Vechigen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vechigen
Wappen von Vechigen
Staat: Schweiz
Kanton: Bern (BE)
Verwaltungskreis: Bern-Mittellandw
BFS-Nr.: 0359i1f3f4
Postleitzahl: 3067 Boll-Vechigen
3068 Utzigen
Koordinaten: 609430 / 199578Koordinaten: 46° 56′ 50″ N, 7° 33′ 45″ O; CH1903: 609430 / 199578
Höhe: 583 m ü. M.
Fläche: 25 km²
Einwohner: 5240 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 210 Einw. pro km²
Website: www.vechigen.ch
Kirche Vechigen, mit RBS-Bahn

Kirche Vechigen, mit RBS-Bahn

Karte
BielerseeGerzensee (Gewässer)MoosseeMoosseeMurtenseeNeuenburgerseeThunerseeWohlenseeClavaleyresMünchenwilerKanton FreiburgKanton NeuenburgKanton SolothurnKanton FreiburgKanton WaadtVerwaltungskreis Berner JuraVerwaltungskreis Biel/BienneVerwaltungskreis EmmentalVerwaltungskreis Frutigen-NiedersimmentalVerwaltungskreis Interlaken-OberhasliVerwaltungskreis OberaargauVerwaltungskreis Obersimmental-SaanenVerwaltungskreis SeelandVerwaltungskreis ThunAllmendingen bei BernArni BEBäriswilBelpBernBiglenBolligenBowilBremgarten bei BernBrenzikofenDeisswil bei MünchenbuchseeDiemerswilFerenbalmFerenbalmFraubrunnenFrauenkappelenFreimettigenGelterfingenGerzensee BEGolatenGrosshöchstettenGuggisbergGurbrüHäutligenHerbligenIffwilIttigenJabergJegenstorfJegenstorfKaufdorfKehrsatzKiesenKirchdorf BEKirchenthurnenKirchlindachKönizKonolfingenKriechenwilLandiswilLaupenLinden BELohnstorfMattstettenMeikirchMirchelMoosseedorfMühlebergMühledorf BEMühlethurnenMünchenbuchseeMünsingenMuri bei BernNeueneggNiederhünigenNiedermuhlernNoflen BEOberbalmOberdiessbachOberhünigenOberthal BEOppligenOstermundigenRiggisbergRubigenRüeggisbergRüeggisbergRümligenRüscheggSchlosswilSchwarzenburg BEStettlenToffenUrtenen-SchönbühlVechigenWald BEWalkringenWichtrachWiggiswilWileroltigenWohlen bei BernWorbZäziwilZollikofenZuzwil BEKarte von Vechigen
Über dieses Bild
w

Vechigen ist eine politische Gemeinde im Verwaltungskreis Bern-Mittelland des Kantons Bern in der Schweiz.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teil von Vechigen, links eines der Schulhäuser
Vechigen Bauernhaus, im Hintergrund Sicht auf Worb

Die Gemeinde Vechigen liegt ca. 10 km östlich der Schweizer Bundesstadt Bern. Zu ihr gehören die Dörfer: Boll/Sinneringen, Vechigen, Lindental, Dentenberg, Utzigen, Littewil, Radelfingen und Lauterbach. Nachbargemeinden sind Bolligen, Hasle bei Burgdorf, Krauchthal, Muri bei Bern, Oberburg BE, Stettlen, Walkringen und Worb.

Das Dorf Vechigen liegt leicht abseits der Hauptverkehrsachse. Höchster Punkt der Gemeinde ist der Schönbrunnenchnubel mit 956 m ü. M. Tiefster Punkt ist die Worble mit 550 m ü. M. Ausflugsorte sind unter anderem der Bantiger bei Ferenberg, und die Mänziwilegg ob Utzigen, sowie die Kirche in Vechigen.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stimmenanteile der Parteien anlässlich der Nationalratswahlen 2015 betrugen: SVP 33.5 %, SP 16.0 %, BDP 13.7 %, FDP 12.0 %, GPS 8.6 %, glp 6.3 %, EVP 4.3 %, CVP 2.1 %, EDU 1.5 %.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vechigen besitzt zwei Bahnhöfe an der Meterspurbahn RBS. Der Bahnhof Boll-Utzigen befindet sich im Zentrum von Boll, der Bahnhof Vechigen unterhalb der Kirche. Die Linie S7 führt nach Worb und nach Bern. Daneben besteht eine Postautoverbindung in die höher gelegenen Orte der Gemeinde. Bernmobil fährt zudem mit einer Nachtbuslinie (Moonliner) nach Boll-Utzigen Station.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ortsmuseum bei der Kirche
  • Kirche Vechigen
  • Schlössli Sinneringen: Der Landsitz über dem Dorf war im Besitz der Dünki, dann der von Diesbach; Hans Rudolf von Diesbach liess 1729 das sog. Schlössli errichten. Später besassen es die Freiherren von Bonstetten.
  • Schloss Utzigen

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Samuel Johann Pauli (1766–1821), Schweizer Erfinder, erfand u. a. das erste von Menschenhand lenkbare Luftschiff der Welt. 1802 hatte er den ersten Entwurf seines „Fliegenden Fisches“ (wurde später in England „Flying Dolphin“ genannt) gezeichnet, der hundert Jahre später Graf Zeppelin als Vorbild diente.
  • Rudolf Schatzmann (1822–1886), Schweizer Pfarrer, Landwirt und Landwirtschaftsfunktionär lebte in Vechigen ud begann dort als Reformer der Landwirtschaft tätig zu werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vechigen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 29. August 2017; abgerufen am 20. September 2017.
  2. Wahlen 2015 : Resultate der Gemeinde Vechigen. Kanton Bern, abgerufen am 21. März 2016