Brasilianische Eishockeynationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

BrasilienBrasilien Brasilien

Verband Confederação Brasileira de Desportos no Gelo
Statistik
Erstes Länderspiel
Mexiko 16:0 Brasilien
Mexiko-Stadt, Mexiko; 2. März 2014


Höchste Niederlage
Mexiko 16:0 Brasilien
Mexiko-Stadt, Mexiko; 2. März 2014
Weltmeisterschaft
Teilnahmen keine Teilnahme
Bestes Ergebnis keine Teilnahme
(Stand: 10. März 2014)

Die Eishockeynationalmannschaft Brasiliens ist eine Auswahl brasilianischer Spieler, die von der Confederação Brasileira de Desportos no Gelo (CBDG) bestimmt werden, um das Land auf internationaler Ebene zu repräsentieren.

Geschichte[Bearbeiten]

Die brasilianische Eishockeynationalmannschaft gab ihr Debüt auf internationaler Ebene im Rahmen des ersten pan-amerikanischen Eishockeyturniers im März 2014, welches vom Gastgeber Mexiko mit Unterstützung durch den Weltverband IIHF organisiert wurde. Im ersten Gruppenspiel unterlagen die Brasiliener den seit mehreren Jahrzehnten an Weltmeisterschaften teilnehmenden Gastgebern aus Mexiko mit 0:16. Dies war zudem das erste Länderspiel Brasiliens im Eishockey.[1] Schließlich beendete Brasilien das Turnier als Gruppenletzter mit vier Niederlagen und 3:51 Toren.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. eurohockey.com, Mexico and Colombia won in Pan-American Tournament open
  2. eurohockey.com, Canada wins Pan-American Tournament

Weblinks[Bearbeiten]