DFB-Pokal 2002/03 (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der DFB-Pokal der Frauen 2003 wurde erneut vom 1. FFC Frankfurt gewonnen. Für die Hessinnen war es bereits der fünfte Erfolg in Serie. Im Finale bezwang man den FCR 2001 Duisburg mit 1:0. Zur tragischen Figur des Endspiels wurde die Duisburger Mannschaftsführerin Martina Voss, die das Spiel kurz vor Abpfiff durch ein Eigentor entschied. Die größte Überraschung war die 2:0-Niederlage des 1. FFC Turbine Potsdam beim Regionalligisten Hamburger SV in Runde eins.

Teilnehmende Mannschaften[Bearbeiten]

Für den DFB-Pokal 2002/03 haben sich folgende Mannschaften qualifiziert:

BUNDESLIGA
Die 12 Vereine der Saison 2001/02
REGIONAL-/OBERLIGA
die Aufsteiger in die Bundesliga
LANDESPOKALSIEGER
die Pokalsieger der 21 Landesverbände des DFB1

SC07BadNeuenahr.gif SC 07 Bad Neuenahr

BrauweilerPulheim.gif FFC Brauweiler Pulheim

FCRDuisburg.gif FCR 2001 Duisburg

1. FFC Frankfurt

FSV Frankfurt 1899.svg FSV Frankfurt

Logo-SC Freiburg.svg SC Freiburg

HSV-Logo.svg Hamburger SV

Logo FC Bayern München.svg Bayern München

Logo Turbine Potsdam.svg 1. FFC Turbine Potsdam

Ffcheikerheine.jpg FFC Heike Rheine

1. FC Saarbrücken.svg 1. FC Saarbrücken

WSV Wolfsburg.gif WSV Wolfsburg

Tennis Borussia Berlin Logo sw.svg Tennis Borussia Berlin

TuSNiederkirchen.jpg TuS Niederkirchen

1 Die Landespokalsieger von Berlin und Südwest stiegen in die Bundesliga auf. Die Finalisten rückten nicht nach.

Übersicht[Bearbeiten]

Die jeweils oben genannte Mannschaft hatte Heimrecht. Fett geschriebene Mannschaften zogen in die nächste Runde ein. Zahlen in Klammern nennen die Tore im Elfmeterschießen. Die Qualifikationsspiele sind nicht berücksichtigt.

  Erste Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 FSV 02 Schwerin 1  
 Hallescher FC 2  
   Hallescher FC 0  
   Tennis Borussia Berlin 5  
 1. FFC Turbine Potsdam II 2
 Tennis Borussia Berlin 4  
   Tennis Borussia Berlin 0  
   FSV Frankfurt 3  
 SC 07 Bad Neuenahr II 2  
 TuS Niederkirchen 4  
   TuS Niederkirchen 2
   FSV Frankfurt 4  
 DFC Allendorf/Eder 0
 FSV Frankfurt 100  
   FSV Frankfurt 0  
   1. FFC Frankfurt 3  
 Hamburger SV 2  
 1. FFC Turbine Potsdam 0  
   Hamburger SV 0
   Bayern München 4  
 Erzgebirge Aue 0
 Bayern München 8  
   Bayern München 0
   1. FFC Frankfurt 1  
 FC Gütersloh 2000 1  
 FFC Heike Rheine 6  
   FFC Heike Rheine 0
   1. FFC Frankfurt 7  
 TSV Crailsheim 1
 1. FFC Frankfurt 110  
 1. FFC Frankfurt 1
 FCR 2001 Duisburg 0
 ATS Buntentor 1  
 Brauweiler Pulheim 160  
   Brauweiler Pulheim 21 (5)2  
   SC 07 Bad Neuenahr 1 (3)  
 1. FC Saarbrücken 0
 SC 07 Bad Neuenahr 5  
   Brauweiler Pulheim 2  
   SC Freiburg 0  
 Karlsruher SC 1  
 1. FC Nürnberg 3  
   1. FC Nürnberg 0
   SC Freiburg 3  
 Viktoria Jägersburg 0
 SC Freiburg 5  
   Brauweiler Pulheim 1
   FCR 2001 Duisburg 2  
 TuS Köln rrh. 1  
 GSV 1910 Moers 121  
   GSV 1910 Moers 0
   FCR 2001 Duisburg 8  
 FSV Westerstede 0
 FCR 2001 Duisburg 120  
   FCR 2001 Duisburg 3
   WSV Wolfsburg 0  
 TSV Schilksee 6  
 Hamburger SV II 1  
   TSV Schilksee 2
   WSV Wolfsburg 5  
 Uni SV Jena 0
 WSV Wolfsburg 1  

1 Sieg nach Verlängerung
2 Sieg im Elfmeterschiessen

Qualifikation[Bearbeiten]

Zwei Mannschaften mussten ein Qualifikationsspiel bestreiten, um das Teilnehmerfeld auf 32 zu verkleinern. Der Termin ist nicht bekannt.

Ergebnis
SC Sand 1:2 DFC Allendorf/Eder

1. Runde[Bearbeiten]

Gespielt wurde am 18. August 2002.

Ergebnis
1. FC Saarbrücken 0:5 SC 07 Bad Neuenahr
FC Erzgebirge Aue 0:8 Bayern München
1. FFC Turbine Potsdam II 2:4 Tennis Borussia Berlin
Uni SV Jena 0:1 WSV Wolfsburg
FSV 02 Schwerin 1:2 Hallescher FC
ATS Buntentor 01:16 FFC Brauweiler Pulheim
TSV Schilksee 6:1 Hamburger SV II
FSV Viktoria Jägersburg 0:5 SC Freiburg
SC 07 Bad Neuenahr II 0:4 TuS Niederkirchen
TSV Crailsheim 01:11 1. FFC Frankfurt
Karlsruher SC 1:3 1. FC Nürnberg
DFC Allendorf/Eder 00:10 FSV Frankfurt
FSV Westerstede 00:12 FCR 2001 Duisburg
TuS Köln rrh. 1:2 n.V. GSV 1910 Moers
FC Gütersloh 2000 1:6 FFC Heike Rheine
Hamburger SV 2:0 1. FFC Turbine Potsdam

Achtelfinale[Bearbeiten]

Gespielt wurde am 12. und 13. Oktober 2002.

Ergebnis
TSV Schilksee 2:5 WSV Wolfsburg
GSV 1910 Moers 0:8 FCR 2001 Duisburg
FFC Heike Rheine 0:7 1. FFC Frankfurt
TuS Niederkirchen 2:4 FSV Frankfurt
Hamburger SV 0:4 Bayern München
1. FC Nürnberg 0:3 SC Freiburg
Hallescher FC 0:5 Tennis Borussia Berlin
FFC Brauweiler Pulheim 1:1 n.V.
(5:3 i.E.)
SC 07 Bad Neuenahr

Viertelfinale[Bearbeiten]

Gespielt wurde am 24. November 2002.

Ergebnis
FFC Brauweiler Pulheim 2:0 SC Freiburg
FCR 2001 Duisburg 3:0 WSV Wolfsburg
Bayern München 0:1 1. FFC Frankfurt
Tennis Borussia Berlin 0:3 FSV Frankfurt

Halbfinale[Bearbeiten]

Gespielt wurde am 23. März 2003.

Ergebnis
FSV Frankfurt 0:3 1. FFC Frankfurt
FFC Brauweiler Pulheim 1:2 FCR 2001 Duisburg

Finale[Bearbeiten]

1. FFC Frankfurt FCR 2001 Duisburg
1. FFC Frankfurt
31. Mai 2003 in Berlin (Olympiastadion)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 30.000 (Vorspiel zum Männerfinale)
Schiedsrichterin: Bibiana Steinhaus (Hannover)
FCR 2001 Duisburg


Marleen Wissink - Tina Wunderlich, Bianca Rech, Christina Zerbe (35. Stefanie Weichelt) - Sandra Minnert, Louise Hansen, Renate Lingor, Nia Künzer, Patrizia Barucha (25. Élodie Woock) - Jennifer Meier, Judith Affeld (67. Pia Wunderlich)
Trainerin: Monika Staab
Kerstin Wasems - Carina Chojnacki, Petra Hauser, Linda Bresonik (52. Elena Hauer), Stephanie Schubert - Jennifer Oster (86. Melanie Krohnen), Anne van Bonn, Martina Voss, Mirja Kothe (65. Corina Schröder) - Inka Grings, Shelley Thompson
Trainer: Jürgen Krust
Eigentor 1:0 Martina Voss (89., Eigentor)
Gelbe Karten Renate Lingor, Bianca Rech

siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]