Lamanon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lamanon
Wappen von Lamanon
Lamanon (Frankreich)
Lamanon
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Bouches-du-Rhône
Arrondissement Arles
Kanton Salon-de-Provence-1
Gemeindeverband Métropole d’Aix-Marseille-Provence
Koordinaten 43° 42′ N, 5° 5′ OKoordinaten: 43° 42′ N, 5° 5′ O
Höhe 94–326 m
Fläche 19,19 km2
Einwohner 2.007 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 105 Einw./km2
Postleitzahl 13113
INSEE-Code
Website www.mairie-lamanon.fr

Schloss in Lamanon

Lamanon ist eine französische Gemeinde mit 2007 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Norden des Départements Bouches-du-Rhône sieben Kilometer nördlich von Salon-de-Provence. Sie liegt am Rand der Alpilles und ist Teil des Regionalen Naturparks Alpilles.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nördlich vom heutigen Ort befindet sich eine archäologische Stätte von prähistorischen und mittelalterlichen Niederlassungen. Die sich hier befindenden Höhlen von Calès waren noch bis zum 16. Jahrhundert bewohnt. Diese Fundstätte stellt eine von vielen antiken Siedlungen in den Alpilles dar. Diese Orte waren über Pfade miteinander verknüpft, unter anderem auch mit dem Castrum von Aureille. Bereits während der Eisenzeit wurde hier Handel getrieben. Im Castrum, das einem Dorf ähnelte, tauschten die Bewohner der Alpilles Waren ein. In der folgenden Zeit zog es viele Menschen nach Arles, das eine griechische Kolonie war. Doch im zweiten und ersten Jahrhundert vor Christus erlebten die Alpilles wieder eine Blütezeit. Zur Römerzeit werden die so genannten Oppida, die Siedlungen in den Alpilles, zum großen Teil aufgelöst.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung: In Gold ein blauer pfahlgestellter Liebesknoten.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kapelle Saint-Dénis aus dem 12. Jahrhundert
  • Schloss von Lamanon

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Ort führt die D17, die ihn mit seinen Nachbarorten Eyguières und Mallemort verbindet. Die in Nord-Süd-Richtung verlaufende N7 verbindet den Ort mit Salon-de-Provence in Richtung Süden und mit Sénas im Norden, wo sie bis Avignon eine Parallelstrecke zur Autobahn bildet. Die Autoroute du Soleil führt unmittelbar am Ort vorbei, die nächsten Auffahrten befinden sich in Sénas und Salon-de-Provence.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sozialist Roland Darrouzes ist momentan Bürgermeister der Gemeinde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 708 735 1.025 1.377 1.487 1.712 1.740

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lamanon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien