Benutzer Diskussion:Herr Andrax/Archiv1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Inhaltsverzeichnis

Herr Andrax' kurze Begruessung[Quelltext bearbeiten]

Als neues Mitglied möchte ich Euch herzlich begrüßen. Ich freue mich auf Rat, Diskussion und lebhaften Austausch.

Herr Andrax, 6.12.2004


Hi Herr Andrax, Willkommen bei Wikipedia!

Da grüße ich doch mal zurück. Für den Einstieg empfehle ich, einen Blick in folgende Artikel zu werfen:

Schön wäre es, wenn Du uns unter die Wikipedianer Deine thematischen Vorlieben mitteilen würdest. Mit ~~~~ kannst du übrigens deine Beiträge auf Diskussionsseiten unterschreiben.

Und nun viel Erfolg!

guety 03:42, 9. Dez 2004 (CET)

Danke für deine Aufmerksamkeit! Also:


Hallo Herr Andrax,

die Bezeichnung "politischer Führer" ist wohl ein wenig missglückt, ich werde das in Bezug auf JB bearbeiten. Generell bin ich allerdings der Meinung, das B mitlerweile derart bekannt (und auch umstritten) ist und es auch darauf anlegt, dass es gerechtfertigt ist, ihn zu erwähnen

zu mir und meinen thematischen Vorlieben[Quelltext bearbeiten]

Ich lebe in Berlin und zwar in X-Berg. Ich plane meine Promotion über den Unrast Verlag. Vom ‚Fach’ her bin ich Politologe und Medienwissenschaftler. Daneben fülle ich die Rolle eines sozialen Vaters für ein 10-jähriges Mädchen aus. Eines Tages werde ich nach Mexiko reisen. Zurzeit genieße ich sehr die Poesie von Taibo II, lese gerne Krimis und gute politische Sachbücher. Ich sammele leidenschaftlich Graue Literatur. Was ich gar nicht mag, sind Parteien und Ideologien. Von meinem Gesundheitszustand her nennt man mich einen nichtmilitanter Nichtraucher. War mal Mitglied der IG Medien und bin gewerkschaftskritisch. Zwar kann ich nicht Fahrrad fahren, bin aber jedes Mal fasziniert von der Tour de France. Was mich sehr beschäftigt, ist das Thema Antisemitismus. Was ich sehr kritisch betrachte, ist der Arbeits- und Leistungswahn in dieser Gesellschaft. Herr Andrax 19:31, 10. Dez 2004 (CET)

Hallo Andrax, danke für den Gruß. Das obige hätte ich fast genauso schreiben können. Bin allerdings (nichtmilitanter) Raucher. --Lung 23:55, 31. Jan 2005 (CET)

Artikelwünsche[Quelltext bearbeiten]

Was ich mal ganz nett fände wären Artikel zum Verein zum Schutz vor psychiatrischer Gewalt, verschiedenen Frauenschutzorganisationen und zur Situation von Frauen in China und anderswo. Weiter so ! Sarcelles

Themenkomplex Rechtsextremismus[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

mir ist grad aufgefallen, dass du viel an den Faschoartikeln (Rechtsrock, Republikaner etc) rumschraubst. Es gibt hier seit einiger Zeit ne Seite, wo Überlegungen angestellt werden, wie der Komplex auszubauen ist, Alarm geschlagen wird, wenn die Artikel Betreuung von der falschen Seite erfahren, etc. Letzendlich soll daraus irgendwann ein Portal Rechtsextremismus entstehen, es gibt aber noch Bedenken wegen des zu erwartenden Entrüstungssturms (nicht neutral, dann muss es auch ein Portal Linksextremismus geben, usw.). Vielleicht hast du Lust, dir das mal anzuschauen.Benutzer:Griesgram/Rechtsextremismus. Noch was anderes: Du hast geschrieben, dass du dich mit Antisemitismus beschäftigst. Der Artikel Arabischer Antisemitismus ist noch ne ziemliche Baustelle. Vielleicht hast du ja was beizutragen. Lass dich vom Baustellenwarnschild nicht abschrecken, das hab ich da reingetan, hab aber die nächsten 2-3 Tage eh keine Zeit, an dem Artikel zu arbeiten.

Grüsse,--griesgram 19:06, 28. Dez 2004 (CET)

  • danke für den Hinweis. Die Portalidee habe ich noch nicht ganz verstanden, aber ich sehe schon, dass ich das gerne unterstützen werde. Es gibt noch große Lücken.
  • Zur Neutralität - tja, da sollte mal pointerter diskutiert werden, was den Neutralität ist. Bei Diskriminierung, Rassismus, Antisemitismus kann es per se keine Neutralität geben: das finge dann mit Wegschauen an und setzt sich über stillschweigendes Unterstützen fort. Aufgedeckt werden muss dabei auch, dass Rechte genau die Strategie verfolgen, ihre autoritären und elitären sowie ausschließenden Gedanken und Handlungen hinter dem Label Neutralität a la "Wissenschaftlich" etc. zu verbergen. Geeignet finde ich es auch, verharmlosenden, weil neutral formulierten, Texten, die Kritik zur Person etc. hinzuzufügen. I.d. Regel stehen dann die neutralen Texte als das da, was sie sind: Verharmlosungen.
  • Arabischer Antisemitismus ist kein einfachs Thema - von künzel gibt es ein Buch dazu, dass sehr schlecht ist. Mich interessiert dabei vor allem, warum wir uns als Deutsche damit beschäftigen, beziehungsweis den a.as. versuchen mit dem ns kurzzuschließen - einerseits - oder ihne auf grund anderer Projektionen versuchen zu schönfärben. Beide Herangehensweisen machen die eigenen unverabeitete antisemitischen Strukturen sichtbar. Und um die sollte es auch im Wesentlichen gehen, sie zu erkennen, wenn mit dem Thema überhaupt ein eigneter Umgang zu finden ist.

--Herr Andrax 20:42, 28. Dez 2004 (CET)


Ich hab beim Artikel "Arabischer Antisemitismus" vor, erstmal die Mufti/NS-Connection noch auszubauen - und greif dabei wohl auch auf Texte von Küntzel zurück. Hast du bei Küntzel sachliche Fehler entdeckt, oder findest du die Gesamtanalyse daneben? (mit dem NS kurzgeschlossen) Vielleicht hättest du ja Lust, einen Absatz über "Deutschen Diskurs über arab. Antisemitismus" oder so ähnlich zu schreiben- der wär nämlich tatsächlich wichtig.

Zum Portal Rechtsextremismus: Es gibt hier diese Portale, die ein besseres Browsen zu bestimmten Sachgebieten ermöglichen - sei das nun die Antarktis, die USA, Insekten, Physik, Nahostkonflikt oder Pferdesport. Die Idee ist, das langfristig auch zum Thema Rechtsextremismus einzurichten - genügend Artikel gibt es bereits. So ein Portal hat außerdem den Vorteil, dass Artikelwünsche geäußert werden können, sich Leute finden, die einzelne Bereiche pflegen, usw. Das Problem ist, dass viele Benutzer sowas per se "wertend" finden, es außerdem viele Faschos in der Wikipedia gibt- wenn auch nur sehr wenige "registrierte", das Ding also von allen Seiten unter Beschuß geraten würde. Daher die halboffizielle Lösung. Im sogenannten "Namensraum" ist halt so ziemlich alles erlaubt.--griesgram 21:10, 28. Dez 2004 (CET)


Eckhard Jesse: Wo bleibt Dein NPOV?[Quelltext bearbeiten]

Wenn Du Interesse an einem kritischen, aber auch neutralen und wissenschaftlichen Kriterien entsprechenden Artikel über Eckhard Jesse hast, biete ich gerne meine Mithilfe an. Bisher gewinne ich aber den Eindruck, dass es Dir um einen "Aufklärungsartikel" in Antifa-Manier geht. Weder Jesse noch Backes gehören dadurch zur Neuen Rechten, dass sie einmal mit Zitelmann einen Sammelband herausgegeben haben. Knütter war auch kein Förderer von Jesse. Das Thema HAIT sollte bei der HAIT diskutiert werden, aber hat nichts unmittelbar mit Jesse zu tun.

Der Link zu hagalil kann in eine ausgewogene und fundierte Auseinandersetzung mit der Totalitarismustheorie gerne aufgenommen werden. Aber als "nackter" Verweis bringt er wenig.

Also, wie sieht's aus? --Homo Politicus 5. Jul 2005 18:59 (CEST)

Ich antworte dir auf der Diskussionseite, andrax 5. Jul 2005 19:08 (CEST)

Du willst offenbar den Artikel über Jesse nutzen, um irgendwo per Google zusammengewürfelte Informationsstücke in so einen negaltiven Zusammenhang wie möglich zu bringen. Das hat werder etwas mit Neutralität noch mit Wissenschaftlichkeit zu tun. Wenn Du über die "Neue Rechte" oder "Geschichtsrevisionismus" aufklären willst, solltest Du Dir erstens andere Ziele als gerade Eckhard Jesse suchen (Es gibt in der Welt und hier bei Wikipedia genug Rechtsextremisten, die man bekämpfen kann) und zweitens - wenn Du irgendwen auch sachlich überzeugen willst - mit der gebotenen Sachlichkeit und Objektivität vorgehen! Ich finde, Wikipedia sollte nicht für persönliche Herabsetzungen verwandt werden.

@Homo Politicus, beruhig dich erst einmal. Eine Person, die in der Öffentlichkeit sich äußert, sollte auch für seine Äußerungen kritisiert werden können. Das Internet-Referenzen angegeben werden, ist in WP durchaus Standard und hat für das Medium ja auch einen Sinn. Zu Jesses Ansichten über Juden, kannst du den Freitag v.6.2.2005 (Rechtsaußenberater v. Otto Köhler) lesen. Was findest du an Kritik unsachlich? Dagegen solltest du nicht alle Referenzen als radikal links denunzieren, das würden SPDler (blick nach rechts), kritische Geschichtswissenschaftler, hagalil etc. sicher als seltsames POV beurteilen. Du hattes angekündigt, in deinen Augen wissenschaftliche Kritik vor zubringen. Leider kam nur das Gegenteil. Vorschlag, wir lassen den Artikel eine Woche in Ruhe und gehen dann die strittigen Fromulierungen mit etwas mehr Distanz durch. Was meinst du? andrax 6. Jul 2005 02:17 (CEST)

Unrast Verlag[Quelltext bearbeiten]

wow promotion über den unrast verlag klingt ja sehr spannend! wie weit bist schon damit ? Subversiv-action 20:05, 28. Dez 2004 (CET) Ich bin noch bei der Materialsuche und kenne mich schon gut im Verlagsprogramm aus. Leider haben die Leute von Unrast wenig Zeit. Das macht es schwierig. Weiter suche ich eine Herangehensweise für die rezeptive Seite. Wenn dir deinerseits etwas dazu einfällt, ich bin neugierig. --Herr Andrax 17:26, 29. Dez 2004 (CET)

ich kenn den unrast verlag viel zu wenig um dir da irgendwelche tips zu geben denk ich mal! aber wenn du cirka umreist was du vorhast kann ich vielleicht ein paar anregungen beisteuern ;-) Subversiv-action 18:16, 29. Dez 2004 (CET)

Kriegsverbrecher - rechtsradikale Sauce[Quelltext bearbeiten]

Wenn du meine Erläuterungen zu der Bedeutung des Holocaust mit deiner rechtsradiklaen Sauce zurchziehen willst, werde ich sauer. Mach das bitte wieder rückgängig !!!! (Angesprochen fühlen sollte sich "Herr Sparbier") --Herr Andrax 18:55, 29. Dez 2004 (CET)

Erstens bin ich kein Rechtsradikaler sondern lieberaler, daher ist es mir wichtig Kriegsverbrecher auch als das klar zu stellen was sie sind, Straftaten gegen das Völkerrecht! Mir ist es auch wichtig, daher die Verbindung, festzustellen, daß Kriegsverbrechen stattfanden und die Wehrmacht beim Holocaust nicht unbeteiligt war. Ohne die passive, teils aktive Rolle der Wehrmacht, wäre m.E. nach der Holocaust nicht möglich gewesen. Wenn man die schlimmen Entwicklungen der Bundeswehr in letzter Zeit betrachtet, ist es m.E. nach wichtig, das Thema Wehrrecht zu favorisieren. Noch einmal: Ich bin kein Rechtsradikaler!
MfG --Florian.Keßler 19:51, 29. Dez 2004 (CET)
liberal ist aber auch mehr und mehr ein schimpfwort heutzutage, aber mit langem ie hats was nettes ;-) deine homepage schaut im firefox auch sehr nett aus her keßler *g* Subversiv-action 19:58, 29. Dez 2004 (CET)

Hallo, Porto Andraitx,

ich verstehe gar nicht, warum Du Dich so echauffierst. Wir sind doch alle tolerant und duldsam, nicht wahr? Und so nehmen wir alle Rücksicht auf Mitmenschen, die noch nicht die doktorale Reife haben, wie Du es wähnst, sie zu besitzen. Also, habe Geduld mit mir, zeige mir bitte, wo ich Unrecht habe, wenn ich ebendieses haben sollte - und weise mich auf Deinen rechten, eh, linken Weg, auf dass auch ich an Deinem mehr oder weniger "himmlischen "Manna teilhaftig werden kann. Sende Erleuchtung also auch mir zu - und werde konkret. Ansonsten mache ich natürlich so weiter, wie ich es für richtig halte. Mit freundlichem Gruß, --Herr Sparbier 20:00, 1. Jan 2005 (CET). (Verschoben von meiner Benutzerseite --Herr Andrax 10:40, 2. Jan 2005 (CET))

Sorry Florian, die Sauce stammt offensichtlich von Herr Sparbier. Nur seltsam, dass du seine antisemitischen Kommentare kritiklos überliest, meine Analyse allerding aus dem Artikel raus kicken wolltest. --Herr Andrax 14:58, 1. Jan 2005 (CET)

Servus Herr Andrax!
Bitte Erkläre mir mal genauer was ich rauskicken wollte? MfG --Florian.Keßler 23:06, 4. Jan 2005 (CET)

Salem aleikum miteinander,

hier geht es ja recht kunterbunt zu. Alles mit "Antisemitismus" zukleistern, was einem gegen den ideologischen Strich geht, das hat was. Weiß zwar nicht genau was, aber - bei mir funktioniert es nicht. Denn ich weiß da schon zu differenzieren zwischen Israel heute, Israel damals, Israel beim Exodus und Israel beim Schlachtfest im Buche Esther der Thora, sowie Israel, das überall verfolgte, geknechtete und nun auch, nach den bösen Nazis, von den tumben Arabers auf Korn genommen.

Greets übrigens aus Eilat, dem wunderschönen Tauchrevier am Roten Meer, in dem ich vor dem Tauchturm am Hafen bereits mir Israel von ganz unten, im Wallraffschen Sinne versteht sich, ansah - und die Leutez im Trockenen, im Tauchturm, verdutzt begrüßte, in fünf Meter Wassertiefe dort.

Ja, mit Antisemitismus macht man sich das eigene gedankliche Leben leicht, eine prima Schublade, fast so gut wie der Schrank in der Aussenbordskabine, wo die Ehefrau alle Klamotten hineinsteckte, ohne zu merken, daß dieser Schrank das Bullauge ist. Nun ja, was soll's.

Die wirklich zum Denken zwingenden Aspekte und Details, sie sollten - gern in einer gehaltvollen Diskussion - besprochen und auf Gehalt abgeklopft werden, anstatt andere wieder mal pauschal zu diffamieren. Die ollen Nazis haben das auch getan, mit ihrem oberflächlichen Diffamieren à la: DIE JUDEN ... (erinnere mich an Dr. Goebbels dazu) Wieso machen das bloß hier, heute, Nachwuchskräfte denen nach, im Diffamieren, im Etiketten-Aufpappen, im Gruppen-Verfolgen, Pressure-Group-Weitermelden usw. usf.???

Nix gelernt aus Adolfs Zeiten? Weisheit alleine gepachtet? Oder einfach nur - nicht mehr dazulernwillig, vielleicht sogar nicht mehr dazulernfähig?

Was ist es? Sag Du es mir, denn ich will noch viel dazulernen. Natürlich nur richtiges, klar doch! Sag es mir, diskutier mit mir, und mach mich nicht fertig. Ich könnte unter der Last Deiner Vorwürfe und Verurteilungen irgendwann mal zusammenbrechen. Really? Not really, of course; Dir und Deinen mitlesenden "Freunden" und "Gesinnungs-Kameraden" ein deutsches "Freundschaft", im Geiste von Willy Stoph und Walter Ulbricht, und ein israelitisches!, auch israelisches, weil neu-hebräisches: Schalom chaverim, Dein oller Nervtöter --Herr Sparbier 01:41, 5. Jan 2005 (CET)

PS: Mich peitscht jetzt schon die Panik, was Du fürchterliches darauf mit mir anstellen wirst. Das Scheußlichste wäre, Du würdest mit mir darüber ein Bierchen trinken, das wäre am ungeheuerlichsten. Mich gruselt.

Dann hör auf zu lamentieren, räum deinen braunen Mist weg und profiliere dich weiter an deinem Stammtisch als Entertainer. --Herr Andrax 02:03, 5. Jan 2005 (CET)


Hallo Andrax, mir gefällt sowohl deine trockene Antwort oben an den, der sein Bier nicht spart, als auch die vernünftige Literatur, die Du zu "Linksfaschismus" beisteuerst. Einladung: Schreib doch ergänzend was zur Benutzung des Begriffs LF durch den und den in den Artikel selber. Und wenn Du willst, schau mal öfter bei Griesgram RE vorbei... Grüße, --Jesusfreund 17:57, 7. Jan 2005 (CET)

Hallo Jesuskind, bin bei deinem Namen immer etwas erschrocken und dann doch erfreut über deine Aufmerksamkeit an vielen Orten. Ich habe Greisgram besucht und unterstütze die Initiative, habe aber grundsätzliche Überlegungen dazu (s. dortige Diskussion). LF ist ein übler Kampfbegriff, wenn ich Zeit habe, bleibe ich am Ball - die Neutrlitätsfinken müssen stärker zur Eigenverantwortung herangezogen werden. Herzlich Herr Andrax 19:59, 8. Jan 2005 (CET)

Mein lieber Jolli ...[Quelltext bearbeiten]

Tach Herr Andrax, mit großem Schrecken lese ich auf der Benutzerseite: Was ich gar nicht mag, sind Parteien und Ideologien. Mit Schrecken, weil ich nicht sehr viel mehr an Ideologie in Artikeln gelesen habe als in den beiden, die ich heute der Löschantragsseite überantwortet habe - siehe dort. Auch wenn ich Deiner politischen Richtung deutlich näher stehe als zum Beispiel diesem Veldensteiner Kreis, kann ich mich bei so viel offensichtlichem Selbstbetrug nur noch schütteln. Was soll der pamphletische Unsinn über "Indianer" in dem Kern-Beitrag? Das mag ja Deine Meinung sein - sie hat in einer Enzyklopädie nichts zu suchen. --Lienhard Schulz 18:53, 11. Jan 2005 (CET)

Konspirationstheorie[Quelltext bearbeiten]

Ich antworte mal hier, damit du es schneller siehst. (Kopie ist dann auch bei mir nachzulesen).

Ich sehe es nicht als meine Aufgabe, einen Link zu setzen - das ist schon an dir, gerade weil du im Wissen um den ersten einen zweiten Artikel zum gleichen Thema anlegst. Lieber noch wäre mir aber, wenn du deine Sichtweise in den älteren Artikel einbringst, das kann dem nur gut tun. Aufsplitten würde ich nur dann, wenn wirklich zwei unterschiedliche Dinge unter den Begriffen verstanden werden. Aber das kann ich momentan nicht erkennen. --jergen 23:34, 13. Jan 2005 (CET)

Lieber Jergen, der Artikel ist noch am Anfang. Wichtigster Unterschied ist der, dass Verschwörungstheorie eine spez. deutsche Verson der Konspirationstheorie ist. Das zeigt sich auch an den edit-wars bei VT. Bei VT stimmt schon die Eingangsdefinition nicht. Deutsche Spezifika werden auch nicht grundlegend erklärt. Ich werde mich sicher darum kümmern. Halte es aber für sinnvoller die Oberkategorie KT anzugehen, auch damit das deutlicher wird und man deutlicher über die Problematiken schreiben und sich auseinandersetzen kann. Danke für die prompte Nachfrage und deine Aufmerksamkeit, herzlich Herr Andrax 23:44, 13. Jan 2005 (CET)

Nationalstaat[Quelltext bearbeiten]

Vorschaufunktion[Quelltext bearbeiten]

Vorschau-Button

Hallo, mir ist aufgefallen, dass Du kurz hintereinander mehrere kleine Bearbeitungen am gleichen Artikel vorgenommen hast. Es wäre schön, wenn Du in Zukunft die Vorschaufunktion benutzen würdest (siehe Bild), da bei jeder Speicherung der komplette Artikel einzeln in der Datenbank gespeichert wird. So bleibt die Versionsgeschichte für die Artikel übersichtlich, und die Server werden in punkto Speicherplatz und Zugriffszahl entlastet.

Viele Grüße.

ehrlich gesagt ist IMO die Überfrachtung mit "siehe auch" auch nur wenig hilfreich ...Sicherlich 10:10, 24. Jan 2005 (CET)

Theorie-Wegweiser - Linkspam?[Quelltext bearbeiten]

Hallo, du hast in zahlreichen Artikeln den Theorie-Wegweiser aus arranca! als Literatur angegeben. Wäre nicht

a) die Einordnung als Weblink sinnvoller und

b) die Reduzierung der Einträge auf wirklich dort behandelte Themen angebracht?

Ansonsten drängt sich der Verdacht auf, dass es nur um die Plazierung des Links geht. Da Google aber die WP momentan aus der Pagerank-Bewertung rausgenommen hat, hilft das auch nichts. --jergen 15:53, 24. Jan 2005 (CET)

Überarbeiten: Rebellierende Selbstunterwerfung[Quelltext bearbeiten]

In den Artikel habe ich den Baustein {{Überarbeiten}} gesetzt. Bitte schaue dort auf die Diskussionsseite. --jergen 11:48, 25. Jan 2005 (CET)

Faschismus[Quelltext bearbeiten]

Danke für die Rückmeldung zu meiner Änderung. Heute gibt es wirklich besonders viel zu tun. Besonders Vandalismus-Kram gibt es reichlich zu bearbeiten. -- Kerbel 19:58, 26. Jan 2005 (CET)

JF[Quelltext bearbeiten]

Vielen Dank für die Rückkoppelung, sowas motiviert natürlich. Inhaltlich habe ich dir auf meiner Diskusssions-Seite geantwortet. Berlin-Jurist 00:37, 31. Jan 2005 (CET)

Formatvorlagen[Quelltext bearbeiten]

Grüße aus X-Berg nach X-Berg, dem Eldorado der Tagelöhner mit akademischem Abschluss. Ein Tipp, den Artikel über Jürgen Link betreffend: Unter Wikipedia:Formatvorlagen findest du die entsprechenden Vorlagen, auch für Biografien, die das Lesen des Artikels leichter machen und vor allem seine Verlinkung, d.h. spätere Auffindbarkeit. --Kolja21 14:20, 20. Feb 2005 (CET)

Danke für den Hinweis. Ich hatte ** mit == verwechselt und zu früh gespeichert. Grüße --Herr Andrax 14:41, 20. Feb 2005 (CET)

Löschdiskussion[Quelltext bearbeiten]

Hallo Herr Andrax, würdest du bitte deine Beurteilungsparagraphen nicht in jede Löschdiskussion setzen? Ich vermute stark, daß sie sowieso keiner beachtet, da sie einigermaßen unverständlich sind. Dafür blähen sie aber die Seite enorm auf.

Wenn du zu einem diskutierten Artikel konkret etwas sagen möchstest, dann sei doch so gut, es in ganze, nachvollziehbare Sätze zu fassen, wie die anderen es auch tun. Danke --Skriptor 19:11, 26. Feb 2005 (CET)

Hallo Skriptor, was genau ist dir unverständlich? Grüße, --Herr Andrax 19:21, 26. Feb 2005 (CET)
So ziemlich alles, inklusive deiner Motivation. Beispiele: Was sollen die Punkte? Was soll die Aussage, Relevanz könne kein Löschgrund sein? Warum findest du es nötig, bei jedem Artikel anch Mobbing zu fragen? Etc. etc. --Skriptor 19:40, 26. Feb 2005 (CET)
Erläuterungen findest du hier:

Arbeitsvorlage und Anregung für eine sachlichere LA-Diskussion

Die meisten Löschungen werden druchgezogen, obwohl wichtige Nichtlöschgründe unbeachtet geblieben sind. Für eine sachlichere und konstruktivere Diskussion schlage ich eine Check- und Arbeitsvolage vor und freu mich über Verbesserungen und Austausch. Ziel ist auch, dass Löschdrängler ihre eigenen Motive genauer hinterfragen. [1] --Herr Andrax 01:23, 27. Feb 2005 (CET)

Löschungen meiner Diskussionsbeiträge von Skriptor[Quelltext bearbeiten]

Hallo Skriptor, bevor du meine Diskussionsbeiträge zu den einzelnen Löschkandidaten löscht, hättest du mich bitte auf deine Absicht hinweisen können und sie mit mir besprechen können. Du kannst sie bitte wieder rückgängig machen, ich werde notwendige Erläuterungen gerne dazu vornehmen. Grüße --Herr Andrax 01:56, 27. Feb 2005 (CET)

Ich hatte die Problematik hier angesprochen, wie man oben nachlesen kann. Du hast dann einfach weiter gemacht, ohne zu erklären, was du eigentlich vorhast. Dann habe ich einen Beitrag von dir wieder rausgenommen, um zu vermeiden, daß die Diskussionsliste zugemüllt wird.
Ich halte es für besser, du diskutierst dein Vorhaben erst mit den Leuten, die viel auf den Löschdiskussionen arbeiten. (Du kannst natürlich auch weiter versuchen, die Arbeitsweise da im Alleingang umzukrempeln, aber dann darfst du dich auch nicht wundern, wenn andere Leute das nicht mitmachen.) --Skriptor 11:45, 27. Feb 2005 (CET)
Also doch überarbeitet? Nein, nach dem du mir hier dein Unverständnis mittgeteilt hast, habe ich nicht einfach weiter geamcht, sondern genauer nachgefragt und eine Arbeitsvorlage erstellt. Seis drum, offensichtlich, und damit hast du recht, muss eine solche Checklist diskutiert werden, gerade weil im Lösch-Forum am Fließband gearbeitet wird. Also, was schlägst du vor? Wo und wie läßt sich das am besten Diskutieren? --Herr Andrax 12:01, 27. Feb 2005 (CET)
Keine Ahnung. Aber bevor du dich mit Behauptungen, im Löschforum werde wie am Fließband gearbeitet und es werde überhaupt viel zuviel gelöscht, aus dem Fenster lehnst, beteilige dich doch mal eine Woche oder so an der Durchsicht der letzten Änderungen. Vielleicht verändert das deine Perspektive ein bißchen. --Skriptor 12:29, 27. Feb 2005 (CET)
Ach ja, und deine Idee, alles mögliche auf der Diskussionsseite des Artikels zu besprechen, krankt ein bißchen daran, daß kaum jemand neue Artikel auf der Beobachtungsliste hat (bei von IPs erstellten Artikeln nicht mal der Autor…) – die Diskussion wäre also oft sehr einsam. Genau darum gibt es ja die Löschdiskussionen, damit nämlich auch bei neuen oder etwas abseitigen Artikeln ein einigermaßen tragfähiges Meinungsbild zustande kommen kann. Eigentlich eine geniale Idee, oder? --Skriptor 12:33, 27. Feb 2005 (CET)
Da sprichst du wirklich einen Konflikt an, an dem wir unbedingt etwas machen sollten. Die andere Seite ist die, dass mit dem großen Besen gelöscht wird und dort - oft auch unqualifizierte - Kämpfe ausgetragen werden. Für sinnvoller und hinsichtlich der Löschdiskussionen energiesparender finde ich Baustellen, Stub und NPOV Hinweise. Was hälst du davon, dass, wenn das alles nicht auf Dauer zur Verbesserung führen, diese in eine Rubrik verwaiste Artikel verklappt werden. Für Artikel, die eine gorßes Meinungsbild erstellt werden sollte, ließe sich doch eine Heiß-diskutiert-Rubrik einrichten. Was meinst du? --Herr Andrax 13:00, 27. Feb 2005 (CET)
Für mich sieht das aus wie ein komplizierteres Verfahren ohne erkennbare Vorteile gegenüber der jetzigen Regelung. --Skriptor 13:17, 27. Feb 2005 (CET)
Vielleicht komplizierter, aber gerade auch und nicht nur für Einsteiger und Neuhinzugekommene fairer und motivierender. Hast du vielleicht eine Idee, wie wir diese Disussion breiter führen und anregen könnten? --Herr Andrax 13:23, 27. Feb 2005 (CET)
Das fairere sehe ich nicht. Man sollte auch nicht aus dem Auge verlieren, daß wir hier keine Selbsthilfegruppe sind, sondern eine Enzyklopädie schreiben. Die dazu notwendige harte Arbeit – URVs überwachen, Müll rausschmeißen, NPOV überprüfen und herstellen, Gestammel in Deutsch übersetzen und dergleichen mehr – ruht derzeit auf den Schultern von ziemlich wenigen Wikipedianern. Wenn du dir Gedanken über Motivation machen möchtest, dann denk mal drüber nach, wie du diese Leute motivieren und andere dazu kriegen willst, sich an dieser Arbeit zu beteiligen. Mein Eindruck ist, daß es nicht förderlich ist, ihnen die Arbeit noch zusätzlich zu erschweren. --Skriptor 13:31, 27. Feb 2005 (CET)
Über deine Anstrengungen denke ich nur das aller Beste. Ernsthaft. Und meinen Dank dafür hast du auch. An Menschen wie dir hängt in Projekten wie Wikipedia auf die Dauer sehr sehr viel. Mir sind sehr wohl auch eine Reihe sehr konstruktiver Interventionen deinerseits hier aufgefallen und war darum sehr froh. Das du zu Weilen sehr angefressen reagierst, ist nachvollziehbar und macht es leider sehr schwer Kritik zu formulieren. Meine Mitarbeit hier bewegt sich noch immer mit kleinem Schuhwerk und das halte ich auch für angemessen. Ich suche mir natürlich erstmal Schwerpunkte und kann es mir auch nicht leisten Hansdampf in allen Gassen zu spielen. Die Prahlerei mit Löschanträgen und Löschungen des Gegners hier, die Leitfertigkeit im Umgang mit Löschanträgen, die Funktionalisierung des Mittels Löschantrag zu Machtkämpfen, die Demotivierung von LA für Newcomer und in ihren Themen sehr engagierter Mitarbeiter, die Instrumentalisierung gleichwohl wie die Missachtung der Löschregeln ... all das finde ich sehr erschreckend für eine freie Enzyklopädie. Und deshalb mache ich mir darum sehr viele Gedanken und versuche diesen Tendenzen etwas entgegenzuhalten. Ergo, somit ist es einer meiner Schwerpunkte. Wenn du in einer Angelegenheit konkrete Unterstützung brauchst, kannst du mich auch gerne ansprechen. Kein Problem. Aber ich werde nach ein paar Monaten der Mitarbeit hier nicht so umfassend Verantwortungen übernehmen können, wie du das grundsätzlich vorbildlich tust. Ich wünsche dir, dass dieser Verantwortungdurck für dich nicht zur Dauerbelastung wird und hoffe, du bekommst die entsrpechende Unterstützung - und wenn möglich - auch von mir. Grüße, --Herr Andrax 13:26, 6. Mär 2005 (CET)

Faschismus[Quelltext bearbeiten]

Hi Schnucki, hab deine Formulierung mal umformuliert. So würde sie für mich Sinn ergeben:

Dieses Buch beinhaltet mehrere Abhandlungen zum italienischen und deutschen Faschismus und warnt, dass seit Ernst Noltes Definition-Erweiterung Geschichtsrevisionisten, versuchen würden, mit dem Begriff Linksfaschismus, den ebenfalls als faschistisch bezeichneten Nationalsozialismus zu relativieren. Weiterhin postuliert der Autor, die linke 68er Studentenbewegung könne keinesfalls mit dem Begriff in Verbindung gebracht werden.

Mehr als postuliert ist in Bezeihung auf die 68er aber echt nicht. Habermas hat den Begriff aufgebracht, zumindest ein vermeintlich Linker und zurückgenommen hat er ihn nie ganz.--Stoerte 20:41, 5. Mär 2005 (CET)

PS: Ich trags auch mal bei Linksfaschismus nach. War ja der gleiche Text.--Stoerte 20:47, 5. Mär 2005 (CET)

Hallo Stoerte, erstmal sehr erfreulich, dass du mich mittlerweile hier ansprichst, statt direkt meine Fromulierunen in deinem Sinne umzubiegen. Das sah mir nach Fusch aus. Aber du musst letztlich nicht mir, sondern Agnoli gerecht werden, und dazu müsstest du das Buch lesen. Das du es gelesen hast, macht mir nicht den Eindruck. Insgesamt habe ich auch nicht den Eindruck, dass du dich tiefergehend mit der Problematik des Geschichtsrevisionismus beschäftigt hast. Sonst würdest du merken, dass du im Fahrwasser der Junge Freiheit schwimmst. Ich glaube, dass ist nicht ganz in deinem Sinne - oder? Eine Kritik an Aporien der Linken, findest du grundlegender in der Linken selbst. Wer Antifaschisten als Linksfaschisten abstempelt, bedient sich gewollt oder ungewollt der Sprache der Geschichtsrevisionisten und wirft Nebelkerzen in Auseinandersetzungen, die mit Gewinn zu führen wären, so aber nur auf die Kosten - in erster Linie - der Opfer der Shoah gehen. Aber du kannst dich bei den Beitägen auch auf die Mitarbeiter/innen dort verlassen. Es ist also immer gut, die Diskussion zu suchen. Bis dann, --Herr Andrax 12:50, 6. Mär 2005 (CET)

Danke für die freundliche Antwort, ich hoffte du würdest es selbst umformuliren. Habermas wollte damit auf die totalitären Strukturen hinweise, und sich mehr noch natürlich Publicity verschaffen. Deine Argumentation halte ich für Sophismus, wenn man das Augenmerk auf totalitären Strukturen und die Inszenierungen mit Führerkult usw. legt ist der Kampfbegriff gegen die Marxismus-Abarten gar nicht so abwegig. Das einzigartige am NS war der Holocaust, nicht das politische System. Das politische System selbst bezeichneten Sebastian Haffner wie auch Joachim Fest, beides konservative aber renomierte Wissenschaftler, als eher mit dem Stalinismus, als dem Faschismus vergleichbar. Zwischen Stalinismus und Faschismus zog, Hannah Arendt Parallellen. Das politische System des NS wird ja mittlerweile allgemein mit dem Faschismus gleichgesetzt, was zwar falsch ist, aber niemand kommt auf die Idee da mit den Opfern aufzurechnen, o.ä.. Der i-Punkt schließlich, ist die Tatsache, dass die 68er quasi jeden Spießer als Faschist beschimpften, es jetzt aber auf einmal, weil die Junge Freiheit - mit ihrer, teilweise sehr offensichtlich aus Lexika zusammengesuchten Intellekt-Simulation - gefährliche Geschichtsrevision ist. Schreibt ein marxistischer Autor. Seine Meinung, aber pamphletisch mit Wahrheitsanspruch formuliert.-Stoerte 15:46, 6. Mär 2005 (CET) PS: Was Antifaschisten damit zu tun haben weiß ich nun überhaupt nicht. Wenn ein Antifaschist jemanden tötet ist er ein Mörder wie jeder andere. Es ging um totalitäre Linke.--Stoerte 15:49, 6. Mär 2005 (CET)

LF[Quelltext bearbeiten]

Keine Ursache, das war ja einfach. Merke: Kommentar zum Literaturverzeichnis provoziert POV-Kommentare. Besser in den Fließtext einbauen. An Fakten kann Stoertebecker sich ruhig die Knusperzähnchen ausbeißen.

T7: "An die Nieren" ist übertrieben, ich hatte stumpf keinen Bock mehr. War alles maßlos aufgebläht und letztlich hohl. Die Wikipedia geht weder mit T7 noch ohne ihn zu Grunde. Ich mag ihn und hätte mir ihn als dauerhaften Mitarbeiter gewünscht, aber er hatte einfach ein anderes Interesse. Es gibt aber auch bei den "etablierten" Benutzern genug, die brav nach den vorgegebenen Regeln arbeiten und kritisches Geistespotential haben, damit kein (besonders kein rechter) Müll obsiegt. Rechne ich mich ganz unbescheiden dazu.

Du erkennst die Leute früher oder später an ihren Beiträgen. Ich habe weder vor einer Tendenz zur "Admindiktatur" noch vor Vandalismus-Schwemme Angst. Wind von vorn, unbekümmerte Direktheit wirkt oft schon Wunder, um solche Typen wie Schleiml oder Spardirdeinbier an die Kandare zu nehmen. Die haben doch keinen Bock auf wirkliche Arbeit. Also verpissen sie sich ohnehin, sobald sie besser werden müssten.

In diesem Sinne, good vibrations und gut´s Nächtle, mfg --Jesusfreund 04:54, 6. Mär 2005 (CET)

RE LA-Schwusos[Quelltext bearbeiten]

Hallo Herr Andrax, danke für die Benachrichtigung. Gruß --Rax dis 14:10, 6. Mär 2005 (CET)

Zu deiner Frage: Das Wiedereinstellen von Artikeln nach vollzogenen Löschungen gilt prinzipiell als ebenso unhöflich, wie die Wiederauflage eines LA's nachdem er bereits einmal abgelehnt wurde, wenn (und das ist für mich auch hier entscheidend) sich nicht neue Gründe ergeben haben. Ein Vermerk "bleibt" ist nicht nötig, da da es um einen neuen Artikel ginge, für den erstmal ein neuer LA gestellt werden müsste. Gruß --Rax dis 21:08, 8. Mär 2005 (CET) (PS: Und mach dir keinen Kopf um den vorherigen Autoren; der Artikel war nur das, was im SPD-Artikel stand - Arbeit hatte da niemand investiert.)
Danke für die Aufklärung - also unhöflich wollte ich nicht sein. Stelle es dort noch mal zur Diskussion. --Herr Andrax 22:55, 8. Mär 2005 (CET)
nur um einem ev. Missverständnis vorzubeugen: Du warst nicht unhöflich :-)), denn deine Neueinstellung war ja tatsächlich nicht Wiederauflage desselben Artikels! Gruß --Rax dis 00:05, 9. Mär 2005 (CET)
ups, wiki kann echt unduchschaubar sein - hab mich dort schon entschuldigt - wird hoffentlich richtig verstanden. Danke für deine Versuche mich aufzuklären, Ciao --Herr Andrax 00:08, 9. Mär 2005 (CET)

Oliver Breitenstein[Quelltext bearbeiten]

Habe den LA zurückgezogen und Silberzwerg recht herzlich als neues Mitglied der Gemeinde begrüßt. Danke für Deinen Hinweis! Gruß --Lung 21:07, 6. Mär 2005 (CET)

Supi, --Herr Andrax 21:59, 6. Mär 2005 (CET)

Hallo Mr. Andrax, besten Dank für Deine Info. Dies mit dem Löschantrag erstaunt mich im Moment eigentlich nicht weiter, möchte mich aber auch sicherlich noch bei Lung für die Rücknahme, und bei Silberzwerg für die Mitarbeit bedanken. Es ist erfreulich, dass anscheinend doch noch jemand ausser mir sich für das Werk von O. Breitenstein interessiert und an genaueren Informationen interessiert ist, dies beinhaltet für mich den eigentlichen, wertvollen Grundstein von Wikipedia, den Ausbau von Informationen und Wissen, zeigemäss und aktuell. Dabei war es doch gerade sehr interessant zu sehen, dass der von Silberzwerg eingebrachte Link zu Gustav Metzger in einem schönen "rot" leuchtet, dies werde ich sicherlich zu ändern versuchen:-) Nochmals Dank für dein Schreiben. Cocteau

Arbeitsamtmaßnahme[Quelltext bearbeiten]

halo Andrax, eigentlich hast du recht: man sollte immer versuchen erst zu motivieren und zu verbessern,... Bezüglich der Arbeitsmaßnahme werde ich aber dennoch die Löschung vorschlagen, (da war ich damals nicht wirklich sorgsamm):

  1. ) ist das Lema falsch erklärt,
  2. ) wenn es richtig erklärt wäre, wäre es ein polemischer Wörterbucheintrag
  3. ) ein Redirect auf ABM halte ich für falsch.

Dennoch nix für ungut und schöne Grüße --Aineias &copy 20:39, 8. Mär 2005 (CET)

Okay, dann stelle ich mal den Löschantrag. --Herr Andrax 20:41, 8. Mär 2005 (CET)

vandalismus rückgängig machen[Quelltext bearbeiten]

hi, gut, dass dir das aufgefallen ist. ich habe die vorige fassung wiederhestellt. du kannst das folgendermaßen selbst machen:

  • die versionsgeschichte des artikels aufrufen
  • die letzte heile version anzeigen lassen, durch klick auf das datum (hier 00:35, 8. Mär 2005). normalerweise müsste das die vorletzte sein (die letzte, bevor der vandale kam).
  • auf "bearbeiten" klicken und abspeichern, dabei die warnung (Sie bearbeiten eine alte Version dieses Artikels. ...) ignorieren.

grüße, Hoch auf einem Baum 10:29, 9. Mär 2005 (CET)

Merci, ich schau mal was er sonst noch treibt - vielleicht muss er gesperrt werden. --A.n.d.r.a.x. - aktuell: Geht dir der Hoch huth? 10:39, 9. Mär 2005 (CET)
Den Dortmundtypen habe ich mal 2 Stunden gesperrt. Dann ist Schule aus und der Spuk meistens vorbei. Den Artikel Dortmund habe ich revertiert. Gruß --Philipendula 11:01, 9. Mär 2005 (CET)

Bambi-Effekt / Zwangsarbeit[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

an dem Artikel zum Bamib-Effekt habe ich eigentlich kaum mitgearbeitet, sondern nur einen Link korrigiert. Er gehört auch nicht zu meinen Themengebiet, vielmehr bin ich wohl damals über ihn gestolpert, weshalb ich ihn auch kaum verbessern kann.


Zum zweiten Thema kann ich die folgende Internetseite empfehlen (falls noch nicht bekannt), die sich der Zwangsarbeit in der Umgebung Münsters (inklusive Westbevern und Handorf) widmet:

Zu Ostbevern habe ich keine näheren Informationen über Lager, sogenannte "Fremdarbeiter" gab es aber, die wahrscheinlich direkt auf den landwirtschaftlichen Höfen untergebracht waren (ähnlich Westbevern/Telgte). --Henning.H 12:26, 9. Mär 2005 (CET)


Hinrichtung in den Bockholter Bergen[Quelltext bearbeiten]

ich schaus mir an ! Subversiv-action 15:55, 11. Mär 2005 (CET)

Hallo Andrax, bevor die Löschdebatte noch ätzender wird, habe ich mir erlaubt, Deinen stub zu verschieben nach Zwangsarbeit in Münster und Umgebung und auch gleich etwas strukturiert. Ich hoffe, das nimmt den angriffslustigen Löschfanatikern und rhetorischen Klugscheißern ein bisschen Wind aus den Segeln. Ich helfe auch beim Ausbau mit, Deine Weblinks dazu sind ja recht gut. Gruß, --Jesusfreund 14:16, 13. Mär 2005 (CET)

Afrotropis Aktion Frühjahrsputz[Quelltext bearbeiten]

Danke für den drohenden Löschhinweis bei Afrotropis - ich habe den STub jetzt erstmal "geheilt". Sprachlich ist das noch nicht ganz ausgereift; toll wäre es, wenn sich jemand fände, der die Karte aus der englischen Wiki herunterladen würde. --BS Thurner Hof 21:06, 8. Mär 2005 (CET)


Frühneuzeitliche Handelsgeschichte[Quelltext bearbeiten]

Hallo, vielen herzlichen Dank für Deine Nachricht. Es freut mich wirklich sehr, daß Dir meine kleinen Beiträge bislang gut gefallen haben. Auf längere Sicht werde ich mich dafür einsetzen, daß der Bereich zur Handelsgeschichte noch weiter ausgebaut wird. Besonders die Themen zur außereuropäischen Geschichte liegen mir sehr am Herzen. Hierzu gibt es aus meiner Sicht im deutschsprachigen Bereich noch einen großen Nachholbedarf. Leider wird die Wirtschaftsgeschichte der Frühen Neuzeit von allzu vielen Historikern noch als "Orchideenthema" begriffen. Gerade hier liegt die Chance der Wikipedia: auch auf den ersten Blick "abseitigen" Themenbereichen ein Forum zu bieten. Insofern beobachte ich die momentane Diskussion um die rigide Löschpraxis einiger Nutzer mit großem Interesse und einer gewissen Besorgnis. Sollte das schnelle Löschen weiter um sich greifen, ginge einer der großen Vorteile dieser Enzyklopädie, die Breite des Themenspektrums, verloren. Allein aus diesem Grund habe ich mich auf der Liste eingetragen, ansonsten hatte ich mir nämlich vorgenommen, weniger zu diskutieren und stattdessen mehr inhaltliche Arbeit zu leisten. Mal sehen, ob ich das durchhalten kann. Es gibt ja auch noch ein Leben neben der Wikipedia. Also, nochmals besten Dank und viel Erfolg bei Deinen eigenen Wikipedia-Projekten. Herzliche Grüße, --Frank Schulenburg 14:24, 13. Mär 2005 (CET) P.S. Wenn Dir bei Deiner Arbeit mal Einträge zum Themenbereich frühneuzeitliche Handelsgeschichte unterkommen sollten, die ich noch nicht gelistet habe, kannst Du mir ja mal eine Nachricht zukommen lassen. Über jeden Hinweis dieser Art freue ich mich.

NS-Zwangsarbeit in Münster und Umgebung[Quelltext bearbeiten]

Hi, ich würde vorschlagen, den Artikel der Bezeichnung der existierenden Artikel zum Thema (NS-Zwangsarbeit im Bereich Büdingen oder NS-Zwangsarbeit im Bereich der Stadt Büdingen um ein „NS-“ nach NS-Zwangsarbeit in Münster und Umgebung zu verschieben, da dies eine sachlich begründete Einschränkung des zeitlichen Zusammenhangs verdeutlicht. Zwangsarbeit umfasst einen viel größeren Zeitraum, der auch Frondienst etc. beinhalten müsste. --ST 00:20, 15. Mär 2005 (CET)

Hallo Steschke, mir erscheint das erstmal sinnvoll. Vielleicht kannst du das auch noch auf der Diskussionsseite vorschlagen. Grüße, --A.n.d.r.a.x. 00:24, 15. Mär 2005 (CET)
done --ST 00:27, 15. Mär 2005 (CET)
verschoben --ST 20:23, 18. Mär 2005 (CET)

Literaturangaben[Quelltext bearbeiten]

Hallo Herr Andrax, ich habe mir mal deine Literaturangaben zur IRA und Sinn Féin angeschaut. Gibt es da ein besseres Auswahlkriterium als "hatte ich gerade im Regal stehen"? Mir scheint das eine recht willkürliche Zusammenstellung von Titeln zu sein, die weder besondere Relevanz noch besondere Aktualität auszeichnet.--Nico b. 10:56, 15. Mär 2005 (CET)

Inquisitor[Quelltext bearbeiten]

Lieber Andrax,
ja ich weiß "Herr Andrax, soviel Zeit muß sein", =;o), jetzt hast Du uns schon so schön befragt, nun mußt Du aber auch mal Deine Stimme abgeben. Für mich will ich gar nicht werben (ich finde es erstaunlich wie viele Benutzer die ich beim besten Willen nicht kenne für mich gestimmt haben, wieso ich bin doch nur eine von so vielen...), sondern für Chef. Er ist fleißig, nett und hilfbereit, aber wegen seiner eher ruhigen Arbeitsweise kaum bekannt. Darum erhält er nur wenige Stimmen, viel weniger als er verdient hätte! Grüße ((o)) Bitte?!? 01:31, 20. Mär 2005 (CET)

Hallo Dickbauch, das mache ich gerne. Grundsätzlich sollte jeder Admin werden, der sich diese Verantwortung zutraut. Allerdings sollten alle User Admins damit nicht alleine lassen. Eigendlich hatte ich mich entschlossen, aufgrund dieser Einstellung, dass Wahlen und damit meine Stimmabgabe nicht notwendig sein müsste, nicht abzustimmen. Besser als Wahlen wäre eine Forumsseite für die Unterstützung von Admins, auf der z.B. Probleme aller Art genauer angegangen werden könnten. Lieber Grüße, vom Inquisitor - Seltsam, zu welchen Positionen mensch hier in Wiki so ganz unfreiwillig kommen kann. Und das auch noch ganz demokratisch ohne Wahl ;-) --A.n.d.r.a.x. 09:33, 20. Mär 2005 (CET)
Ich sehe mit Freuden, daß Du die Ironie in Deiner Stellenbeschreibung als neuer Großinquisitor bemerkt hast! =;o) ((o)) Bitte?!? 12:13, 20. Mär 2005 (CET)

Hilfe![Quelltext bearbeiten]

Löschantrag für NS-Zwangsarbeit in Münster und Umgebung etc. unter Wikipedia:Löschkandidaten/20. März 2005 --ST 22:56, 20. Mär 2005 (CET)

Arabischer Antisemitismus[Quelltext bearbeiten]

Hi,

ich wollt mich mal auf den Link zurückmelden, den du mir zum Arabischen Antisemitismus geschickt hast. Hab den Text nicht ganz gelesen, aber ich glaub, im Wesentlichen ging es den Autor darum, zu zeigen, dass man Islamismus und NS nicht gleichsetzen kann. Da geh ich mit, ich halt aber faschismustheoretische Kontroversen, wie sie in Phase2 oder ähnlichem zu finden sind für scholastisch und für eher irrelevant für den Artikel. Ich verstehe deine Bedenken bei dem Thema, vielleicht schreibst du einen kurzen Abschnitt darüber, dass es neben dem real existieren Arabischen Antisemitismus auch das konstruierte Stereotyp vom blutsaufenden Moslem gibt, und man bei dem Thema natürlich vor solchen Projektionen besonders auf der Hut sein muß. Hatte eh ursprünglich geplant, den Artikel gewissermassen in Differenzierungsfloskeln einzubetten (das klingt jetzt zynisch, aber ich halt einen differenzierten Umgang mit dem Thema eigentlich für selbstverständlich, deswegen ist mir der Einbau von sowas eher lästig). Es wird noch ein bißchen dauern, bis ich Zeit hab, den Artikel aufzupolieren. Ich werd dann aber wohl auf der Faktenebene auf das Buch von Küntzel zurückgreifen. Du sagtest mal, du findest das Buch sehr schlecht, wenn du auch sachliche Fehler gestosen bist, lass mich das bitte wissen, sprachliche Entgleisungen wie "palästinenschische Einsatzgruppen" oder "Arabische Volksgemeinschaft" werd ich eh nicht übernehmen, überhaupt werd ich mich NS-Vergleichen wohl weitestgehend enthalten. Vorkommnisse wie den "sender Zeeslen" halt ich aber für wichtig, der gezielte Import von NS-Antisemitismus in den 40er Jahren ist m.E unstrittig. Spekulationen darüber, wie weit und wie verändert oder eben unverändert der im Nahen Osten fortwirkt, gehören eh nicht in so einen Artikel (Man könnte höchstens erwähnen, dass es Wissenschaftler gibt, die diesen Vergleich ziehen)--griesgram 21:07, 21. Mär 2005 (CET)

Ich finde es sehr mutig von dir, dass du den Versuch unternimmst, es wird sicher nicht schlecht. Ich merke, dass ich da einen entfernteren Blick habe, bin interessiert, etwas von Menschen aus der Region unmittelbarer zu erfahren, wundere mich, dass es hier in Deutschland soviele Experten für die Region gibt und Betroffene eher seltener ... Wenn es um die Bedrohung von Israle geht, bin ich schon sehr erschreckt, habe aber auch zu viele emotionale und moralisch schräg aufgeladene Schlachten erlebt, dass mich mehr als die Fakten interessiert, was hier eigendlich gerade von Deutschen (von links bis ...) abgeht. Stopp. Punkt. Es geht immer zu schnell ins Laben. Ich versuche ansprechbar zu sein und werde sehen, was ich Konstruktives beitragen kann. --Großinquisitor - A.n.d.r.a.x. 21:25, 21. Mär 2005 (CET)

Adminkandidatur[Quelltext bearbeiten]

Danke für deine Stimme. Ich hoffe, ich bin den inquisitorischen Fragen bei den Kommentaren gewachsen. ;-) -- Carbidfischer 14:01, 25. Mär 2005 (CET)

Selbstverständlich und gern geschehen. An meinen Fragen muss ich noch arbeiten. Offensichtlich neigen die Leser dazu fast schon die Tatsache des Fragens überzudramatisieren. Da treffen in Person und Erwartung sehr viele Unbekannte mit ihren Hintergründen sowie Wünschen die Leerstellen zu füllen oder eben leer zu lassen aufeinander. Zu meiner Frage nach der Motivation habe ich von dir einen mir sympathischen Eindruck bekommen. Mehr interessiert hätte mich Genaueres dazu und warum dich genau das Amt des Admins. Momentan fehlt mir aber die Vorstellung darüber, wie ich meine Frage verständlicher vermitteln könne. Ich bin es auch eher gewöhnt, solche Fragen im direkten Gespräch zu erörtern. Da ist hier auch das Medium nicht einfach. Ein ander mal, also. Ansonsten hast du meine Unterstützung und viel Erfolg! Grüße --Großinquisitor - A.n.d.r.a.x. 14:33, 25. Mär 2005 (CET)
Danke für die ausführliche Antwort. Mit dem direkten Gespräch wird es wohl etwas schwierig. Falls dir die Frage aller Fragen noch einfallen sollte, melde dich einfach. -- Carbidfischer 15:56, 25. Mär 2005 (CET)

Estella Warren[Quelltext bearbeiten]

Hallo Bender, ich habe mich mal an deinem Sub gewagt. Kannst du dich mal als Porfischreiber um das Subproblem - speziell hier - kümmer? andrax 10:58, 30. Mär 2005 (CEST)

Sorry, wenn ich nachfrage, aber: Wo genau liegt jetzt das Problem? Was genau soll ich machen? -- Bender235 12:33, 30. Mär 2005 (CEST)
Hi Bender, du legst ne Menge Artikel an. Super - ganz grundsätzlich, insbesondere, weil du erst einmal die zentralen Daten einstellst. Viele kommen dann aber nicht über einen Stub hinaus. Da du journalistisch tätig bist, wundert mich, dass so viele von dir verwaist bleiben und nicht mehr von dir ausgebaut werden. Frage: Hast du eine Datenbank, aus der heraus du die vielen Daten einstellst? Interessieren dich die einzeln Beiträge in dem Sinne, dass daraus enzyklopädische Artikel werden? Ich fände es eine gute Unterstützung, wenn du dir Schritt für Schritt auch einzelne Beiträge vornehmen könntest, um sie über das Stub-Stadion hinaus zu bringen. andrax 17:34, 30. Mär 2005 (CEST)

Rückzug[Quelltext bearbeiten]

Danke für Deine Stimme, ich ziehe meine Kandidatur zurück. siehe hier--217 22:52, 30. Mär 2005 (CEST)

Ich wünsche mir, dass dieser Entschluss nicht endgültig ist, herzlich andrax 22:56, 30. Mär 2005 (CEST)

Adminkandidatur Klugschnacker vom 18. März bis 1. April 2005[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

die Abfrage zu meiner Adminkandidatur ist beendet. Ich danke dir für deine Stimmabgabe! Da ich eine erforderliche Mehrheit nicht für mich gewinnen konnte, werde ich mich weiter wie bisher an der Wikipedia beteiligen.

Allen, die mit pro gestimmt haben, danke ich für ihr Vertrauen!

Allen, die zu ihrem contra einen Kommentar geben konnten, danke ich für (konstruktive) Kritik.

Und allen contras ohne Kommentar: Hilfreich (für mich) ist das nicht gewesen, schade.

Grüße aus der sonnigen, zweitschönsten Stadt der Welt vom Klugschnacker 12:31, 1. Apr 2005 (CEST) !!!


H.B.[Quelltext bearbeiten]

Hallo andrax, auf Wikipedia:Benutzersperrung/Hans Bug hast Du von "grossen Verdiensten" des Hans Bug für die Wikipedia gesprochen. Könntest Du bitte dort einmal konkret diese Verdienste darstellen? -- tsor 16:41, 14. Apr 2005 (CEST)

Suriname[Quelltext bearbeiten]

Hi,

bei Anton de Kom kann ich dir leider nicht helfe, wenn du weiter informationen suchst lohnt vielleicht ein Blick in den niederländischen Artikel. Um nicht ganz nutzlos zu sein kann ich dir zumindest sagen das Bewohner von Suriname im deutschen Surinamer/Surinamerin heißen, eine geschlechtsneutrale Bezeichnung (z-B. für eine Kategorie) kenne ich auch nicht, zumindest Surinamese scheint im deutschen nicht gebräuchlich zu sein. Gruß -guety 12:07, 15. Apr 2005 (CEST)

bedankt, andrax 18:17, 15. Apr 2005 (CEST)

Admin?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andrax, könntest du dir vorstellen, Admin zu werden? Bei den Unmengen z.B. von Anti-PC-Artiklen hier wäre das vielleicht nicht schlecht. 213.76.8.48 18:28, 30. Apr 2005 (CEST)

Ups, ich? Ist mir noch nicht in den Sinn gekommen. Zuwenig Zeit zurzeit. Zu kurz dabei. Anti-PC-Artikle? Was meinst du? Pov's? PC ist ein seltsamer Diskurs, sicher vertrete ich hier keine "PC"-Positionen, eher die die als sogenannte missverstanden werden. Äußerdem fände ich es sehr traurig, wenn für NPOV primär Admins zuständig wären. Sicher ist das eher ein Thema, über das wir uns - möglichst konkret an Artikeln - hier austauschen könnten. Torzdem, Danke fürs Vertrauen! andrax 21:50, 30. Apr 2005 (CEST)

Karin Stoiber - deine unkorrekte Schnelllöschung[Quelltext bearbeiten]

Also bitte, wenn ich richtig sehe schreibt da jemand und du haust da mit einer Schnelllöschung ohne irgende eine Diskussion dazwischen [2]. Ich finde, das hast du nicht nötig. Schon gar nicht dein unmöglicher Kommentar "der übliche Müll" als Begründung. Ich bin ehrlich geplättet - Bitte stell einen korrekten Löschantrag. andrax 01:32, 1. Mai 2005 (CEST)

Der "echte" Artikel war nach Löschdiskussion gelöscht worden, es handelt sich also um einen Schnelllöschkandidaten. Im Moment werden durch einen Troll massenhaft UTF8-Varianten eingestellt. Darauf bezieht sich mein Buchungstext. --Unscheinbar 01:34, 1. Mai 2005 (CEST)
Das ist mir eine zu komplizierte Wikiterminologie - wenn es um ein Trollproblem geht wäre doch sicher eine Sperrung geeigneter - so bin ich einfach irritiert. andrax 01:43, 1. Mai 2005 (CEST)
Der Troll stellt massenhaft den selben Artikeltext unter - optisch gleichen, technisch unterschiedlichen - Lemmata ein. Wir haben ihn dutzendfach. Also löschen wir ihn, zumal der Artikel, siehe vor, abgelehnt ist. Der Benutzer wechselt ständig die IP, so dass eine Sperre nichts hilft. Also: SLAs. Gruß, Unscheinbar 01:45, 1. Mai 2005 (CEST)
Wirklich übel. Vorschlag: "Trollalarm" in den Beitrag schreiben uns sperren. Danke und liebe Grüße, andrax 01:51, 1. Mai 2005 (CEST)

Eugenik[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andrax, der von mir in den Artikel Eugenik eingestellte Text sollte Die Ausgewogenheit des gesamten Artikels eigentlich erst herstellen. Zuvor wurden ja nur die Argumente der Kritiker von moderner, vorgeburtlicher Eugenik und PID dargestellt. Das war einseitig! Erst These und Antithese ergibt ein Ganzes. Deine Empfindung, mein Text hätte den Charakter eines Pamhlets, nehme ich sehr ernst. Daraus resultiert wohl auch deine Frage, um was es mir geht. Ich möchte klarstellen: mir geht es darum, dass in einem Artikel wenn überhaupt nicht nur die Argumente oder Ansichten der Kritiker einer Methode dargestellt werden sollten. Wenn schon, dann auch die Ansichten und Argumente der Befürworter, das verstehe ich unter Ausgewogenheit bzw NPOV eines Artikels. Was die Textformulierung angeht, daran lässt sich noch arbeiten; ein Pamphlet ( eine Streit- oder Schmähschrift bzw eine verunglimpfende Flugschrift laut Duden) sollte es niemals sein! An der Wotwahl habe ich schon weitergearbeitet. Gruß -- Muck 12:28, 1. Mai 2005 (CEST)

Top-Officials[Quelltext bearbeiten]

Hallo Herr Andrax,

zur Zeit setzt Du in alle möglichen Personenbeschreibungen Deine Liste von Top-Officials im Abu-Greit-Skandal. Das ist nicht sinnvoll; einerseits weil sie nicht direkt zu der Person gehören, zum Anderen, weil dadurch eine Vervielfachung des selben Textes entsteht, der ggf. überall gepflegt werden muss. Was erfahrungsgemäß nicht klappt.

Was hältst Du als Alternative von einem kompletten "richtigen" Artikel über den Skandal? Der jetzige Einschub im Artikel Dritter Golfkrieg rechtfertigt von Größe und Thema einen eigenständigen Artikel ganz sicher, und dort gehört eine solche Übersicht zweifellos hinein. Hätte zudem den Vorteil, dass von allen Personenartikeln sinnvoll darauf verlinkt werden kann und die Infos dort zentral aktuell gehalten werden können.

Mit freundlichem Gruß, der Unscheinbar 09:43, 2. Mai 2005 (CEST)

Das wäre wirklich eine Alternative. Mein Vorschlag wäre eine Arbeitsvorlage, wie in der en:Wikipedia. (habe mich an der orientiert). Leider kenn ich mich mit dem Erstellen einer Arbeitsvorlage nicht aus. Was ich mir vorstellen kann, ist also Letzteres - werde mich einarbeiten müssen - mit dem Einstellen würde ich mich an en:WK orientieren wollten. Sehr aufmerksam von dir, Grüße andrax 09:58, 2. Mai 2005 (CEST)
Bei Bedarf bin ich gerne hilfreich tätig. Bitte ggf. einfach ansprechen. Freundlicher Gruß aus Hamburg, der Unscheinbar 10:11, 2. Mai 2005 (CEST)
Bedarf! Merci, wäre super, wenn du mir entsprechende Hilfestellungen geben könntest. Bin allerdings erst am späteren Nachmittag wieder zurück. Grüße, andrax 10:19, 2. Mai 2005 (CEST)
OK, ich sehe mal zu, dass ich bis dahin eine entsprechende Vorlage zusammenbastle. Wenn Sie Dir nicht gefällt: einfach abändern. (Klar, Selbstgänger). Freundliche Grüße vom Unscheinbar 10:23, 2. Mai 2005 (CEST)

Edelweißpiraten - Ehrenfelder Gruppe[Quelltext bearbeiten]

Hallo Herr Andrax,

du hattest zweimal Änderungen zur Ehrenfelder Gruppe revertet und um Belege auf der Diskussionsseite gebeten. Ich denke diese Belege sind jetzt da, könntest du bitte mal dort vorbeischauen? Danke. --jergen 17:16, 4. Mai 2005 (CEST)

Du schreibst: kleinere im Alltag mögliche Handlungen - Die Planung eines Sprengstoffattentats auf die Gestapozentrale seitens der Ehrenfelder Edelweißpiraten, den sie mit dem Leben bezahlten, fällt da sicher nicht darunter - oder? Und: Bei der Kriminalisierung dieser Gruppe sollte auch die NS-Jutiz und deren Kontinuität nach 1945 in Betracht gezogen werden. Deshalb sind mir Beleges sehr wichtig. andrax 11:33, 10. Mai 2005 (CEST)

Antwort in der Artikeldiskussion. --jergen 12:11, 10. Mai 2005 (CEST)


an antrax

du fragst auf meiner diskussionsseite, warum ich eine angeblich offene diskussion geändert habe: uch bin stets bereit, eine diskussion fortzuführen. in der ensprechenden diskussion hatte ich dich so verstanden, daß alle (auch du!) mit dieser änderung einverstanden sind. ich hatte dies am 11. mai als zusammenfassung auch in der diskussion vermerkt. dem wurde nicht widersprochen. auch du hattest reichlich gelegenheit, dem zu widersprechen. so konnte ich eigentlich nur davon ausgehen, daß alle und damit auch du einverstanden sind! ich verstehe nicht, warum du hierauf nicht reagiert hast, wenn du hiermit nicht einverstanden bist! zeit hattest du genug, du hast inzwischen sogar an der edelweißpiraten-seite gearbeitet! mir ist es absolut unverständlich, warum du -da du anscheinend ja wohl doch anderer meining bist - nicht reagiert hast!

außerdem (um ins inhaltliche zu gehen): belege mir bitte, daß es sich bei den leuten um steinbrück in der gegenwärtigen forschungslage (!) sämtlich (!) um edelweißpiraten handelte. wenn ich deine diskussionsbeiträge betrachte, schreibst du ja selbst, daß sich hier edelweißpiraten dem steinbrück angeschlossen hätten. somit handelt es sich auch nach deiner argumentation nicht um eine genuine gruppe von edelweißpiraten! - sondern -zumindest deiner argumentation hier folgend- war nur ein teil von ihnen edelweißpiraten. (und das ist jetzt keine frage, ob hier überhaupt widerstand geleistet wurde, sondern ob sie ALLE als edelweißpiraten einzuordnen sind!)

wenn dir nur der name "steinbrück-gruppe" nicht paßt: mir ist es vollkommen egal, wie man diese gruppe bezeichnet! welchen namen würdest du denn wählen?

außerdem (wenn du unbedingt sämtliche ehrenfelder innerhalb des edelweißpiraten-artikels platzieren willst): belege bitte, daß es bei den ehrenfeldern, ihrem gruppenleben, ihrer gruppenkultur und ihrem verhalten sich um etwas handelt, daß typisch für edelweißpiraten gelten kann, wenn sie als typisches beispiel in einem allgemeinen artikel über edelweißpiraten angeführt werden.

den neuen artikel habe ich übrigens deshalb nicht neu formuliert, da die diskussion in diesem bereich noch nicht abgeschlossen war und die notwendigkeit einer neuformulierung angemerkt!

wie stellst du dir denn nun überhaupt den bzw. die artikel vor? -- schwarzkönig 10:59, 17. Mai 2005 (CEST)

a) würde ich gerne verstehen wollen, warum die Vertreter einer bestimmten bündischen Position sich so vehement distanziertend und ausgrenzend zu den Ehrenfeldern und anderen Widerständischen verhalten. b) sollte dieses Bedürfnis im Beitrag verdeutlicht werden c) sollten die Ehrenfelder und andere Edelweißpiraten nicht aus dem Beitrag weggekickt werden. Da du eine bestimmte bündische Position vertrittst, fände ich es gut, wenn du diese deutlich als einen Aspekt des Themas dort auch deutlich formulierst. andrax 19:36, 17. Mai 2005 (CEST)

ich kann auch hier wieder mein nicht-verstehen, was an meiner position "bündisch" sein soll. was ist "bündisch" daran, sich in dieser historischen diskussion eine bestimmte position zu beziehen? wo habe ich "andere widerständische" ausgegrenzt? ich habe schlicht und einfach -mit der wissenschaftlichen forschung!- meine zweifel am wahrheitsgehalt von gewissen heiligenbildchen geäußert, die über die "ehrenfelder steinbrücks" im umlauf sind! denn nicht überall dort, wo jemand "widerstand" draufgeschrieben hat, ist auch widerstand drin! im übrigen sei mit der bitte um eine erläuterung auf den entsprechenden punkt in unserer e.p.-diskussion verwiesen. -- schwarzkönig 04:54, 20. Mai 2005 (CEST)

Großdeutsche Bund[Quelltext bearbeiten]

Hallo Herr Andrax, spricht etwas dagegen, den Artikel nach Großdeutscher Bund zu verschieben? Gruß T.a.k. 19:16, 17. Mai 2005 (CEST)

Ich habe keine Einwände - es gibt beide Schreibweisen für diese Organisation. Die Schreibweise mit r grenzt ihn sich auch von einer anderen historischen Bezeichnung ab. Danke und Grüße, andrax 19:29, 17. Mai 2005 (CEST)
Jemand hat's schon erledigt, sehe ich. Der Wechsel zur starken Deklination bei fehlendem bestimmten Artikel ist ein heikles Thema... ;-) Gruß T.a.k. 19:37, 17. Mai 2005 (CEST)

Wikireader Antisemitismus[Quelltext bearbeiten]

hab ganz vergessen, dich darauf aufmerksam zu machen...Also, wenn du Interesse hast:Wikipedia:WikiReader/Antisemitismus--griesgram 01:26, 19. Mai 2005 (CEST)

Gliederungsvorschläge Edelweißpiraten[Quelltext bearbeiten]

Wie in Diskussion:Edelweißpiraten angekündigt habe ich Benutzer:Jergen/Edelweißpiraten (Gliederung) angelegt. Mein Vorschlag ist es, die Diskussion zur Gliederung dort zu führen, damit sie einigermaßen übersichtlich zusammen bleibt. Nur um es deutlich und klar zu sagen: Es ist nicht meine Absicht die Allgemeinheit auszuschließen. Jeder darf dort zum Thema beitragen. --jergen 21:17, 19. Mai 2005 (CEST)

full ack. unbedingt sollten alle eingeladen sein. Das täte unserer festgefahrenen Wahrnehmung von einander sicher gut. Gruß, andrax 07:34, 20. Mai 2005 (CEST)

Lob für Este[Quelltext bearbeiten]


Wenn du es ernst meinst - danke! Este 00:28, 25. Mai 2005 (CEST)

Ja, das Lob war notwendig. Bei Einstiegsgeld war ich schon dazu übergegangen sollche Links deutlich zu kommentieren. - Falls du dich mit dem Thema etwas auskennst, schau auch mal kurz auf die Diskussionseite dazu. Grüße, andrax 00:33, 25. Mai 2005 (CEST)

Ansarullah[Quelltext bearbeiten]

Danke für Ihre Nachricht! Es wäre schön, wenn Sie konkretisieren würden, welche Art Informationen Ihnen beim Stub Ansarullah fehlen. Wissen Sie, wenn man als Muslim zuviel über seine islamische Gemeinschaft ins Netz (hier Wikipedia) stellt, so wird das schnell als "Propaganda" aufgefasst. Ich habe mich deshalb bei den Beiträgen über Ahmadiyya und ihre Unterorganisationen sehr zurückgehalten. --Ahmadi 14:03, 30. Mai 2005 (CEST)

Danke für die Ergänzungen zum Artikel. Sie sind bestimmt keine "Propaganda". Zu Missverständnissen kommte oft, wenn - egal zu welchem Thema - nur eine Sichtweise hervorgehoben wird. Mir passiert das durchaus auch, wenn ich über Themen schreibe, in denen ich vertrauter bin. Bei Ahmadiyya werden, neben den Zielen der Ahmadiyya, auch die Sichtweise von Kritikern angeführt. Das enpricht dem Anliegen einer Enzyklopädie, die alles Wissen über ein Thema aufnehmen will. Ich freu mich, das du mit deiner Ausdauer dabei bist. Zu Ansarullah wäre noch Interessant zu wissen, seit wann dieser Organisation besteht und wieviele Mitglieder sie hat. Grüße, andrax 18:11, 30. Mai 2005 (CEST)
Kritisch wird es, wenn der Textbetrag der "Kritiker" den gesamten Artikel dominiert.
Das Gründungsjahr in Deutschland werde ich erfragen. Mitglied ist jeder Ahmadi über 40 Jahre. --Ahmadi 20:49, 1. Jun 2005 (CEST)
Da gebe ich dir grundsätzlich Recht. Welches Beispiel meinst du? Du solltest nicht unbedingt sparsam sein, wenn du etwas zu einem Artikel beitragen kannst. Falls du trotzdem unsicher bist, kannst du es auch in der jeweiligen Diskussionseite stellen. Einen schönen Abend, andrax 20:54, 1. Jun 2005 (CEST)
Ich meine die heftigen Editwar-Attacken aus Schlüchtern beim Artikel Ahmadiyya. Zu den Teilorganisationen gibt es nicht soviel zu sagen, da das meiste schon unter Ahmadiyya abgehandelt ist und eine Wiederholung langweilt. Alle drei Teilorganisationen sind eh gleich aufgebaut.--Ahmadi 21:23, 1. Jun 2005 (CEST)

Re: Herrschaft[Quelltext bearbeiten]

Hallo Herr Andrax,
ich sah heute Vormittag auf einmal bei einigen der Artikel auf meiner Beobachtungsliste hinzugefügte Buchtitel und hatte zunächst den Eindruck, dass es sich um eine unkoordinierte, nicht unbedingt böswillig gemeinte "Promotiontour" zu den Titeln handeln könnte. Da das Werk von Benjamin dem Namen nach auch eher nicht in den Artikel Herrschaft zu gehören schien habe ich ihn kurzerhand gelöscht. Da du aber offensichtlich - im Gegensatz zu mir - das Werk gelesen hast und es sich mithin nicht um eine Fehlzuordnung handelte möchte ich mich natürlich für die Löschung entschuldigen. Ich habe den Titel nun wieder eingefügt. Gruß -- C.Löser (Diskussion) 15:03, 30. Mai 2005 (CEST)

Danke für die Rückmeldung. Ich sehe den Bezug zu Walter Benjamins kritik der gewalt (1921) darin, dass er in der Darstellung und Kritik der Gewalt den Ursprung von Herrschaft - insb. wo er legitimiert ist durch Recht und Gerechtigkeit - offenlegt. Es ist ein Grundlagentext. Zur Promotion: Walter Benjamin: (1921): "Zur Kritik der Gewalt", in: ders., Sprache und Geschichte. Philosophische Essays, Stuttgart: Reclam 1992, ISBN 3150087759 (mein Exemplar hat mir viereuroundzehncent gekostet, bei OH 21 Berlin). Grüße, andrax 17:30, 30. Mai 2005 (CEST)

Aleviten/Alewiten[Quelltext bearbeiten]

Mein lieber Freund, Aleviten sind Alewiten =)

Hier herrscht noch Uneinigkeit über die deutsche Bezeichnung der Wörter ;)

Herzliche Grüße, Erdinc.

PS: Die syrischen Alawiten, haben nahezu den selben Glauben.


Extremismus der Mitte[Quelltext bearbeiten]

Dass die Neutralität des Artikels umstritten ist, ergibt sich alleine aus der Betrachtung der Diskussionsseite. Mehr sage ich dazu nicht.--Peisi 23:02, 4. Jun 2005 (CEST)

Da finde ich nur eine Klärungsdiskussion. Meinst du vielleicht, dass der auch in der Politikwissenschaften existierende Terminus im Artike nicht erläutert wird? Bausteine ohne Diskussion sind schlicht kontraproduktiv! Sagst du noch was? andrax 23:07, 4. Jun 2005 (CEST)

Mordanschlag_von_Solingen[Quelltext bearbeiten]

kritik würd mich interessieren, beobachten wär supa :-) Subversiv-action 02:12, 5. Jun 2005 (CEST)

Eleonore Baur[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

Du hast mir vor einiger Zeit in meiner Diskussion eine Anfrage bzgl. Eleonore Baur hinterlassen. Bei dem Artikel kann ich Dir nicht helfen - dazu fehlen mir jegliche Informationen.

Kategorie:Überwachen und Strafen[Quelltext bearbeiten]

Die Kategorie wird wohl gelöscht werden. Ich werde anfangen sie wieder leer zu räumen. Nix gegen Dich, aber Kategorien mit "und" drin sind bähbäh und Sammelsurien auch nicht so beliebt. ((ó)) Käffchen?!? 08:18, 10. Jun 2005 (CEST)

Ups bähbäh ist natürlich unschön, das Leerräumen kannst du auch mir überlassen. andrax 10:31, 10. Jun 2005 (CEST)
P.S.: Sie sollte ursprünglich Repression heißen, den Foucaults-Terminus Überwachen und Strafen fand ich verständlicher - das hätte ich noch ausbauen wollen. Wo findet denn die Diskussion statt? Grüße, andrax 10:35, 10. Jun 2005 (CEST)
Schade, ich fand, das war eine gute und sinnvolle Idee...kann man bei Überwachen und Strafen stattdessen eine Liste verlinken? --62.134.88.155 22:58, 10. Jun 2005 (CEST)

Unerwünschter Doppelgänger[Quelltext bearbeiten]

Pjacobi 22:46, 18. Jun 2005 (CEST)

Was ist da zu machen? Kann der Doppelgänger gesperrt werden. Offensichtlich hat da jemand gezielt meine Identität angenommen und im JF-Stil gemüllt. Bitte ungbedingt reverten. Grüß, andrax 12:58, 19. Jun 2005 (CEST)
Hallo Herr Andrax, gern geschehen. Hoch auf einem Baum hat dem Doppelgänger mal eine Warnung in die Disku [3] geschrieben. Seitdem ist nichts mehr passiert. Ich würde sagen, wir warten mal ab. Wenn wieder was vorfällt, wird er gesperrt. Wär schön, wenn du ein Auge auf seine weiteren Aktivitäten haben könntest, damit man beizeiten tätig werden kann. Gruß --Philipendula 13:23, 19. Jun 2005 (CEST)
Danke. Trotzdem ein sehr ungutes Gefühl. Ich werde vorschlagen eine Vorkerung zu treffen, dass Doppelgänger generell nicht möglich sind. andrax 13:30, 19. Jun 2005 (CEST)

Hans-Helmuth Knütter[Quelltext bearbeiten]

is auf der beobachtungsliste ;-) Subversiv-action 23:57, 20. Jun 2005 (CEST)

Antiimperialismus[Quelltext bearbeiten]

Struktur finde ich gut. Ich schau drüber, wenn ich Zeit finde - habe ich gerade ohnehin nicht das meiste davon und schon alle Hände voll mit Rudi Dutschke zu tun - auch Linksfaschismus wird nicht akzeptiert - ich möchte mir momentan ungern noch ein Streitfeld aufladen. Mach mal, und wenn Gefahr im Verzug ist, melde Dich. Jesusfreund 16:10, 21. Jun 2005 (CEST)

Danke für die positive Rückmeldung. Sehe schon, dass sublime Zustände herrschen. Ich schau mal, ob ich das nachvollziehen kann. andrax 16:15, 21. Jun 2005 (CEST)

Hallo, Andrax. Deine Nachricht habe ich schon heute morgen gelesen, komme aber erst jetzt zur Antwort - aber egal,- das, was du da in der Struktur inzwischen quasi als Anspruch formuliert hast, dürfte wohl einige Zeit mehr in Anspruch nehmen als bloß einen Tag. Ich gebe dir jedenfalls Recht. Das, was da vorher stand, war schon ziemlich wirr, ungenau und setzte teilweise in die Irre führende Schwerpunkte. Zum Beispiel fand ich den Aspekt um die Antideutschen viel zu überbetont, und so, wie er da stand, daneben. Die Fraktionsaufteilung "Antiimps" und "Antideutsche" finde ich im Übrigen auch in anderen Artikeln als ziemlich verkürzt, wo oft der Eindruck vermittelt wird, als hätten Antideutsche sich vom Antiimperialismus verabschiedet, was man so m.E. aber nicht sagen kann. Im Artikel Antiimperialismus ist die entsprechende Debatte m.E. bestenfalls ein Nebenschauplatz. - Ich habe jetzt mal die Einleitung ein wenig ergänzt - z.B. die Weiterentwicklung ab der 1990er erwähnt, wenn auch nicht näher ausgeführt (Neoliberalismus, stärkere Rolle von Wirtschaftsunternehmen und Banken als von Staten, Globalisierungskritik). Dieser Aspekt scheint mir bei deiner durchaus nachvollziehbaren Struktur, die ich in Ordnung finde, noch etwas wenig zur geltung zu kommen. Hier habe ich den Eindruck, dass du den Antiimperialismus bis 1990 (erst mal in den Überschriften) gut abdeckst, wohingegen die Zeit danach wesentlich von den Flügelkämpfen innerhalb der (deutschen ?) Linken geprägt zu sein scheint, so mein oberflächlicher erster Eindruck. Was meine Mitarbeit am Artikel anbelangt. Tja, mein guter Wille ist jedenfalls vorhanden, aber ich muss zugeben, dass ich bei umfangreichen Artikeln in letzter Zeit ziemlich faul war, habe auch meine Arbeit bei Zeit des Nationalsozialismus schon ne Weile eingestellt (bis mich wieder ein Motivationsschub packt). Also, mitarbeiten würde ich schon, aber ich werde sicher erst mal kein Stichwortgeber oder gar Hauptautor des Artikels werden. Ich fänd´s gut, wenn du damit anfängst. Ich hab die Seite auf meiner Beobachtungsliste, bei Gelegenheit, so mir was einfällt, steuere ich was bei. So long und schöne Grüße --Ulitz 22:24, 21. Jun 2005 (CEST)

Mehr kann man nicht gleich erwarten. Freu mich über deine Reaktion und du scheinst ja immer viel Material zu haben, um auch Lücken zu füllen. Antideutsch - ist eine für viele sehr schwierig nachvollziehbare Diskussion innerhalb der radikalen Linken, bei der trozdem viele gar nicht wissen, was das ist, sein soll, wie die Diskussion entstanden ist und wie sie - gekoppelt an vielen diversen innerlinken Konflikten - einzuschätzen ist. Aber dazu gibt es ja einen Artikel, der deutlich macht, wie schwierig es überhaupt ist, dieses aus der radikalen Linken entstandenen Label überhaupt darzustellen. Dazu kommt, dass wie auch in der linken üblich, die internen Gegner und Positionen nach Können und Wollen diffamierend dargestellt werden. Verbunden mit dem heutigen Label Antideutsche ist eine wirklich spät einsetzende Ausseinandersetzung mit den Fehlern in der Linken und diese Fehler wurden besonders krass im so genannten Antiimperialismus gemacht. Die Antiimps haben in ihrer Dogmatik tatsächlich die K-Gruppen beerbt, heute sind die meisten längst erfolgreich in der Gesellschaft integriert, aber nicht wenige haben eine Karriere von den K-Gruppen über die Antiimps zu den profiliertesten Köpfen der Antideutschen gemacht - Und natürlich: Die größten Kritiker der Elche, waren selber (w)elche. Der lustigste Antideutsche-Nonsens in dem Artikel war übrigens die Darstellung, die Antiimps hätten sich in der Abgrenzung zu den Antideutschen gebildet. AD Geschichtsschreibung ist ein interessantes Phänomen. - Wichtig ist jedoch die notwendige Kritik auch anhand der Geschichte und Inhalte nachvollziebar zu machen. So wird man nachvollziehen können, ob eine Kritik überhaupt das Problem erkannt hat. Es stellt dann an der Palästina-Solidarität heraus, das die Israel-Solidaritä der ba-hamas Antideutschen geradezu spiegelbildlich verläuft: Ex-Kler und Antiimps tauschen da nur das Objekt ihrer romantisierenden Projektion um 180 Grad und Vorzeichen, sonder sie haben sich noch immer nicht der Konsequenz der Antisemitismuskritik gestellt, die grundsätzlich alle Projektionen auf das vermeintlich Jüdische hinterfragt. Ich hoffe, nicht, dass dümmliche antideutsche Platitüden die Arbeit dort hinderlich macht, sondern, dass die tatsächlich herauszustellende Kritikpunkt für den Leser transparent werden bzw. er sich wirklich ein Bild von dem Thema machen kann. - wir werden sehen. Danke und so long, andrax 23:36, 21. Jun 2005 (CEST)

Antiimperialismus[Quelltext bearbeiten]

Hola; Momentan bin leider mit Examensvorbereitungen beschäftigt. Die Kultur der Niederlage (Amerikanischer Süden 1865; Deutschland 1918 und Frankreich 1871), Der Kalte Krieg und "In welchem Sinne sollte man vernünftig sein bzw. Rationales Handeln". Ich helf' dir gern, wenn ich wieder freie Kapazitäten habe. Hatte dieses Semester eh gerade eine Vorlesung über die Geschichte des Imperialismus/Kolonialismus. Danke auch für dein Entgegenkommen/Engagement... Pax, Reto

Danke für die Rückmeldung. Kultur der Niederlage ... klingt etwas kryptisch, falls ich die Arbeit mal gegenlesen soll, kannst du sie mir ruhig mailen. Ich schau dann, ob ich was beitragen kann. Und, wie Ulitz schon oben sagte, in wenigen Tagen wird das nicht gegessen sein. Wirst also noch was zu tun bekommen. Grüße, andrax 23:45, 21. Jun 2005 (CEST)


Personalien[Quelltext bearbeiten]

Lieber Andrax,

Jörg Bergstedt begibt sich in Hessen derart in die Öffentlichkeit, dass seine Erwähnung gerechtfertigt scheint. Einen kleinen Eindruck von seiner Öffentlichkeitswirkung erhälst Du, wenn Du seinen Namen bei google eingibst. Ich persönlich sehe ihn kritisch, allerding nicht unsolidarisch. Ihm selbst scheint eine Erwähnung in den Medien (und damit auch auf der Wiki) recht zu sein, um die Gedanken der Projektwerkstatt transportieren zu können. Zur Erklärung muss man bedenken, dass es sich bei Bergstedt NICHT um einen klassischen "Autonomen" handelt, er sich von der Heimlichtuerei der Linken sogar offen distanziert. Aus diesen Gründen bin ich der Meinung, dass das Persönlichkeitsrecht Bergstedts (vor allem weil er sich auch selbst in die Öffentlichkeit begibt) im Bezug auf die Veröffentlichung in der Wiki nicht berührt wird.

Beste Grüsse

|Honecker|

Du hast offensichtlich Recht, dass er eine recht öffentliche Person ist: Autor, gibt Interviews etc. - falls du die Gelegenheit haben solltest, frag ihn trotzdem, ob ihm das recht ist. Das ist immer der für alle Beteiligten angenehmere und offenere Umgang. Noch ein Tipp: beschreib einfach die "öffentliche Person" - möglichst ohne Wertungen. Grüße, andrax 08:10, 23. Jun 2005 (CEST)

hi ich nochmal wie meinst du "ohne wertung"? als ich das "umstritten" noch nicht drin hatte, wurde ich angegriffen, dass man das reinsetzen sollte.

beste grüsse

|Honecker|

Schiller-Preis des Deutschen Kulturwerks Europäischen Geistes[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andrax! Habe mir erlaubt, in Deinem Artikel ein wenig deutlicher zu machen, daß es sich hier um eine offensichtliche rechtsextreme Gruppierung handelt. - Ich beschäftige mich gerade intensiv mit Schiller, drum fiel mir's auf. (Nicht gerade das dringendste Desiderat im Bereich "Schiller-Auszeichnungen", aber gut...) - Ach ja, im Lemma wäre der Genitiv zu korrigieren; lg.,--Albrecht1 10:45, 26. Jun 2005 (CEST)

Danke, alles korrekt. Tut mir leid, dass ich diese unangenehme Auszeichnung bei Schiller mitaufführen musste. Aber auch die Nazis nach 45 schmücken sich damit. Genitiv korregiert, Grüße andrax 10:56, 26. Jun 2005 (CEST)

Uff, da hast Du ja was ungewollt losgetreten! Der dogmatische Neutralitätsanspruch von Beblawie ist ja schon geradezu wertend; das hat alles was Beschönigendes. (Du hattest ja gottseidank gleich rausgelesen, was mich gestört hatte an der Chose.) - Es kann doch nicht angehen, daß irgendwelche Rechtsextremisten bewährte Begriffe für sich hernehmen, um ein angesehenes Mäntelchen zu bekommen. Und wir machen dann hier den "neutralen" Artikel darüber. Ich hab in der Artikeldiskussion bißchen was dazu geschrieben. Als einziges fällt mir ein, daß ein Artikel zu dieser Stiftung mit den edlen Attributen her muß, damit die Edelfäule sichtbar wird (obwohl das beim Wein ja was positives ist, lächel). lg erstmal,--Albrecht1 14:38, 28. Jun 2005 (CEST)

Benutzer:Beblawie[Quelltext bearbeiten]

Hallo Herr Andrax, ich danke dir für deine Bestätigung in Diskussion:Sigrid Hunke. Ich möchte dich auch auf Wikipedia:Vandalensperrung#Benutzer:Beblawie hinweisen, falls du da auch noch etwas beitragen möchtest. Wie auch immer - danke! --Hansele (Diskussion) 10:19, 28. Jun 2005 (CEST)


  • Meine Meinung hierzu lest bitte hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Markus_Schwei%C3%9F unter "Kategorie Löschung" und http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Artikel%2C_die_etwas_mehr_Neutralit%C3%A4t_ben%C3%B6tigen#Hans-Helmuth_Kn.C3.BCtter unter "Hans-helmut Knütter"

KarlV 06.07.05

Kategorie:Graue Literatur[Quelltext bearbeiten]

Ist denn die Marxistische Streit- und Zeitschrift tatsächlich als Graue Literatur oder nicht eher als Zeitschrift oder Zeitung und damit unter Periodika einzuordnen? Übrigens stimmt etwas nicht mit der Kategorie:Graue Literatur. -- Beblawie 3. Jul 2005 20:01 (CEST)

Ich konnte mich noch nicht entschließen, die Kategorie Graue Literatur anzulegen, erst muss ich die Artikel für diese Kategorie noch überblicken. Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu den Kategorien Zeitschrift und Periodika sind dir klar? andrax 3. Jul 2005 20:07 (CEST)
Zeitungen und Zeitschriften habe ich bisher nicht als Graue Literatur angesehen. -- Beblawie 3. Jul 2005 20:09 (CEST)
Zeitungen und Zeitschriften, die nicht im Buchhandel geführt werden (z.B. keine ISSN) werden als Graue Literatur bezeichent. Für viele solcher Zeitschriften haben die Herausgeber Gründe, warum sie sich mit ihrer Zeitschrift nicht im herrkömmlichen Buchhandel bewegen. Viele Fanzines erscheinen/ erschienen nie über den Buchhandel etc. andrax 3. Jul 2005 22:24 (CEST)

Burschenschaft Danubia München[Quelltext bearbeiten]

Hallo andrax, da haben einige Leute mit Münchner IP heftig dran rumgewerkelt und viel heiße Luft reingeblasen und jetzt soll der Artikelwegen mangelnder Relevanz gelöscht werden... Hier die Löschdiskussion. --jergen 6. Jul 2005 16:21 (CEST)

Linksextremismus und Gewalt[Quelltext bearbeiten]

Extremismus hat nichts mit der Art und Weise der Verfolgung seiner politischen Ziele zu tun, sondern ausschließlich mit den Zielen selbst. D.h. für die Einordnung, ob eine Gruppe, Partei oder Person (links)extremistisch ist oder nicht, kommt es einzig und allein auf deren inhaltlichen Ziele an und nicht, ob diese Ziele friedlich oder mit Gewalt verfolgt werden!

Daher braucht die Frage, ob Extremismus/Radikalismus nur friedliche oder nur gewalttätige Formen umfassen, nicht erwähnt werden. Es geht nicht um Formen, sondern ausschließlich um Inhalte. Der Hinweis auf die Achse gewalttätig/friedlich ist schlicht überflüssig und irreführend! Daher hatte ich ihn gelöscht!--Homo Politicus 8. Jul 2005 00:40 (CEST)

Hmmm[Quelltext bearbeiten]

Hallo Herr Andrax, Benutzer:Beblawie hat sich mal wieder einen neuen Artikel für seinen Editwar-Vandalismus gesucht. Dieses Mal tummelt er sich in Unabhängige Ökologen Deutschlands. Wenn du Lust und Zeit hast, kannst du dich ja ein bisschen beteiligen.... --Hansele (Diskussion) 14:20, 10. Jul 2005 (CEST)


Wikipedia:WikiReader/Rechtsextremismus[Quelltext bearbeiten]

Ich habe mal damit begonnen und wäre für weitere Hilfe sehr dankbar. Aufklärer 19:38, 13. Jul 2005 (CEST)

danke&zurück[Quelltext bearbeiten]

Kann das Kompliment nur zurückgeben. Hier muss man ja höllisch aufpassen, was da so an Leuten rumfleucht. Ich bin gleich am Anfang auf die Maskulisten gestoßen, da war ich abgehärtet. Da konnte ich über die Diskussion: Bettina Röhl nur noch lachen. Leider zeitaufwendige Scherze, in der man was Vernünftiges schreiben könnte. Allerdings lernt man auch dazu: ich bin jetzt (unfreiwillige) Expertin für Libertarismus und andere Dinge, mit denen ich mich sonst nie auseinandergesetzt hätte... Schöne Grüsse, --Barb 21:46, 14. Jul 2005 (CEST)

Schön, dass du durchgehalten hast. Sprech mich gerne an, wenn es nervig wird, weil jemand wieder mit dem Kopf durch die Wand will und dich und andere vom Schreiben abhält. Deine direkte Ansprache funktioniert recht gut, werde ich mir versuchen zu merken. Bis dann viel Spaß, andrax 22:16, 14. Jul 2005 (CEST)

Benoist[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andrax, bin über Benoist zum Neuheidentum gekommen. Ich wollte mal schauen, wie sich der entwickelt hat. Na ja, wie erwartet. Beim (Gegen)- Lesen, mich interessierender Artikel, verlinke ich dann möglichst sinnvoll. Neuheidentum gehört nicht zu meinen Gebieten, daher kann ich dazu auch keine Artikel beobachten. Außerdem bin ich wikimäßig ziemlich ausgelastet. Mehr schaffe ich momentan nicht. Viele Grüße --Anima 21:50, 15. Jul 2005 (CEST)

Danke. Ist hier ne wichtige Eigenschaft, sich selbst einschätzen zu können. So long und viel Spaß,

Berliner Republik[Quelltext bearbeiten]

Mir ist noch eine Kleinigkeit eingefallen, falls du nochmal einen Artikel verschieben willst: Wenn man Artikel verschiebt, dann zeigen die Links in anderen Artikeln (unter "Links auf diese Seite" zu sehen) immer noch auf den alten. Die Links sollte man also anschließend auch noch korrigieren. Für den Republik-Artikel habe ich das bereits gemacht. Gruß Jofi 23:55, 18. Jul 2005 (CEST)

Danke. Daran hätte ich jetzt nicht gedacht. Klasse und gute Nacht, andrax 00:17, 19. Jul 2005 (CEST)

Rainer Zitelmann[Quelltext bearbeiten]

Könntest Du bitte den Antisemitismus Zitelmanns etwas ausführlicher im Artikel belegen? Die Kommentare von User:Beblawie auf der Diskussion: Hans Meiser (Bischof) lassen das erforderlich erscheinen. --Bhuck 12:41, 20. Jul 2005 (CEST)

Zitelmanns herausragende Leistungen auf dem Gebiet bestehen in den Bereichen Historisierung des Holocaust und Neonationalismus, Apologisierung des NS, Relativierung des Holocaust - also zentralte Themen für den Antisemitismus trotz und wegen Auschwitz. Ich habe das mal etwas ausgeführt, habe aber im Moment nicht die nötige Zeit. Liebe Grüße, andrax 16:31, 20. Jul 2005 (CEST)


Revisionismus[Quelltext bearbeiten]

Habe gerade Deine Änderungen dort gelesen. Du hast jetzt die einmalige Chance zu beweisen, dass Politologen

- nicht nur Politik machen, sondern auch beschreiben können

- sich verständlich ausdrücken können

- Themen der richtigen Überschrift zordnen

- neutral sein können

indem Du Deine Ergänzungen mal gründlich überdenkst :-) Kanadier 21:37, 21. Jul 2005 (CEST)

Nachtrag: Deine Feindschaft zur Neuen Freiheit solltest Du übrigens anderswo ausleben, nicht indem Du darüber Artikel schreibst. Dies ist nämlich eine Enzyklopädie, und nicht der Ortsverein. Kanadier 21:40, 21. Jul 2005 (CEST)
  • Vielleicht denkst du, einige Autorinnen der Neuen Rechten stehen etwas links von Ernst Zündel [4] und anderen Holocaustleugnern [5]. Der Unterschied ist aber vor allem der, dass diese wissen, dass auch bei dem Großteil der Deutschen eine Leugnung von Tatsachen nicht akzeptiert wird. Was ich neutral dargestellt habe ist das Ergebnis, das der Geschichtswissenschaftler Ruoff u.a. bei der Analyse der Jungen Freiheit festgestellt haben: dieser neue Revisionismus, wie er sich besonders bei der Jungen Freiheit findet, leugne nicht mehr den Holocaust, sondern will seine negative Bedeutung loswerden, verändern, relativiern (ist das selbe wie loswerden) etc., damit das wieder funktioniert, mit dem Deutschsein und Stolzsein. - Verständlicher? Naja, so schreibe ich einfach nicht. Am besten, du ließt einfach selbst das Buch (steht ja unten als Referenz unter Literatur) und fasst selbst die Ergebnisse der Forscherungen zu diesem neuen Revisionismus zusammen. Ach, was meint Zündel den mit "Neuer Freiheit"? --andrax 22:22, 21. Jul 2005 (CEST)
Hätte mich gefreut, einen Politnik mal in der Sachdiskussion zu erleben, aber da ist Dir die Keule wohl lieber, gelle? Noch mal ein Versuch zur Sache: Wie man die negative Bedeutung des Völkermordes an den Juden im Dritten Reich (um das H-Wort mal zu umgehen) positiv darstellen will, ist mir ein Rätsel. Mir dreht es schon den Magen um, wenn ich die Dinge lese, die auch von Revisionisten unbestritten sind. Im übrigen: es ist Dir unbenommen, auf Deine Vorfahren stolz zu sein, oder auch nicht. Warum diskreditierst Du Menschen, die stolz sein wollen? Was soll der Satz mit Zündel und der Neuen Freiheit; verstehe ich leider überhaupt nicht. Zündel ist im Knast. Kanadier
Du kannst auf der Diskussionsseite zum Artikel Vorschläge machen, wie die von Ruoff u.a. gemachten Forschungen zum Thema Revisionismus möglichst verständlich dargstellt werden können. Über meine Ansichten brauchen wir auch hier nicht zu diskutieren, sie tun nichts zur Sache. (Trozdem: Das Zündel im Knast ist, tut mir für die Menschen, die jetzt auf engstem Raum mit ihm zusammenleben müssen, leid. Das gönne ich niemanden.) Ende. --andrax 08:55, 22. Jul 2005 (CEST)

Diskussion:Indianer/Bezeichnung der Indianer[Quelltext bearbeiten]

Danke für die Blumen. Ja, die konstruktive Diskussion gefällt mir, und der Artikel hat auch an Qualität gewonnen, nicht zuletzt dank dem Input von Jesusfreund. --Napa 09:13, 22. Jul 2005 (CEST)

Ja, der Mann ist einfach vorbildlich. Grüße, andrax 09:20, 22. Jul 2005 (CEST)

Spiegelgeschichte[Quelltext bearbeiten]

Ich hab den Artikel jetzt ein klein wenig ergänzt. Viel war nicht möglich, da ich sie selber noch nicht gelesen habe--Margaux 15:53, 22. Jul 2005 (CEST)

Kurz und Gut. Danke. Ich hab noch ein Weblink für Spezialistinnen eingefügt. --andrax 17:56, 22. Jul 2005 (CEST)

Wikipedia:Meinungsbilder/Enzyklopädie-Anspruch und Minderheitenwissen[Quelltext bearbeiten]

Hi, es wäre schön wenn Du eine Stimme abgeben könntest. :-) --Fgb 11:59, 23. Jul 2005 (CEST)

Bitte[Quelltext bearbeiten]

Hi Andrax, magst Du mir einen Gefallen tun und den IP-Dauerfummler auf Kommunismus mal stoppen? Er hinterlässt nur typos, am Ende kommt nix bei rum außer Chaos in der History. Wenn ich ihn revertiere, wird er nur bockig. Muss mal wer anders übernehmen; kurze Diskubegründung wär auch gut. - Danke! Jesusfreund 14:09, 23. Jul 2005 (CEST)

Gratuliere, Du klingst wesentlich weniger genervt als ich! ;-) Gruß, - achja: Habe bei "Indianer" noch was eingebaut in deinem Sinne, schau mal nach. Jesusfreund 15:51, 23. Jul 2005 (CEST)
Schnell noch, bevor der Abend beginnt ..., mal Danke dafür - der Artikel ist sicher auch nicht die Adresse für eine ganz grundsätzliche Kritik in Sachen Sprache. Ich arbeite dran. - Zum Disput in k. - du hast dir wirklich wieder viel vorgenommen, beneide ich, klappt schon. Falls du einen kleinen Lesetipp zum "RH" brauchst: Vielleicht hier, in der 2. Hälfte des Artikels [6]. Da finde sich der eine oder andere gute Gedanke. andrax 19:50, 23. Jul 2005 (CEST)

Wiedergutmachungspolitik[Quelltext bearbeiten]

Wir, Benutzer Peter Steinberg und ich, sind gerade dabei, dieses vo dir gewünschte Lemma zu bearbeiten. Siehe link von Vergangenheitsbewältigung. Gruß Holgerjan 17:33, 24. Jul 2005 (CEST)

 ? Kann mich gar nicht erinnern. Aber schön, dass ihr das angehen wollt. Ein großes Problem bereiten sicher schon die Begriffe. Da nichts wirklich "Wieder gut gemacht" werden kann, haftet einer solchen Politik immer auch etwas schräges an. "Entschädigungspolitik" wäre sicher der geeignetere Begriff. Ich habe mal ein paar Links und Literatur sowie einen Film dort eingestellt. Eventuell kann ich in nächster Zeit noch etwas zur Situation der Griechen beitragen - Betroffene in der EU werden hier nicht entschädigt und da gibt es von Überlebenden und auch von der Regierung Proteste. Nach einem griechischen Gerichtsurteil sollt das Göthe-Instiut enteignet werden können ... - genaueres habe ich gerade nicht zur Hand. Wichtig fände ich allgemein, die Situation und die Simmen der Überlebenden und Betroffenen darzustellen. Mir ist das im Moment noch ein zu großes Projekt, freu mich aber, dass ihr da Struktur einbringt. Liebe Grüße, andrax 18:21, 24. Jul 2005 (CEST)

Kollektivhaftung? - Argggh! Das ist uns aber ziemlich lange durch Lappen gegangen. Der Benutzer Rrr der das reingeschmuggelt hat wurde schon am 12.10.04 gesperrt. Schönen Gruß Taschenrechner 20:19, 24. Jul 2005 (CEST)

Es fehlen einfach auch noch Verweise auf Artikel, die als Hintergrund ganz sinnvoll wären. Schuldabwehr ... das hängt dann auch mit Historikerstreit, Antisemitismus, Gechichtsrevisionismus etc. zusammen. Ich hab mal ein Auge drauf, wo es passt. Sicher fällt das dann soetwas eher auf. Liebe Grüße, andrax 21:03, 24. Jul 2005 (CEST)

nochmal Beblawie[Quelltext bearbeiten]

es gibt wieder einen Antrag auf Vandalensperrung: [7] 83.161.18.11 23:54, 24. Jul 2005 (CEST)

Danke, liebe Grüße, andrax 00:44, 25. Jul 2005 (CEST)

"Wahrheitsseite"[Quelltext bearbeiten]

Hallo auch - Schwer zu sagen, wie mit er IP umgehen. Eine variante wäre, den Artikel zu sperren, nachdem die IP-Veränderungen raus sind. Aber ob Jesusfreund als Admin (liest ja evtl. auch mit ?) das macht - als selbst nicht neutral Beteiligter am Artikel könnte es in der tat als Mißbrauch der Adminrechte ausgelegt werden - weiß nicht. Andererseits gibt´s am Artikel auch ohne die IP noch genug zu verbessern, eine Sperrung würde eben ein Fragment übrig lassen, aber die Situation vielleicht doch ein wenig beruhigen. Die IP selbst zu sperren, wird wohl nicht viel bringen. Irgendwie tritt sie, wie auch immer das geht, unter mehreren Nummern an. Dass es so viele unterschiedliche Induviduen sind, kann ich mir fast nicht vorstellen. Bezüglich dessen, was ich selber in der Diskusion noch schreiben wollte: eben auch den Anarchismus in Beziehung zum Marxismus etwas weiter ausdifferenzieren, wobei ich den Konflikt nicht bei Rocker angelegt hätte, sondern erst mal im 19. Jhdt bei Proudhon und Bakunin geblieben wäre. Zu deiner Einfügung Rockers: Ich hätte den Schwepunkt eher auf den Konflikt in der ersten Internationale angelegt. Als konstruktiv gemeinte Kritik: Wäre vielleicht besser, wenn es in der Argumentation weniger um Vorteile (oder auch Nachteile) des Anarchismus ggü. dem Kommunismus geht - ich weiß, kaum zu vermeiden - sondern die kommunistischen Aspekte im Anarchismus etwas deutlicher herausgearbeitet werden, bevor man auf die anarchistische Kritik am Marxismus oder Leninismus oder Stalinismus u.a. kommt. Bei aller Sympathie für den Anarchismus erscheint mir die marxistische Argumentationslinie doch geschliffener und intellektuell abgerundeter. Die Stärke des Anarchismus dagegen liegt m.E. positiv zum Teil eher in der Praxis und negativ (indirekt) im Ergebnis des kommunistischen Versuchs im Stalinismus. Im Ansatz habe ich vorhin das, was ich dabei meine, in einem kurzen Disk.-Beitrag angedeutet. Längere beiträge auf der Disk.-Seite zu schreiben, hat im Moment grad kaum nen Zweck wegen der hohen Frequentierung. Während ich dies hier schreibe, hat die IP (wieder neue Nr.) Faschismus durch Nationalsozialismus ersetzt (Neues Schlachtfeld ? - Ablenkung ?) Jedenfalls ist auch das revertierungswürdig, da sich der Kommunismus nicht nur gegen den Nat.soz., sondern eben auch gegen den Faschismus richtete, zumindest nach der Sozialfaschismusthese und spätestens im Partisanenkrieg. - Anderes Stichwort: nochmal betr. Anarchismus: Das, was unter Frühsozilismus zum A. steht, sollte auf jeden Fall auch geändert werden, liest sich eher etwas dümmlich, aber vor lauter Edit-war kommt man zu nix. --Ulitz 22:15, 25. Jul 2005 (CEST)

Nun, der Artikel ist gesperrt. Für alles andere hätte ich gegenüber Adminsseite auch kein Verständnis. Die IP betreibt Troll pur pur pur - Deine Einwände und Vorschläge sind rundum korrekt und nachvollziehbar, es ist auch der bessere Einstieg. War mir klar, das meine ad hoc Stichpunkte nur viel umreißen, aber nicht so sehr erstmal das aufgreifen, was an Gemeinsamkeiten da ist. Meine Version kanns dann so verschwinden. Herzliche Dank für deine Ausdauer. Grüße andrax 22:42, 25. Jul 2005 (CEST)

Vermittlungsversuch Neue Rechte[Quelltext bearbeiten]

Hallo Herr Andrax,

nach dem Edit-War auf Neue Rechte möchte ich einen Vermittlungsversuch wagen. Ich habe dazu auf der Diskussionsseite die Änderungswünsche von Benutzer:Cogito2 zusammengestellt. Er soll nun erst einmal überprüfen, ob ich das richtig dargestellt habe, evtl. Änderungen vornehmen und dann auf der Diskussionsseite Bescheid geben, wenn wir beginnen können, das auseinander zu klamüsern. Wäre fein, wenn Du Dich an der Konsensfindung beteiligen würdest. Viele Grüße --Zinnmann d 00:51, 26. Jul 2005 (CEST)

Sehr aufmerksam von dir. Ich beteilige mich. Danke und Liebe Grüße, andrax 00:54, 26. Jul 2005 (CEST)

Kategorie Widerstand gegen den Nationalsozialismus[Quelltext bearbeiten]

Beblawie löscht leider weiterhin diese Kategorie, z.B. bei den Geschwistern Scholl. Hat er recht mit seiner spitzfindigen Begründung? Kann nichts finden dazu. 83.161.18.11 01:52, 26. Jul 2005 (CEST)

Du solltest mal auf den Spuren KarlsV wandeln. -- Beblawie 02:22, 26. Jul 2005 (CEST)

Das ist dieselbe Provo wie bei Rainer Zitelmann, den er kurzerhand als Antisemitismusforscher darstellen will. Gibt es Links? Dann schauen wir uns das morgen an. Freu mich sehr über dein Engagement - hast du noch keinen Namen für einen Account gefunden? Liebe Grüße, andrax 02:09, 26. Jul 2005 (CEST)

ich befürchte, wenn ich mich anmelde, schreibe ich noch mehr. Und da mich sowieso zuviel interessiert, sollte ich das besser nicht machen.  :-) . Auch frage ich mich, ob letztlich eine Mitarbeit bei Wikiweise nicht interessanter wäre. Link zu den Löschungen: [8] [9] [10]. Grüße und gute Nacht von 83.161.18.11 02:23, 26. Jul 2005 (CEST)
Na, würde mich aber freuen. Beblawie habe ich wg. der Kategorielöschungen direkt angesproche: [11]. Es geht ihm ums Prinzip - dort -, das er da zweierlei und verquere Maß anwendet (s. Zitelmann) ...- na ja. Tobende soll man sich nicht direkt in den Weg stellen. - Grundsätzlich stelle ich dabei fest, dass das Kategoriesystem wenig transparent und nachvollziebar ist. Sinnvoll wäre es doch, dass die Oberkategorie direkt mit auftaucht. Druch Doppelnennug fände ich okay, wenn die Unterkategorie das nicht transparent macht. Liebe Grüße, andrax 23:03, 27. Jul 2005 (CEST)

Beblawie und die Demokratie[Quelltext bearbeiten]

Beblawie will um jeden Preis den Wirrkopf Hoppe im Artikel Demokratie unterbringen ([12]. Ich weiß zwar, dass er keine Rolle spielt und innerhalb der Politikwissenschaft (und weit darüber hinaus) nicht sonderlich ernst genommen wird, kann aber leider wenig zur Diskussion beitragen. Vielleicht kennst Du Dich da etwas besser aus? Grüße von 83.161.18.11 13:06, 26. Jul 2005 (CEST)


Benutzer: Cogito2[Quelltext bearbeiten]

Ich weiß, es ist nervig, aber hast auch du mal auch ein Auge drauf, was unser neuer, heißsporniger und energiereicher Sportsfreund allgemein so treibt? Vielleicht kannst du mit dem einen oder anderen guten Argument helfen. Gruß, --Barb 20:53, 27. Jul 2005 (CEST) Ja klar, allerdings verhält der sich völlig wie ein Troll. Da müssen wir mal schauen. Bis gleich. andrax 21:00, 27. Jul 2005 (CEST)

Ökofaschismus[Quelltext bearbeiten]

zur Information: es gibt einen neuen Artikel "Ökofaschismus", bisher ziemlich schlecht. 83.161.18.11 00:02, 28. Jul 2005 (CEST)

Danke, Schöne Grüße andrax 00:06, 28. Jul 2005 (CEST)
Beblawie tobt sich inzwischen dort aus, ich kann mich jetzt eine zeitlang nicht drum kümmern, morgen geht es in den Urlaub. Vielleicht melde ich mich danach auch an. Grüße von 83.161.18.11 00:38, 29. Jul 2005 (CEST)

Vergangenheitsbewältigung[Quelltext bearbeiten]

Gerade vom Urlaub zurückgekommen habe ich deine Verbesserung gelesen. Spontan finde ich: gut so! Ich bin gespannt, was mein Ko-Autor dazu sagt. Wir müssen noch eine Menge Arbeit daran setzen. Im Augenblick muss Peter Steinberg Deutsche Wiedergutmachungspolitik überarbeiten. Dort tritt das gleiche Problem auf: Ich habe den fragwürdigen Begriff nur ganz knapp als solchen bezeichnet. Lass uns noch etwas Zeit und kucke dann wieder hinein! Mit freundlichem Gruß Holgerjan 22:25, 28. Jul 2005 (CEST)

Oh Urlaub! Neid. Ich schau bestimmt vorbei. Schöne Grüße, andrax 22:54, 28. Jul 2005 (CEST)

Die Begriffe "faschistisch" und "nationalsozialistisch" innerhalb der Neuen Rechten[Quelltext bearbeiten]

Mir fiel eben auf, dass Beblawie im Artikel Hans Gál den Begriff “faschistisch" durch "nationalsozialistisch" ersetzt hat. Persönlich bin ich zwar der Meinung, dass es in diesem Fall für beide Begriffe Argumente gibt und würde mich normalerweise nicht weiter damit befassen. Allerdings halte ich bei Beblawie nicht politisch motivierte Änderungen für sehr unwahrscheinlich. Da es nun innerhalb der Neuen Rechten die Bestrebung gibt, den Begriff "Faschismus" durch "Nationalsozialismus" (oder gar "Nationalen Sozialismus") zu ersetzen, um eine Nähe bestimmter rechter Gruppen, Konzepte, Systeme zu linken Ansätzen zu suggerieren (um Konkurrenz im rechten Lager abzuwerten, bzw. aus Querfrontideen heraus) sollte man sich meiner Ansicht nach gut überlegen, wie man bei Wikipedia mit solchen Änderungen umgeht. 83.161.18.11 01:00, 29. Jul 2005 (CEST)

Da stimme ich dir zu. Interessant zu beobachten auch bei Ö-Faschismus. Da wird noch nicht ein Mal ein Link auf Faschismus gesetzt. Nach der Definition die in der Forschung aktuell breitesten Konsens hat: Matthew Lyons, publiceye.org hat die Neue Rechte es mit dem Faschismusvorwurf auch sehr schwer. Grüße, andrax 10:00, 29. Jul 2005 (CEST)

Ehrenfelder Gruppe[Quelltext bearbeiten]

Hallo andrax, ich habe mich mal endlich aufgerafft und den Artikel komplett neugefasst. Kannst du bitte mal drüber schauen? Rechtschreibfehler etc. finden sich bestimmt noch einige. --jergen 13:14, 29. Jul 2005 (CEST)

Benutzersperrung Cogito2[Quelltext bearbeiten]

Hallo Herr Andrax, beachte bitte die Abstimmung zur Benutzersperrung zu Cogito2 hier. Herzlichen Gruß! --Hansele (Diskussion) 18:00, 29. Jul 2005 (CEST)

Sorry - ich nochmal. Du hast soeben nur die formelle Korrektheit des Benutzersperrungsantrags bestätigt - die Abstimmung ist weiter unten auf der Seite. Sollte das deine Absicht gewesen sein, dann vergiß diesen Hinweis einfach.... --Hansele (Diskussion) 18:15, 29. Jul 2005 (CEST)
Ich habe auch für die Sperrung gestimmt - insb. auch wg. seiner herrischen Drohungen. Danke für den Hinweis. andrax 18:19, 29. Jul 2005 (CEST)

Hans-Helmuth Knütter[Quelltext bearbeiten]

hallo, weil du ihn grad wikifiziert hast bei weikersdorf, findest du nicht, das er die kat. rechtsextremist "verdient" hätte. antisemitismus hat er schon drauf, bei den kontakten und einladungen (irving etc) zu vorträgen sollte es kein problem sein, dass du argumentieren oder? Subversiv-action 00:24, 31. Jul 2005 (CEST)

und er betreibt eine Anti-antifa-Seite. Keine Widerspruch zur Kategorie. grüße, andrax 00:27, 31. Jul 2005 (CEST)
machst dus rein oder soll ich ? magst du studienzentrum reverten ;-). Subversiv-action 00:32, 31. Jul 2005 (CEST)
mache ich, andrax 00:34, 31. Jul 2005 (CEST)
ups, noch gesperrt. andrax 00:35, 31. Jul 2005 (CEST)
gute n8 ;-) Subversiv-action 02:23, 31. Jul 2005 (CEST)

Zur offenen Ausprache mit Stimme aus dem Off[Quelltext bearbeiten]

Überschrift eingefügt. andrax 11:50, 31. Jul 2005 (CEST)

Ich empfinde deine Einlassungen auf meiner Diskussionsseite als extrem unpassenden und habe die Suggestionen deinerseit entfernt, weil ich sie tendenziös sind und implizite Unterstellungen beinhalten, die indiskutabel sind. Stimme aus dem Off

Das kannst du halten wie du willst. Ich fände es weiterhin gut, wenn du versucht mal klar und deutlich auszusprechen was dich grundsätzlich stört und schaust, wo du das hier grundsätzlicher angehen kannst, so dass es nicht dauernd auch noch die Stimmung anderer vermiest. Grüße, andrax 11:50, 31. Jul 2005 (CEST)

Hallo Andrax, vielleicht doch zwei drei Worte: Stimmung ist nicht der Punkt. Sacharbeit in strittigen Punkten ist nicht immer harmonisch. Ich finde es wichtig, genau hinzusehen, um Sachverhalt zu verstehen oder wenigstens zu erahnen. Bei IDGR bin ich eher durch den Edit-War hineingezogen worden. Ich denke, wenn ich mir genauer ansehen werden, wie die RAF-Leute offiziell gestorben sind (Selbstmord) und welche Eigentümlichkeiten und Inkonsistenzen es in Stammheim gab, wird die Stimmung noch schlechter, dann aber, so fürchte ich, auf der anderen Seite des politischen Lagers. Vorgefertigte und festzementierten Meinungen mag ich generell nicht sehr gerne. Bis auf ein andermal und vielleicht klopfst du dann in etwas freundlicherem Ton auf meiner Diskussionsseite an. Gruß Stimme aus dem Off 12:13, 31. Jul 2005 (CEST)

Mein Ton war ja nicht unfreundlich gemeint. Aber so sind die Wahnehmungen. Dann haben wir aber einen gemeinsamen Punkt und bemühen uns deutlich den Sachverahlt, der uns unklar erscheint freundlich und sachlich anzusprechen - dazu ist es am besten, man unterstellt dem anderen erstmal das allerbeste. Bei IDGR hätte ich von dir erwartet, dass du auch die Anstrengung von Jesusfreund anerkennst, die Initiative und die Energie aufzubringen, überhaupt wieder konstruktiv arbeiten und diskutieren zu können. Grüße, andrax 13:03, 31. Jul 2005 (CEST)
Das Problem an Jesusfreund ist aus meiner Sicht nicht so sehr was er sagt sondern wie er es sagt. Aber hier auf deiner Diskussionsseite will ich nicht weiter darauf eingehen. Grüße Stimme aus dem Off 13:22, 31. Jul 2005 (CEST)
Weil ich erlich gesagt schon schokiert über deine Reaktionen bei IDGR war und es einfach auch meine Arbeitsmöglichkeiten betrifft, kannst du das gerne hier besprechen. Das klang deutlich nach von dir auf Jesusfreund festgeamchten Vorgeschichten, die du nun auch mit ziemlicher Hefigkeit bei der Diskussion um die Benutzersperrung Cognito2 fortsetzt. Ansonsten wäre es wirklich an der Zeit, dass du ihn direkt aber freundlich auf die wie-Frage ansprichst und ich und andere nicht an jeder Ecke damit konfrontiert werden. Danke, andrax 13:37, 31. Jul 2005 (CEST)

Junge Freiheit[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Ich weise dich darauf hin, dass der Artikel "Junge Freiheit" entsperrt ist und würde dich bitten, die Änderungen nochmals mit mir durchzugehen. Ich will einem unnötigen Edit-War von vornherein damit begegnen, indem ich zunächst nichts ohne Diskussion ändern werde. Freue mich auf die Zusammenarbeit! Grüße: Cogito2 21:00, 31. Jul 2005 (CEST)


Zeitschrift: Sezession[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich habe einen Beitrag zur "rechts-konservativen"? Zeitschrift Sezession entfernt, da ich ihn für nicht relevant genug hielt. Nun argumentiert der Ersteller dass diese Zeitschrift wohl ebenso wichtig wäre wie drei andere "rechts-konservative" Zeitschriften die einen eigenen Eintrag in der WP haben. Vieleicht könntest Du auf meiner Diskussionseite etwas zur Klärung beitragen, da dieses Thema nicht ganz mein Fachgebiet ist? Gruß --Taschenrechner 11:59, 1. Aug 2005 (CEST)

Widersprüche im Kapitalismus[Quelltext bearbeiten]

servus, mags ma nicht einen Artikelwunsch erfüllen:)? , lg--^°^ @

Kategorie:Linksextremist und Kategorie:Linksextremismus[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Andrax. Ich habe vorhin obige Kats zur Löschung vorgeschlagen (Wikipedia:Löschkanddaten - 4. August, Titel 108 und 111) - Vielleicht schaust Du ja mal vorbei. Mehr möchte ich im Moment grad nicht dazu schreiben. Schönen Gruß von --Ulitz 23:03, 4. Aug 2005 (CEST)

Radikalismus und Extremismus[Quelltext bearbeiten]

Hallo Herr Andrax, ich versuche gerade eine Überarbeitung.. hast du eine Quelle für die Aussage die Vokabel "Extremismus" entstamme der Totalitarismustheorie? Bei Jesse wird man das kaum finden.. Gruß. 790 10:20, 5. Aug 2005 (CEST)

Hallo, das ist eine gute Idee. Eingen ganz guten Überblick findest du hier [13]. Der Link müsste auch in den Referenzen angelegt sein. andrax 10:36, 5. Aug 2005 (CEST)

bitte aufpassen und keine schnellen abspeicherorgien veranstalten![Quelltext bearbeiten]

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia%3AL%C3%B6schkandidaten%2F4._August_2005&diff=8212476&oldid=8212454 --JD {æ} 15:23, 5. Aug 2005 (CEST)

ärgerlich, sorry. Kann ich helfen? andrax 16:53, 5. Aug 2005 (CEST)
helfen mit aufräumen? nein, waren nur drei beiträge, die habe ich wieder hingebastelt. ansonsten: geduld beim abspeichern haben, sonst scheint es diesen datenbankkuddelmuddel zu geben. gruß, --JD {æ} 18:40, 5. Aug 2005 (CEST)

Junge Freiheit und Dieter Stein[Quelltext bearbeiten]

bei Dieter Stein scheint sich die junge-freiheit Diskussion, bzw. Edit-War zu wiederholen. 83.161.18.11 17:54, 6. Aug 2005 (CEST)

MUT (Zeitschrift)[Quelltext bearbeiten]

Ist inzwischen ein Reklametext für das Blatt geworden!! 83.161.18.11 18:01, 6. Aug 2005 (CEST)

Danke für deine Aufmerksamkeit. Die IP hatte ja interessante neue Infos zu der Beziehung des Verfassungsschutzes und der Mut. Ich habe die mal spezifiziet und um den Fall des VS-geführten NPD Manns Udo Holtmann ausgeführt und die unschönsten Löschungen in das neue IP-Konzept eingearbeitet [14]. Liebe Grüße, andrax 22:03, 6. Aug 2005 (CEST)
Danke für Dein Engagement! Inhaltlich finde ich Deine Beiträge hervorragend und über Dein Tempo kann ich nur staunen. Leider fehlt mir selbst die Zeit und manchmal auch das Hintergrundwissen und mehr zu machen, als Dich oder andere aufmerksam zu machen. Grüße von 83.161.18.11 22:14, 6. Aug 2005 (CEST)
Na, die IP hatte ja die notwendigen Stichpunkte zum Recherchieren gegeben. Danke für die Blumen und vielleicht gewinne ich dich doch zum Anmelden - ist einfacher zu kommunizieren. Aber es klappt ja auch so. Herzlich, andrax 22:19, 6. Aug 2005 (CEST)

Kategorie:Konservatismus[Quelltext bearbeiten]

Neue Kategorie, da müssen wir wohl öfter mal genauer hinsehen! (Beblawie setzt da dauernd die Junge Freiheit rein]] 83.161.18.11 23:53, 6. Aug 2005 (CEST)

 ;-) Eines seiner Lieblingsspielzeuge. Schreiben ist nicht sein Ding. andrax 23:57, 6. Aug 2005 (CEST)
Junge Freiheit ist wieder gesperrt, aber ich kann nicht sehen, wer das war. Auch ist die jetzige Version aus meiner Sicht nicht akzeptabel. Die neue Kategorie scheint nicht von Beblawie zu sein (es sei denn er hat zwei Internetzugänge mit verschiedenen IPs gleichzeitig). 83.161.18.11 00:05, 7. Aug 2005 (CEST)
Naja, Sperrung treffen nie den Richtigen. Wenn er seine Löschungen und Änderungen nicht begründet wird ihm das nichts bringen. andrax 00:09, 7. Aug 2005 (CEST)
Dundak hat gesperrt in der Version Beblawies. Ich werde ihn kurz auf das Problem hinweisen. 83.161.18.11 00:12, 7. Aug 2005 (CEST)

benutzersperrung beblawie[Quelltext bearbeiten]

Wikipedia:Benutzersperrung/Beblawie Subversiv-action 22:20, 7. Aug 2005 (CEST)

Beblawie = Consul[Quelltext bearbeiten]

siehe:Wikipedia:Vermittlungsausschuss/Problem mit Benutzer Beblawie, eventuell in Versionsgeschichte gehen, Beblawie/Consul löscht. Grüße von 83.161.18.11 22:38, 7. Aug 2005 (CEST)

mal was lustiges: Selbstgespräche von Beblawie: [[15]] 83.161.18.11 22:59, 7. Aug 2005 (CEST)

83.161.18.11 - ein Lügner! -- Beblawie 23:47, 8. Aug 2005 (CEST)

Ach, suchst du das Gespräch? andrax 01:36, 9. Aug 2005 (CEST)

Wikipedia:WikiProjekt Rechtsextremismus[Quelltext bearbeiten]

Lieber Herr Andrax, auf der Benutzerseite von Griesgram hattest Du Dich unter "Wer macht mit?" zur Mitarbeit an dem Themenbereich Rechtsextremismus bereiterklärt. Vor kurzem haben wir nun begonnen, das auf einer privaten Benutzerseite betriebene Vorhaben offiziell in das Wikipedia:WikiProjekt Rechtsextremismus zu überführen. Damit soll auch die Diskussionsseite von Griesgram ein wenig übersichtlicher gestaltet und mittelfristig aufgelöst werden. Das Wikiprojekt dient unter anderem zur Vorbereitung und späteren Betreuung eines gleichnamigen Portals und der Herausgabe eines WikiReaders Rechtsextremismus. Hier findet die Abstimmung über unser weiteres Vorgehen statt und es werden aktuelle Aufgaben sowie neue Artikel, Löschanträge und Artikelwünsche übersichtlich zusammengestellt. Wir würden uns sehr freuen, wenn Du Dich unter Wikipedia:WikiProjekt_Rechtsextremismus#Teilnehmer auch zur Mitarbeit an dem WikiProjekt Rechtsextremismus bereiterklären und diese Seite in Deine Beobachtungsseite nehmen würdest. Aufklärer 14:12, 8. Aug 2005 (CEST)

Wikipedia:WikiReader/Linksextremismus[Quelltext bearbeiten]

Zur Information: Konsul und Beblawie/Consul gehen in die Offensive: Wikipedia:WikiReader/Linksextremismus 83.161.18.11 20:48, 8. Aug 2005 (CEST) 83.161.18.11 - ein Lügner! -- Beblawie 23:47, 8. Aug 2005 (CEST)

ob sie uns zu ihrem Anti-Antifa Kindergarten einladen? andrax 22:04, 8. Aug 2005 (CEST)
glaube ich nicht, aber ich bin gespannt, wie sie die kommunistische Weltverschwörung beschreiben werden. :-) 83.161.18.11 22:13, 8. Aug 2005 (CEST)

Klaus Hornung[Quelltext bearbeiten]

Kannst Du mal bei Hornung gucken? Da stand "neben seinen Referenzen beim..". Möglicherweise stammt die Formulierung von Dir. Mir ist unbekannt, ob das sprachlich geht, habe aber Zweifel. Sind vielleicht "Reverenzen" gemeint? Ob es nun Empfehlungen oder Verbeugungen sind, Beblawie hat daraus "Kontakt" gemacht. Danke und Grüße von 83.161.18.11 17:01, 9. Aug 2005 (CEST)

Andreas-Hofer-Bund[Quelltext bearbeiten]

Kennst Du die Organisation? Ich habe mal irgendwo gehört, dass zumindest der deutsche Ableger (heute) im neonazistischen Spektrum steht. Allerdings scheint es eine vorwiegend Alt-Herren-Vereinigung zu sein, die nur zu gelegentlichen Anläßen "wiederbelebt" wird. Auch habe ich mal gelesen von einer gemeinsamen Veranstaltung von DLVH und Andreas-Hofer-Bund. Leider weiß ich nichts konkretes. Der Wikipedia-Artikel ist dürftig und geht auf "Michael Postmann" zurück (der auch die ganzen SS-Artikel geschrieben hat). Grüße von 83.161.18.11 20:58, 9. Aug 2005 (CEST)

schaue ich mir bei Gelegenheit an, habe noch einiges auf dem Zettel. See you, andrax 21:20, 9. Aug 2005 (CEST)
Habe im Internet noch Infos gefunden, dass Karola Unterkircher auf deren Veranstaltungen auftritt, die in Italien wegen Terrorismus in Haft saß und von der HNG betreut wurde. 83.161.18.11 21:31, 9. Aug 2005 (CEST)

Antideutsch: Begriffsgeschichte gehört nicht nach vorne[Quelltext bearbeiten]

Hallo!

ich finde es wenig hilfreich, ein längliches Elaborat über Begriffsgeschichte der Antideutschen ganz an den Anfang zu stellen. Die grundlegenden Erklärungen dazu, was die antideutsche Ideologie beinhaltet, steht in den Abschnitten "Politische Grundpositionen" und "Einordnung in das politische Spektrum". Diese sollten daher weiterhin am Anfang stehen und nicht erst wenn sich der Leser durch 2 1/2 Druckseiten Szenegeschichte gekämpft hat.

Antworte mir bitte am besten in Diskussion:Antideutsche, wohin ich diesen Kommentar auch kopiere. --Jrohr 22:11, 9. Aug 2005 (CEST)

Eins, zwei, Polizei[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andrax, alter Fuchs: bist du so nett und guckst mal auf http://de.wikipedia.org/wiki/Polizei#Beteiligung_deutscher_Polizisten_an_internationalen_Eins.C3.A4tzen Herzlichen Dank vorab. Gruß von der Stimme aus dem Off 11:01, 11. Aug 2005 (CEST)

Reader-Umbennenung[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andrax, auf Wunsch von GS habe ich den Reader "Rechtsextremismus" nach Wikipedia:WikiReader/Rechtsextremismus und Geschichtsrevisionismus verschoben. Es tut mir leid, ich wollte Dich und andere Interessierte am Thema damit nicht übergehen. Es geht nur darum, dass wir uns nicht dauernd dafür rechtfertigen müssen, auch Leute wie Ernst Nolte u.a. zu thematisieren unter diesem Readerthema. Bist Du einverstanden, und hast Du noch Ideen oder Vorschläge, wer da noch reingehört? Wo sind eigentlich Griesgram und Krtek geblieben? Gruß, Jesusfreund 20:30, 14. Aug 2005 (CEST)

Den Readertitel finde ich relativ nebensächlich. Wg. der Begriffshoheit des VS auf "Rechtsextremismus" ist dieser ohnehin porblematisch, wenn auch bisher gerechtfertigt und nicht allein dem VS zu überlassen. "Alte und Neue Rechte" wäre ein Vorschlag von mir, die Problematik kann man ja auch in einem Vorwort und thematisch erläutern. Der Reader steht aus tagesaktuellen wp-Gründen leider nicht ganz oben auf meiner Liste. Hinzu kommt, dass mich die Theoreme der Rechten, deren Geschichte und Konzept mehr in den Blick geraten. Auf der Meßlatte des Hait und des VS wollen sich alle in der Mitte oder etwas rechts einordnen, deshalb wird man sie schon an ihren Wurzeln und Konzepten erkennbar machen müssen. Von Griesgram und Krtek habe ich leider auch länger nichts gehört. Übrigens bemüht sich Beblawie momentan offensichtlich um ein umgängliches Verhalten. Schade, dass erst eine Öffentlichkeit über das Sperrverfahren zu solchen Einsichten hilfreich scheint. Liebe Grüße, andrax 21:07, 14. Aug 2005 (CEST)

Ich habe das Lemma nochmals vereinfacht, weil es ja eigentlich keinen "linken" Geschichtsrevisionismus gibt (falls doch, muss er vielleicht auch thematisiert werden). Mit dem Vorwort, das die Problematik abklärt, bin ich sehr einverstanden. Dann kann es m.E. auch bei dem dummen VS-Terminus bleiben. Die Ideallösung ist eh nicht in Sicht. Dein Fachwissen zu Einzelpersonen der Neuen Rechten ist in jedem Fall gefragt! Ich selber konzentriere mich auf Antisemitismus und werde bei dem RE-Reader nur aktiv, wenn die Konsul - Sockpuppets u.a. es zu bunt treiben. - Ebenfalls lieben Gruß, Jesusfreund 21:30, 14. Aug 2005 (CEST)

"Alte und Neue Rechte" finde ich als Titel ebenfalls gut. Wenn es nur eine andere "Art Verfassungsschutzbericht" wird, also welche Organisationen gibt es etc. fände ich das mehr als dürftig. Die Strategie und Beweggründe aber auch die Entwicklung in der Ideologie, das sind die spannenden Themen (ich denke auch für alle anderen Beteiligeten). Bei dem Punkt Strategie gehört natürlich auch der Versuch der "Vereinnahmung von konservativen Kreisen". So könnte man differnzierter auch mit dem "Scharnierspektrum" bzw. dem Teil umgehen, der sich "rechtskonservativ" bezeichnet, ohne rechtsextrem zu sein. Wenn ich die Zeit finde, mache ich da gerne mit. --KarlV 17:32, 16. Aug 2005 (CEST)
Die Neue Rechte ... - da können wir uns sicher etwas ergänzen. Freut mich, dass du mit machst. Grundproblem sind auch noch immer die Begriffe, auf die sich die Rechten beziehen. Im Zusammenhang - oder auch ohne - der Jungen Freiheit, könnte ich mir vorstellen, den Begriff völkischer Nationalismus genauer vorzustellen. Ich muss allerdings auf mein Zeitproblem achten, aber das wird schon. Über den Reader-Titel können wir ja immer noch diskutieren. Eigentlich stört mich ja doch, dass der Alte Titel gekanzelt wurde. Meiner Meinung nach reicht es, die Poblematik mit VS-Begriff, Unterschied schwischen Selbstzuschreibung, Verortung und Wirkung in der rechtsextremen Szene, Wirkung der Rechtsextremen Szene auf andere Personen und Kreise in einem Vorwort zu erfassen und auf grundlegendere Artikel dazu zu verweisen. Schöne Grüße, andrax 17:50, 16. Aug 2005 (CEST)

Völkerzoo[Quelltext bearbeiten]

Es ist ein neues Portal entstanden: Portal Völker der ehemaligen Sowjetunion, derzeit von einem 15-jährigen betrieben. Den Titel sehe ich mit einem gewissen Unbehagen, auf der Seite wird schon Stalin als Ossete geführt. Ich habe schon etwas auf die Diskussionsseite geschrieben. Vielleicht hast Du Lust auch mal zu gucken. Viele Grüße vom Eichhörnchen 22:02, 15. Aug 2005 (CEST)

oh je, dass völkische Konzept macht auch vor der WP nicht halt. Dabei ist Volk etwas, an dass man nur glauben kann ... Schön, dass du dort reagiert hast. andrax 18:00, 16. Aug 2005 (CEST)
Was würdest Du für einen Begriff für die Bevölkerungsgruppen in der UdSSR verwenden? Ich selbst bin etwas ratlos. Grüße, Eichhörnchen 18:31, 16. Aug 2005 (CEST)
Ich würde von traditionellen Gesellschaften reden und und von dem Selbstverständnis der jeweiligen Gruppe ausgehen, das auch dargestellt gehört. Nicht jede Gemeinschaft und vor allem nicht alle sehen ihr Zusammenleben in völkischen Idealen begründet. Letztlich wäre es am sinnvollsten, die Problematik an Ort und stelle (Einleitung z.B.) anzusprechen, da die Begriff nicht zwangsläufig das Denken verändern. Zur Diskussion siehe hier: [16]. Ich denke, es wird auch hier noch lange Zeit benötigen, bis über Begriffe wie Volk, Stamm, Sippe ... reflektiert wird. andrax 21:18, 16. Aug 2005 (CEST)
Danke, aber was ist mit nicht-traditionellen Gesellschaften? Z.B. unterscheiden sich verschiedene Gruppen in Rußland durch die Sprache, durch Unterschiede in der "Volkskultur" und Folklore, die aber kaum noch jemand kennt. Möglicherweise bezieht man sich noch eine gemeinsame Geschichte. Ansonsten gibt die gleichen differenzierungen innerhalb der Gruppe wie überall sonst auch. Volk und Nation ist Unsinn. Ethnie auch. "Sprachgemeinschaft" ist zu wenig, aber was dann? Eichhörnchen 21:46, 16. Aug 2005 (CEST)
Reicht nicht XY also Portal Osteuropa und Nordasien ...? - ich kenn mich nicht aus mit derlei Geographie. - Mit entsprechenden Unterteilungen wie beim Portal Afrika. andrax 22:01, 16. Aug 2005 (CEST)
Ja, finde ich auch (als Portalsnamen z.B.). Trotzdem, auch unabhängig davon, wie benennt man diese Gruppen? Wenn wir den Begriff "Volk" nicht, oder nicht in diesem Zusammenhang wollen, brauchen wir einen anderen, besseren Begriff. Worunter würdest Du Tataren, Mari, Turkmenen, u.s.w zusammenfassen? GrüßeEichhörnchen 22:17, 16. Aug 2005 (CEST)
z.B. so genannte tatarische Einflüsse auf die Kultur, Sprache ... Land und Leute ... Folklore ... Musikstile ... alle Bezeichnungen, die eine hetorogene Gesellschaft homogenisiert oder sie irgendwelchen Idealen verpflichte (was Volk tut) halte ich für bedenklich. Warum nicht einfach soziologisch korrekt "Gesellschaft". Am besten, du diskutierst das je konkret vor Ort mit den dort Beteiligten - im Moment kann ich mich daran nicht beteiligen. Gute Nacht, andrax 22:50, 16. Aug 2005 (CEST)
Danke für Deine Antworten. Mir geht es nicht darum, Dich zu einer Mitarbeit bei dem Portal zu bewegen (ich werde auch mich dort nicht regelmäßig beteiligen), ich frage nach, weil ich dieses Problem für wichtig halte, selbst keine für mich befriedigende Antwort habe und ich festgestellt habe, dass es doch Deine Arbeit hier berührt. Gute Nacht! Eichhörnchen 00:18, 17. Aug 2005 (CEST)

LInksextremismus und PDS[Quelltext bearbeiten]

Zur Information: [17]. Grüße, Eichhörnchen 01:08, 16. Aug 2005 (CEST)

Danke. Nur, Parteien und Wahlen sind nicht so mein Thema. Aber ich schau bei Gelegenheit an, was da passiert. andrax 17:54, 16. Aug 2005 (CEST)
Okay. habe gerade gesehen bei dem Artikel wird eifrig gearbeitet. Ist schon was besser geworden. Eichhörnchen 18:27, 16. Aug 2005 (CEST)

Antideutsche#Politische Grundposition[Quelltext bearbeiten]

Hallihallo,

im genannten Absatz hast Du ergänzt:

Im Verlauf der Entwicklung antideutscher Politik kam es zu verschiedenen Ausprägungen antifaschistischer Position. So wie in Bezug auf die Geschichte dieser Bewegung als auch auf die heutigen Erscheinungformen nicht von den Antideutschen gesprochen werden kann, so gibt es auch nicht die Grundpositionen. Folgende Positionen werden neben gemeinsamer antifaschistischer Überzeugungen in der radikalen Linken als extrem antideutsche Position markiert. Diese Positionen schwanken zwischen Überzeugungen in Teilen der Antideutschen Szene und hier vorgetragenen Provokativen sowie Zuschreibungen von Seiten ihrer Kritiker:

Wenn ich das lese, schmerzt, ehrlich gesagt, mein Sprachzentrum! Könntest Du vielleicht versuchen, dasselbe noch einmal etwas weniger geschraubt zu formulieren? Im Übrigen sollte klar sein, dass es in diesem Absatz um gegenwärtige Positionen im antideutschen Lager geht, nicht um historische. Dass die heute von ISF und Bahamas vertretenen Überzeugungen vor 10-15 Jahren völlig undenkbar waren, ist klar, wie sich das entwickelt hat, kann die Geschichtsdarstellung ja ergänzen.

Zweitens täte mich mal interessieren, ob Du Quellen nennen kannst, aus denen hervorgeht, dass es in nennenswertem Umfang sich selbst antideutsch nennende Gruppen gibt, die die genannten Grundpositionen nicht teilen.

Gibt es welche, die nicht für unbedingte Solidarität mit Scharon, nicht für die Kriege gegen Irak + Afghanistan eintreten? Gibt es welche, für die Attac nicht gleich Antisemitismus ist und der Kapitalismus nicht die derzeit beste aller Welten darstellt? Ich kenne keine, aber vielleicht stehst Du ja der antideutschen Szene näher als ich und kannst entsprechende Quellen liefern. Nur dann wäre nämlich der ganze Rattenschwanz an Relativierungen angebracht. --Jrohr 10:52, 17. Aug 2005 (CEST)

(Kopie dieses Textes kommt nach Diskussion:Antideutsche, bitte dort antworten.

Mache ich, so schnell es geht. Du kannst dir aber mal z.B. die Positionen der gruppe demontage und Auseinandersetzung zwischen Teile der Gruppe sinistra und der bahamas und andere Auseinandersetzungen in deren Umfeld anschauen. Grüße andrax 11:02, 17. Aug 2005 (CEST)

Zitelmann-Rezension[Quelltext bearbeiten]

Hi Andrax, habe deine Antwort grade gesehen, aber noch nicht durchgearbeitet. Wenn du meine Rezension haben willst, schick mir ´ne Mail mit deiner Adresse und du bekommst ein Exemplar mit der Post, OK? Beste Grüße, --Phi 16:38, 21. Aug 2005 (CEST)

Erneuter Löschantrag für die Kategorie:Rechtsextremismus[Quelltext bearbeiten]

Es wäre schön, wenn Du bei Gelegenheit noch einmal hier Wikipedia:Löschkandidaten/22._August_2005#Kategorie:Rechtsextremismus_und_weitere vorbeischauen und Dich äußern bzw. uns hierbei Benutzer:Aufklärer/Umgang mit Kategorien politischen Inhalts unterstützen könntest. Grüße Aufklärer 12:45, 23. Aug 2005 (CEST)

zur Information[Quelltext bearbeiten]

Neuer Artikel: Nationalanarchismus. Löschantrag gestellt (bin selbst dafür) Eichhörnchen 01:35, 24. Aug 2005 (CEST)

ach ja, die einseitenwebperformance gehört wohl ins klo andrax 21:49, 29. Aug 2005 (CEST)

Erinnerungskultur[Quelltext bearbeiten]

Mit der Eingrenzug von Geschichtspolitik auf revisonistische Tendenzen, wie ich sie aus deinen Änderungen des Artikels schließe, bin ich gar nicht glücklich. Denn, wie aus dem Artikel Geschichtspolitik zu entnehmen, versteht sie sich weitgehend als Erinnerungskultur. Nur bestimmte Arten der Gp richten sich dagegen. --Cethegus 16:12, 29. Aug 2005 (CEST)

geschichtspolitisch raus - diskutieren wir bei Gelegenheit genauer, Grüße, andrax 21:48, 29. Aug 2005 (CEST)

Hubertus Mynarek[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Herr Andrax! Du warst am Artikel zu Herrn Mynarek massgeblich beteiligt. Kannst du was zur aktuellen Frage auf der Diskussionsseite beitragen? --Eike 20:08, 29. Aug 2005 (CEST)

"Roter Holocaust"[Quelltext bearbeiten]

Hast Du gesehen, dass es einen Artikel "Roter Holocaust" gibt? Meiner Ansicht nach reicht eine Erwähnung in Verwendung des Begriffs Holocaust völlig aus. Was meinst Du? Eichhörnchen 00:31, 1. Sep 2005 (CEST)

Nazi-Spuk[Quelltext bearbeiten]

Jetzt haben wir auch Nationale Linke, Nationaler Antifaschismus. Und beim Löschantrag zu Nationalanarchismus steht jetzt "bleibt". Ich verstehe nicht warum. Kannst Du das nachvollziehen? Eichhörnchen 22:49, 1. Sep 2005 (CEST)

" Mein Kampf um Österreich"[Quelltext bearbeiten]

Siehe hier: [18] Hallo Raubfisch, den Link [19] zu setzen, wie von Braveheart bereits umgesetzt, halte ich für das richtige Herangehen. Mit deinem edit-war munitionierst du nur den Löschantrag. Bitte nutze diese Diskussionsseite, um für dein Anliegen zu argumentieren. Wir arbeiten heir nach dem Konsensprinzip und nicht nach dem Prinzip der Selbstermächtigung ;) Okay? Grüße, -- andrax 19:08, 22. Feb 2006 (CET)

Meine Beobachtung war übrigens, daß der edit-war von Braveheart am 20.Februar um 13:40 eröffnet wurde. Bis dahin haben alle Mitautoren sehr sachlich miteinader versucht den Artikel zu verbessern.
Seine Begründung "Doppelgleisigkeit" war absolut nicht tragfähig.
Nach der Auffassung mehrerer Mitautoren ist die Zusammenstellung der dort erwähnten Fakten für das Verständnis der historischen Entwicklung im Zusammenhang mit dem Begriff wichtig.
Bravehearts Argument, er hätte diesen Passus geschrieben, er sei also "seiner" und daher könne ihn auch wieder löschen, ist erstens nicht richtig, da es kein Eigentumsrecht an Beiträgen gibt, zweitens falsch, denn die zentralen Inhalte dieses Abschnitts standen lange vor dem 19. Februar schon in dem Passus drin.
Ich biete aber einen Waffenstillstand in diesem edit-war an: Wir setzen diesen Abschnitt auf den Stand vom 19. Februar zurück - dem Zeitpunkt vor Bravehearts erstem Beitrag. Damit entfällt sein Argument, es wäre sein geistiges Eigentum, das er jederzeit wieder löschen könnte. Er hat am 19. Februar den Gesichtspunkt der im Vertrag von St. G. festgeschriebenen angeblichen Alleinschuld Österreichs eingebracht, der für die Frage des Selbstbestimmungsrechts der Völker tatsächlich unerheblich und daher hier verzichtbar ist.
Deinen Löschantrag, den Du mit angeblicher Deutschlandlastigkeit und völkischen Begriffen begründet hast, habe ich an anderer Stelle ja schon kommentiert. Er ist nach meiner Lagebeurteilung als "vorbereitendes Feuer" in diesem von Braveheart eröffneten edit-war zu verstehen.
Ich bitte Dich, bei der Kriegsschuldzuweisung fair zu bleiben. Soweit Du das kannst - schließlich scheinst Du Partei zu sein. --Raubfisch 20:08, 22. Feb 2006 (CET)

Erledigt siehe Diskussionsseite. -- andrax 20:17, 23. Feb 2006 (CET)