Liste persischer Schriftsteller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält Schriftsteller und Dichter, die Werke in persischer Sprache verfasst haben. Sie ist chronologisch nach Geburtsjahr geordnet und enthält Personen, die sowohl in den modernen Staaten Iran, Afghanistan, Tadschikistan, in denen das Persische in einer seiner Varietäten heute Amtssprache ist, als auch in anderen Staaten der Regionen Vorder-, Zentral- und Südasien gelebt haben oder leben.

Vor der islamischen Invasion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der größte Teil antiker persischer Literatur ging im Zuge der islamischen Eroberung Persiens verloren.

Von der islamischen Invasion bis ins 8. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Morteza Motahhari listet die Namen Dutzender Iraner auf, die zur Schaffung arabischer, persischer oder Pahlavi-Literatur während der Umayyadenherrschaft im Iran beitrugen. Dazu zählen:

9. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

10. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

11. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

12. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

13. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

14. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

15. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Urfi
  • Talib Âmoli
  • Faizi Fayyâzi, Kanzler, Chronist und Hofdichter des indischen Großmoguls Akbar
  • Zuhuri, Hofdichter der Adil Shahis von Bijapur

17. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20. Jahrhundert bis heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]