Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 11. Eishockey-Weltmeisterschaften der U18-Junioren der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2009 in der Altersklasse der Unter-Achtzehnjährigen (U18). Insgesamt nahmen zwischen dem 27. Februar und 19. April 2009 44 Nationalmannschaften an den sieben Turnieren der Top-Division sowie der Divisionen I bis III teil.

Der Weltmeister wurde zum vierten Mal die Mannschaft der Vereinigten Staaten, die im Finale den Erzrivalen Russland mit 5:0 bezwingen konnte. Die deutsche Mannschaft stieg durch den zehnten und damit letzten Platz in der Top-Division erstmals seit 2004 in die Division I ab, die Schweiz belegte den achten Platz in der Top-Division und verhinderte somit den Abstieg. Österreich wurde Dritter in der Gruppe B der Division I.

Übersicht U18-Junioren-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Top-Division Fargo
Moorhead
09. Apr. 2009 – 19. Apr. 2009 10 44.779 31 1.445
Weissrussland 1995Weißrussland Division I A Minsk 06. Apr. 2009 – 12. Apr. 2009 6 43.200 15 2.880
ItalienItalien Division I B Asiago 29. Mär. 2009 – 05. Apr. 2009 6 12.790 15 853
SlowenienSlowenien Division II A Maribor 22. Mär. 2009 – 28. Mär. 2009 6 5.666 15 378
EstlandEstland Division II B Narva 16. Mär. 2009 – 22. Mär. 2009 6 8.252 15 550
TaiwanRepublik China (Taiwan) Division III A Taipeh 27. Feb. 2009 – 05. Mär. 2009 5 5.090 10 509
TurkeiTürkei Division III B Erzurum 09. Mär. 2009 – 15. Mär. 2009 5 12.637 10 1.264

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträume[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Top-Division: 9. bis 19. April 2009 in Fargo, North Dakota und Moorhead, Minnesota, USA
    Teilnehmer: DeutschlandDeutschland Deutschland, FinnlandFinnland Finnland, KanadaKanada Kanada (Titelverteidiger), NorwegenNorwegen Norwegen (Aufsteiger), RusslandRussland Russland, SchwedenSchweden Schweden, SchweizSchweiz Schweiz, SlowakeiSlowakei Slowakei, TschechienTschechien Tschechien (Aufsteiger), Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
  • Division I
    • Gruppe A: 6. bis 12. April 2009 in Minsk, Weißrussland
      Teilnehmer: KasachstanKasachstan Kasachstan, LitauenLitauen Litauen, PolenPolen Polen, UkraineUkraine Ukraine, UngarnUngarn Ungarn (Aufsteiger), Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland (Absteiger)
    • Gruppe B: 29. März bis 5. April 2009 in Asiago, Italien
      Teilnehmer: DanemarkDänemark Dänemark (Absteiger), FrankreichFrankreich Frankreich (Aufsteiger), ItalienItalien Italien, JapanJapan Japan, LettlandLettland Lettland, OsterreichÖsterreich Österreich
  • Division II
    • Gruppe A: 22. bis 28. März 2009 in Maribor, Slowenien
      Teilnehmer: KroatienKroatien Kroatien, MexikoMexiko Mexiko (Aufsteiger), RumänienRumänien Rumänien, SlowenienSlowenien Slowenien (Absteiger), SpanienSpanien Spanien, Korea SudSüdkorea Südkorea
    • Gruppe B: 16. bis 22. März 2009 in Narva, Estland
      Teilnehmer: BelgienBelgien Belgien, China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China, EstlandEstland Estland, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien, NiederlandeNiederlande Niederlande (Absteiger), SerbienSerbien Serbien (Aufsteiger)
  • Division III
    • Gruppe A: 27. Februar bis 5. März 2009 in Taipeh, Republik China (Taiwan)
      Teilnehmer: AustralienAustralien Australien (Absteiger), Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan), MongoleiMongolei Mongolei, NeuseelandNeuseeland Neuseeland, SudafrikaSüdafrika Südafrika
    • Gruppe B: 9. bis 15. März 2009 in Erzurum, Türkei
      Teilnehmer: BulgarienBulgarien Bulgarien, IrlandIrland Irland (erste Teilnahme seit 2000), IslandIsland Island, TurkeiTürkei Türkei

IsraelIsrael Israel verzichtete nach dem Abstieg aus der Division II im Vorjahr auf eine Teilnahme an den Wettbewerben der Division III.

Top-Division[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2009 der U18-Junioren
Logo der Weltmeisterschaft der U18-Junioren
Anzahl Nationen 10
Weltmeister Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Silber RusslandRussland Russland
Bronze FinnlandFinnland Finnland
Absteiger DeutschlandDeutschland Deutschland
NorwegenNorwegen Norwegen
 
Austragungsort(e) Fargo, North Dakota & Moorhead, Minnesota, USA
Eröffnung 13. April 2010
Endspiel 23. April 2010
Zuschauer 44.779 (1.444 pro Spiel)
Tore 252 (8,13 pro Spiel)
 
Bester Torhüter RusslandRussland Igor Bobkow
Bester Verteidiger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cam Fowler
Bester Stürmer FinnlandFinnland Toni Rajala
Topscorer FinnlandFinnland Toni Rajala (19 Punkte)

Die U18-Weltmeisterschaft wurde vom 9. bis zum 19. April im Mittleren Westen der Vereinigten Staaten ausgetragen. Als Spielorte fungierten Fargo im Bundesstaat North Dakota und das benachbarte Moorhead im Bundesstaat Minnesota. Neben dem Moorhead Sports Center (3.300 Plätze) diente das neu gebaute Urban Plains Center (5.000 Plätze) als Spielstätte.

Es nahmen zehn Nationalmannschaften teil, die in zwei Gruppen zu je fünf Teams spielten. Den Weltmeistertitel sicherten sich die Vereinigten Staaten, die im Finale deutlich mit 5:0 gegen Russland gewannen. Es war der vierte Titel für die US-Amerikaner.

Gruppe A Gruppe B
KanadaKanada Kanada RusslandRussland Russland
SchwedenSchweden Schweden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
DeutschlandDeutschland Deutschland FinnlandFinnland Finnland
SchweizSchweiz Schweiz SlowakeiSlowakei Slowakei
TschechienTschechien Tschechien NorwegenNorwegen Norwegen

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den Gruppenspielen der Vorrunde qualifizierten sich die beiden Gruppenersten direkt für das Halbfinale. Die Gruppenzweiten und -dritten bestritten je ein Qualifikationsspiel zur Halbfinalteilnahme. Die Vierten und Fünften der Gruppenspiele bestritten – bei Mitnahme des Ergebnisses der direkten Begegnung aus der Vorrunde – die Abstiegsrunde und ermittelten dabei zwei Absteiger in die Division I.

Austragungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fargo, North Dakota
Austragungsorte der Weltmeisterschaft
Moorhead, Minnesota
Urban Plains Center
Kapazität: 5.000
Moorhead Sports Center
Kapazität: 3.300
Außenansicht des Urban Plains Center Innenansicht des Moorhead Sports Center

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

9. April 2009
16:00 Uhr
(Ortszeit)
9. April 2009
23:00 Uhr
(MESZ)
TschechienTschechien Tschechien 0:7
(0:3, 0:3, 0:1)
SchwedenSchweden Schweden Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 136
9. April 2009
16:30 Uhr
9. April 2009
23:30 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland 2:11
(1:1, 0:7, 1:3)
KanadaKanada Kanada Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 1.389
10. April 2009
19:30 Uhr
11. April 2009
2:30 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz 2:6
(0:1, 2:4, 0:1)
TschechienTschechien Tschechien Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 623
11. April 2009
16:00 Uhr
11. April 2009
23:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden 5:4
(2:1, 2:1, 1:2)
DeutschlandDeutschland Deutschland Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 196
11. April 2009
16:00 Uhr
11. April 2009
23:00 Uhr
KanadaKanada Kanada 8:1
(2:1, 3:0, 3:0)
SchweizSchweiz Schweiz Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 1.516
12. April 2009
17:00 Uhr
13. April 2009
0:00 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland 4:3
(2:0, 1:1, 1:2)
TschechienTschechien Tschechien Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 156
13. April 2009
16:00 Uhr
13. April 2009
23:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden 11:0
(3:0, 5:0, 3:0)
SchweizSchweiz Schweiz Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 151
13. April 2009
16:00 Uhr
13. April 2009
23:00 Uhr
TschechienTschechien Tschechien 3:4 n. V.
(1:0, 2:0, 0:3, 0:1)
KanadaKanada Kanada Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 1.307
14. April 2009
16:00 Uhr
14. April 2009
23:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz 8:3
(1:0, 4:2, 3:1)
DeutschlandDeutschland Deutschland Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 99
14. April 2009
16:00 Uhr
14. April 2009
23:00 Uhr
KanadaKanada Kanada 4:2
(2:0, 1:2, 1:0)
SchwedenSchweden Schweden Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 1.543
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. KanadaKanada Kanada 4 3 1 0 0 27:08 11
2. SchwedenSchweden Schweden 4 3 0 0 1 25:08 9
3. TschechienTschechien Tschechien 4 1 0 1 2 12:17 4
4. SchweizSchweiz Schweiz 4 1 0 0 3 11:28 3
5. DeutschlandDeutschland Deutschland 4 1 0 0 3 13:27 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Halbfinalqualifikant, Viertelfinalqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

9. April 2009
19:30 Uhr
(Ortszeit)
10. April 2009
2:30 Uhr
(MESZ)
FinnlandFinnland Finnland 7:4
(2:2, 4:2, 1:0)
RusslandRussland Russland Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 271
9. April 2009
20:00 Uhr
10. April 2009
3:00 Uhr
NorwegenNorwegen Norwegen 0:8
(0:2, 0:3, 0:3)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 2.678
10. April 2009
19:30 Uhr
11. April 2009
2:30 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei 5:2
(0:0, 3:0, 2:2)
NorwegenNorwegen Norwegen Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 2.999
11. April 2009
19:30 Uhr
12. April 2009
2:30 Uhr
RusslandRussland Russland 7:2
(1:0, 4:1, 2:1)
SlowakeiSlowakei Slowakei Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 249
11. April 2009
19:30 Uhr
12. April 2009
2:30 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4:3
(2:0, 2:0, 0:3)
FinnlandFinnland Finnland Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 3.166
12. April 2009
17:00 Uhr
13. April 2009
0:00 Uhr
NorwegenNorwegen Norwegen 1:8
(0:4, 0:1, 1:3)
RusslandRussland Russland Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 1.594
13. April 2009
19:30 Uhr
14. April 2009
2:30 Uhr
FinnlandFinnland Finnland 10:1
(3:0, 6:1, 1:0)
NorwegenNorwegen Norwegen Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 154
13. April 2009
19:30 Uhr
14. April 2009
2:30 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 12:0
(3:0, 4:0, 5:0)
SlowakeiSlowakei Slowakei Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 2.040
14. April 2009
19:30 Uhr
15. April 2009
2:30 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei 0:7
(0:3, 0:2, 0:2)
FinnlandFinnland Finnland Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 137
14. April 2009
19:30 Uhr
15. April 2009
2:30 Uhr
RusslandRussland Russland 6:5
(0:2, 3:1, 3:2)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 3.584
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. FinnlandFinnland Finnland 4 3 0 0 1 27:09 9
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4 3 0 0 1 29:09 9
3. RusslandRussland Russland 4 3 0 0 1 25:15 9
4. SlowakeiSlowakei Slowakei 4 1 0 0 3 07:28 3
5. NorwegenNorwegen Norwegen 4 0 0 0 4 04:31 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Halbfinalqualifikant, Viertelfinalqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

Abstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. April 2009
19:30 Uhr
(Ortszeit)
17. April 2009
2:30 Uhr
(MESZ)
SchweizSchweiz Schweiz 7:3
(3:1, 4:1, 0:1)
NorwegenNorwegen Norwegen Moorhead Sports Center, |Moorhead
Zuschauer: 94
17. April 2009
19:30 Uhr
18. April 2009
2:30 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei 4:5 n. P.
(0:2, 1:2, 3:0, 0:0, 0:1)
DeutschlandDeutschland Deutschland Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 93
18. April 2009
16:00 Uhr
18. April 2009
23:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz 2:4
(0:0, 2:2, 0:2)
SlowakeiSlowakei Slowakei Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 82
18. April 2009
19:30 Uhr
19. April 2009
2:30 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland 2:5
(1:1, 0:2, 1:2)
NorwegenNorwegen Norwegen Moorhead Sports Center, Moorhead
Zuschauer: 105
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. SlowakeiSlowakei Slowakei 3 2 0 1 0 13:09 7
2. SchweizSchweiz Schweiz 3 2 0 0 1 17:10 6
3. NorwegenNorwegen Norwegen 3 1 0 0 2 10:14 3
4. DeutschlandDeutschland Deutschland 3 0 1 0 2 10:17 2

Anmerkung: Die Vorrundenspiele SchweizSchweiz Schweiz – DeutschlandDeutschland Deutschland (8:3) und SlowakeiSlowakei Slowakei – NorwegenNorwegen Norwegen (5:2) sind in die Tabelle eingerechnet.
Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Absteiger in die Division I

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale     Halbfinale     Finale
                           
        A1  KanadaKanada Kanada 1  
  B2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 6     B2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 2    
  A3  TschechienTschechien Tschechien 2         B2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5
      B3  RusslandRussland Russland 0
        B1  FinnlandFinnland Finnland 0    
  A2  SchwedenSchweden Schweden 1     B3  RusslandRussland Russland 4   Spiel um Platz 3
  B3  RusslandRussland Russland 4   A1  KanadaKanada Kanada 4
  B1  FinnlandFinnland Finnland 5
 
  Spiel um Platz 5
  A2  SchwedenSchweden Schweden 4
  A3  TschechienTschechien Tschechien 2

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. April 2009
16:00 Uhr
(Ortszeit)
16. April 2009
23:00 Uhr
(MESZ)
SchwedenSchweden Schweden 1:4
(1:0, 0:2, 0:2)
RusslandRussland Russland Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 1.456
16. April 2009
19:30 Uhr
17. April 2009
2:30 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 6:2
(2:1, 4:0, 0:1)
TschechienTschechien Tschechien Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 2.049

Spiel um Platz 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18. April 2009
19:30 Uhr
19. April 2009
2:30 Uhr
SchwedenSchweden Schweden 4:2
(0:1, 3:0, 1:1)
TschechienTschechien Tschechien Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 1.672

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

17. April 2009
16:00 Uhr
17. April 2009
23:00 Uhr
FinnlandFinnland Finnland 0:4
(0:0, 0:2, 0:2)
RusslandRussland Russland Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 1.551
17. April 2009
19:30 Uhr
18. April 2009
2:30 Uhr
KanadaKanada Kanada 1:2
(0:0, 1:0, 0:2)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 4.906

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. April 2009
15:00 Uhr
19. April 2009
22:00 Uhr
KanadaKanada Kanada 4:5 n. P.
(3:1, 1:1, 0:2, 0:0, 0:1)
FinnlandFinnland Finnland Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 3.860

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. April 2009
19:00 Uhr
20. April 2009
2:00 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5:0
(2:0, 1:0, 2:0)
RusslandRussland Russland Urban Plains Center, Fargo
Zuschauer: 4.923

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt +/− SM
Toni Rajala FinnlandFinnland Finnland 6 10 9 19 +10 6
Wladimir Tarassenko RusslandRussland Russland 7 8 7 15 +7 6
Teemu Pulkkinen FinnlandFinnland Finnland 6 7 6 13 +9 4
Jewgeni Kusnezow RusslandRussland Russland 7 6 7 13 +7 10
Jerry D’Amigo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7 4 9 13 +5 8
Mikael Granlund FinnlandFinnland Finnland 6 2 11 13 +9 0
Magnus Pääjärvi-Svensson SchwedenSchweden Schweden 6 6 6 12 +6 0
Alexander Burmistrow RusslandRussland Russland 7 4 7 11 +7 6
Kirill Kabanow RusslandRussland Russland 7 4 7 11 +5 18
Jeremy Morin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7 6 4 10 +6 8

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp Min GT SO Sv% GTS
Jack Campbell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5 240:58 3 2 96,74 0,75
Michael Zador KanadaKanada Kanada 6 371:10 15 0 93,09 2,42
Igor Bobkow RusslandRussland Russland 6 360:00 20 1 92,70 3,33
Robin Lehner SchwedenSchweden Schweden 4 235:42 11 1 91,60 2,80
Joni Ortio FinnlandFinnland Finnland 5 308:55 15 1 90,26 2,91

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Team
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
2 RusslandRussland Russland
3 FinnlandFinnland Finnland
4 KanadaKanada Kanada
5 SchwedenSchweden Schweden
6 TschechienTschechien Tschechien
7 SlowakeiSlowakei Slowakei
8 SchweizSchweiz Schweiz
9 NorwegenNorwegen Norwegen
10 DeutschlandDeutschland Deutschland

Titel, Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeister
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
Ryan Bourque, Chris Brown, Jack Campbell, Adam Clendening, Jerry D’Amigo, Cam Fowler, John Henrion, Kevin Lynch, Nick Mattson, Jon Merrill, Jeremy Morin, Adam Murray, Matt Nieto, John Ramage, Brendan Rempel, Kenny Ryan, Philip Samuelsson, Drew Shore, A. J. Treais, David Valek, William Wrenn, Jason Zucker
Trainer: Ron Rolston
Silber
RusslandRussland
Russland
Andrei Ankudinow, Igor Bobkow, Konstantin Botschkarjow, Alexander Burmistrow, Nikita Dwuretschenski, Emil Garipow, Daniil Gubarew, Kirill Jurjew, Kirill Kabanow, Stanislaw Kalaschnikow, Alexander Karpuschkin, Maxim Kizyn, Jewgeni Kusnezow, Wladimir Malinowski, Dmitri Orlow, Nikita Piwzakin, Nikita Saizew, Andrei Sergejew, Stanislaw Solowjow, Pawel Sotow, Wladimir Tarassenko, Sergei Tschwanow
Trainer: Wladimir Pljuschtschew
Bronze
FinnlandFinnland
Finnland
Mikael Aaltonen, Mikael Granlund, Erik Haula, Joonas Hurri, Ville Hyvärinen, Lauri Kärmeniemi, Joni Karjalainen, Tommi Kivistö, Janne Kumpulainen, Jere Laaksonen, Jesse Mankinen, Joonas Nättinen, Joni Ortio, Iiro Pakarinen, Teemu Pulkkinen, Toni Rajala, Rasmus Rissanen, Erno Suomalainen, Teemu Tallberg, Jaakko Turtiainen, Sami Vatanen, Valtteri Virkkunen
Trainer: Mika Marttila
Absteiger in die Division I: DeutschlandDeutschland Deutschland, NorwegenNorwegen Norwegen
Aufsteiger in die Top-Division: LettlandLettland Lettland, Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielertrophäen
Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter Igor Bobkow RusslandRussland Russland
Bester Verteidiger Cam Fowler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Bester Stürmer Toni Rajala FinnlandFinnland Finnland
All-Star-Team
Angriff: FinnlandFinnland Toni RajalaVereinigte StaatenVereinigte Staaten Jerry D’AmigoRusslandRussland Wladimir Tarassenko
Verteidigung: SchwedenSchweden Tim ErixonVereinigte StaatenVereinigte Staaten Cam Fowler
Tor: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jack Campbell

Division I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A in Minsk, Weißrussland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2009 der U18-Junioren der Division I, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland
Absteiger UkraineUkraine Ukraine
 
Austragungsort(e) Minsk, Weißrussland
Eröffnung 6. April 2009
Schlusstag 12. April 2009
Zuschauer 43.200 (2.880 pro Spiel)
Tore 103 (6,87 pro Spiel)
 
Bester Torhüter LitauenLitauen Mantas Armalis
Bester Verteidiger Weissrussland 1995Weißrussland Jauhen Nahatschou
Bester Stürmer UngarnUngarn János Hári
Topscorer PolenPolen Bartłomiej Neupauer (11 Punkte)

Vom 6. bis zum 12. April 2009 fand in der weißrussischen Hauptstadt Minsk die Weltmeisterschaft der Gruppe A in der Division I statt. Als Spielstätte fungierte der Sportpalast Minsk, der Platz für 4.842 Zuschauer bietet.

Austragungsort
Minsk, Weißrussland
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Sportpalast Minsk
Kapazität: 4.842
Außenansicht des Sportpalast Minsk
6. April 2009
12:00 Uhr
UkraineUkraine Ukraine 1:5
(0:3, 1:1, 0:1)
LitauenLitauen Litauen Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 2.900
6. April 2009
15:30 Uhr
PolenPolen Polen 4:3 n. V.
(2:1, 1:1, 0:1, 1:0)
KasachstanKasachstan Kasachstan Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 2.500
6. April 2009
19:00 Uhr
UngarnUngarn Ungarn 4:5 n. P.
(2:1, 0:2, 2:1, 0:0, 0:1)
Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 3.700
7. April 2009
15:30 Uhr
LitauenLitauen Litauen 3:4
(1:1, 1:3, 1:0)
UngarnUngarn Ungarn Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 2.500
7. April 2009
19:00 Uhr
Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland 4:1
(2:0, 0:0, 2:1)
PolenPolen Polen Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 3.900
8. April 2009
15:30 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan 7:3
(2:1, 3:1, 2:1)
UkraineUkraine Ukraine Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 2.900
9. April 2009
12:00 Uhr
UngarnUngarn Ungarn 0:9
(0:3, 0:2, 0:4)
PolenPolen Polen Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 2.900
9. April 2009
15:30 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan 4:2
(2:0, 0:1, 2:1)
LitauenLitauen Litauen Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 2.000
9. April 2009
19:00 Uhr
Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland 5:0
(3:0, 0:0, 2:0)
UkraineUkraine Ukraine Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 3.900
10. April 2009
15:30 Uhr
LitauenLitauen Litauen 0:3
(0:1, 0:1, 0:1)
Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 3.900
11. April 2009
12:00 Uhr
PolenPolen Polen 7:3
(1:1, 2:1, 4:1)
UkraineUkraine Ukraine Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 2.000
11. April 2009
15:30 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan 1:6
(0:2, 0:1, 1:3)
UngarnUngarn Ungarn Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 2.000
12. April 2009
12:00 Uhr
LitauenLitauen Litauen 3:4 n. V.
(1:2, 1:1, 1:0, 0:1)
PolenPolen Polen Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 2.000
12. April 2009
15:30 Uhr
UkraineUkraine Ukraine 0:5
(0:0, 0:2, 0:3)
UngarnUngarn Ungarn Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 2.000
12. April 2009
19:00 Uhr
Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland 6:1
(2:0, 3:0, 1:1)
KasachstanKasachstan Kasachstan Sportpalast, Minsk
Zuschauer: 4.100
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland 5 4 1 0 0 23:06 14
2. PolenPolen Polen 5 2 2 0 1 25:13 10
3. UngarnUngarn Ungarn 5 3 0 1 1 19:18 10
4. KasachstanKasachstan Kasachstan 5 2 0 1 2 16:21 7
5. LitauenLitauen Litauen 5 1 0 1 3 13:16 4
6. UkraineUkraine Ukraine 5 0 0 0 5 07:29 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Top-Division, Absteiger in die Division II

Gruppe B in Asiago, Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2009 der U18-Junioren der Division I, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger LettlandLettland Lettland
Absteiger ItalienItalien Italien
 
Austragungsort(e) Asiago, Italien
Eröffnung 29. März 2009
Schlusstag 4. April 2009
Zuschauer 12.790 (852 pro Spiel)
Tore 90 (6,00 pro Spiel)
 
Bester Torhüter DanemarkDänemark Lasse Jensen
Bester Verteidiger LettlandLettland Edgars Dīķis
Bester Stürmer OsterreichÖsterreich Kevin Puschnik
Topscorer OsterreichÖsterreich Kevin Puschnik (8 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B in der Division II wurde vom 29. März bis zum 4. April 2009 in Asiago in Italien ausgetragen. Die Spiele fanden im Pala Hodegart (2.200 Plätze) statt.

Austragungsort
Asiago, Italien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Pala Hodegart
Kapazität: 3.000
Innenansicht des Pala Hodegart
29. März 2009
13:30 Uhr
JapanJapan Japan 5:6 n. V.
(2:1, 0:1, 3:3, 0:1)
OsterreichÖsterreich Österreich Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 200
29. März 2009
17:00 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich 4:3 n. P.
(0:1, 1:1, 2:1, 0:0, 1:0)
DanemarkDänemark Dänemark Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 600
29. März 2009
20:30 Uhr
ItalienItalien Italien 3:5
(2:1, 1:3, 0:1)
LettlandLettland Lettland Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 1.500
30. März 2009
13:30 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich 6:5
(1:0, 3:4, 2:1)
FrankreichFrankreich Frankreich Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 410
30. März 2009
17:00 Uhr
LettlandLettland Lettland 5:2
(1:0, 3:0, 1:2)
JapanJapan Japan Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 520
30. März 2009
20:30 Uhr
DanemarkDänemark Dänemark 7:0
(3:0, 1:0, 3:0)
ItalienItalien Italien Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 1.450
1. April 2009
13:30 Uhr
DanemarkDänemark Dänemark 1:0
(1:0, 0:0, 0:0)
JapanJapan Japan Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 310
1. April 2009
17:00 Uhr
LettlandLettland Lettland 3:4
(1:0, 2:2, 0:2)
OsterreichÖsterreich Österreich Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 360
1. April 2009
20:30 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich 2:1
(1:0, 1:0, 0:1)
ItalienItalien Italien Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 1.150
2. April 2009
13:30 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich 1:4
(0:0, 0:3, 1:1)
DanemarkDänemark Dänemark Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 480
2. April 2009
17:00 Uhr
LettlandLettland Lettland 3:1
(1:1, 1:0, 1:0)
FrankreichFrankreich Frankreich Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 440
2. April 2009
20:30 Uhr
ItalienItalien Italien 1:2 n. P.
(1:1, 0:0, 0:0, 0:0, 0:1)
JapanJapan Japan Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 1.550
4. April 2009
13:30 Uhr
DanemarkDänemark Dänemark 0:2
(0:1, 0:0, 0:1)
LettlandLettland Lettland Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 800
4. April 2009
17:00 Uhr
JapanJapan Japan 4:3 n. P.
(1:1, 1:1, 1:1, 0:0, 1:0)
FrankreichFrankreich Frankreich Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 570
4. April 2009
20:30 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich 4:3 n. P.
(2:1, 0:1, 1:1, 0:0, 1:0)
ItalienItalien Italien Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 1.750
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. LettlandLettland Lettland 5 4 0 0 1 18:10 12
2. DanemarkDänemark Dänemark 5 3 0 1 1 15:07 10
3. OsterreichÖsterreich Österreich 5 2 2 0 1 21:20 10
4. FrankreichFrankreich Frankreich 5 1 1 1 2 15:17 6
5. JapanJapan Japan 5 0 2 1 2 13:16 5
6. ItalienItalien Italien 5 0 0 2 3 08:20 2

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Top-Division, Absteiger in die Division II

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Division I: DeutschlandDeutschland Deutschland, NorwegenNorwegen Norwegen
Aufsteiger in die Top-Division: LettlandLettland Lettland, Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland
Absteiger in die Division II: ItalienItalien Italien, UkraineUkraine Ukraine
Aufsteiger in die Division I: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien, Korea SudSüdkorea Südkorea

Division II[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A in Maribor, Slowenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2009 der U18-Junioren der Division II, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Korea SudSüdkorea Südkorea
Absteiger MexikoMexiko Mexiko
 
Austragungsort(e) Maribor, Slowenien
Eröffnung 22. März 2009
Schlusstag 28. März 2009
Zuschauer 5.666 (377 pro Spiel)
Tore 133 (8,87 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Korea SudSüdkorea Han Jae-ik
Bester Verteidiger SlowenienSlowenien Aleksandar Magovac
Bester Stürmer Korea SudSüdkorea Yoon Ji-man
Topscorer SlowenienSlowenien Ken Ograjenšek (16 Punkte)

Vom 22. bis zum 28. März 2009 fand im slowenischen Maribor die Weltmeisterschaft der Gruppe A in der Division II statt. Als Spielstätte fungierte die Ledna dvorana Tabor, die eine Kapazität von 3.000 Plätzen hat.

Austragungsort
Maribor, Slowenien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Ledna dvorana Tabor
Kapazität: 3.000
Innenansicht der Ledna dvorana Tabor
22. März 2009
13:00 Uhr
Korea SudSüdkorea Südkorea 3:1
(1:0, 1:1, 1:0)
SpanienSpanien Spanien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 311
22. März 2009
16:30 Uhr
MexikoMexiko Mexiko 2:10
(1:4, 0:3, 1:3)
RumänienRumänien Rumänien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 303
22. März 2009
20:00 Uhr
KroatienKroatien Kroatien 1:14
(0:5, 0:6, 1:3)
SlowenienSlowenien Slowenien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 710
23. März 2009
13:00 Uhr
Korea SudSüdkorea Südkorea 5:1
(1:0, 1:0, 3:1)
KroatienKroatien Kroatien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 275
23. März 2009
16:30 Uhr
SpanienSpanien Spanien 7:0
(2:0, 2:0, 3:0)
MexikoMexiko Mexiko Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 256
23. März 2009
20:00 Uhr
SlowenienSlowenien Slowenien 6:0
(1:0, 2:0, 3:0)
RumänienRumänien Rumänien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 489
25. März 2009
13:00 Uhr
KroatienKroatien Kroatien 1:6
(0:1, 1:3, 0:2)
RumänienRumänien Rumänien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 276
25. März 2009
16:30 Uhr
Korea SudSüdkorea Südkorea 10:0
(5:0, 1:0, 4:0)
MexikoMexiko Mexiko Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 248
25. März 2009
20:00 Uhr
SlowenienSlowenien Slowenien 8:0
(1:0, 4:0, 3:0)
SpanienSpanien Spanien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 492
27. März 2009
13:00 Uhr
RumänienRumänien Rumänien 0:8
(0:1, 0:3, 0:4)
Korea SudSüdkorea Südkorea Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 211
27. März 2009
16:30 Uhr
SpanienSpanien Spanien 1:9
(0:2, 1:4, 0:3)
KroatienKroatien Kroatien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 269
27. März 2009
20:00 Uhr
MexikoMexiko Mexiko 0:12
(0:5, 0:3, 0:4)
SlowenienSlowenien Slowenien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 410
28. März 2009
13:00 Uhr
RumänienRumänien Rumänien 7:3
(3:1, 2:2, 2:0)
SpanienSpanien Spanien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 256
28. März 2009
16:30 Uhr
KroatienKroatien Kroatien 11:1
(1:0, 5:0, 5:1)
MexikoMexiko Mexiko Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 271
28. März 2009
20:00 Uhr
SlowenienSlowenien Slowenien 2:4
(1:1, 0:1, 1:2)
Korea SudSüdkorea Südkorea Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 589
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Korea SudSüdkorea Südkorea 5 5 0 0 0 30:04 15
2. SlowenienSlowenien Slowenien 5 4 0 0 1 42:05 12
3. RumänienRumänien Rumänien 5 3 0 0 2 23:20 9
4. KroatienKroatien Kroatien 5 2 0 0 3 23:27 6
5. SpanienSpanien Spanien 5 1 0 0 4 12:27 3
6. MexikoMexiko Mexiko 5 0 0 0 5 03:50 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division I, Absteiger in die Division III

Gruppe B in Narva, Estland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2009 der U18-Junioren der Division II, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Absteiger China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
 
Austragungsort(e) Narva, Estland
Eröffnung 16. März 2009
Schlusstag 22. März 2009
Zuschauer 8.252 (550 pro Spiel)
Tore 150 (10,00 pro Spiel)
 
Bester Torhüter EstlandEstland Rauno Tikka
Bester Verteidiger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Connolly
Bester Stürmer Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Benjamin Davies
Topscorer Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Benjamin Davies (17 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B in der Division II wurde vom 16. bis zum 22. März 2009 in Narva in Estland ausgetragen. Alle Spiele fanden in der Narva jäähall statt, die 1.500 Plätze hat.

Austragungsort
Narva, Estland
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Narva jäähall
Kapazität: 1.500
16. März 2009
13:00 Uhr
SerbienSerbien Serbien 3:4 n. P.
(1:2, 0:1, 2:0, 0:0, 0:1)
BelgienBelgien Belgien Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 300
16. März 2009
16:30 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 16:2
(4:0, 6:2, 6:0)
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 350
16. März 2009
20:00 Uhr
EstlandEstland Estland 5:0
(2:0, 3:0, 0:0)
NiederlandeNiederlande Niederlande Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 1.253
17. März 2009
13:00 Uhr
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 1:6
(0:3, 0:2, 1:1)
SerbienSerbien Serbien Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 187
17. März 2009
16:30 Uhr
NiederlandeNiederlande Niederlande 4:5 n. P.
(2:1, 1:0, 1:3, 0:0, 0:1)
BelgienBelgien Belgien Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 250
17. März 2009
20:00 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 5:1
(1:0, 3:0, 1:1)
EstlandEstland Estland Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 1.350
19. März 2009
13:00 Uhr
NiederlandeNiederlande Niederlande 11:2
(2:0, 3:1, 6:1)
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 57
19. März 2009
16:30 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 10:2
(3:0, 5:2, 2:0)
SerbienSerbien Serbien Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 467
19. März 2009
20:00 Uhr
EstlandEstland Estland 4:3 n. P.
(0:1, 1:1, 2:1, 0:0, 1:0)
BelgienBelgien Belgien Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 1.134
20. März 2009
13:00 Uhr
SerbienSerbien Serbien 2:14
(1:3, 1:5, 0:6)
NiederlandeNiederlande Niederlande Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 100
20. März 2009
16:30 Uhr
BelgienBelgien Belgien 1:7
(0:2, 0:2, 1:3)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 468
20. März 2009
20:00 Uhr
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 3:6
(0:2, 2:2, 1:2)
EstlandEstland Estland Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 834
22. März 2009
13:00 Uhr
BelgienBelgien Belgien 10:1
(4:1, 4:0, 2:0)
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 173
22. März 2009
16:30 Uhr
NiederlandeNiederlande Niederlande 5:8
(1:2, 2:3, 2:3)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 120
22. März 2009
20:00 Uhr
EstlandEstland Estland 6:3
(1:0, 4:0, 1:3)
SerbienSerbien Serbien Narva jäähall, Narva
Zuschauer: 1.200
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 5 5 0 0 0 46:11 15
2. EstlandEstland Estland 5 3 1 0 1 22:14 11
3. BelgienBelgien Belgien 5 1 2 1 1 23:19 8
4. NiederlandeNiederlande Niederlande 5 2 0 1 2 34:22 7
5. SerbienSerbien Serbien 5 1 0 1 3 16:35 4
6. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 5 0 0 0 5 09:49 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division I, Absteiger in die Division III

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Division II: ItalienItalien Italien, UkraineUkraine Ukraine
Aufsteiger in die Division I: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien, Korea SudSüdkorea Südkorea
Absteiger in die Division III: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China, MexikoMexiko Mexiko
Aufsteiger in die Division II: AustralienAustralien Australien, IslandIsland Island

Division III[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A in Taipeh, Republik China (Taiwan)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2009 der U18-Junioren der Division III, Gruppe A
Anzahl Nationen 5
Aufsteiger AustralienAustralien Australien
 
Austragungsort(e) Taipeh, Republik China (Taiwan)
Eröffnung 27. Februar 2009
Schlusstag 5. März 2009
Zuschauer 5.090 (509 pro Spiel)
Tore 142 (14,20 pro Spiel)
 
Bester Torhüter NeuseelandNeuseeland Andre Dowman
Bester Verteidiger Chinese TaipeiChinese Taipei Shen Yen-Lin
Bester Stürmer AustralienAustralien Wehebe Darge
Topscorer AustralienAustralien Wehebe Darge (27 Punkte)

Vom 27. Februar bis zum 5. März 2009 fand in Taipeh, der Hauptstadt der Republik China (Taiwan), die Weltmeisterschaft der Gruppe A in der Division III statt. Spielstätte war der Annex Ice Rink.

Austragungsort
Taipeh, Republik China (Taiwan)
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Annex Ice Rink
Kapazität: 800
Der Annex Ice Rink (li.) gehört zum Gebäudekomplex der Taipei Arena
27. Februar 2009
16:00 Uhr
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 0:7
(0:3, 0:2, 0:2)
AustralienAustralien Australien Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 250
27. Februar 2009
19:00 Uhr
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) 17:0
(5:0, 5:0, 7:0)
MongoleiMongolei Mongolei Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 730
28. Februar 2009
16:00 Uhr
AustralienAustralien Australien 16:1
(4:0, 5:1, 7:0)
SudafrikaSüdafrika Südafrika Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 600
28. Februar 2009
19:00 Uhr
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) 1:4
(0:1, 0:2, 1:1)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 1.000
2. März 2009
16:00 Uhr
AustralienAustralien Australien 33:0
(13:0, 10:0, 10:0)
MongoleiMongolei Mongolei Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 150
2. März 2009
19:00 Uhr
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 5:3
(0:0, 1:2, 4:1)
SudafrikaSüdafrika Südafrika Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 240
3. März 2009
16:00 Uhr
MongoleiMongolei Mongolei 1:19
(0:3, 0:10, 1:6)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 100
3. März 2009
19:00 Uhr
SudafrikaSüdafrika Südafrika 3:8
(1:2, 1:5, 1:1)
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 700
5. März 2009
16:00 Uhr
SudafrikaSüdafrika Südafrika 12:3
(4:0, 4:2, 4:1)
MongoleiMongolei Mongolei Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 120
5. März 2009
19:00 Uhr
AustralienAustralien Australien 7:2
(0:2, 6:0, 1:0)
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 1.200
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. AustralienAustralien Australien 4 4 0 0 0 63:03 12
2. NeuseelandNeuseeland Neuseeland 4 3 0 0 1 28:12 9
3. Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) 4 2 0 0 2 28:14 6
4. SudafrikaSüdafrika Südafrika 4 1 0 0 3 19:32 3
5. MongoleiMongolei Mongolei 4 0 0 0 4 04:81 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division II

Gruppe B in Erzurum, Türkei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2009 der U18-Junioren der Division III, Gruppe B
Anzahl Nationen 4
Aufsteiger IslandIsland Island
 
Austragungsort(e) Erzurum, Türkei
Eröffnung 9. März 2009
Schlusstag 15. März 2009
Zuschauer 12.637 (1.263 pro Spiel)
Tore 138 (13,80 pro Spiel)
 
Bester Torhüter IslandIsland Snorri Sigurbergsson
Bester Verteidiger TurkeiTürkei Serkan Gümüş
Bester Stürmer IrlandIrland Colin Grimason
Topscorer IslandIsland Egill Thormodsson (29 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B in der Division III wurde vom 9. bis zum 15. März 2009 in Erzurum in der Türkei ausgetragen. Das im letzten Jahr aus der Division II abgestiegene Nationalteam Israels verzichtete auf eine Teilnahme, wodurch nur noch vier Mannschaften am Turnier teilnahmen. Daher wurde zunächst eine Qualifikation gespielt und der Aufsteiger später in einer K.-o.-Runde ermittelt. Die Spiele fanden im Erzurum Gençlik Hizmetleri ve Spor İl Müdürlüğü statt, das 3.000 Zuschauern Platz bietet.

Austragungsort
Erzurum, Türkei
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Erzurum Gençlik Hizmetleri ve Spor İl Müdürlüğü
Kapazität: 3.000

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

9. März 2009
15:30 Uhr
BulgarienBulgarien Bulgarien 0:11
(0:2, 0:3, 0:6)
IslandIsland Island Gençlik Hizmetleri ve Spor İl Müdürlüğü, Erzurum
Zuschauer: 200
9. März 2009
19:00 Uhr
TurkeiTürkei Türkei 16:4
(7:0, 6:2, 3:2)
IrlandIrland Irland Gençlik Hizmetleri ve Spor İl Müdürlüğü, Erzurum
Zuschauer: 2.200
10. März 2009
15:30 Uhr
IslandIsland Island 19:0
(7:0, 5:0, 7:0)
IrlandIrland Irland Gençlik Hizmetleri ve Spor İl Müdürlüğü, Erzurum
Zuschauer: 225
10. März 2009
19:00 Uhr
TurkeiTürkei Türkei 8:4
(3:2, 2:0, 3:2)
BulgarienBulgarien Bulgarien Gençlik Hizmetleri ve Spor İl Müdürlüğü, Erzurum
Zuschauer: 2.100
12. März 2009
15:30 Uhr
IrlandIrland Irland 5:4
(0:1, 2:3, 3:0)
BulgarienBulgarien Bulgarien Gençlik Hizmetleri ve Spor İl Müdürlüğü, Erzurum
Zuschauer: 573
12. März 2009
19:00 Uhr
IslandIsland Island 18:1
(6:1, 6:0, 6:0)
TurkeiTürkei Türkei Gençlik Hizmetleri ve Spor İl Müdürlüğü, Erzurum
Zuschauer: 2.350
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. IslandIsland Island 3 3 0 0 0 48:01 9
2. TurkeiTürkei Türkei 3 2 0 0 1 25:26 6
3. IrlandIrland Irland 3 1 0 0 2 09:39 3
4. BulgarienBulgarien Bulgarien 3 0 0 0 3 08:24 0

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale     Finale
                 
   
  1  IslandIsland Island 15  
  4  BulgarienBulgarien Bulgarien 2      
      1  IslandIsland Island 8
        2  TurkeiTürkei Türkei 2
  2  TurkeiTürkei Türkei 9      
  3  IrlandIrland Irland 3      
  Spiel um Platz 3
   
  3  IrlandIrland Irland 6
  4  BulgarienBulgarien Bulgarien 3
Halbfinale
13. März 2009
15:30 Uhr
IslandIsland Island 15:2
(4:1, 4:1, 7:0)
BulgarienBulgarien Bulgarien Gençlik Hizmetleri ve Spor İl Müdürlüğü, Erzurum
Zuschauer: 150
13. März 2009
19:00 Uhr
TurkeiTürkei Türkei 9:3
(5:1, 4:1, 0:1)
IrlandIrland Irland Gençlik Hizmetleri ve Spor İl Müdürlüğü, Erzurum
Zuschauer: 2.155
Spiel um Platz 3
15. März 2009
13:30 Uhr
IrlandIrland Irland 6:3
(2:2, 4:0, 0:1)
BulgarienBulgarien Bulgarien Gençlik Hizmetleri ve Spor İl Müdürlüğü, Erzurum
Zuschauer: 187
Finale
15. März 2009
17:30 Uhr
IslandIsland Island 8:2
(5:0, 1:1, 2:1)
TurkeiTürkei Türkei Gençlik Hizmetleri ve Spor İl Müdürlüğü, Erzurum
Zuschauer: 2.497

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Team
1 IslandIsland Island
2 TurkeiTürkei Türkei
3 IrlandIrland Irland
4 BulgarienBulgarien Bulgarien

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Division III: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China, MexikoMexiko Mexiko
Aufsteiger in die Division II: AustralienAustralien Australien, IslandIsland Island

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]