Michael Lucke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Lucke (* 15. Oktober 1955 in Dresden; † 16. Dezember 2017) war ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Kind war er sieben Jahre Mitglied im Dresdner Kreuzchor und lernte anschließend den Beruf eines Bühnentechnikers am Staatsschauspiel Dresden. Danach war er in der NVA und arbeitete als LKW-Fahrer. Von 1978 bis 1981 absolvierte er an der Staatlichen Schauspielschule Berlin seine Schauspielausbildung. Erste Engagements führten ihn an das Staatsschauspiel Dresden und 1984 an die Volksbühne Berlin. Im Frühjahr 1989 reiste er in die Bundesrepublik aus und arbeitete dort zunächst am Theater Bonn und anschließend am Schauspiel Frankfurt. Seit 2008 war Michael Lucke freier Schauspieler.[1] Michael Lucke arbeitete außerdem in etwa 100 Rollen als Hörspielsprecher und in über 70 Rollen als Synchronsprecher, so gab er seine Stimme z. B. dem Schauspieler Joe Penny. Außerdem war er Sänger der Rammstein-Coverband Die Bestien.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1985: Tim Robbins (als Joseph Cotten) in Das verrückte Hollywood
  • 1987: Sergio Ciani (als Samson / William Smith) in Samson und der Schatz der Inkas (1965)
  • 1987: Richard Jordan (als Jean Valjean) in Die Elenden (1978)
  • 1990: Elliott Gould (als Martin Slade) in Gib ihn mir wieder
  • 1996: Yaphet Kotto (als William Laughlin) in Running Man (1987)
  • 1997: Roddy Piper (als Dash Simms) in Bad Pack – Sieben dreckige Halunken
  • 1998: Vincent D’Onofrio (als Dock Newton) in Die Newton Boys
  • 1998: David Hayman (als McGowan) in Mein Name ist Joe
  • 1999: Stefano Abbati (als Jogger) in Nicht von dieser Welt
  • 2001: David Parker (als James Whitmore Sr.) in James Dean
  • 2003: Jean-Pierre Malo (als Vogel) in Ruby & Quentin – Der Killer und die Klette
  • 2003: Adam West (als Adam West) in Auf den Spuren von Batman
  • 2004: Filip Peeters (als Kruilman) in Stratosphere Girl
  • 2005: John Savage (als Trent) in Liebe findet ein Zuhause
  • 2005: Steven Bauer (als Juan José Viñas) in Das Fest des Ziegenbocks
  • 2006: Kevin Gage (als John Abel) in Liebe löst den Schmerz
  • 2008: Giuseppe Crea (als Giuseppe) in Der Himmel unter dem Staub
  • 2008: Jeffrey Hunter (als Frank James) in Rächer der Enterbten (1957)
  • 2009: Marco Perez (als Fierro) in Das Paradies der Mörder
  • 2009: Eduardo Antonio Garcia (als Steve) in Cornered – Das Killerspiel
  • 2010: Jerry Katz (als Seth) in Wrong Side of Town
  • 2010: Jürgen Prochnow (als Rhykin) in Sinners & Saints
  • 2010: Eric Schweig (als Chief Poncho) in Casino Jack
  • 2011: Bas Keijzer (als Kok) in Nova Zembla – Unbekanntes Land
  • 2011: Aaron Douglas (als Ward) in Killer Mountain
  • 2011: Veeti Kallio (als Basil) in Jonas rettet Weihnachten
  • 2011: Andy Linden (als Steve) in Ghosted – Albtraum hinter Gittern
  • 2011: Mimoun Ouled Radi (als De Vries) in Amsterdam Heavy
  • 2012: als General in War of the Worlds – Goliath
  • 2012: Phil Proctor (als Lug) in Outback – Jetzt wird's richtig wild!
  • 2012: Clancy Brown (als Dr. Albert Marconi) in John Dies at the End
  • 2012: Christopher McDonald (als Mr. Peters) in The Collection – The Collector 2
  • 2012: Steven Bauer (als Edmonds) in Wieder ein Mord im Weißen Haus (2010)
  • 2012: Richard Brake (als O'Keefe) in Legacy (2010)
  • 2012: Aidan Quinn (als Steve Abbate) in The Fifth Quarter – Spiel des Lebens (2010)
  • 2012: Stephen Baldwin (als Max Rockinsky) in Shoot the Duke (2009)
  • 2012: Tom Berenger (als Steven Luisi) in Breaking Point – Hoffnung stirbt zuerst (2009)
  • 2012: John Fiore (als Johnny Slade) in Johnny Slade's Greatest Hits (2005)
  • 2012: Danny Bruno (als Field Sergeant) in Evidence (1995)
  • 2013: Mike Mitchell (als John McKellen) in Zombie Massacre
  • 2013: Craig Fairbrass (als Sven) in Vikingdom – Schlacht um Midgard
  • 2013: Roderick Lang (als Bigs) in Der Träumer
  • 2013: Lou Beatty Jr. (als Doc Shelby) in Normal ist anders
  • 2013: Gregory Alan Williams (als Coach Sellers) in Der Junge, der nicht lügen konnte
  • 2013: Pertti Koivula (als Matti) in White as Snow – Wie weit würdest Du gehen? (2010)
  • 2013: Joe Penny (als Frank Darnell) in Deckname Jane Doe: Wenn Lügen sterben müssen (2005)
  • 2013: Joe Penny (als Frank Darnell) in Deckname Jane Doe: Meine Frau, die Geheimagentin (2005)
  • 2014: Grégory Nardela (als Patron d'Interfêtes) in What the F***?
  • 2014: Tom Berenger (als Teddy) in Reach Me – Stop at Nothing...
  • 2014: Gregory Alan Williams (als Reggie Wilson) in Das Leben ist wie ein Countrysong
  • 2014: Robert Davi (als Frank) in Das Erbe
  • 2014: Garth Collins (als Mr. Universe) in Born to Win
  • 2014: Joe Penny (als Frank Darnell) in Deckname Jane Doe: Tödliche Gedankenkontrolle (2007)
  • 2014: Joe Penny (als Frank Darnell) in Deckname Jane Doe: Ein Mörder mit zwei Alibis (2007)
  • 2014: Joe Penny (als Frank Darnell) in Deckname Jane Doe: Das gefälschte Original (2008)
  • 2014: Joe Penny (als Frank Darnell) in Deckname Jane Doe: Eiskalter Tod (2006)
  • 2014: Joe Penny (als Frank Darnell) in Deckname Jane Doe: Das Superhirn (2006)
  • 2014: Joe Penny (als Frank Darnell) in Deckname Jane Doe: Die vertauschte Frau (2005)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Lucke am Theater Orchester Biel Solothurn