Landtagswahlkreis Neumünster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 11: Neumünster
Wahlkreis Neumünster
Staat Deutschland
Bundesland Schleswig-Holstein
Region Kreisfreie Stadt Neumünster, Kreis Segeberg
Wahlkreisnummer 11
Wahlbeteiligung 56,9 %
Wahldatum 7. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Wolf Rüdiger Fehrs
Partei CDU
Stimmanteil 36,8 %

Der Wahlkreis Neumünster (Wahlkreis 11) ist ein Landtagswahlkreis in Schleswig-Holstein. Der Wahlkreis umfasst die gesamte kreisfreie Stadt Neumünster sowie die Gemeinde Boostedt, die dem Amt Boostedt-Rickling im Kreis Segeberg angehört. Bis 2009 trug er die Nummer 14 und 2012 die Nummer 12.

Landtagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landtagswahl 2017 erbrachte folgendes Ergebnis:

Landtagswahl 2017 - Zweitstimmen
Wahlbeteiligung: 56,9 %
 %
30
20
10
0
29,9 %
28,3 %
13,0 %
11,7 %
7,6 %
3,5 %
2,3 %
1,2 %
2,5 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2012
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+0,7 %p
-5,6 %p
+1,8 %p
+4,3 %p
+7,6 %p
+0,9 %p
-1,5 %p
-7,2 %p
-0,9 %p

Wahlkreisergebnis der Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2017:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Wolf Rüdiger Fehrs CDU 36,4 29,9
Kirsten Eickhoff-Weber SPD 34,9 28,3
Aminata Touré GRÜNE 8,8 13,0
Peter Janetzky FDP 6,7 11,7
Cord Böge PIRATEN 1,5 1,2
- SSW - 2,3
Heinrich Wadle LINKE 3,1 3,5
FAMILIE 0,8
FW-SH 0,3
Bernd Wiegmann AfD 7,2 7,6
Jürgen Joost LKR 1,0 0,8
Die Partei 0,5
Z.SH 0,2

Neben dem Wahlkreissieger Wolf-Rüdiger Fehrs (CDU), der das Mandat nach fünf Jahren der SPD wieder abnehmen konnte, wurde seine Vorgängerin Kirsten Eickhoff-Weber über die Landesliste der SPD gewählt. Die Kandidatin der Grünen, Aminata Touré, deren Listenplatz elf zunächst nicht für ein Mandat ausgereicht hatte, rückte am 29. Juni 2017 in den Landtag nach, nachdem Monika Heinold nach ihrer erneuten Ernennung zur Finanzministerin ihr Mandat niederlegte.

Landtagswahl 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landtagswahl 2012 erbrachte folgendes Ergebnis:

Landtagswahl 2012 - Zweitstimmen
Wahlbeteiligung: 53,7 %
 %
40
30
20
10
0
33,9 %
29,2 %
11,2 %
8,4 %
7,4 %
3,8 %
2,6 %
1,4 %
2,0 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+4,7 %p
-1,4 %p
+1,3 %p
+6,5 %p
-6,6 %p
+0,8 %p
-3,8 %p
+0,4 %p
-2,0 %p

Wahlkreisergebnis der Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2012:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Kirsten Eickhoff-Weber SPD 39,6 33,9
Torsten Geerdts CDU 38,1 29,2
Petra Müller GRÜNE 8,1 11,2
Angelika Beer PIRATEN 7,8 8,4
Stefan Kommoß FDP 3,1 7,4
- SSW - 3,8
Jonny Griese LINKE 3,2 2,6
FAMILIE 1,4
NPD 1,2
FW-SH 0,7
MUD 0,1

Landtagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landtagswahl 2009 - Zweitstimmen
 %
40
30
20
10
0
30,6 %
29,2 %
13,9 %
10,7 %
6,3 %
3,1 %
1,9 %
1,4 %
2,9 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2005
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-6,3 %p
-12,6 %p
+7,2 %p
+5,7 %p
+5,4 %p
+0,5 %p
+1,9 %p
-1,7 %p
-0,1 %p

Wahlkreisergebnis der Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2009:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Torsten Geerdts CDU 37,4 30,6
Andreas Hering SPD 33,2 29,2
Reinhard Ruge FDP 9,4 14,0
Petra Müller GRÜNE 9,9 10,7
- SSW - 3,0
Martin Schmielau LINKE 5,8 6,4
Wolfgang Dudda PIRATEN 2,2 1,9
- NPD - 1,4
Hans-Jürgen Gorba FW-SH 1,2 0,9
RENTNER 0,7
FAMILIE 1,0
RRP 0,1
IPD 0,1
Rolf Hoffmann Einzelbewerber 1,0 -

Frühere Abgeordnete des Wahlkreises[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Johna (1933–2014), SPD-Landtagsabgeordneter von 1979 bis 1996

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Liste der Landtagswahlkreise in Schleswig-Holstein