Ulrike Richter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulrike Richter Schwimmen
Ulrike Richter 1973.jpg

Ulrike Richter (1973)

Persönliche Informationen
Name: Ulrike Richter
Nationalität: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Schwimmstil(e): Rücken
Geburtstag: 17. Juni 1959
Geburtsort: Görlitz
Größe: 1,73 m

Ulrike Richter (* 17. Juni 1959 in Görlitz) ist eine ehemalige deutsche Schwimmerin, die für die DDR startete.

Werdegang[Bearbeiten]

Sie errang im Rückenschwimmen ihre größten Erfolge. Als 14-Jährige schwamm sie 1973 Weltrekord über die 100 Meter Rücken. Bei den Europameisterschaften 1974 gewann sie sowohl den Titel über 100 Meter und 200 Meter Rücken als auch mit der 4×100 Meter Lagenstaffel der DDR jeweils in neuer Weltrekordzeit.

Bei den Weltmeisterschaften 1975 in Cali konnte sie ebenfalls Gold über 100 Meter Rücken erringen. Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal wurde sie über 100 Meter und 200 Meter Rücken sowie mit der 4×100 Meter Lagenstaffel Olympiasiegerin.

Im Jahr 1983 wurde sie in die Ruhmeshalle des internationalen Schwimmsports aufgenommen. 1976 erhielt sie für ihre Leistungen bei den Olympischen Sommerspielen den Vaterländischen Verdienstorden in Gold; bereits 1974 wurde sie mit diesem Orden in Silber ausgezeichnet.

Rücktritt und Privates[Bearbeiten]

Im Jahr 1977 trat sie vom Leistungssport zurück. Sie ist mit dem ehemaligen DDR-Oberliga-Fußballspieler Volker Schmidt verheiratet.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ulrike Richter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien