Liste der UNESCO Global Geoparks in Asien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Global Geopark Network

Auf dieser Seite sind nach Staaten geordnet die Stätten in dem Kontinent Asien aufgelistet, die von der UNESCO im Rahmen des International Geoscience and Geoparks Programme (IGGP) als UNESCO Global Geopark anerkannt wurden und somit Mitglieder des Global Geopark Network sind.

Die Jahreszahl bezeichnet das Jahr der Anerkennung der Stätte als UNESCO Global Geopark. Jahreszahlen vor 2015 bedeuten, dass der Geopark in diesem Jahr als Mitglied des Global Geoparks Network aufgenommen wurde, das 2015 in das IGGP integriert wurde.

Indonesien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Jahr Fläche Anmerkungen
Batur 2012 Batur (Vulkan)
Gunung Sewu 2015

Iran[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Jahr Fläche Anmerkungen
Qeschm war bereits 2006-2012 Mitglied des Global Network of National Geoparks

Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Jahr Fläche Anmerkungen
Toya-Usu 2009
Itoigawa 2009
San'in Kaigan 2010 Tottori-Düne, Kasumi Coast, Takeno Coast, Tajima-mihonoura
Unzen 2010
Muroto 2011
Oki-Inseln 2013 Oki-Inseln
Aso 2014
Mont Apoi 2015 Peridotite, die durch Plattenkoliision entstanden sind sowie die alpine Flora am Berg Apoi

Malaysia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Jahr Fläche Anmerkungen
Langkawi-Geopark 2007 Langkawi

Südkorea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Jahr Fläche Anmerkungen
koreanische Insel Jeju 2010 Jeju-do

Thailand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Jahr Fläche Anmerkungen

Türkei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Jahr Fläche Anmerkungen
Kula 2013 Kula (Türkei) Vulkan

Vietnam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Jahr Fläche Anmerkungen
Karstplateau Đồng Văn 2010 Đồng Văn

Volksrepublik China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Jahr Fläche Anmerkungen
Danxiashan 2004 Sandsteinlandschaft des Danxia Shan, Provinz Guangdong
Huangshan 2004 Huang Shan-Nationalpark, Provinz Anhui
Lushan 2004 Lu Shan, UNESCO-Welterbe, Provinz Jiangxi
Shilin 2004 Shilin- oder Lunan-Steinwald, Provinz Yunnan, UNESCO-Welterbe, eines der drei herausragenden Beispiele des südchinesischen Karstes, als solches Bestandteil des United Nations Environment Programme.
Songshan 2004 Song Shan oder der Große Mittlere Gipfel (中嶽/中岳 Zhōng Yuè), einer der vier heiligen Bergen des chinesischen Buddhismus, Provinz Henan
Wudalianchi 2004 Fünf vulkanische Seen bei Wudalianchi, Provinz Heilongjiang, UNESCO-Biosphärenreservat
Yuntaishan 2004 Yuntaishan, Provinz Jiangsu
Zhangjiajie 2004 Sandsteinpfeiler von Wulingyuan bei Zhangjiajie, Provinz Hunan. UNESCO-Welterbe
Hexingten 2005 Hexingten-Nationalpark bei Zalantun, Innere Mongolei
Taining 2005 Jin Hu-Nationalpark bei Taining, Provinz Fujian
Xingwen 2005 Karstlandschaft des Xingwen-Geoparks
Yandangshan 2005 Yandang Shan Yardang Landschaft in der Wüste Lop Nor in der Provinz Gansu
Fangshan 2006 Fangshan-Geopark in der Provinz Hebei, nahe Peking, u. a. mit der Fundstätte des Pekingmenschen bei Zhoukoudian
Funiushan 2006 Funiu Shan, Provinz Henan
Jingpo Hu 2006 Jingpo-See, Provinz Heilongjiang
Leiqiong 2006 Leiqiong-Geopark zwischen Haikou, Provinz Hainan und Zhanjiang, unter anderem mit dem Huguang-Maar, einem vulkanischen Maar als Klimaarchiv
Tai Shan 2006 Tai Shan, Provinz Shandong, der Große Östliche Gipfel (東嶽/东岳 Dōng Yuè), einer der vier heiligen Bergen des chinesischen Buddhismus. UNESCO-Welterbe
Wangwu Shan 2006 Wangwu Shan, Provinz Henan
Longhushan 2008 Longhu Shan, der Drache-und-Tiger-Berg, ist der Hauptsitz des Himmelsmeister-Daoismus
Zigong 2008 Dinosauriermuseum der Salzstadt Zigong, Provinz Sichuan, mit montierten Skeletten von Omeisaurus, Gigantspinosaurus, Yangchuanosaurus, Huayangosaurus und Xiaosaurus.
Alxa (Alashan) Wüste 2009 Riesendünen in der Badain-Jaran-Wüste (Badanjilin Shamo) (Biluthu, höchste Düne der Welt), Badain Jaran und Tengger-Wüste (Tenggeli Shamo) mit den weltweit meisten Wüstenseen
Qinling Zhongnanshan 2009
Ningde 2010 Ningde
Leye-Fengshan 2010 Leye
Hong Kong 2011 hexagonale Vulkansteinsäulen
Tianzhushan 2011
Sanqingshan 2012 UNESCO-Welterbe (seit 2008)
Sennongjia 2013
Yanqing 2013
Kunlun 2014
Dali Cangshan 2014
Zhijindong 2015 Karstlandschaft, wie Höhlen, Erdfälle, Schluchten um Zhijindong
Dunhuang 2015 Gesteinsformationen in der Region Dunhuang, die durch Winderosion entstanden sind sowie Höhlenbildungen von kulturhistorischer Bedeutung (Mogao-Grotten)

Zypern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Jahr Fläche Anmerkungen
Troodos
(weitere Bilder)
Troodos
(Lage – Link)
2015 1.147 km² Ophiolithe und plutonische Gesteine im Troodos-Gebirge

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]