Flughafen Neu-Chitose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
新千歳空港
Shin-Chitose Kūkō
New Chitose Airport outside (International).jpg
Kenndaten
ICAO-Code RJCC
IATA-Code CTS
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 45 km südlich von Sapporo
Basisdaten
Eröffnung 20. Juli 1988
Betreiber Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus[1]
Terminals 2
Passagiere 18.390.233 [2] (2006)
Luftfracht 266.913 t [2] (2006)
Flug-
bewegungen
99.854 [2] (2006)
Start- und Landebahnen
01R/19L 2999 m × 61 m Asphalt
01L/19R 2999 m × 61 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Flughafen Neu-Chitose (jap. 新千歳空港, Shin-Chitose Kūkō) ist ein Regionalflughafen der japanischen Stadt Chitose in der Provinz Hokkaidō und liegt etwa sechs Kilometer südlich des Stadtzentrums. Er gilt nach der japanischen Gesetzgebung als Flughafen 2. Klasse und hat ein Passagieraufkommen von jährlich etwa 18 Millionen Passagieren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neu-Chitose wurde 1991 geöffnet, um den alten Chitose Flughafen zu ersetzen, der heute eine JASDF Basis ist. Sein IATA-Code war ursprünglich SPK, der jedoch später in ein Stadtcode gewandelt wurde, der sich sowohl auf Chitose bezieht als auch auf den kleineren Okadama Flughafen in Sapporo.

Neu-Chitose wurde 1994 der erste japanische Flughafen, der 24 Stunden am Tag geöffnet hat. Während der 1990er Jahre nannte sich der Flughafen „international“ und hatte regelmäßige Verbindungen nach Europa und Ozeanien. Heute haben die Verbindungen nach Europa aufgehört.

Aufbau des Flughafens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innenansicht
Ankunftslobby des internationalen Terminals

Der Flughafen Neu-Chitose liegt in unmittelbarer Nähe zu seinem Vorgänger-Flughafen. Auch das Pistensystem ist mit dem des alten Flughafens verbunden. Östlich des Terminals (Center Building) liegen die zwei Startbahnen des Flughafens. Nördlich existiert ein kleines Frachtterminal und im Westen des Terminals wurde ein neues International Terminal mit fünf Gates gebaut, das mit dem Center Building über einen Verbindungsgang verbunden ist. Dieses ist an der Seite des alten Chitose-Airport gelegen. Dieser alte Chitose-Aiport verfügt ebenfalls über zwei parallele Start- und Landebahnen. Im Nord-Westen des alten Chitose-Airports liegt eine Airforcebase der JASDF. Sie ist Heimatbasis der Japanese Air Force One. Gegenüber dieser Basis, auf der anderen Seite der alten Start- und Landebahnen (diese sind jetzt nur noch in Verwendung der JASDF) befinden sich Hangars (unter anderem für die ANA).

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Terminal 1 wird bedient von Japan Airlines, All Nippon Airways, ANA Wings, Air Do, Skymark, Fuji Dream Airlines, Peach Aviation, Jetstar Japan und Vanilla Air.[3]

Das International Terminal wird bedient von Japan Airlines, All Nippon Airways, Korean Air, United Airlines, Aurora Airlines, China Eastern Airlines, Cathay Pacific, EVA Air, China Airlines, Air China, Jin Air, TransAsia Airways, Hawaiian Airlines, Thai Airways International, T'way Airlines, Spring Airlines, Hong Kong Airlines, AirAsia X, Tianjin Airlines und Air Busan.[4]

Im Inland bestehen vor allem Verbindungen nach Tokio-Haneda, Osaka-Kansai und Tokio-Narita. Außerhalb Japans werden überwiegend asiatische Flughäfen wie Taiwan Taoyuan, Incheon oder Hong Kong angeflogen. Darüber hinaus gibt es Flüge nach Guam, Juschno-Sachalinsk und Honolulu.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flughafen Neu-Chitose – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus (englisch)
  2. a b c Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatWorldwide Airport Traffic Statistics 2006. Airports Council International, Dezember 2006, archiviert vom Original am 8. Oktober 2007, abgerufen am 4. März 2015 (PDF; 720 KB, englisch).
  3. Commissioned Airlines | Domestic (englisch), abgerufen am 2. April 2016
  4. Commissioned Airlines | International (englisch), abgerufen am 2. April 2016