (Ua Huka, Marquesas)
    • Gallirallus epulare (Nuku Hiva, Marquesa)
    • Gallirallus roletti (Tahuata, Marquesas)
    • Gallirallus steadmani (Tubuai, Französisch-Polynesien)
    • Neuirland-Ralle, Gallirallus ernstmayri (Neuirland, Melanesien)
    • Norfolk-Ralle, Gallirallus sp. (Norfolkinsel, Südwestpazifik)
    • Gallirallus sp. (Rapa Iti, Austral-Inseln)
    • Porzana ralphorum (Oʻahu, Hawaiʻi)
    • Porzana severnsi (Maui, Hawaiʻi)
    • Porzana rua (Mangaia, Cookinseln)
    • Porzana menehune (Molokaʻi, Hawaiʻi)
    • Porzana ziegleri (Oʻahu, Hawaiʻi)
    • Porzana keplerorum (Maui, Hawaiʻi)
    • Porzana sp. (Osterinsel (Rapa Nui), Südostpazifik)
    • Porzana sp. (Big Island, Hawaiʻi)
    • Porzana sp. (Kauaʻi, Hawaiʻi)
    • Porzana sp. (Huahine, Gesellschaftsinseln)
    • Porzana sp. (Ua Huka, Marquesas)
    • Porzana sp. (Marianas, Westpazifik)
    • Porzana sp. (Maui, Hawaiʻi)
    •  ?Gallinula sp. (Viti Levu, Fidschi)
    • Fulica chathamensis (Chatham-Inseln, Südwestpazifik)
    • Fulica prisca (Neuseeland)
    • Rallus cyanocavi (Abaco, Bahamas)
  • Incertae sedisUngesicherte Zuordnung
    • Barbados-Ralle, Rallidae gen. et sp. indet. (Barbados, Westindische Inseln) – ehemals als Fulica podagrica klassifiziert (partim)
    • Osterinsel-Ralle, Rallidae gen. et sp. indet. (Osterinsel)
    • Fernando-de-Noronha-Ralle, Rallidae gen. et sp. indet. (Fernando de Noronha, Atlantik) – könnte bis in historische Zeiten überlebt haben.

Aptornithidae

  • Aptornis
    • Aptornis otidiformis (Neuseeland, Nordinsel)
    • Aptornis defossor (Neuseeland, Südinsel)

Rhynochetidae – Kagus

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Rhynochetos orarius (Neukaledonien)

Ciconiiformes[Bearbeiten]

Diese Gruppe beinhaltet die Störche, Reiher and Neuweltgeier.

Ardeidae – Reiher

  • Ausgestorbene Arten von noch existierenden Gattungen
    • Ardea bennuides (Vereinigte Arabische Emirate)
    • Eua-Nachtreiher, Nycticorax sp. (’Eua, Tonga)
    • Lifuka-Nachtreiher, Nycticorax sp. (Lifuka, Tonga) – könnte mit der Art von ’Eua identisch sein
    • Niue-Nachtreiher, Nycticorax kalavikai (Niue, Cook-Inseln)
  • Incertae sedisUngesicherte Zuordnung
    • Ardeidae gen. et sp. indet. (Osterinsel, Ostpazifik)

Ciconiidae - Störche

  • Ausgestorbene Arten von noch existierenden Gattungen
    • Ciconia maltha (Kalifornien)
    • Mycteria wetmorei (Kuba)
    • Leptoptilos robustus (Flores)

Threskiornithidae – Ibisse

  • Maui-Nui-Ibisse (Apteribis)
    • Apteribis brevis (Maui, Hawaiʻi-Inseln)
    • Apteribis glenos (Molokaʻi, Hawaiʻi-Inseln)
    • Apteribis sp. (Maui, Hawaiʻi-Inseln)
    • Apteribis sp. (Lānaʻi, Hawaiʻi-Inseln)
  • Xenicibis
    • Xenicibis xympithecus (Jamaika, Westindische Inseln)

Teratornithidae – Teratorns oder Riesengeier

Cathartidae – Neuweltgeier

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Coragyps occidentalis (Südwesten und Westen der USA)
  • Incertae sedisUngesicherte Zuordnung
    •  ?Cathartes sp. (Kuba, Westindische Inseln)

Pelecaniformes[Bearbeiten]

Diese Gruppe beinhaltet die modernen Pelikane und Kormorane.

Phalacrocoracidae – Kormorane

Sulidae – Tölpel

  • Ausgestorbene Unterart einer noch existierenden Art
    • Papasula abbotti costelloi (Ua Huka, Marquesas)

Procellariiformes[Bearbeiten]

Diese Gruppe beinhaltet Albatrosse, Sturmvögel und Sturmschwalben.

Procellariidae – Sturmvögel

  • Ausgestorbene Arten von noch existierenden Gattungen
    • Kanarischer Sturmtaucher (Puffinus holeae) (Fuerteventura, Kanarische Inseln und die Atlantikküste der Iberischen Halbinsel)
    • St.-Helena-Sturmtaucher (Puffinus pacificoides) (St. Helena, Südatlantik)
    • Puffinus olsoni (Kanarische Inseln, Ostatlantik)
    • Puffinus spelaeus (Südinsel, Neuseeland)
    • Puffinus sp. (Menorca, Balearen) – könnte eine erloschene Population einer noch existierenden Art sein
    • Kleiner Hawaii-Sturmtaucher (Pterodroma jugabilis) (Oʻahu, Hawaiʻi-Inseln)
    • Pterodroma sp. (El Hierro, Kanarische Inseln) – könnte eine erloschene Population einer noch existierenden Art sein
    • Pterodroma sp. (Chatham-Inseln, Südwestpazifik)
    • Pterodroma sp. (Hendersoninsel, Südpazifik)
  • Incertae sedisUngesicherte Zuordnung
  • Ausgestorbene Arten noch existierender Gattungen
    • Procellariidae sp. (Osterinsel, Ostpazifik) – könnte eine erloschene Population einer noch existierenden Art sein

Sphenisciformes[Bearbeiten]

Spheniscidae – Pinguine

  • †Tasidyptes
  • Ausgestorbene Arten einer noch existieren Gattung
    • Eudyptes sp. (Chatham-Inseln, Südwestpazifik) – könnte möglicherweise bis 1867 überlebt haben

Columbiformes[Bearbeiten]

Columbidae – Tauben

  • Dysmoropelia
    • Dysmoropelia dekarchiskos (St. Helena, Atlantik) – bisher nur von Pleistozänablagerungen bekannt, könnte aber bis zur frühen Besiedelung St. Helenas im 16. Jahrhundert überlebt haben.
  • Natunaornis
    • Natunaornis gigoura (Viti Levu, Fidschi)
  • Bountyphaps
    • Bountyphaps obsoleta (Hendersoninsel, Südpazifik)
  • Ausgestorbene Arten noch existierender Gattungen
    • Columba melitensis (Malta)
    • Huahine-Kuckuckstaube (Macropygia arevarevauupa) (Huahine, Gesellschaftsinseln)
    • Macropygia heana (Marquesas, Pazifik)
    • Puerto-Rico-Taube (Geotrygon larva) (Puerto Rico, Westindische Inseln)
    • Riesenerdtaube (Gallicolumba nui) (Marquesas und Cook-Inseln)
    • Gallicolumba leonpascoi (Hendersoninsel, Südpazifik)
    • Neukaledonische Erdtaube (Gallicolumba longitarsus) (Neukaledonien)
    • Gallicolumba sp. (Huahine, Gesellschaftsinseln) – könnte identisch mit oder Unterart von Gallicolumba nui sein
    • Gallicolumba sp. (Mangaia, Cookinseln) – könnte identisch mit oder Unterart von Gallicolumba nui sein
    • Gallicolumba sp. (Rota, Marianen)
    • Didunculus placopedetes (Tonga, Pazifik)
    • Caloenas canacorum (Neukaledonien, Tonga)
    • Ducula harrisoni (Hendersoninsel, Südpazifik)
    • Ducula lakeba (Lakeba, Fidschi)
    • Ducula david (’Eua, Tonga, und Wallis)
    • Ducula sp. (’Eua, Foa und Lifuka, Tonga) – könnte sich um D. david, D. lakeba oder eine neue unbeschriebene Art handeln.
    • Ducula cf. galeata (Cookinseln) – könnte sich um eine neue unbeschriebene Art handeln.
    • Ducula cf. galeata (Gesellschaftsinseln) – könnte sich um eine neue unbeschriebene Art handeln.
    • Ducula sp. (Viti Levu, Fidschi) – könnte identisch mit D. lakeba gewesen sein.
    • Ducula sp. (Rapa Iti, Austral-Inseln)
    • Ptilinoipus sp. (Tubuai, Austral-Inseln)
    • cf. Zenaida aurita (Bermuda) - könnte identisch mit Zenaida aurita gewesen sein.

Psittaciformes[Bearbeiten]

Strigopidae

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Nestor sp. (Chatham-Inseln, Südwestpazifik)

Cacatuidae – Kakadus

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Cacatua sp. (Neukaledonien)
    • Cacatua sp. (Neuirland)

Psittacidae – Papageien, Sittiche und Lories

  • Ausgestorbene Arten noch existierender Gattungen
    • Vini sinotoi (Marquesas, Huahine, Pazifik)
    • Vini vidivici (Marquesas, Huahine, Pazifik)
    • Polynesischer Edelpapagei (Eclectus infectus) (Tonga, Vanuatu) – Einer Zeichnung zufolge könnte er bis ins 18. Jahrhundert überlebt haben
    • St.-Croix-Ara, Ara autocthones (St. Croix, Westindische Inseln)
    • Cyanoramphus sp. (Campbell Island, Neuseeland)
    • Cyanoramphus sp. (Rapa Iti, Austral-Inseln)
  • Incertae sedisUngesicherte Zuordnung
    • Psittacidae gen. et sp. indet. 1 (Osterinsel)
    • Psittacidae gen. et sp. indet. 2 (Osterinsel)
    • Psittacidae gen. et sp. indet. (Rota, Marianen)

Cuculiformes[Bearbeiten]

Cuculidae – Kuckucke

  • Ausgestorbene Arten noch existierender Gattungen
  • Ausgestorbene Unterart einer noch existierenden Art
    • Geococcyx californianus conklingi (Südwestliches Nordamerika)

Accipitriformes[Bearbeiten]

Greifvögel

Accipitridae – Habichtartige

  • Gigantohierax
    • Gigantohierax suarezi (Kuba, Westindische Inseln)
  • Titanohierax
    • Titanohierax gloveralleni (Bahamas, Westindische Inseln)
    • Titanohierax sp. (Hispaniola, Westindische Inseln)
  • Harpagornis
    • Haastadler, Harpagornis moorei (Südinsel, Neuseeland) (die jüngsten Knochen werden auf das Jahr 1400 datiert)
  • Ausgestorbene Arten noch existierender Gattungen
    • Accipiter efficax (Neukaledonien)
    • Accipiter quartus (Neukaledonien)
    • Accipiter sp. 1 (Neuirland, Melanesien)
    • Accipiter sp. 2 (Neuirland, Melanesien) – eine der beiden Arten von Neuirland könnte mit dem rezenten Meyerhabicht ( Accipiter meyerianus) identisch sein.
    • Madagaskar-Kronenadler Stephanoaetus mahery (Madagaskar)
    • Aquila sp. 1 (Madagaskar)
    • Aquila sp. 2 (Madagaskar)
    • Haliaeetus sp. (Maui, Hawaiʻi-Inseln)
    • Waldweihe (Circus dossenus) (Molokaʻi, Ohaʻu, Hawaiʻi-Inseln)
    • Eyles-Weihe (Circus eylesi) (Neuseeland)
    • Aquila simurgh (Kreta), manchmal auch als Unterart des Steinadlers betrachtet.
    • Aquila nipaloides (Korsika und Sardinien)
    • Gyps melitensis (Malta, Mittelmeer)
  • Incertae sedisUngesicherte Zuordnung
    • Accipitridae gen. et sp. indet. (Kuba, Westindische Inseln) – ehemals Aquila/Titanohierax borrasi

Falconiformes[Bearbeiten]

Falkenartige

Falconidae – Falken i.w.S und Karakaras

  • Ausgestorbene Arten noch existierender Gattungen
    • Falco kurochkini (Kuba, Westindische Inseln)
    • Caracara creightoni (Bahamas und Kuba, Westindische Inseln) – könnte mit P. latebrosus identisch sein
    • Puerto-Rico-Karakara (Caracara latebrosus) (Puerto Rico, Westindische Inseln)
    • Jamaika-Karakara (Caracara tellustris) (Jamaika, Westindische Inseln)

Caprimulgiformes[Bearbeiten]

Schwalmartige

Aegothelidae – Höhlenschwalme

Caprimulgidae – Nachtschwalben oder Ziegenmelker

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Siphonorhis daiquiri (Kuba, Westindische Inseln) – Erzählungen von Einheimischen zufolge könnte es noch Ziegenmelker auf Kuba geben.

Apodiformes[Bearbeiten]

Apodidae – Segler

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Mangaia-Salangane (Collocalia manuoi) (Mangaia, Cookinseln) – gehört vermutlich in die Gattung Aerodramus

Coraciiformes[Bearbeiten]

Rackenvögel und Verwandte

Bucerotidae – Nashornvögel

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Aceros sp. (Lifou, Loyalitätsinseln)

Brachypteraciidae – Erdracken

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung

Piciformes[Bearbeiten]

Spechtvögel

Picidae – Spechte

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Colaptes sp. (Bermuda)

Strigiformes[Bearbeiten]

Eulen und Schleiereulen

Strigidae – Eigentliche Eulen

  • Grallistrix
  • Ornimegalonyx
    • Ornimegalonyx oteroi (Kuba, Westindische Inseln)
    • Ornimegalonyx minor (Kuba, Westindische Inseln)
    • Ornimegalonyx gigas (Kuba, Westindische Inseln)
    • Ornimegalonyx acevedoi (Kuba, Westindische Inseln)
  • Ausgestorbene Arten von noch existierenden Gattungen
    • Aegolius gradyi (Bermuda)
    • Athene cretensis (Kreta, Mittelmeer)
    • Asio priscus (San Miguel Island, Channel Islands)
    • Athene sp. (Puerto Rico, Karibik)
    • Athene sp. (Euböa, Mittelmeer)
    • Ninox cf. novaeseelandiae (Neukaledonien) – könnte sich um eine Population des Neuseeland-Kuckuckskauzes handeln.
    • Madeira-Zwergohreule (Otus mauli)
    • Porto-Santo-Zwergohreule (Otus cf. Otus mauli)
    • Azoren-Zwergohreule (Otus frutuosoi)

Tytonidae – Schleiereulen

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Puerto-Rico-Schleiereule Tyto cavatica (Puerto Rico, Westindische Inseln)
    • Tyto? letocarti (Neukaledonien)
    • Tyto melitensis (Malta, Mittelmeer)
    • Tyto noeli (Kuba, Westindische Inseln)
    • Barbuda-Schleiereule Tyto neddi (Barbuda)
    • Tyto ostologa (Hispaniola, Westindische Inseln) (könnte nach Ansicht von Alexander Wetmore bis ins 18. Jahrhundert überlebt haben).
    • Bahamas-Schleiereule Tyto pollens (Andros, Bahamas)
    • Tyto riveroi (Kuba, Westindische Inseln)
    • Tyto cf. novaehollandiae (Mussau, Melanesien)
    • Tyto cf. novaehollandiae (Neuirland, Melanesien)
    • Tyto sp. (Neuirland, Melanesien)
    • Tyto sp. (Kuba, Westindische Inseln)

Passeriformes[Bearbeiten]

Sperlingsvögel

Acanthisittidae[Bearbeiten]

Maorischlüpfer

  • Pachyplichas
    • Pachyplichas yaldwyni (Nordinsel, Neuseeland)
    • Pachyplichas jagmi (Südinsel, Neuseeland) (Könnte Unterart von yaldwini sein)
  • Dendroscansor
    • Dendroscansor decurvirostris (Südinsel, Neuseeland)

Mohoidae[Bearbeiten]

  • Prähistorisch ausgestorbene Arten einer neuzeitlich ausgestorbenen Gattung
    • Chaetoptila cf. angustipluma (Oʻahu und Maui, Hawaiʻi-Inseln)
    •  ?Chaetoptila sp. (Maui, Hawaiʻi-Inseln)

Corvidae[Bearbeiten]

Rabenvögel

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Chatham-Rabe (Corvus moriorum) (Chatham-Inseln, Südwestpazifik)
    • Corvus impluviatus (Oʻahu, Hawaii-Inseln)
    • Maorikrähe oder Neuseelandkrähe (Corvus antipodum) (Neuseeland)
    • Corvus antipodum antipodum (Nordinsel, Neuseeland)
    • Corvus antipodum pycrafti (Südinsel, Neuseeland)
    • Corvus viriosus (Oʻahu und Molokaʻi, Hawaii-Inseln)
    • Corvus sp. (Nord Kona Distrikt, Hawaiʻi, Hawaii-Inseln)
    • Corvus sp. (Neuirland, Melanesien)
    • Puerto-Rico-Krähe Corvus pumilis (Puerto Rico und St. Croix, Westindische Inseln)

Sturnidae[Bearbeiten]

Stare

  • Cryptopsar
  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Huahine-Star (Aplonis diluvialis) (Huahine, Gesellschaftsinseln)
    • Erromango-Star (Aplonis sp.) (Erromango, Vanuatu)

Turdidae[Bearbeiten]

Drosseln

Sylviidae[Bearbeiten]

Grasmückenartige

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Eua-Buschsänger, Cettia sp. (’Eua, Tonga)

Zosteropidae[Bearbeiten]

Brillenvögel

Fringillidae[Bearbeiten]

Finken

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Trias-Grünfink (Carduelis triasi) (La Palma, Kanarische Inseln)
    • Carduelis aurelioi (Teneriffa, Kanarische Inseln)
    • aff. Carduelis sp. (Madeira)

Kleidervögel

  • Orthiospiza
    • Orthiospiza howarthi (Maui, Hawaiʻi)
  • Xestospiza
    • Xestospiza conica (Kauaʻi und Oʻahu, Hawaiʻi)
    • Xestospiza fastigialis (Oʻahu, Maui und Molokaʻi, Hawaiʻi)
  • Vangulifer
    • Vangulifer mirandus (Maui, Hawaiʻi)
    • Vangulifer neophasis (Maui, Hawaiʻi)
  • Aidemedia
    • Aidemedia chascax (Oʻahu, Hawaiʻi)
    • Aidemedia zanclops (Oʻahu, Hawaiʻi)
    • Aidemedia lutetiae (Maui und Molokaʻi, Hawaii)
  • prähistorisch ausgestorbene Arten von noch existierenden oder kürzlich ausgestorbenen Gattungen
    • Telespiza persecutrix (Kauaʻi und Oʻahu, Hawaiʻi)
    • Telespiza ypsilon (Maui und Molokaʻi, Hawaiʻi)
    • Telespiza aff. ypsilon (Maui)
    • Rhodacanthis forfex (Kauaʻi und Maui, Hawaii)
    • Rhodacanthis litotes (Oʻahu und Maui, Hawaii)
    • Chloridops wahi (Oʻahu und Maui, Hawaii)
    • Chloridops regiskongi (Oʻahu, Hawaii)
    • Hemignathus vorpalis (Big Island, Hawaiʻi)
    • Hemignathus upupirostris (Kauaʻi und Oʻahu)
    • Ciridops tenax (Kauaʻi, Hawaiʻi)
    • Ciridops cf. anna (Molokaʻi-Unterart des Kohala-Kleidervogels, Hawaiʻi)
    • Ciridops sp. (Oʻahu-Unterart des Kohala-Kleidervogels, Hawaiʻi)
  • Incertae sedisUngesicherte Zuordnung
    • Drepanididae gen. et sp. indet. (Maui, Hawaiʻi) – mindestens drei Arten
    • Drepanididae gen. et sp. indet. (Oʻahu, Hawaiʻi)

Emberizidae[Bearbeiten]

Ammern

  • Pedinorhis
    • Pedinorhis stirpsarcana (Puerto Rico, Westindische Inseln)
  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung

Hirundinidae[Bearbeiten]

Schwalben

  • Ausgestorbene Unterarten von noch existierenden Arten
    • Hirundo tahitensis ssp. nov. (Hendersoninsel, Südpazifik)

Estrildidae[Bearbeiten]

Prachtfinken

  • Ausgestorbene Arten einer noch existierenden Gattung
    • Erythrura sp. (Rota, Marianen)

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • David William Steadman: Extinction and Biogeography of Tropical Pacific Birds. University of Chicago Press, 2006, ISBN 0-226-77142-3.
  • Jean Christophe Balouet, Storrs L. Olson: Fossil birds from late Quaternary deposits in New Caledonia. In: Smithsonian contributions to zoology. Nr. 469, Smithsonian Institution Press, Washington, D.C. 1989.
  • S.M. Goodman, B.D. Patterson: Natural Change and Human Impact in Madagascar. Smithsonian Institution Press, Washington/London 1997, ISBN 1-56098-683-2.
  • Josep del Hoyo, Andrew Elliott, David Christie: Handbook of the Birds of the World Volume 12 Picathartes to Tits and Chickadees. Lynx Edicions, 2007, ISBN 978-84-96553-42-2.
  • Samuel T. Turvey (Hrsg.): Holocene Extinctions. Oxford University Press, 2009, ISBN 978-0-19-953509-5.
  • Michael Walters & Julian Pender Hume: Extinct Birds. Poiser Monographes (A & C Black), 2012. ISBN 978-140-815-725-1

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tim Flannery: Wir Wettermacher. Fischer, Frankfurt am Main 2006, ISBN 3-10-021109-X.
  2. Ted Oakes, Amanda Kear: Menschen gegen Monster. vgs-Verlag, Köln 2003, ISBN 3-8025-1560-9.

Weblinks[Bearbeiten]

  • The late Quaternary extinction and future resurrection of birds on Pacific islands PDF,online