Weinbau in Maryland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maryland
Offizielle Bezeichnung: State of Maryland
Appellations-Typ: Bundesstaat
Jahr der Gründung: 1788
Weinbautradition seit: 17. Jahrhundert
Land: Vereinigte Staaten
Subregionen: Catoctin AVA, Cumberland Valley AVA, Linganore AVA
Anerkannte Anbaufläche: 32.134 km² (12.407 sq mi)
Bestockte Anbaufläche: 1,01 km² (250 acres)[1]
Rebsorten: Albariño, Arneis, Auxerrois, Barbera, Blaufränkisch, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Carignan, Carménère, Cayuga White, Chambourcin, Chancellor,Chardonnay, Chenin Blanc, Dolcetto, Gewürztraminer, Landot Noir, Lemberger, Malbec, Malvasia, Maréchal Foch, Marsanne blanche, Merlot, Montepulciano, Mourvèdre, Müller-Thurgau, Muscat Canelli, Muscat d’Alexandrie, Nebbiolo, Nero d’Avola, País, Petit Manseng, Pinot Meunier, Petite Sirah, Petit Verdot, Pinot Blanc, Pinot Gris, Pinot Noir, Pinotage, Riesling, Rkatsiteli, Roussanne, Ruby Cabernet, Rubired, Sauvignon Blanc, Sangiovese, Sémillon, Seyval Blanc, Sultana, Symphony, Syrah, Tannat, Tempranillo, Tinta Barroca, Tinto Cão, Touriga Francesca, Touriga Nacional, Trebbiano, Vidal Blanc, Viognier, Zinfandel[1]
Anzahl Weinbaubetriebe: 24

Weinbau in Maryland bezeichnet den Weinbau im amerikanischen Bundesstaat Wisconsin. Gemäß US-amerikanischem Gesetz ist jeder Bundesstaat und jedes County per Definition eine geschützte Herkunftsbezeichnung und braucht nicht durch das Bureau of Alcohol, Tobacco, Firearms and Explosives als solche anerkannt zu werden.

Erste Weinanpflanzungen hat es bereits im 16. Jahrhundert auf Anweisung von Cecilius Calvert, 2. Baron Baltimore, Sohn von George Calvert, 1. Baron Baltimore gegeben. Trotz der langen Tradition konnte sich der Weinbau während fast 400 Jahren kaum entwickeln. Erst 1945 gründete Philip Wagner mit den Broody Vineyards das erste Weingut des Bundesstaates.

Ein Großteil der aktuell betriebenen Weingüter befinden sich im Nordwesten von Baltimore, nahe der Chesapeake Bay und des Piedmont Plateau. Bislang wurden drei Subregionen in Form einer American Viticultural Area definiert.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Appellation America (2007). "Maryland: Appellation Description". Letzter Seitenaufruf am 28. Mai 2008