Alpiner Skieuropacup 2019/20

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ski Alpin

Alpiner Skieuropacup 2019/20

Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Herren Damen
Sieger
Gesamt NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath OsterreichÖsterreich Nadine Fest
Abfahrt FrankreichFrankreich Valentin Giraud Moine OsterreichÖsterreich Nadine Fest
Super-G OsterreichÖsterreich Raphael Haaser OsterreichÖsterreich Nadine Fest
Riesenslalom NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath SchwedenSchweden Sara Rask
Slalom DeutschlandDeutschland Sebastian Holzmann DeutschlandDeutschland Jessica Hilzinger
Alpine Kombination FrankreichFrankreich Robin Buffet OsterreichÖsterreich Nadine Fest
Einzelwettbewerbe 31 29

Die Saison 2019/2020 des Alpinen Skieuropacups begann für die Damen am 29. November 2019 in Trysil und für die Herren am 29. November in Funäsdalen. Sie endete vorzeitig am 29. Februar 2020, da alle ausstehenden Rennen unter das Veranstaltungsverbot fielen, das am 10. März von der österreichischen Bundesregierung wegen der COVID-19-Pandemie erlassen worden war.[1]

Europacupwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Athlet Punkte
1 NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath 1081
2 OsterreichÖsterreich Raphael Haaser 648
3 OsterreichÖsterreich Niklas Köck 523
4 ItalienItalien Alexander Prast 475
5 DeutschlandDeutschland Sebastian Holzmann 404
6 DeutschlandDeutschland Julian Rauchfuss 402
7 ItalienItalien Roberto Nani 401
8 ItalienItalien Federico Liberatore 351
9 OsterreichÖsterreich Patrick Feurstein 348
10 ItalienItalien Tommaso Sala 336
Damen
Rang Athletin Punkte
1 OsterreichÖsterreich Nadine Fest 1116
2 OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger 763
3 DeutschlandDeutschland Jessica Hilzinger 760
4 SchwedenSchweden Sara Rask 630
5 SchweizSchweiz Rahel Kopp 541
6 ItalienItalien Valentina Cillara Rossi 532
7 SchwedenSchweden Ida Dannewitz 494
8 SchweizSchweiz Jasmina Suter 490
9 NorwegenNorwegen Tuva Norbye 413
10 ItalienItalien Marta Rossetti 402

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Athlet Punkte
1 FrankreichFrankreich Valentin Giraud Moine 315
2 OsterreichÖsterreich Niklas Köck 260
3 OsterreichÖsterreich Daniel Hemetsberger 226
4 FrankreichFrankreich Nils Alphand 213
5 ItalienItalien Davide Cazzaniga 210
Damen
Rang Athletin Punkte
1 OsterreichÖsterreich Nadine Fest 380
2 OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger 290
3 SchweizSchweiz Rahel Kopp 230
4 SchweizSchweiz Juliana Suter 185
5 ItalienItalien Valentina Cillara Rossi 183

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Athlet Punkte
1 OsterreichÖsterreich Raphael Haaser 373
2 ItalienItalien Alexander Prast 321
3 OsterreichÖsterreich Niklas Köck 244
4 NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath 196
5 SchweizSchweiz Ralph Weber 165
Damen
Rang Athletin Punkte
1 OsterreichÖsterreich Nadine Fest 500
2 SchwedenSchweden Ida Dannewitz 273
3 SchweizSchweiz Jasmina Suter 243
4 SchweizSchweiz Rahel Kopp 212
5 OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger 192

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Athlet Punkte
1 NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath 427
2 ItalienItalien Roberto Nani 401
3 OsterreichÖsterreich Patrick Feurstein 348
4 NorwegenNorwegen Fabian Wilkens Solheim 290
5 DeutschlandDeutschland Bastian Meisen 244
Damen
Rang Athletin Punkte
1 SchwedenSchweden Sara Rask 350
2 FrankreichFrankreich Doriane Escané 349
3 OsterreichÖsterreich Elisa Mörzinger 319
4 NorwegenNorwegen Marte Monsen 317
5 ItalienItalien Valentina Cillara Rossi 206

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Athlet Punkte
1 DeutschlandDeutschland Sebastian Holzmann 404
2 NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath 358
3 ItalienItalien Federico Liberatore 351
4 SchweizSchweiz Marc Rochat 264
5 DeutschlandDeutschland Anton Tremmel 257
Damen
Rang Athletin Punkte
1 DeutschlandDeutschland Jessica Hilzinger 510
2 ItalienItalien Marta Rossetti 402
3 ItalienItalien Martina Peterlini 385
SchweizSchweiz Elena Stoffel
5 FrankreichFrankreich Joséphine Forni 282

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Athlet Punkte
1 FrankreichFrankreich Robin Buffet 136
2 NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath 100
3 SchweizSchweiz Semyel Bissig 86
4 ItalienItalien Giovanni Franzoni 80
FrankreichFrankreich Florian Loriot
Damen
Rang Athletin Punkte
1 OsterreichÖsterreich Nadine Fest 180
2 DeutschlandDeutschland Jessica Hilzinger 110
3 NorwegenNorwegen Kristina Riis-Johannessen 100
4 SchwedenSchweden Ida Dannewitz 93
5 OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger 92

Podestplatzierungen Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
10.01.2020 Wengen (CHE) SchweizSchweiz Stefan Rogentin FrankreichFrankreich Valentin Giraud Moine SchweizSchweiz Ralph Weber
11.01.2020 Wengen (CHE) ItalienItalien Davide Cazzaniga ItalienItalien Henri Battilani SchweizSchweiz Ralph Weber
24.01.2020 Orcières (FRA) OsterreichÖsterreich Niklas Köck OsterreichÖsterreich Daniel Hemetsberger FrankreichFrankreich Valentin Giraud Moine
25.01.2020 Orcières (FRA) FrankreichFrankreich Nils Alphand SchweizSchweiz Cedric Ochsner OsterreichÖsterreich Niklas Köck
05.02.2020 Saalbach (AUT) Rennen auf den 17. März 2020 verschoben.
06.02.2020 Saalbach (AUT) Rennen auf den 18. März 2020 verschoben.
28.02.2020 Kvitfjell (NOR) FrankreichFrankreich Valentin Giraud Moine Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Goldberg FrankreichFrankreich Ken Caillot
29.02.2020 Kvitfjell (NOR) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Goldberg SchwedenSchweden Alexander Köll OsterreichÖsterreich Stefan Rieser
17.03.2020 Saalbach (AUT) Wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt.[1]
18.03.2020 Saalbach (AUT) Wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt.[1]

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
10.12.2019 Santa Caterina (ITA) SchweizSchweiz Ralph Weber OsterreichÖsterreich Niklas Köck FrankreichFrankreich Nils Alphand
12.12.2019 Zinal (SUI) OsterreichÖsterreich Niklas Köck OsterreichÖsterreich Stefan Babinsky ItalienItalien Alexander Prast
12.12.2019 Zinal (SUI) ItalienItalien Alexander Prast SchweizSchweiz Urs Kryenbühl SchweizSchweiz Arnaud Boisset
26.01.2020 Orcières (FRA) Rennen abgesagt. Nachholtermin am 14. Februar 2020 in Sella Nevea.
12.02.2020 Sella Nevea (ITA) OsterreichÖsterreich Raphael Haaser NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath ItalienItalien Alexander Prast
13.02.2020 Sella Nevea (ITA) FrankreichFrankreich Mathieu Faivre OsterreichÖsterreich Raphael Haaser ItalienItalien Guglielmo Bosca
14.02.2020 Sella Nevea (ITA) OsterreichÖsterreich Raphael Haaser NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath OsterreichÖsterreich Stefan Rieser
18.03.2020 Saalbach (AUT) Wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt.[1]

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
02.12.2019 Trysil (NOR) NorwegenNorwegen Fabian Wilkens Solheim NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath SchweizSchweiz Daniele Sette
03.12.2019 Trysil (NOR) NorwegenNorwegen Fabian Wilkens Solheim ItalienItalien Tommaso Sala ItalienItalien Roberto Nani
18.01.2020 Kirchberg in Tirol (AUT) OsterreichÖsterreich Stefan Brennsteiner OsterreichÖsterreich Patrick Feurstein DeutschlandDeutschland Stefan Luitz
19.01.2020 Kirchberg in Tirol (AUT) ItalienItalien Giovanni Borsotti
OsterreichÖsterreich Stefan Brennsteiner
RusslandRussland Alexander Andrijenko
28.01.2020 Méribel (FRA) OsterreichÖsterreich Patrick Feurstein NorwegenNorwegen Fabian Wilkens Solheim FrankreichFrankreich Léo Anguenot
30.01.2020 Méribel (FRA) OsterreichÖsterreich Patrick Feurstein NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath OsterreichÖsterreich Thomas Dorner
08.02.2020 Berchtesgaden (GER) ItalienItalien Roberto Nani OsterreichÖsterreich Raphael Haaser NorwegenNorwegen Patrick Haugen Veisten
20.02.2020 Jasná (SVK) NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath DeutschlandDeutschland Bastian Meisen ItalienItalien Roberto Nani
21.02.2020 Jasná (SVK) Rennen abgesagt.
21.03.2020 Reiteralm (AUT) Wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt.[1]

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
29.11.2019 Funäsdalen (SWE) DeutschlandDeutschland Linus Straßer KroatienKroatien Istok Rodeš SchwedenSchweden Kristoffer Jakobsen
30.11.2019 Funäsdalen (SWE) ItalienItalien Tommaso Sala NorwegenNorwegen Lucas Braathen DeutschlandDeutschland Linus Straßer
16.12.2019 Fassatal (ITA) ItalienItalien Tommaso Sala NorwegenNorwegen Jonathan Nordbotten NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath
18.12.2019 Obereggen (ITA) Nach 64 Rennläufern im ersten Durchgang musste das Rennen wegen aufgeweichter Piste abgebrochen werden.[2]
05.01.2020 Vaujany (FRA) DeutschlandDeutschland Anton Tremmel DeutschlandDeutschland Sebastian Holzmann DeutschlandDeutschland Julian Rauchfuss
06.01.2020 Vaujany (FRA) ItalienItalien Federico Liberatore NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath DeutschlandDeutschland Julian Rauchfuss
31.01.2020 Jaun (SUI) DeutschlandDeutschland Sebastian Holzmann SchweizSchweiz Marc Rochat OsterreichÖsterreich Adrian Pertl
01.02.2020 Jaun (SUI) OsterreichÖsterreich Adrian Pertl NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath ItalienItalien Federico Liberatore
09.02.2020 Berchtesgaden (GER) ItalienItalien Federico Liberatore NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath DeutschlandDeutschland Julian Rauchfuss
10.02.2020 Berchtesgaden (GER) Rennen abgesagt.
22.03.2020 Reiteralm (AUT) Wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt.[1]

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
09.12.2019 Santa Caterina (ITA) FrankreichFrankreich Robin Buffet FrankreichFrankreich Florian Loriot SchwedenSchweden Tobias Hedström
14.02.2020 Sella Nevea (ITA) NorwegenNorwegen Atle Lie McGrath ItalienItalien Giovanni Franzoni SchweizSchweiz Luca Aerni

Parallelslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
21.12.2019 Kronplatz (ITA) OsterreichÖsterreich Pirmin Hacker DeutschlandDeutschland Adrian Meisen OsterreichÖsterreich Thomas Dorner

Podestplatzierungen Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
19.12.2019 Fassatal (ITA) Rennen abgesagt. Nachholtermin am 5. Februar 2020 in Pila.
20.12.2019 Fassatal (ITA) Rennen abgesagt.
21.01.2020 St. Anton (AUT) OsterreichÖsterreich Nadine Fest OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger FrankreichFrankreich Karen Smadja Clément
22.01.2020 St. Anton (AUT) OsterreichÖsterreich Nadine Fest SchweizSchweiz Juliana Suter ItalienItalien Valentina Cillara Rossi
05.02.2020 Pila (ITA) SchweizSchweiz Rahel Kopp RumänienRumänien Ania Caill FrankreichFrankreich Esther Paslier
05.02.2020 Pila (ITA) Rennen abgesagt.
13.02.2020 Crans-Montana (SUI) OsterreichÖsterreich Nadine Fest SchweizSchweiz Rahel Kopp OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger
15.02.2020 Crans-Montana (SUI) OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger OsterreichÖsterreich Nadine Fest SchweizSchweiz Jasmina Suter

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
05.12.2019 Kvitfjell (NOR) OsterreichÖsterreich Nadine Fest SchwedenSchweden Ida Dannewitz SchweizSchweiz Lindy Etzensperger
10.12.2019 St. Moritz (SUI) SchwedenSchweden Ida Dannewitz FrankreichFrankreich Tessa Worley SchweizSchweiz Wendy Holdener
11.12.2019 St. Moritz (SUI) FrankreichFrankreich Tessa Worley OsterreichÖsterreich Nadine Fest SchweizSchweiz Wendy Holdener
16.02.2020 Crans-Montana (SUI) SchweizSchweiz Jasmina Suter OsterreichÖsterreich Nadine Fest SchweizSchweiz Rahel Kopp
19.02.2020 Sarntal (ITA) OsterreichÖsterreich Nadine Fest OsterreichÖsterreich Julia Scheib OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger
20.02.2020 Sarntal (ITA) OsterreichÖsterreich Nadine Fest SlowenienSlowenien Maruša Ferk OsterreichÖsterreich Julia Scheib
18.03.2020 Saalbach (AUT) Wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt.[1]

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
29.11.2019 Trysil (NOR) SchwedenSchweden Sara Rask OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger SchweizSchweiz Simone Wild
30.11.2019 Trysil (NOR) SchwedenSchweden Sara Rask ItalienItalien Asja Zenere OsterreichÖsterreich Elisa Mörzinger
14.12.2019 AndaloPaganella (ITA) NorwegenNorwegen Marte Monsen OsterreichÖsterreich Elisa Mörzinger ItalienItalien Asja Zenere
15.12.2019 AndaloPaganella (ITA) OsterreichÖsterreich Elisa Mörzinger NorwegenNorwegen Marte Monsen FrankreichFrankreich Doriane Escané
29.01.2020 Morzine (FRA) Rennen abgesagt. Nachholtermin am 23. Februar 2020 in Folgaria.
30.01.2020 Morzine (FRA) Rennen abgesagt. Nachholtermin am 24. Februar 2020 in Folgaria.
23.02.2020 Folgaria (ITA) NorwegenNorwegen Mina Fürst Holtmann SchwedenSchweden Sara Rask SlowenienSlowenien Tina Robnik
24.02.2020 Folgaria (ITA) NorwegenNorwegen Mina Fürst Holtmann FrankreichFrankreich Doriane Escané SlowenienSlowenien Ana Bucik
27.02.2020 Krvavec (SVN) FrankreichFrankreich Doriane Escané SlowenienSlowenien Ana Bucik ItalienItalien Luisa Matilde Maria Bertani
28.02.2020 Krvavec (SVN) Rennen abgesagt.
20.03.2020 Reiteralm (AUT) Wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt.[1]

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
02.12.2019 Funäsdalen (SWE) DeutschlandDeutschland Jessica Hilzinger SchweizSchweiz Selina Egloff Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Charlie Guest
03.12.2019 Funäsdalen (SWE) DeutschlandDeutschland Jessica Hilzinger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Charlie Guest SchwedenSchweden Elsa Fermbäck
17.01.2020 Zell am See (AUT) ItalienItalien Marta Rossetti SchweizSchweiz Elena Stoffel ItalienItalien Lara Della Mea
18.01.2020 Zell am See (AUT) DeutschlandDeutschland Jessica Hilzinger SchweizSchweiz Elena Stoffel ItalienItalien Lara Della Mea
23.01.2020 Hasliberg (SUI) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Charlie Guest ItalienItalien Marta Rossetti ItalienItalien Martina Peterlini
24.01.2020 Hasliberg (SUI) ItalienItalien Martina Peterlini SlowenienSlowenien Meta Hrovat SlowenienSlowenien Ana Bucik
29.02.2020 Bad Wiessee (GER) ItalienItalien Martina Peterlini SchweizSchweiz Elena Stoffel SchwedenSchweden Sara Rask
01.03.2020 Bad Wiessee (GER) SchweizSchweiz Elena Stoffel ItalienItalien Lara Della Mea DeutschlandDeutschland Jessica Hilzinger
22.03.2020 Reiteralm (AUT) Wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt.[1]

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
06.12.2019 Kvitfjell (NOR) OsterreichÖsterreich Nadine Fest SchwedenSchweden Ida Dannewitz DeutschlandDeutschland Jessica Hilzinger
OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger
21.02.2020 Sarntal (ITA) NorwegenNorwegen Kristina Riis-Johannessen OsterreichÖsterreich Nadine Fest SlowenienSlowenien Ana Bucik

Parallelslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
21.12.2019 Kronplatz (ITA) SchwedenSchweden Emelie Henning DeutschlandDeutschland Martina Ostler NorwegenNorwegen Tuva Norbye

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europacup Herren
Europacup Damen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i Vorzeitiges Saisonende im Europacup: Der ÖSV streicht die restlichen Rennen. sport.ch, 11. März 2020, abgerufen am 12. März 2020.
  2. Europacupslalom von Obereggen zunächst unterbrochen und dann abgesagt. skiweltcup.tv, 18. Dezember 2019, abgerufen am 18. Dezember 2019.