Korbinian Holzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DeutschlandDeutschland Korbinian Holzer Eishockeyspieler
Korbinian Holzer
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Februar 1988
Geburtsort München, Deutschland
Größe 190 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #5
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2006, 4. Runde, 111. Position
Toronto Maple Leafs
Karrierestationen
bis 2004 TuS Geretsried
2004–2006 EC Bad Tölz
2006–2007 Eisbären Regensburg
2007–2010 DEG Metro Stars
2010–2015 Toronto Marlies
2013–2015 Toronto Maple Leafs
2015–2018 Anaheim Ducks

Korbinian Holzer (* 16. Februar 1988 in München) ist ein deutscher Eishockeyspieler, der zuletzt bis Juni 2018 bei den Anaheim Ducks aus der National Hockey League unter Vertrag gestanden und parallel für deren Farmteam, die San Diego Gulls, in der American Hockey League gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine ersten Schritte auf dem Eis machte Korbinian Holzer beim TuS Geretsried. In der Saison 2004/05 lief Holzer erstmals in der Deutschen Nachwuchsliga für den EC Bad Tölz auf. Bereits im folgenden Jahr wurde der 1,90 m große Verteidiger aufgrund seiner guten Leistungen Stammspieler ins Zweitliga-Team der Tölzer berufen. Auch beim EV Regensburg, für die er seit der Spielzeit 2006/07 spielte, konnte sich der Rechtsschütze bis Mitte der Saison mehrfach in die Scorerliste eintragen.

Beim NHL Entry Draft 2006 wurde Holzer von den Toronto Maple Leafs in der vierten Runde an Position 111 gewählt, wechselte aber nicht nach Nordamerika, sondern unterschrieb im Frühjahr 2007 einen Vertrag bis 2009 bei den DEG Metro Stars aus Düsseldorf. Zur Saison 2010/11 wechselte Holzer schließlich nach Nordamerika, spielte dort zu Beginn der Saison bei den Toronto Marlies in der AHL und debütierte am 6. November 2010 als erster Deutscher in der Geschichte der Toronto Maple Leafs bei deren Heimspiel gegen die Buffalo Sabres in der NHL. Am 5. Februar 2013 erzielte Holzer beim 3:2-Sieg über die Washington Capitals sein erstes Tor für die Toronto Maple Leafs.[1]

Nach fünf Jahren in Toronto verließ er die Maple Leafs im März 2015 und wurde im Tausch für Eric Brewer sowie ein Fünftrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2016 an die Anaheim Ducks abgegeben. Nach dem Wechsel kam Holzer im Saisonverlauf nicht mehr zu seinem Debüt für Anaheim. Erst in der Spielzeit 2015/16 lief er erstmals für das Team auf, konnte sich dort in den folgenden drei Spieljahren zwar im erweiterten Kader etablieren, aber nicht einen Stammplatz erarbeiten. Dennoch hatten die Ducks den Vertrag im Sommer 2017 um zwei Jahre verlängert. Im Juni 2018 setzte das Management den Verteidiger gemäß den Regularien auf den Waiver, um ihm das letzte Jahr seines Vertrages ausbezahlen zu können.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Holzer lief bei der U18-Weltmeisterschaft 2005 in Tschechien erstmals für eine Junioren-Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes auf. Zudem kam er bei der U18-Weltmeisterschaft 2006 in Schweden sowie bei der U20-Weltmeisterschaft 2007 zum Einsatz. Nach dem Abstieg 2007 spielte er mit der deutschen U20-Auswahl bei der Weltmeisterschaft 2008 in der Division I und erreichte dort den sofortigen Wiederaufstieg in die Top-Division.

Im Herrenbereich wurde er bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver sowie den Weltmeisterschaften 2010 in Deutschland, 2011 und Weltmeisterschaft 2016 in der deutschen Nationalmannschaft eingesetzt. Zudem vertrat er Deutschland auch bei der Olympia-Qualifikation für die Winterspiele in Pyeongchang 2018 und der Weltmeisterschaft 2018.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2017/18

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM +/− Sp T V Pkt SM +/−
2004/05 EC Bad Tölz DNL 34 7 11 18 66 5 0 2 2 2
2005/06 EC Bad Tölz DNL 3 1 1 2 6
2005/06 EC Bad Tölz 2. Bundesliga 36 2 3 5 80
2006/07 Eisbären Regensburg 2. Bundesliga 42 4 9 13 0 4 0 0 0 2
2007/08 DEG Metro Stars DEL 35 2 5 7 66 +7 13 0 2 2 22 +5
2008/09 DEG Metro Stars DEL 38 4 5 9 89 +2 16 0 1 1 18 −3
2009/10 DEG Metro Stars DEL 52 6 16 22 96 +12 3 0 0 0 4 ±0
2010/11 Toronto Marlies AHL 73 3 10 13 88 +10
2010/11 Toronto Maple Leafs NHL 2 0 0 0 2 –1
2011/12 Toronto Marlies AHL 67 1 19 20 68 +7 17 1 4 5 39 +2
2012/13 Toronto Marlies AHL 46 1 10 11 46 +14 8 0 1 1 24 −4
2012/13 Toronto Maple Leafs NHL 22 2 1 3 28 –12
2013/14 Toronto Marlies AHL 72 5 18 23 104 +5 10 2 5 7 4 +12
2014/15 Toronto Marlies AHL 9 0 2 2 10 –1
2014/15 Toronto Maple Leafs NHL 34 0 6 6 25 +3
2015/16 San Diego Gulls AHL 9 0 3 3 0 +2
2015/16 Anaheim Ducks NHL 29 0 3 3 10 –3
2016/17 Anaheim Ducks NHL 32 2 5 7 23 ±0 5 0 0 0 18 ±0
2017/18 San Diego Gulls AHL 9 0 2 2 14 ±0
2017/18 Anaheim Ducks NHL 16 0 0 0 6 –3
DNL gesamt 37 8 12 20 72 5 0 2 2 2
2. Bundesliga gesamt 78 6 12 13 80 4 0 0 0 2
DEL gesamt 125 12 26 38 251 +21 32 0 3 3 42 +2
AHL gesamt 285 10 64 74 330 +37 35 3 10 13 67 +10
NHL gesamt 135 4 15 19 94 –16 5 0 0 0 18 ±0

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Deutschland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2005 Deutschland U17-WHC 10. Platz 5 0 0 0 4
2005 Deutschland U18-WM 8. Platz 6 2 1 3 4
2006 Deutschland U18-WM 8. Platz 6 1 2 3 18
2007 Deutschland U20-WM 9. Platz 6 0 0 0 8
2008 Deutschland U20-WM Div. I 1. Platz 5 1 1 2 0
2010 Deutschland Olympia 11. Platz 4 0 0 0 2
2010 Deutschland WM 4. Platz 8 0 0 0 22
2011 Deutschland WM 7. Platz 7 0 1 1 10
2016 Deutschland WM 7. Platz 8 1 0 1 14
2016 Deutschland Olympia-Quali 1. Platz 3 0 0 0 2
2018 Deutschland WM 11. Platz 7 0 1 1 14
Junioren gesamt 28 4 4 8 34
Herren gesamt 37 1 2 3 64

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Korbinian Holzer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Korbinian Holzer macht sein erstes NHL-Tor kicker.de. Abgerufen am 9. Februar 2013.