Le Puy-Sainte-Réparade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Le Puy-Sainte-Réparade
Wappen von Le Puy-Sainte-Réparade
Le Puy-Sainte-Réparade (Frankreich)
Le Puy-Sainte-Réparade
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Bouches-du-Rhône
Arrondissement Aix-en-Provence
Kanton Trets
Gemeindeverband Métropole d’Aix-Marseille-Provence
Koordinaten 43° 40′ N, 5° 26′ OKoordinaten: 43° 40′ N, 5° 26′ O
Höhe 164–492 m
Fläche 41,67 km2
Einwohner 5.637 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 135 Einw./km2
Postleitzahl 13610
INSEE-Code
Website www.ville-lepuysaintereparade.fr

Überreste des Oppidums La Quille

Le Puy-Sainte-Réparade ist eine französische Gemeinde mit 5637 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Bouches-du-Rhône der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt siebzehn Kilometer nördlich von Aix-en-Provence. Der Ort liegt an der Durance. Die Nachbargemeinden von Le Puy-Sainte-Réparade sind Villaure im Norden, Pertuis im Nordosten, Meyrargues im Osten, Venelles im Südosten, Aix-en-Provence im Süden und Rognes und Saint-Estève-Janson im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Namensteil Sainte-Réparade geht wahrscheinlich auf die Heilige Reparata zurück, deren Reliquien im 11. Jahrhundert in den Besitz der lokalen Kirche übergingen. Auf dem Hügel Le Puech, auf dem sich früher das keltische Oppidum La Quille befand, wurde im 10. Jahrhundert eine Burg errichtet. Dieser Hügel ist für den Namensbestandteil Le Puy verantwortlich. Im 11. Jahrhundert kam sie in die Hände der Erzbischöfe von Aix-en-Provence. Daher wurden diese auch Herren des Ortes. Zu dieser Zeit handelte es sich bei dem Ort nur um einige verstreute Häuser auf den Anhöhen, außerdem lebten die Menschen teilweise in Höhlen. Die Existenz einer Fähre über die Durance ist für das Jahr 1297 belegt. Gegen 1510 wurde das Dorf Opfer der Pest und der Religionskriege. Nach den Religionskriegen zog ein Teil der Bevölkerung hinunter in die Ebene. 1612 wurde die Zerstörung der Burg beschlossen. Nach der Zerstörung der Burg zogen die Menschen hinunter auf ein Plateau, wo später die Pfarrkirche gebaut wurde. Dort liegt das heutige Dorf. 1880 wurde der Ort an die Eisenbahn angebunden.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2016
Einwohner 2641 2569 2859 3079 4414 4812 5276 5637

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche Sainte-Marie aus dem 18. Jahrhundert
  • Kapelle Sainte-Réparade aus dem 10. oder 11. Jahrhundert (1677 und 1975 restauriert)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Le Puy-Sainte-Réparade – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien