Benutzer:G-Michel-Hürth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche


G-Michel-Hürth ist am 18. Dezember 2016 verstorben. Eine Kondolenzliste wurde eingerichtet: Kondolenzliste



Aus aktuellem Anlass (20.11.16): Dieses Benutzerkonto ist bis auf weiteres inaktiv und wird gegebenenfalls durch Benutzer:Achim Raschka geschlossen, da ich ernsthaft "ad mortem" im Hospiz in Frechen liege. "Dum spero"

Sollte einer, der nicht nur Wikipediafan ist, sondern auch meine Beiträge für gut befindet, etwas für mein Engagement übrig haben, so verweise ich auf die unten verlinkte Stiftung der Universität zu Köln, die natürlich auch "post festum" bedacht werden kann.

Ich oute mich: Jahrgang 1941, Sohn eines sehr mobilen Pfarrers, aufgewachsen in Erkrath, in den letzten Kriegsjahren mit Muttern in Bubach bei den Großeltern, Erkrath, Kappel (Hunsrück) 47 bis 55, Mülheim an der Ruhr-Dümpten, Hürth-Knapsack, Bundeswehr in Nörvenich und Neubiberg; Geographie und Geschichte (und ein bisschen Soziologie) studiert, dabei im Studentendorf Hürth-Efferen und kurz in Köln, Leichtenstern-Straße, gewohnt, danach wieder in H-Efferen und Alt-Hürth. Studentische Hilfskraft im Akademischen Auslandsamt der Universität zu Köln seit August 1967. Angestellter für den Bereich Auslandsstudium seit 1971, seit 1.1.05 nach Altersteilzeit Rentner mit viel Zeit. E-Mail nc-michelge (at) netcologne.de, Tel.: 02233 718 321

Herzlichen Dank an Benutzer:Achim Berg für die Kopie meines Bildes aus der Heimseite/homepage http://international.uni-koeln.de/sites/international/aaa/93/93img/93img_fotomichel__.jpg (war mir zu kompliziert). Foto ist mittlerweile von einem Copyright-Puristen gelöscht worden, obwohl ich als Objekt da Rechte hatte, da das Bild sozusagen in meinem Auftrag von der Uni geschossen worden war.

Herzlichen Dank auch an alle, die mich Legastheniker und Oberflüchtigschreiber orthographisch verbessern.

Der Geograph von Jan Vermeer

Eigene Beiträge

Meist kleinere aus meinem Umfeld und wo ich meinte, dass da was fehlt.

Zu Hürth

Hürths Partnerstädte stammen in ihren wesentlichen Inhalten von mir (sogar noch unangemeldet), eine Skawina hab ich sogar angefangen. Adolf Dasbach, Willi Laschet (12.+14.12.05 als IP), Lazarus Hilfswerk, Rudi Tonn allseits beliebter ehemaliger Bürgermeister, † 2005. (1.9.06), Ernst-Mach-Gymnasium Hürth (3/09), Braunkohle in Hürth (April 2009). Burg Efferen (30.12.09), Burg Gleuel (Jan. 2010), Martin-Luther-King-Kirche (Hürth) (Ende Februar 2010), Albert-Schweitzer-Gymnasium (Hürth) (9/10 das 2. Gym von Hürth), Martin-Luther-Kirche (Hürth) (6/11), Karl Ingenerf (8/11 BM Hürth) Rheinpapier (Okt.11) Radrennbahn Hürth (Anregung Benutzer:Nicola 4/12), Ursfeld, Zieskoven (ehemalige Hürther Weiler, abgebaggert 1/14), Martin Sommerhoff (Kulturpreistr. Hürth 3/14), Werner Disse (BM Hürth 8/14), Bodelschwingh-Schule Hürth (5/15), Wilhelm Disselbeck (Hürther Arzt 7/15), Römische Wasserleitungen in Hürth (1/16), Römer in Hürth (4/16), Hanns Conzen (7/16)

Köln und Umgebung

Joachim Schürmann der Architekt des Studentendorfes Efferen, Otto Flimm aus Brühl, der Absolvent der Hürther Realschule und ADAC-Präsident, Severinsbrücke in Köln, Straße der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas, Straße der Energie im Rheinischen Braunkohlenrevier, Kohleveredlungsbetrieb Fortuna-Nord (auf dieser Straße), Kohleveredlung fehlte dann auch noch, obwohl die überall als fehlend gelistet war,dann die letzte Brikettfabrik Frechen Wachtberg: Kohleveredlungsbetrieb Frechen, Kerpener Naturschutzgebiete (im Naturpark Rheinland), Heinrich Welsch (Pädagoge) Lehrer in Köln, Vorbild für Karnevalslied En dr Kayjass No Null, am 27.6.06 Rheinisches Braunkohlerevier, eine schwere Geburt, 11.7.06 Kölner Grüngürtel 17.7.06 Flora (Köln), 13.8.06Umschlagbahnhof Köln-Eifeltor, den ich schon zu Studienzeiten aus dem Fenster vom Studentendorf Efferen beobachtet habe. Gerhard Uhlenbruck Aphoristiker der Uni Köln , Fritz-Encke-Volkspark am 11.9.06, Kölnpfad 11/06, Klein St. Martin 11/06, Rheinisch-Westfälisches Wirtschaftsarchiv (aus Stub) und Jens Claus Brüning (U-Köln) 12/06, Förderverein Romanische Kirchen Köln, St. Johann und Cordula 3/07, Christoph Dohr wegen seines Museums 4/07, Volksgarten (Köln) 5/07, Päffgen Kölsch 7/07, Amerika-Haus (Köln), Klaus Laepple "mein" erster AStA-Vorsitzender, 11/ 07, Haus der Architektur Köln‎ 1/08, Institut Français (Köln), Eierplätzchen (1/09), Kölner Ringe (6/08) Agrippa-Straße Köln–Trier und Via Agrippa(10/08), Pulheimer Bach (Februar 2010), Berufskolleg an der Lindenstraße (4/10), Pfarrkirche Christi Auferstehung (Köln), Gottfried Kühn (Kölner Gartenarch.), Kölner Architekturpreis (5/10),Ernst Nolte (Architekt) (6/10),Carl Rademacher (7/10) Hanns Koerfer, Alte Wache Zeughaus, Ferdinand Wilhelm Franz Bolstern von Boltenstern und der Jurist Heinrich Gottfried Wilhelm Daniels aus der Frz.-Zeit (9/10), Kaspar Kraemer (noch ein Paar Kölner Archis 9/10), auch Hermann Weyer, Gerdemie Basseng (Tanzmarie 10/10), August Rincklake (Arch. 12/10),Universitas Studii Coloniensis (1388–1798) (622 Jahre nach der ersten Vorlesung), und dann noch die beiden ersten Profs: Hartlevus de Marca (Gründungsrektor) und Gerhard Kikpot von Kalkar (den am 10. Geburtstag von Wikipedia), über die Kamelle-Session Anfang März/11 die beiden Pfeifer von P. & Langen Emil Pfeifer und Valentin Pfeifer, Manfred Stock (Umweltaktivist 3/11), Herbert Britz (Arzt †), die Edelweißpiraten Peter Schäfer (Edelweißpirat), Wolfgang Schwarz (Widerstandskämpfer) und Fritz Theilen (4/11),Jovan Nikolić (5/11 damals Ein Buch für die Stadt), Japanisches Kulturinstitut (6/11), Harald Schicha (BVKr 1.Kl. 7/11), Bliesheimer Mühle, Karlheinz Gierden(8/11)Friedenskirche (Köln-Mülheim), St.-Johannes-Kirche (Deutz) (9/11 150 J.) , Rh-Erft-Kr.: Carl Brendgen (Braunkohle), 12/11: Schloss Schlenderhan, Burg Stammeln, ab 1/12: Haus Thorr, Max-Ernst-Gymnasium Brühl; Driftblock (Geo), 2/12: KiK-TV, Heinrich Wiesen (Pr. OLG D),Helmut Bonheim + Jenny Gusyk (U-Köln), Cornelia Harte (1. Prf´U-Köln, 3/12), Boxhohn-Eiche (Wahner Heide) , Humboldtpark (Köln) (4/12), Marcus Trier, (neuer Dir. RGM-Köln 6/12), Christoph Seeßelberg (FH-Präsi 11/12) Achim Rosch (Leibnizpr. 7.12.12), Carl Gruhl, (Brühl, Braunkohle), Bruderrat (Bek. Kirche), Friedenskirche (Erftstadt), Meister Tilman von Köln (1/13), Peter Böhm (Architekt) (3/13)Heinrich Ico Prinz Reuß (Bes. Landesburg Lechenich 4/13), älteste Hauskirche Kirchherten, Anton Guffanti Kölner und Erftstädter Stifter, Anr. Hanna Stommel (5/13), Privatbrauerei Bischoff (Hürth), St. Katharina (Alt-Hürth) (das naheste kommt zuletzt 6/13), AhrSteig (8/13), Evangelische Kirche Frechen (9/13), Lukaskirche (Kerpen), Jagdschloss Entenfang (10/13), Johanneskirche (Kerpen) 11/13, Christuskirche (Brühl), Kurt Holl (Altern. Ehrenb. K. 1/14), Bornheimer Spargel, St. Jakobus (Lülsdorf), Alter Turm (Lülsdorf) (4/14), Joachim Metzner (eh. Rektor FH 5/15), Heidenburg (Römischer Burgus) (9/15), Eifelleiter (Wanderweg), Gesine Müller (K. Prof. 11/15),Karl Friedrich August Grashof, Hans Hansen (Architekt) (12/15), Kölner Schule (Architektur), Aachener Weiher (1/16), Karin Burmeister (BVKr. aus Pulheim 3/16), St. Maria Königin (Sindorf), Adam Wilhelm Klein (BVKr 1. Kl. aus Köln 5/16), Lindentheater (Frechen) (7/16), Mein letzter Artikel Albertus-Magnus-Platz (Köln)

Meine Hochschulartikel

Fachhochschule der Diakonie (8/06) Universitas Studii Coloniensis (1388–1798), (7. Jan. 11) Hochschule für Gesundheit (3/11) Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (11/11 hat Campus in K.) Autonome Hochschule in der Deutschsprachigen Gemeinschaft (188 Studies in Eupen), Fliedner Fachhochschule Düsseldorf (7/12), ehemalige Handelshochschule Köln und deren 1. Direx Hermann Schumacher (Nationalökonom) (4/13), Haute école des arts du Rhin (7/14, Tochter von Cousin macht da die Rel. Intern.)

Sonstige Interessen

Rheinlotse (23.1.06 mein erster angemeldeter), Brücke der Solidarität in Duisburg-Rheinhausen, Duisburg-Hochfelder Eisenbahnbrücke, Gebr. Oberlinger Orgelbau, die die Orgel in Kappel gebaut haben, Wilhelm Hey (Orgelbauer) (den ich nur richtig eingestellt habe), na ja auch Märchenwald(13.6.) stammt von mir, obwohl ich aus dem Alter raus bin, auch was die Kinder betrifft. Gärten ohne Grenzen (20.8.), und da sonst keiner ran will auch Ehrenmal der Luftwaffe (25.8.06, s.o. Neubiberg), Freizeitpark Bell (ohne Relevanz , ein Rest noch zu finden bei Bell in meinem Hunsrück (15.9.06), Jutta Dahl, die Trägerin des Aachener Friedenspreises (15.12.06), Heinrich Zimmer (Keltologe) aus Kastellaun, Hunsrück. (Schließlich war ein Erich Zimmer mein Banknachbar in der Grundschule) (17.3.07), Michael Reth (Leibnitz Preisträger und Immun-Genetiker) 7/07, Herzog-Johann-Gymnasium, mein erstes Gym. am Tag der Deutschen Einheit 2009, Albert Kahn (Architekt) (mein 1. aus EN 11/09) Skawina (Mitte Dez. 2009, Partnerstadt v. Hürth in PL), Michael Becker Orgelbau Februar 2010 (Orgel der M-L-King-Kirche), Instrumentarium (Museum) (mit Papas antiken Projektoren. Artikel bleibt relevant auch nach der Schließung des Museums), Dieter Finzel (BVerdKreuz für eh. Schulkam.), Schweppenburger Mühle (Aug. 10), Hugo Mayer Orgelbau (3/11), Bethel Mission(6/11), Architekturpreis NRW, Keltenweg Nahe–Mosel, Dümpten (Duisburg) (s.LL.), Orgelbauwerkstätte Maribor (7/11), Harzer Naturistenstieg (Gag 9/11} Bernd Päffgen (11/11 Anregung Benutzer:Hanna Stommel), Gallscheider Gericht (2/12, Gesch. Hunsrück), Evangelisches Diözesanmuseum Fresach (auf einer A-Karte entdeckt 4/12), Mar (Titel) (aus EN 6/12) Wilhelm Niemöller (Theologe), Cornelius Bormann, Hunsrücker Bauernverein (6/12), Anwaltsrecht (Köln war erster Anbieter 9/12),Evangelische Kirche Erkrath (11/12), Wasserkraftwerk Ohle (24.12.12), Protestantisch-Reformierte Kirche von Luxemburg H. B., Eglise Protestante du Grand-Duché du Luxembourg, Evangelische Kirche im Fürstentum Liechtenstein, Konferenz der Kirchen am Rhein, Bruderrat(bekennende Kirche, 1/13), Reformierte Kirche von Elsass und Lothringen (2/13), Henschhausen (Bacharach) (Geb.-Ort Großmutter 4/13), Orgelbau Schulte (6/13), Dr.-Konrad-Duden-Gymnasium Schleiz (ich als Dudennutzer und Legastheniker 8/13), Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (Ich bin auch friedfertig 10/13), Georg August Ludwig Schmidtborn (ev. Gen-Super-Intendent, Rheinprovinz), Stromberger Pflaume, Buddha-Museum Traben-Trarbach (12/13), Juristische Wochenschrift (mein erster für 2014), Robert Bär (Jugend musiziert) (4/14), Pontaumur (war wo was rot), Hunsrücker Knochenflickerfamilie Pies (Mein Nachbar in Kappel), L’Osteria, Cafe Del Sol, (Hatte ich auf der Lux rot gelassen) Freestander (6/14), Blauschaf (Kunstwerk) (steht in Alt-Hürth auf einem Balkon der Breite Str.), Hängestube (8/14), Ernst Simons (10/14), Juden in Kirchberg (1/15), Julius Baruch und Weiterleitung für seinen Bruder Hermann Baruch, Lukas Fischer (auch ein Orgelbauer), (vier Art. zu jüdischen Themen 2/15), Ferdinand Kolberg (BVKr I. für alten Freund 3/15) Otmar Fischer (5/15), Evangelische Kirche Kappel, Evangelische Kirche Leideneck (Pfarrgemeinden meines Vaters), Pfarrstuhl (7/15), Verschueren Orgelbouw, Valentin Umbeck (u.a. Prüfer Lehrerseminar Neuwied bei Großvater) (11/15), Karl Windhäuser 12/15, Klassenkam. vom Vater, SIM. Hunsrück), Abschnitt Juden in Hürth (weiterleitung 1/16), Otto Räcke (Hürther Gem.Dir. 2/16)Karin Burmeister (zum "Intern. Frauentag" 3/16)

Sicher hab ich was vergessen!

Wesentlich mitgearbeitet

Hürth natürlich und Ortsteile z.T. auch angelegt, Kappel (Hunsrück), Bubach, Bell (Hunsrück), Hundheim (wenigstens am Anfang), Hahn (Hunsrück), Leideneck, Erkrath, beim Rhein und an- und umliegenden Lemmata, Universität zu Köln, Naturpark Rheinland, den Abschnitt Flussanzapfung und Naturschutz bei der Wutach, Auslandsstudium, DAAD und vieles mehr, wo ich straffe, Nichtssagendes streiche, lesenswerter mache etc... Zieselsmaar obwohl kein FKKanhänger, aber da stand der Abschnitt Geschichte ohne Geschichtsinhalt Juni 06. genau so findet man mich bei fast allen Artikeln rund um die Braunkohle. 22.7.06 Ville und Vorgebirge zurechtgerückt, Abschnitt St. Michael bei Dormagen (12.9.06) August Dahl (Raketenaugust), Rheinische Missionsgesellschaft (Onkel war Missionar auf Nias), 3/07 Verlag Dohr, weil dessen Tasteninstrumentenmuseum unser altes Harmonium bekommt. Den Geschichtsteil meines Apostelgymnasiums ausgebaut, das letzte meiner drei Gymn. meiner Schulkarriere. Hansgerd Schulte (DAAD-Präsi) bei Hürths Partnerstädten, Burhaniye, Argelès-sur-Mer und Kabarnet stammt der weit überwiegende Text von mir (außer Bildern, Boxen und Formalkram)

Bemerkungen

Ich finde es schade, dass so wenige sich mit Klarnamen anmelden, da weiß man doch, was man hat. Ich denke da an den Werbe-Spruch von Claus Hipp. Anonym verzapft man leicht was. Dazu bin ich für detaillierte Angaben zu den eigenen Kenntnissen + Fähigkeiten, wie soll einer denn sonst beurteilen, ob das Geschreibe Hand und Fuß hat.

Online-Lexika

Benutzer:Pflastertreter

Tools

Farm-Fresh thumb up.png Unterseite nicht gefunden!
Bitte Dokumentation lesen.

(Zähler krieg ich nicht hin, bis jetzt (12/15) sind es über 80!)

Weblinks

Nachwirkende Dinge aus dem Berufsleben in der Akademischen Verwaltung der Universität zu Köln:

Visuelle Benutzerkennzeichnung

Stadtwappen von Hürth
Dieser Benutzer kommt aus Hürth
Kappel03.jpg
Dieser Benutzer erlebte seine Jugend in Kappel, Hunsrück.


Rheinland.png
Dieser Benutzer kommt aus dem Rheinland.


Blauer Siegel der Universität zu Köln.jpg
Dieser Benutzer ist Absolvent der
Universität zu Köln.
Stadtwappen von Köln
Diese Person

kommt aus Köln.

Rhein-Erft-Kreis
Dieser Benutzer kommt aus dem Rhein-Erft-Kreis.

geht mir doch glatt am ...
Hiermit gratuliere ich Benutzer
G-Michel-Hürth
für 10 Jahre ehrenamtlicher Arbeit
im Dienst der Verbesserung unserer Enzyklopädie
und verleihe ihm den
Wikipedia logo silver.png
Wikiläums-Verdienstorden in Silber
gez. Wolfgang Rieger (Diskussion) 09:24, 23. Dez. 2015 (CET)


Nach Riegers Zählung hab ich seit dem 11.700 Edits gemacht und 246 neue Artikel erstellt und nach meiner Zählung 85 Mal Danke bekommen für Beiträge, seit dem es das gibt. Zum Datum der Mitarbeit als IP siehe oben ab 11.12.05. Zudem sagt die Zahl der Edits nur wenig. Viele meiner edits, soweit sie nicht nur kleine Korrekturen sind, haben Hunderte oder Tausende Bytes. Neue Artikel werden soweit es geht weitgehend fertig gestellt und dann erst gespeichert. Wer will und sich auskennt , kann ja auch für die Artikel die Hauptautoren feststellen und wird sich wundern.