Landtagswahlkreis Pinneberg-Nord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 22: Pinneberg-Nord
Wahlkreis Pinneberg-Nord
Staat Deutschland
Bundesland Schleswig-Holstein
Region Kreis Pinneberg
Wahlkreisnummer 22
Wahlbeteiligung 65,1
Wahldatum 8. Mai 2022
Wahlkreisabgeordneter
Name
Partei CDU
Stimmanteil 44,6 %

Der Landtagswahlkreis Pinneberg-Nord (Wahlkreis 22) ist ein Landtagswahlkreis in Schleswig-Holstein. Sein Gebiet umfasst die Städte Barmstedt und Quickborn, die amtsfreien Gemeinden Bönningstedt, Hasloh, Helgoland und Rellingen und die Ämter Hörnerkirchen, Pinnau und Rantzau. Er deckt also den nördlichen und östlichen Kreis Pinneberg und die Insel Helgoland ab. 2012 wurde im Zuge der Neueinteilung die Nummerierung von 26 auf 23 und 2017 auf 22 geändert.

Landtagswahl 2022[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 – WK Pinneberg-Nord
Zweitstimmen
 %
50
40
30
20
10
0
47,9 %
16,7 %
15,2 %
7,8 %
4,2 %
3,2 %
1,1 %
0,9 %
3,0 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2017
 %p
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+12,6 %p
+6,0 %p
−11,8 %p
−5,6 %p
−1,7 %p
+1,2 %p
−1,7 %p
+0,9 %p
+0,1 %p
Gegenstand der

Nachweisung

Erst-

stimmen

Zweit-

stimmen

Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 59.092
Wähler 65.639
Ungültige Stimmen 431 1,0 245 0,6
Gültige Stimmen 42.321 99,0 42.507 99,4
davon
Peter Lehnert CDU 18.857 44,6 20.375 47,9
Helge Neumann SPD 7.792 18,4 6.444 15,2
Erika von Kalben GRÜNE 7.309 17,3 7.103 16,7
Annabell Krämer FDP 3.886 9,2 3.298 7,8
Thorsten Thomat AfD 1.867 4,4 1.805 4,2
René König DIE LINKE 583 1,4 462 1,1
Claudia Edmund SSW 1.404 3,3 1.350 3,2
PIRATEN 126 0,3
Thomas Schüttfort FREIE WÄHLER 547 1,3 301 0,7
Die PARTEI 260 0,6
Z. 45 0,1
dieBasis 397 0,9
Die Humanisten 48 0,1
Gesundheitsforschung 36 0,1
Tierschutzpartei 321 0,8
Volt 136 0,3
Hans-Christoph Hushahn Bündnis C 76 0,2

Neben dem langjährigen Wahlkreisabgeordneten Peter Lehnert, der seit 1992 für die CDU dem Parlament angehört, wurden auch die Direktkandidaten der Grünen, Erika von Kalben (Landtagsabgeordnete seit 2012), und der FDP, Annabell Krämer (Landtagsabgeordnete seit 2017), erneut über die Landeslisten ihrer Parteien in den Landtag gewählt.

Landtagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch: Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2017
Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Peter Lehnert CDU 42,6 35,3
Helge Neumann SPD 29,5 27,0
Erika von Kalben GRÜNE 8,1 10,7
Annabell Krämer FDP 9,1 13,4
Sven Ludzuweit PIRATEN 0,9 0,8
Thorsten Falke SSW 1,5 2,0
Christiane vom Schloß DIE LINKE. 2,6 2,8
Michael Poschardt AfD 5,2 5,9
Übrige 0,3 2,1

Neben dem langjährigen Wahlkreisabgeordneten Peter Lehnert, der seit 1992 für die CDU dem Parlament angehört, wurden die Direktkandidaten der Grünen, Erika von Kalben, und der FDP, Annabell Krämer, über die Landeslisten ihrer Parteien in den Landtag gewählt.

Landtagswahl 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch: Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2012
Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Peter Lehnert CDU 44,3 36,9
Johanna Skalski SPD 31,5 27,1
Kirstin Funke FDP 4,2 9,8
Erika von Kalben GRÜNE 9,1 11,6
Hans-Ewald Mertens DIE LINKE. 1,9 1,9
Uwe Menke SSW 2,4 2,8
Udo Radloff PIRATEN 6,7 7,8
Übrige 2,1

Landtagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch: Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2009
Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Peter Lehnert CDU 42,7 36,8
Wolfgang Kruse SPD 25,9 22,8
Günther Hildebrand FDP 12,4 16,8
Erika von Kalben GRÜNE 9,7 11,6
Anke Joldrichsen SSW 2,3 2,3
Gerwin Bastrup DIE LINKE. 4,5 5,1
Michael Merkens PIRATEN 1,8 1,7
- NPD - 0,9
Hans-Peter Holzwarth FW-SH 0,7 0,7
- RENTNER - 0,5
- FAMILIE - 0,7
- RRP - 0,2
- IPD - 0,0

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]