Burgruine Neuberg (Hohenlohe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burgruine Neuberg
Entstehungszeit: vermutlich 14. Jahrhundert
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: Burgstall, Wall- und Grabenreste
Ort: Frankenhardt-Neuberg
Geographische Lage 49° 6′ 1,9″ N, 9° 54′ 50,3″ OKoordinaten: 49° 6′ 1,9″ N, 9° 54′ 50,3″ O
Höhe: 464 m ü. NN
Burgruine Neuberg (Hohenlohe) (Baden-Württemberg)
Burgruine Neuberg (Hohenlohe)

Die Burgruine Neuberg ist eine abgegangene Spornburg auf 464 m ü. NN beim Wohnplatz Neuberg der Gemeinde Frankenhardt im Landkreis Schwäbisch Hall (Baden-Württemberg).

Auf der vermutlich im 14. Jahrhundert erbauten Burg saßen die Herren von Neuberg, die Wappenverwandte der Klingenfelser waren. Ab 1357 war die Burg im Besitz der Tauben von Crailsheim, ab 1376 bayerisches Lehen der Herren von Kirchberg, später der Herren von Vellberg, ging dann an die Reichsstadt Hall. Die Burg wurde um 1450 aufgegeben und die Wirtschaftsgebäude zu einem Bauernhof umgestaltet. Von der einstigen wehrhaften Anlage sind nur nach Wall- und Grabenreste erhalten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alois Schneider: Die Burgen im Kreis Schwäbisch Hall – Eine Bestandsaufnahme. Konrad Theiss Verlag, Stuttgart 1995, ISBN 3-8062-1228-7, S. 97–100.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]