Érika Cristiano dos Santos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erika
Érika Cristiano dos Santos.jpg
Informationen über die Spielerin
Name Érika Cristiano dos Santos
Geburtstag 4. Februar 1988
Geburtsort São PauloBrasilien
Größe 170 cm
Position Abwehr
Juniorinnen
Jahre Station
1994–2003 Associação Sabesp
2003–2004 CA Juventus
2005 FC Santos
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2008 FC Santos
2009 FC Gold Pride 7 (0)
2009 FC Santos
2010 Foz Cataratas FC
2010–2011 FC Santos
2012–2015 AD Centro Olímpico
2015– Paris Saint-Germain
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2005–2008 Brasilien U-20
2008– Brasilien 38 (7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

2 Stand: 03. Dezember 2017

Érika Cristiano dos Santos, genannt Erika (* 4. Februar 1988 in São Paulo) ist eine brasilianische Fußballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie begann ihre Karriere im Alter von sechs Jahren bei Associação Sabesp und schloss sich mit elf dann dem Jugendinternat vom CA Juventus an.[1] 2005 bekam sie ein Angebot vom Pelé-Club FC Santos und spielte bis zum Jahre 2009 für den Verein aus Sao Paulo.[2] Es folgte ein halbes Jahr in den USA für FC Gold Pride, von dem sie 2008 in der vierten Runde im WPS International Draft gezogen wurden.[3] Érika spielte sieben Spiele in der Women’s Professional Soccer, weil sie nach dem Trainerwechsel zu Albertin Montoya in Ungnade viel. Daraufhin kehrte die Verteidigerin zu Santos zurück.[4] Nach ihrer Rückkehr nach Brasilien zum FC Santos erzielte sie in nur fünf Spielen sechs Tore in der Copa do Brasil. Danach wechselte sie im Frühjahr 2010 zu Foz Cataratas von wo sie im Herbst zu Santos zurückkehrte. Nach der Auflösung der Frauenfußballabteilung des FC Santos im Januar 2012 unterschrieb sie einen Vertrag bei einem südkoreanischen Fußballverein.[5]

Internationale Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Érika vertrat ihr Land bei der U-20 Weltmeisterschaft der Frauen 2008 in Chile und stand später auch im Kader für die Olympischen Spiele 2008[6], wo sie die Silbermedaille gewann.[7] Ebenso nahm sie an der Weltmeisterschaft 2011 teil und wurde in allen vier Spielen der brasilianischen Mannschaft eingesetzt. Im Gruppenspiel gegen Äquatorialguinea erzielte sie den Treffer zur 1:0-Führung. Aufsehen erregte sie im Viertelfinalspiel gegen die USA, als sie sich während der 2:1-Führung ihrer Mannschaft in der 117. Minute angeblich schwer verletzte, vom Spielfeld getragen wurde und dann sogleich wieder von der Trage gesprungen ist und weiterspielen wollte. In der Nachspielzeit konnten die USA den Ausgleichstreffer erzielen und sich letztendlich im Elfmeterschießen gegen Brasilien durchsetzen.

Länderspieltore
Tor Spiel Datum Ort Gegner Stand Endstand Anlass
inoffiziell 16.06.2011 BrasilienBrasilien Recife PernambucoPernambuco Auswahl von Pernambuco 3:1 4:1 Freundschaftsspiel
#1 8 06.07.2011 DeutschlandDeutschland Frankfurt am Main ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Äquatorialguinea 1:0 3:0 Weltmeisterschaft 2011
#2 10 08.12.2011 BrasilienBrasilien São Paulo ItalienItalien Italien 1:1 5:1 Torneio Internacional 2011
#3 11 11.12.2011 ChileChile Chile 1:0 4:0
#4 13 18.12.2011 DanemarkDänemark Dänemark 1:1 2:1
#5 23 16.12.2012 BrasilienBrasilien São Paulo DanemarkDänemark Dänemark 1:0 2:1 Torneio Internacional 2012
#6 29 01.12.2015 BrasilienBrasilien Cuiabá NeuseelandNeuseeland Neuseeland 2:1 5:1 Freundschaftsspiel
#7 37 25.11.2017 ChileChile Ovalle ChileChile Chile 1:0 4:0 Freundschaftsspiel

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Schlagzeilen sorgte sie mit ihren Mannschaftskameradinnen vom FC Santos im Jahr 2011. Weil der Klub keinen Sponsor fand, modelten die Spielerinnen und verkauften Fotos von sich selbst. Im Mai 2011 wurde sie für ihre Verdienste im Brasilianischen Fußball beim 2° Festival de Cinema de Futebol ausgezeichnet.[8]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Craque e beldade da Seleção Brasileira Feminina de Futebol manda recado à massa vascaína
  2. Elenco Feminino - Santos Futebol Clube - Site Oficial
  3. Women's Professional Soccer profile
  4. Peixe apresenta novas Sereias: 'Será ótimo jogar ao lado da Marta', diz Cris Além de Cristiane, chegam Fran, Érika e Andréia Suntaque. Marta se apresenta no dia 10
  5. Mitschnitt der Pressekonferenz zur Auflösung der Frauenfußballabteilung beim FC Santos vom 3. Januar 2012 (portugiesisch)
  6. ÉRIKA - ATLETA DE FUTEBOL FEMININO DO BRASIL NOS JOGOS OLÍMPICOS | BRASIL NAS OLIMPÍADAS
  7. BEST sports - Profile - Erika Cristiano DOS SANTOS (Erika)
  8. Atacante Erika será homenageada pelo Festival de Cinema de Futebol neste domingo
  9. FIFA.com: Tor des Turniers

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Profil auf der FIFA-Webseite

 Commons: Erika – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien