Hahn (Familienname)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bedeutung und Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hahn:

  1. Übername zu mhd. han(e) >Hahn< für einen stolzen, streitlustigen Menschen.
  2. Auf eine verkürzte Form von Johannes zurückgehender Familienname.
  3. Gelegentlich kann diesem Familiennamen ein Hausname zugrunde liegen. Vgl. den Freiburger Beleg Clewy zem Hane (a. 1437).
  4. Herkunftsname zu den häufigen Ortsnamen Hahn, Hagen, Hain.[1]

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hahn ist der Familienname folgender Personen:


A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ida Hahn-Hahn (1805–1880), deutsche Schriftstellerin und Ordensgründerin
  • Ingo Hahn (1998 promoviert), deutscher Ökologe und Fischkundler
  • István Hahn (1913–1984), ungarischer Althistoriker und Hochschullehrer

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Verena Hahn (* 1977), deutsche Malerin, Objektkünstlerin und Dozentin
  • Viktor Hahn (* 1931), deutscher Ordenspriester und römisch-katholischer Theologe
  • Viola Hahn (* 1956), deutsche Politikerin, Oberbürgermeisterin von Gera

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Duden, Familiennamen, Dudenverlag, Mannheim - Leipzig - Wien - Zürich, 2005, S. 303