Cabriès

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cabriès
Wappen von Cabriès
Cabriès (Frankreich)
Cabriès
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Bouches-du-Rhône
Arrondissement Aix-en-Provence
Kanton Vitrolles
Gemeindeverband Métropole d’Aix-Marseille-Provence
Koordinaten 43° 27′ N, 5° 23′ OKoordinaten: 43° 27′ N, 5° 23′ O
Höhe 124–261 m
Fläche 36,55 km2
Einwohner 9.627 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 263 Einw./km2
Postleitzahl 13480
INSEE-Code
Website www.cabries.fr

Blick auf Cabriès

Cabriès ist eine französische Gemeinde mit 9627 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cabriès liegt fünfzehn Kilometer südlich von Aix-en-Provence. Nachbarorte sind Gardanne in zehn, Bouc-Bel-Air in sechs und Les Pennes-Mirabeau in elf Kilometern Entfernung.

Cabriès besteht aus drei wesentlichen Ortsteilen, dazu existieren einige Aussiedlungen: Neben dem Kernort Cabriès ist Calas ein weiteres wichtiges Dorf der Gemeinde. Dazu gehört der Ortsteil Plan-de-Campagne zur Gemeinde.[1]

Die Nachbargemeinden von Cabriès sind Aix-en-Provence im Norden, Bouc-Bel-Air im Osten, Septèmes-les-Vallons im Süden, Les Pennes-Mirabeau im Südwesten und Vitrolles im Westen.

Über die A51 ist die Gemeinde an Marseille und Aix-en-Provence angebunden.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name des Ortes leitet sich wahrscheinlich von cabre ab, was das provenzalische Wort für Ziege ist. Bis ins vergangene Jahrhundert wurden im Ort große Ziegenherden gehalten. Im 9. und 10. Jahrhundert hieß der Ort Castrum de Cabriera, dann ab 1098 Caprario, ab 1204 Cabrer und schließlich erhielt er seinen heutigen Namen. Die Ligurer siedelten auf dem heutigen Gemeindegebiet, ebenso wie später die Kelten. Auch die Römer siedelten hier, wie Fundstücke belegen. In Calas befand sich eine wichtige Kreuzung der Via Aurelia. Als im 5. Jahrhundert die Völkerwanderung einsetzte, siedelten sich die Menschen in den Bergen an. Dort entstand im 9. Jahrhundert eine Burg. Das Dorf in der Ebene war im Mittelalter von hohen Mauern umgeben. Im Jahr 1098 wurde die Abtei Saint-Victor in Marseille Besitzer der Kirche des Ortes. Während der Zeit bis zur Französischen Revolution war der Ort Besitz verschiedener Herren. Cabriès litt zwar unter den Religionskriegen, blieb aber von der Pestwelle 1720 verschont. 1944 befand sich nahe Cabriès ein Lager der US-Army. 1976 kaufte die Gemeinde die Burg, die seit 1934 einem Künstler gehört hatte.[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Burg aus dem 9. Jahrhundert
  • Burgkapelle aus dem 18. Jahrhundert
  • Kirche von Calas aus dem 19. Jahrhundert
  • Burg von Trébillanne aus dem 12. Jahrhundert

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 1.614 2.109 3.328 6.120 7.720 7.890 8.182

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cabriès – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. calasciq.typepad.fr: Ciq du hameau de Calas
  2. Verkehrsanbindungen
  3. Geschichte der Gemeinde