Nicklas Jensen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DanemarkDänemark KanadaKanada Nicklas Jensen Eishockeyspieler
Nicklas Jensen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. März 1993
Geburtsort Herning, Dänemark
Größe 191 cm
Gewicht 92 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #46 (NHL)
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2011, 1. Runde, 29. Position
Vancouver Canucks
KHL Junior Draft 2012, 3. Runde, 94. Position
Salawat Julajew Ufa
Karrierestationen
bis 2010 Herning Blue Fox
2010–2012 Oshawa Generals
2012–2013 AIK Ishockey
Chicago Wolves
2013–2016 Vancouver Canucks
Utica Comets
2016–2017 New York Rangers
Hartford Wolf Pack
seit 2017 Jokerit

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

Nicklas Jensen (* 16. März 1993 in Herning) ist ein kanadisch-dänischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2017 bei den Jokerit aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jensen, dessen in Kanada geborener Vater Dan im Jahr 1989 nach Dänemark wechselte und später auch die dänische Staatsangehörigkeit annahm, kam 1993 in Herning zur Welt. Dort spielte er in seiner Jugendzeit in der Eishockey-Nachwuchsabteilung von Herning IK. Für diesen Klub hatte auch sein Vater seine gesamte Profikarriere in Dänemark absolviert. Zudem spielte er bis zu seinem 14. Lebensjahr auch Fußball.

Bereits im Alter von 15 Jahren kam Nicklas Jensen in der U20-Auswahl von Herning IK zu dauerhaften Einsätzen. In der Saison 2008/09 erreichte er in 28 Spielen 28 Tore sowie weitere 15 Torvorlagen. Zwei weitere Einsätze mit einem Torerfolg folgten in den Play-offs. Sein Ausnahmetalent wurden seitens des Klubs mit der erstmaligen Berufung in die zweite Seniorenmannschaft prämiert. Dort spielte er in der zweitklassigen 1. division in vier Spielen und erzielte drei Tore. Die Danmarks Ishockey Union, der dänische Eishockeyverband, zeichnete ihn am Saisonende als besten U17-Stürmer des Landes aus.

Jensen mit Verantwortlichen der Vancouver Canucks auf der Bühne des NHL Entry Draft 2011

Vor Beginn der Spielzeit 2009/10 wurde Jensen in der Kader der ersten Seniorenmannschaft, die in der AL-Bank Ligaen beheimatet war, aufgenommen. Der Stürmer kam in 34 der 36 Saisonspiele zum Einsatz und verbuchte dabei 26 Punkte, womit er hinter Thor Dresler zweitbester Scorer des Klubs war. In den Play-offs, die den Blue Fox den dritten Platz in der Meisterschaft sicherten, folgten weitere zehn Punkte in zehn Partien. Am Ende der Spielzeit erhielt Jensen die Ligaauszeichnung zum Rookie des Jahres. Das Talent des Angreifers war auch den Scouts der Canadian Hockey League nicht verborgen geblieben und so wählten ihn die Oshawa Generals im Juni 2010 in der ersten Runde des CHL Import Draft 2010 an der achten Position aus.

Der gebürtige Däne schloss sich daraufhin im Sommer 2010 den Generals an und absolvierte dort seine erste Spielzeit in der Ontario Hockey League. Diese beendete er mit einer Nominierung zum CHL Top Prospects Game im Januar 2011, der Ernennung ins Second All-Rookie Team der OHL und 58 Punkten in 61 Spielen. In den zehn Spielen bis zum Ausscheiden in der zweiten Runde der Play-offs gegen die Niagara IceDogs kamen weitere elf Punkte hinzu. Folglich wurde Jensen im NHL Entry Draft 2011 in der ersten Runde an 29. Stelle von den Vancouver Canucks ausgewählt. Ende September 2011 wurde der Power Forward ins Trainingslager der Canucks eingeladen und unterzeichnete umgehend einen Einstiegsvertrag für die National Hockey League mit einer Laufzeit von drei Jahren. Zu Beginn des Monats Oktober schickte ihn das Management Vancouvers zur weiteren Entwicklung zurück zu den Oshawa Generals in die OHL.

Nach dem Ausscheiden der Generals aus den OHL-Playoffs wurde Jesen im Frühjahr 2012 in den Kader des Farmteams Chicago Wolves aus der American Hockey League berufen und gab dort im Spiel gegen die Houston Aeros sein Debüt. Im letzten Hauptrundenspiel gegen die Peoria Rivermen erzielte der Däne beim 4:2-Sieg einen Hattrick. Im Sommer 2013 wurde er nach zum AIK in die Svenska Hockeyligan ausgeliehen und markierte dort in der Saison 2013/14 insgesamt 23 Scorerpunkte in 50 Partien, wofür als bester Scorer unter den Juniorenspielern der Liga ausgezeichnet wurde. Nach dem Saisonende in Schweden kehrte der Angreifer im März 2013 nach Nordamerika zurück und wurde einen Monat später aufgrund von zahlreicher verletzter Spieler in den NHL-Kader der Vancouver Canucks berufen. Kurz darauf gab Jensen im Spiel gegen die San Jose Sharks sein Debüt in der höchsten Spielklasse Nordamerikas, bevor er nach einem weiteren Spiel erneut in die AHL zu den Chicago Wolves geschickt wurde. Das folgende Jahr verbrachte der Linksschütze zum Großteil beim neuen Farmteam der Canucks, den Utica Comets, kam im Laufe der Saison jedoch auf 17 NHL-Einsätze für die Canucks und schoss dabei im März 2014 gegen die New York Islanders sein erstes Tor.

Im Januar 2016 wurde Jensen im Austausch gegen Emerson Etem und einen Draft Pick innerhalb der Liga zu den New York Rangers transferiert.[1] Bei den Rangers kam er in eineinhalb Jahren auf nur sieben NHL-Einsätze und verbrachte den Großteil der Zeit beim Hartford Wolf Pack in der AHL. In der Folge wurde sein auslaufender Vertrag nach der Spielzeit 2016/17 nicht verlängert, sodass er sich im Juli 2017 den Jokerit aus der Kontinentalen Hockey-Liga anschloss.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jensen vertrat sein Geburtsland Dänemark bei den U18-Junioren-Weltmeisterschaften der Division I 2009 und 2010. Für die U20-Junioren spielte er bei den U20-Junioren-Weltmeisterschaften der Division I 2010 und 2011 sowie nach dem gelungenen Aufstieg bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2012.

Bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft der Division I 2010 wurde er zum besten Stürmer der Gruppe A sowie zum besten Spieler seiner Mannschaft gewählt. Mit 13 Toren war er zudem bester Torschütze des Turniers und mit 15 Scorerpunkten hinter dem Norweger Sondre Olden zweitbester Punktesammler. Die U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2012 schloss Jensen als bester Scorer des dänischen Teams ab, das in die Division I abstieg.

Für die dänische Herren-Auswahl spielte er erstmals im Februar 2013 beim Qualifikationsturnier für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi, bei dem die Dänen trotz des Heimvorteils – das Turnier fand in Vojens statt – hinter Slowenien und Weißrussland lediglich den dritten und vorletzten Platz belegten. In der Folge nahm er mit den Skandinaviern an den Weltmeisterschaften 2013, 2014 und 2016 in der Top-Division teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2016/17

Jensen im Trikot der dänischen Nationalmannschaft (2012)
Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2008/09 Herning Blue Fox U20-Liga 28 28 15 43 30 2 1 0 1 0
2008/09 Herning Blue Fox II 1. division 4 3 0 3 0
2009/10 Herning Blue Fox AL-Bank Ligaen 34 12 14 26 28 10 6 4 10 8
2010/11 Oshawa Generals OHL 61 29 29 58 42 10 7 4 11 2
2011/12 Oshawa Generals OHL 57 25 33 58 29 6 1 4 5 0
2011/12 Chicago Wolves AHL 6 4 0 4 6 2 2 0 2 0
2012/13 AIK Ishockey Elitserien 50 17 6 23 16
2012/13 Chicago Wolves AHL 20 2 2 4 8
2012/13 Vancouver Canucks NHL 2 0 0 0 0
2013/14 Utica Comets AHL 54 15 6 21 26
2013/14 Vancouver Canucks NHL 17 3 3 6 10
2014/15 Utica Comets AHL 59 14 14 28 39 16 4 1 5 10
2014/15 Vancouver Canucks NHL 5 0 0 0 0
2015/16 Utica Comets AHL 27 4 8 12 20
2015/16 Hartford Wolf Pack AHL 41 15 10 25 12
2016/17 Hartford Wolf Pack AHL 70 32 23 55 58
2016/17 New York Rangers NHL 7 0 0 0 0
2017/18 Jokerit Helsinki KHL 54 19 18 37 36 11 1 5 6 4
OHL gesamt 118 54 62 116 71 16 8 8 16 2
AHL gesamt 277 86 63 149 169 20 6 1 7 10
NHL gesamt 31 3 3 6 10

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Dänemark bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2009 Dänemark U18-WM Div. I 2. Platz 5 0 1 1 6
2010 Dänemark U20-WM Div. I 2. Platz 5 3 2 5 2
2010 Dänemark U18-WM Div. I 2. Platz 5 13 2 15 14
2011 Dänemark U20-WM Div. I 1. Platz 5 2 3 5 10
2012 Dänemark U20-WM 10. Platz 6 2 4 6 4
2013 Dänemark Olympia-Quali 3. Platz 2 0 0 0 2
2013 Dänemark WM 12. Platz 3 2 0 2 2
2014 Dänemark WM 13. Platz 7 1 1 2 8
2016 Dänemark WM 8. Platz 8 5 2 7 6
2018 Dänemark WM 10. Platz 7 2 0 2 8
Junioren gesamt 26 20 12 32 36
Herren gesamt 27 10 3 13 26

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nicklas Jensen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. blueshirtsunited.com Rangers aquire Nicklas Jensen from Vancouver