DFB-Pokal 1988/89 (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frauen-DFB-Pokal 1985/86
Pokalsieger TSV Siegen (4. Titel)
Beginn 20. August 1988
Finale 24. Juni 1989
Stadion Olympiastadion, Berlin
Frauen-DFB-Pokal 1987/88

Der DFB-Pokal der Frauen 1989 wurde vom TSV Siegen gewonnen. Im Finale schlug man den FSV Frankfurt mit 5:1. Für den TSV war es der vierte Pokalsieg in Folge. Erstmals wurde vor dem Finale eine Partie im Elfmeterschießen entschieden.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den DFB-Pokal haben sich folgende Verbandspokalsieger qualifiziert:

Regionalverband Nord Regionalverband West Regionalverband Südwest Regionalverband Süd Berlin

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die jeweils oben genannte Mannschaft hatte Heimrecht. Fett geschriebene Mannschaften erreichten die nächste Runde. Zahlen dahinter kennzeichnen die Tore im Wiederholungsspiel. Zahlen in Klammern die Tore im Elfmeterschießen.

  Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                             
 ATSV Stockelsdorf 0                  
 KBC Duisburg 8  
 KBC Duisburg 0/3 (5)
 
   Bergisch Gladbach 10/3 (6)1  
 Bergisch Gladbach 1
 Eintracht Wolfsburg 0  
 Bergisch Gladbach 1
   TSV Siegen 3  
 TuS Wörrstadt 1    
 TSV Siegen 3  
 TSV Siegen 2
 
   TSV Ludwigsburg 0  
 TSV Ludwigsburg 2
 Tennis Borussia Berlin 0  
 TSV Siegen 5
   FSV Frankfurt 1
 FSV Frankfurt 2        
 
 VfR 09 Saarbrücken 0  
 FSV Frankfurt 3
 
   Bayern München 0  
 FC Spöck 1
 Bayern München 4  
 FSV Frankfurt 4
   TuS Ahrbach 0  
 FT Geestemünde 1    
 TuS Ahrbach 4  
 TuS Ahrbach 3
 
   Lorb. Rothenburgsort 0  
 TuS Binzen 0
 Lorb. Rothenburgsort 4  

1 Sieg im Elfmeterschießen im Wiederholungsspiel

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespielt wurde am 20. und 21. August 1988.

Ergebnis


TSV Ludwigsburg 2:0  Tennis Borussia Berlin
TuS Binzen 0:4  Lorbeer Rothenburgsort
FT Geestemünde 1:4  TuS Ahrbach
FC Spöck 1:4  FC Bayern München
FSV Frankfurt 2:0  VfR 09 Saarbrücken
TuS Wörrstadt 1:3  TSV Siegen
SSG 09 Bergisch Glabbach 1:0  VfR Eintracht Wolfsburg
ATSV Stockelsdorf 0:8  KBC Duisburg

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespielt wurde am 1. und 2. Oktober 1988. Das Wiederholungsspiel fand am 9. November 1988 statt.

Ergebnis


FSV Frankfurt 3:0  FC Bayern München
TSV Siegen 2:0  TSV Ludwigsburg
TuS Ahrbach 3:0  Lorbeer Rothenburgsort
KBC Duisburg 0:0 n. V.  SSG 09 Bergisch Gladbach

Wiederholungsspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


SSG 09 Bergisch Gladbach 3:3 n. V.
(6:5 i. E.)
 KBC Duisburg

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespielt wurde am 14. und 16. April 1989.

Ergebnis


SSG 09 Bergisch Gladbach 1:3  TSV Siegen
FSV Frankfurt 4:0  TuS Ahrbach

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TSV Siegen FSV Frankfurt
TSV Siegen
24. Juni 1989 in Berlin (Olympiastadion)
Ergebnis: 5:1 (3:0)
Zuschauer: 10.000 (Vorspiel zum Männerfinale)
Schiedsrichter: Bodo Kriegelstein (Berlin)
FSV Frankfurt


Rosemarie Neuser – Manuela Kozany – Karin Sänger, Sissy RaithAndrea Haberlaß, Silvia Neid, Martina Voss, Rike KoekkoekBeate Henkel, Edit Kern (70. Schäfer), Myriam Knieper (63. Heike Czyganowski)
Trainer: Gerd Neuser
Katja Kraus – Andrea Heinrich – Ilona Oldendorf (33. Katja Bornschein), Marion Lissner, Britta UnsleberGaby König, Bettina Weisel (47. Martina Walter), Carmen Birkenbach, Dagmar Pohlmann – Daniela Stumpf, Gaby Mink
Trainerin: Monika Koch-Emsermann
Tor 1:0 Silvia Neid (10.)
Tor 2:0 Silvia Neid (18.)
Tor 3:0 Edith Kern (36.)
Tor 4:0 Edith Kern (44.)
Tor 5:0 Martina Voss (46.)





Strafstoß 5:1 Britta Unsleber (52., Foulelfmeter)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hardy Grüne: Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 2: Bundesliga & Co. 1963 bis heute. 1. Liga, 2. Liga, DDR Oberliga. Zahlen, Bilder, Geschichten. AGON Sportverlag, Kassel 1997, ISBN 3-89609-113-1, S. 197.