Hans Grunder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans Grunder

Hans Grunder (* 13. Juni 1956 in Rüderswil, heimatberechtigt in Vechigen) ist ein Schweizer Politiker (BDP).

Leben[Bearbeiten]

Hans Grunder wohnt in Rüegsauschachen. Er ist in einer Bauernfamilie aufgewachsen, verheiratet und Vater von fünf Kindern. Seit 1987 ist er Inhaber eines heute international tätigen Vermessungs-Ingenieurbüros mit rund 140 Angestellten. Auch als, nicht unumstrittener[1], Präsident der SCL Tigers wurde er überregional bekannt. Seit 2001 betreibt er mit seiner Familie überdies eine eigene Pferdezucht.

1999 wurde Grunder als Vertreter der SVP in den Grossen Rat des Kantons Bern gewählt. Von November 1999 bis November 2006 war er Vize-Präsident, dann bis 2008 Präsident der SVP-Bezirkspartei Trachselwald. Bei den Wahlen vom 21. Oktober 2007 erfolgte seine Wahl in den Nationalrat für die Legislaturperiode 2007–2011.

Grunder ist Mitgründer der Bürgerlich-Demokratischen Partei des Kantons Bern. Am 1. November 2008 wurde er an der Gründungsversammlung der BDP Schweiz zum Parteipräsidenten gewählt.[2] Bei den Wahlen vom 23. Oktober 2011 wurde er als Nationalrat wiedergewählt. Am 5. Mai 2012 trat Grunder vom Amt des BDP-Präsidenten zurück. Sein Nachfolger wurde Martin Landolt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kommentar auf der Tigers-Fanclub-Seite. Nicht mehr online abrufbar.
  2. Swissinfo: Hans Grunder erster BDP-Präsident vom 1. November 2008.