Athée-sur-Cher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Athée-sur-Cher
Wappen von Athée-sur-Cher
Athée-sur-Cher (Frankreich)
Athée-sur-Cher
Region Centre-Val de Loire
Département Indre-et-Loire
Arrondissement Loches
Kanton Bléré
Gemeindeverband Bléré Val de Cher
Koordinaten 47° 19′ N, 0° 55′ OKoordinaten: 47° 19′ N, 0° 55′ O
Höhe 49–104 m
Fläche 34,47 km2
Einwohner 2.668 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 77 Einw./km2
Postleitzahl 37270
INSEE-Code
Website http://www.athee-sur-cher.fr/

Turm Le Brandon

Athée-sur-Cher ist eine französische Gemeinde mit 2.668 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Loches und zum Kanton Bléré. Die Einwohner werden Athégien(ne)s genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athée-sur-Cher liegt in der historischen Provinz Touraine (auch Jardin de la France genannt) nahe dem Fluss Cher, der die Gemeinde im Norden begrenzt, etwa 18 Kilometer östlich von Tours. Umgeben wird Athée-sur-Cher von den Nachbargemeinden Saint-Martin-le-Beau im Norden, Dierre im Nordosten, Bléré im Osten, Cigogné im Südosten, Courçay im Süden, Truyes im Südwesten sowie Azay-sur-Cher im Westen.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A85.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

907 wurde der Ort erstmals als Ateia erwähnt. Während des Zweiten Weltkrieges führte in der Zeit des Vichy-Regimes (1940–1944) durch die Gemeinde die Demarkationslinie.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.094 1.063 1.256 1.506 1.819 2.019 2.313 2.562

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Romain
  • Schloss Nitray, erbaut 1516 an der Stelle der früheren Schloss- bzw. Burganlage aus dem 13. Jahrhundert, seit 1947 Monument historique
  • Turm Le Brandon, Turm der früheren Burganlage Montbazons aus dem 12. Jahrhundert, mit einem Durchmesser von 12,6 Meter und etwa 19 Meter Höhe, Monument historique seit 1936
  • Herrenhaus La Boissière
  • Reste des gallorömischen Aquädukts (Aquädukt Fontenay)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes d’Indre-et-Loire. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-115-5, S. 195–198.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Athée-sur-Cher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien