Fußball-Bundesliga 1990/91 (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fußball-Bundesliga 1990/91 (Frauen)
Meister TSV Siegen
Pokalsieger SV Grün-Weiß Brauweiler
Absteiger SC 07 Bad Neuenahr
TuS Binzen
1. FC Neukölln
SV Wilhelmshaven
Mannschaften 20
Spiele 180
Tore 660  (ø 3,67 pro Spiel)
Torschützenkönig Heidi Mohr (36 Tore)

Die Fußball-Bundesliga 1990/91 war die erste Saison der Fußball-Bundesliga der Frauen. Erster Bundesligameister wurde der TSV Siegen, der sich durch einen 4:2-Finalsieg über den FSV Frankfurt seine dritte Meisterschaft sicherte und den Titel aus der Vorsaison verteidigen konnte.

Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine der Nordgruppe

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp S U N Tore Diff. Punkte
1. TSV Siegen (M) 18 15 3 0 85:7 +78 33:3
2. KBC Duisburg 18 10 7 1 47:16 +31 27:9
3. SSG 09 Bergisch Gladbach 18 11 4 3 43:22 +21 26:10
4. Schmalfelder SV 18 9 3 6 35:22 +13 21:15
5. VfB Rheine 18 8 3 7 29:34 –5 19:17
6. VfR Eintracht Wolfsburg 18 7 4 7 43:34 +9 18:18
7. Fortuna Sachsenroß Hannover 18 5 5 8 26:38 –12 15:21
8. SC Poppenbüttel 18 3 5 10 25:35 –10 11:25
9. SV Wilhelmshaven 18 4 2 12 25:56 –31 10:26
10. 1. FC Neukölln 18 0 0 18 8:102 –94 0:36
  • Teilnehmer am Halbfinale
  • Absteiger in die Regional-/Oberligen
  • (M) Deutscher Meister 1989/90

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

    1990/91 Nord TSV Siegen KBC Duisburg SSG 09 Bergisch Gladbach Schmalfelder SV FFC Heike Rheine Wolf Fortuna Sachsenroß Hannover SC Poppenbüttel SV Wilhelmshaven 1. FC Neukölln
    1. TSV Siegen 0:0 4:0 3:1 6:0 6:0 6:2 5:1 5:0 10:0
    2. KBC Duisburg 1:1 1:2 1:1 7:1 5:2 0:0 1:1 3:1 4:0
    3. SSG 09 Bergisch Gladbach 0:2 2:2 1:0 0:2 2:2 4:0 2:1 2:1 6:0
    4. Schmalfelder SV 0:4 1:2 1:1 1:0 2:3 4:0 2:1 2:0 7:0
    5. VfB Rheine 0:5 0:1 1:3 4:0 2:0 0:1 1:1 2:0 1:0
    6. VfR Eintracht Wolfsburg 0:0 1:3 1:2 1:2 1:2 3:1 1:1 3:0 8:0
    7. Fortuna Sachsenroß Hannover 1:5 1:1 2:2 0:2 3:3 2:4 1:0 3:0 4:0
    8. SC Poppenbüttel 1:8 0:2 0:2 0:0 1:2 0:2 1:1 1:2 7:2
    9. SV Wilhelmshaven 0:5 2:4 2:6 0:5 3:3 3:3 2:1 1:6 6:1
    10. 1. FC Neukölln 0:10 0:9 0:6 1:4 1:5 1:8 1:3 0:2 1:2

    Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Vereine der Südgruppe

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp S U N Tore Diff. Punkte
    1. FSV Frankfurt (P) 18 11 6 1 51:15 +36 28:8
    2. TuS Niederkirchen 18 12 2 4 65:21 +44 26:10
    3. VfR 09 Saarbrücken 18 9 7 2 44:19 +25 25:11
    4. Bayern München 18 7 6 5 21:14 +7 20:16
    5. SG Praunheim 18 7 6 5 24:32 –8 20:16
    6. SC Klinge Seckach 18 5 8 5 20:26 –6 18:18
    7. VfL Sindelfingen 18 6 5 7 27:30 –3 17:19
    8. VfL Ulm/Neu-Ulm 18 4 3 11 15:39 –24 11:25
    9. SC 07 Bad Neuenahr 18 3 2 13 13:52 –39 8:28
    10. TuS Binzen 18 2 3 13 14:46 –32 7:29
  • Teilnehmer am Halbfinale
  • Absteiger in die Regional-/Oberligen
  • (P) DFB-Pokal-Sieger 1989/90

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

    1990/91 Süd FSV Frankfurt TuS Niederkirchen VfR 09 Saarbrücken Bayern München SG Praunheim SC Klinge Seckach VfL Sindelfingen VfL Ulm/Neu-Ulm SC 07 Bad Neuenahr TuS Binzen
    1. FSV Frankfurt 1:1 2:2 1:0 3:3 1:1 5:2 2:1 5:0 5:0
    2. TuS Niederkirchen 1:5 6:1 4:2 0:1 7:1 5:1 2:1 7:1 4:0
    3. VfR 09 Saarbrücken 0:2 1:1 1:1 2:1 1:0 2:2 7:0 6:0 4:0
    4. Bayern München 1:0 0:3 1:1 0:0 5:0 1:0 0:0 2:0 2:0
    5. SG Praunheim 0:6 1:8 0:3 1:0 1:1 4:0 2:1 3:1 1:1
    6. SC Klinge Seckach 1:1 0:2 0:0 0:0 2:0 0:1 2:1 2:1 1:1
    7. VfL Sindelfingen 1:2 3:2 1:1 1:1 1:1 2:2 0:1 1:0 0:3
    8. VfL Ulm/Neu-Ulm 0:4 0:7 0:4 2:0 0:1 0:0 0:3 6:1 0:0
    9. SC 07 Bad Neuenahr 0:0 2:1 0:5 0:3 1:1 1:3 0:5 1:2 2:0
    10. TuS Binzen 1:6 0:4 2:3 0:2 2:3 1:4 0:3 3:0 0:2

    Endrunde um die deutsche Meisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Spiele fanden am 2. und 9. Juni 1991 statt. Die erstgenannte Mannschaft hatte im Hinspiel Heimrecht.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    TSV Siegen 4:3  TuS Niederkirchen 2:0 2:3
    FSV Frankfurt 8:2  KBC Duisburg 3:2 5:0

    Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    TSV Siegen FSV Frankfurt
    TSV Siegen
    Finale
    Sonntag, 16. Juni 1991 in Siegen (Leimbachstadion)
    Ergebnis: 4:2 (4:1)
    Zuschauer: 4.500
    Schiedsrichter: Hans-Joachim Osmers (Bremen)
    FSV Frankfurt


    Marion Isbert – Birgit Wiese – Karin Sänger, Jutta Nardenbach – Marjan Veldhuizen, Loes Camper (70. Gabi Mink), Silvia Neid, Silvia Raith (66. Heike Czyganowski), Miriam Knieper – Martina Voss, Edith Kern
    Trainer: Gerhard Neuser
    Katja Kraus – Andrea Heinrich – Kerstin Pohlmann, Dagmar Pohlmann – Daniela Stumpf, Sandra Minnert (53. Sonja Schlösser), Britta Unsleber, Gaby König, Bettina Mantel – Martina Walter (70. Steffi Jones-Fields), Katja Bornschein
    Trainerin: Monika Koch-Emsermann

    Tor 1:1 Edith Kern (11.)
    Tor 2:1 Silvia Neid (20.)
    Tor 3:1 Edith Kern (33.)
    Tor 4:1 Martina Voss (34.)
    Tor 0:1 Britta Unsleber (4.)




    Tor 4:2 Martina Walter (61.)

    Aufstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Grün markierte Mannschaften schafften den Aufstieg in die Bundesliga.

    NOFV-Meister und -Vizemeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Meister und Vizemeister der letzten Saison im ehemaligen DDR-Fußball qualifizierten sich direkt für die nun gesamtdeutsche Frauen-Bundesliga.

    Mannschaft Liga
    USV Jena Meister Oberliga Nordost 1990/91
    FC Wismut Aue Vizemeister Oberliga Nordost 1990/91

    Gruppe Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Grün-Weiß Brauweiler  6  4  1  1 000:800  −8 09:30
     2. Tennis Borussia Berlin  6  2  1  3 007:800  −1 05:70
     3. STV Lövenich  6  1  3  2 006:700  −1 05:70
     4. TV Jahn Delmenhorst  6  1  3  2 007:110  −4 05:70

    Gruppe Süd 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. TuS Ahrbach  6  6  0  0 027:200 +25 12:00
     2. TSV Münchhausen  6  4  0  2 011:600  +5 08:40
     3. Wacker München  6  2  0  4 007:100  −3 04:80
     4. Oster Oberkirchen  6  0  0  6 000:270 −27 00:12

    Gruppe Süd 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. TSV Ludwigsburg  4  3  0  1 015:500 +10 06:20
     2. DFC Spöck  4  3  0  1 012:300  +9 06:20
     3. SC Siegelbach  4  0  0  4 003:220 −19 00:80

    Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • Hardy Grüne: Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 2: Bundesliga & Co. 1963 bis heute. 1. Liga, 2. Liga, DDR Oberliga. Zahlen, Bilder, Geschichten. AGON Sportverlag, Kassel 1997, ISBN 3-89609-113-1, S. 212.