Olympische Winterspiele 1968/Teilnehmer (Finnland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grenoble 1968 Winter Olympic logo.svg
Olympische Ringe

FIN

FIN
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 2 2

Finnland nahm an den X. Olympischen Winterspielen 1968 im französischen Grenoble mit einer Delegation von 52 Athleten in sieben Disziplinen teil, davon 44 Männer und 8 Frauen. Mit einer Goldmedaille, zwei Silbermedaillen und zwei Bronzemedaillen erreichte Finnland Platz zehn im Medaillenspiegel.

Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Skispringer Veikko Kankkonen.

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biathlon pictogram.svg Biathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Arve Kinnari
    20 km Einzel: 5. Platz (1:19:47,9 h)
    4 x 7,5 km Staffel: 5. Platz (2:20:41,8 h)
  • Kalevi Vähäkylä
    20 km Einzel: 9. Platz (1:20:56,5 h)
    4 x 7,5 km Staffel: 5. Platz (2:20:41,8 h)

Ice hockey pictogram.svg Eishockey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • 5. Platz

Speed skating pictogram.svg Eisschnelllauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Raimo Hietala
    1500 m: 24. Platz (2:11,7 min)
    5000 m: 17. Platz (7:54,0 min)
    10.000 m: 20. Platz (16:45,9 min)
  • Olavi Hjellman
    500 m: 40. Platz (43,1 s)
    1500 m: 21. Platz (2:10,1 min)
  • Kimmo Koskinen
    500 m: 23. Platz (41,7 s)
    1500 m: 18. Platz (2:07,9 min)
    5000 m: 9. Platz (7:35,9 min)
    10.000 m: 14. Platz (16:15,7 min)
  • Jouko Launonen
    500 m: 33. Platz (42,6 s)
    1500 m: 14. Platz (2:07,5 min)
    5000 m: 15. Platz (7:46,5 min)
    10.000 m: 12. Platz (16:02,1 min)

Frauen

  • Arja Kantola
    500 m: 12. Platz (47,4 s)
    1000 m: 22. Platz (1:37,9 min)
    1500 m: 22. Platz (2:33,2 min)
    3000 m: 24. Platz (5:30,7 min)
  • Kaija-Liisa Keskivitikka
    500 m: 18. Platz (48,1 s)
    1000 m: 8. Platz (1:34,8 min)
    1500 m: 6. Platz (2:25,8 min)
    3000 m: 4. Platz (5:03,9 min)
  • Kaija Mustonen
    500 m: 6. Platz (46,7 s)
    1000 m: 4. Platz (1:33,6 min)
    1500 m: Gold Goldmedaille (2:22,4 min, Olympischer Rekord)
    3000 m: Silber Silbermedaille (5:01,0 min)

Nordic combined pictogram.svg Nordische Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Esa Klinga
    Einzel (Normalschanze / 15 km): 4. Platz (356,74)
  • Raimo Majuri
    Einzel (Normalschanze / 15 km): 36. Platz (338,28)

Alpine skiing pictogram.svg Ski Alpin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Ulf Ekstam
    Abfahrt: 30. Platz (2:06,14 min)
    Riesenslalom: 36. Platz (3:45,75 min)
    Slalom: 18. Platz (1:44,92 min)
  • Raimo Manninen
    Abfahrt: disqualifiziert
    Riesenslalom: 30. Platz (3:42,03 min)
    Slalom: im Vorlauf ausgeschieden

Cross country skiing pictogram.svg Skilanglauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Kalevi Laurila
    15 km: 4. Platz (48:37,6 min)
    30 km: 6. Platz (1:37:29,8 h)
    50 km: 11. Platz (2:31:24,9 h)
    4 x 10 km Staffel: Bronze Bronzemedaille (2:10:56,7 h)
  • Eero Mäntyranta
    15 km: Silber Silbermedaille (47:46,1 min)
    30 km: Bronze Bronzemedaille (1:36:55,3 h)
    50 km: 15. Platz (2:32:53,8 h)
    4 x 10 km Staffel: Bronze Bronzemedaille (2:10:56,7 h)
  • Kalevi Oikarainen
    15 km: 10. Platz (49:11,1 min)
    30 km: 7. Platz (1:37:34,4 h)
    4 x 10 km Staffel: Bronze Bronzemedaille (2:10:56,7 h)
  • Hannu Taipale
    15 km: Rennen nicht beendet
    30 km: 22. Platz (1:40:05,1 h)
    50 km: 14. Platz (2:32:37,7 h)
    4 x 10 km Staffel: Bronze Bronzemedaille (2:10:56,7 h)

Frauen

  • Marjatta Kajosmaa
    5 km: 5. Platz (16:54,6 min)
    10 km: 5. Platz (38:09,0 min)
    3 x 5 km Staffel: 4. Platz (58:45,1 min)
  • Senja Pusula
    5 km: 8. Platz (17:00,3 min)
    10 km: 12. Platz (39:12,5 min)
    3 x 5 km Staffel: 4. Platz (58:45,1 min)

Ski jumping pictogram.svg Skispringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Veikko Kankkonen
    Normalschanze: 17. Platz (205,1)
    Großschanze: 24. Platz (188,9)
  • Topi Mattila
    Normalschanze: 5. Platz (211,9)
    Großschanze: 49. Platz (150,5)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]