Trets

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trets
Wappen von Trets
Trets (Frankreich)
Trets
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Bouches-du-Rhône
Arrondissement Aix-en-Provence
Kanton Trets
Gemeindeverband Métropole d’Aix-Marseille-Provence
Koordinaten 43° 21′ N, 5° 28′ OKoordinaten: 43° 21′ N, 5° 28′ O
Höhe 217–810 m
Fläche 70,31 km2
Einwohner 10.919 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 155 Einw./km2
Postleitzahl 13530
INSEE-Code
Website www.ville-de-trets.fr

Trets inmitten der Montagne Sainte-Victoire

Trets ist eine französische Gemeinde mit 10.919 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt 22 Kilometer südöstlich von Aix-en-Provence. Sie ist Hauptort eines Kantons.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das heutige Gemeindegebiet ist seit der Jungsteinzeit besiedelt. In der Frühgeschichte gab es hier so genannte Oppida. Während der Römerzeit entstehen viele Villen, begünstigt durch die Lage an der Via Aurelia. Im 10. Jahrhundert erwarben Benediktinermönche einen Teil des Grundes. In der Mitte des 11. Jahrhunderts entstehen zwei Städte: Ein Ort bildete sich rund um die Herrscherburg auf den Hügeln und das heutige Trets entstand in der Ebene. Um das Jahr 1200 wurde bei Trets eine mächtige Burg errichtet. Im frühen 13. Jahrhundert organisierten sich die Bewohner von Trets gemeindeähnlich und wählten ihre Vertreter. In dieser Zeit entstand rund um die Kapelle Saint-Martin de Vidols ein neuer Vorort. Im 14. Jahrhundert entstand eine Stadtmauer um den Ort. 1363 befand sich in Trets sogar kurzzeitig eine päpstliche Hochschule. Zu diesem Zeitpunkt war die Stadt eine der bedeutendsten in der Provence. Im 16. Jahrhundert erlebte die reiche Stadt ihren Niedergang: Die Burg wurde aufgegeben, der Vorort rund um die Kapelle Saint Martin verschwand. Am 29. Juli 1590 kam es während der Hugenottenkriege in Trets zu einer Schlacht zwischen Katholiken und Protestanten. Im 17. Jahrhundert erlebte die Stadt durch Gerbereien und Webereien eine neue Blüte.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 2957 3250 3674 4735 7900 9314 10.239 10.919

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-de-Nazareth aus dem 12. Jahrhundert
  • Synagoge aus dem 12. Jahrhundert
  • Mittelalterliche Burg
  • Einsiedelei St. Jean du Puy

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die A8 führt durch das Gemeindegebiet. Aix-en-Provence und Marseille sind problemlos erreichbar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Trets – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien