Burgruine Buchhorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burgruine Buchhorn
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Burgstall, Wälle und Gräben
Ort: Michelbach an der Bilz-Buchhorn
Geographische Lage 49° 3′ 4,8″ N, 9° 45′ 19,1″ OKoordinaten: 49° 3′ 4,8″ N, 9° 45′ 19,1″ O
Höhe: 463,4 m ü. NN
Burgruine Buchhorn (Baden-Württemberg)
Burgruine Buchhorn

Die Burgruine Buchhorn ist eine abgegangene Höhenburg auf 463,4 m ü. NN auf dem Nordwestsporn der Nordkuppe des kleinen Bergstocks Adelberg/Buchhorn, der aus der Kette der Limpurger Berge nach Westen vorspringt und von ihnen durch das Tal des Adelbachs getrennt ist. Umgeben ist die Burgstelle von einigen verstreuten Gehöften der Gemeinde Michelbach an der Bilz im Landkreis Schwäbisch Hall in Baden-Württemberg, teils unterhalb am Hang, teils auf der Berghöhe gelegen, die zusammen ebenfalls Buchhorn heißen. Ein Wohnhaus steht unmittelbar vor einem der Halsgräben.

Anlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burg war im Südosten durch zwei Halsgräben und Wälle geschützt und an den anderen drei Seiten durch zumeist steil abfallende Hänge. Von der ehemaligen Burganlage sind noch die Halsgräben und Wälle sowie Geländespuren erhalten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alois Schneider: Die Burgen im Kreis Schwäbisch Hall – Eine Bestandsaufnahme. Konrad Theiss Verlag, Stuttgart 1995, ISBN 3-8062-1228-7, S. 152–155.