Chambourg-sur-Indre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chambourg-sur-Indre
Chambourg-sur-Indre (Frankreich)
Chambourg-sur-Indre
Region Centre-Val de Loire
Département Indre-et-Loire
Arrondissement Loches
Kanton Loches
Gemeindeverband Loches Sud Touraine
Koordinaten 47° 11′ N, 0° 58′ OKoordinaten: 47° 11′ N, 0° 58′ O
Höhe 62–119 m
Fläche 28,39 km2
Einwohner 1.291 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km2
Postleitzahl 37310
INSEE-Code
Website http://www.chambourg-sur-indre.fr/

Rathaus (Mairie) von Chambourg-sur-Indre

Chambourg-sur-Indre ist eine französische Gemeinde mit 1.291 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire; Chambourg-sur-Indre gehört zum Arrondissement Loches und zum Kanton Loches. Die Einwohner werden Chambourgeois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chambourg-sur-Indre liegt etwa 31 Kilometer südöstlich von Tours am Indre. Umgeben wird Chambourg-sur-Indre von den Nachbargemeinden Azay-sur-Indre im Norden und Nordwesten, Chédigny im Norden und Nordosten, Saint-Quentin-sur-Indrois im Osten und Nordosten, Ferrière-sur-Beaulieu im Osten und Südosten, Loches und Chanceaux-près-Loches im Süden sowie Dolus-le-Sec im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
925 883 779 857 1.080 1.194 1.272 1.372
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Römische Siedlungsreste
  • Kirche Saint-Martin aus dem 11./12. Jahrhundert
  • Reste der gotischen Brücke zur Insel Auger aus dem 15. Jahrhundert, seit 1927 Monument historique
  • Herrenhaus von Chavigny aus dem 17. Jahrhundert

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes d’Indre-et-Loire. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-115-5, S. 811–813.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Chambourg-sur-Indre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien