Montes Claros de Goiás

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montes Claros de Goiás
Wappen Flagge
Wappen von Montes Claros de Goiás
Flagge von Montes Claros de Goiás
Karte
Lage des Gemeindegebietes von Montes Claros de Goiás
Montes Claros de Goiás (Goiás)
Montes Claros de Goiás
Montes Claros de Goiás
Lage der Ortschaft in Goiás
i1
Basisdaten
Staat: BrasilienBrasilien Brasilien (BRA)
Verwaltungsgliederung: Mittelwesten
Bundesstaat: GoiásGoiás Goiás (GO)
Mesoregion: Nordwest-Goiás
Mikroregion: Aragarças
Geografische Lage: 16° 0′ S, 51° 24′ WKoordinaten: 16° 0′ S, 51° 24′ W
Distanz zu Goiânia: 273 km [1]
Zeitzone: UTC-3
Sommer: UTC-2
Höhe: 472 m ü. NN
Fläche: 2.899,177 km²
Einwohner: 8.000[2]
Bevölkerungsdichte: 2,8 Einwohner / km²
Telefonvorwahl: +5562
Postleitzahl (CEP): 76255-000
Adresse der Gemeindeverwaltung:
Offizielle Website:
Jahrestag: 23. Oktober[3]
Gemeindegründung: 1963[3]
Politik
Bürgermeister: José Vilmar Maciel (PP), (2009–2012)

Montes Claros de Goiás ist eine brasilianische politische Gemeinde und ein Distrikt im Bundesstaat Goiás in der Mesoregion Nordwest-Goiás und in der Mikroregion Aragarças. Sie liegt westlich der brasilianischen Hauptstadt Brasília und westnordwestlich der Hauptstadt Goiânia.

Weitere Distrikte im Gemeindegebiet sind Aparecida do Rio Claro, Registro do Araguaia und Lucilândia.[3]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montes Claros de Goiás grenzt

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SEPLAN: Straßenkilometer nach Goiânia (Memento des Originals vom 5. Februar 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.seplan.go.gov.br
  2. Erste Ergebnisse der Volkszählung von 2010 in Goiás (PDF; 30 kB), durchgeführt vom IBGE.
  3. a b c Geschichte von Monte Claros de Goiás (PDF; 10 kB), Quelle IBGE.