Olympische Winterspiele 2014/Shorttrack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Winterspiele 2014
Shorttrack
Olympic rings without rims.svg
Short track speed skating pictogram.svg
Information
Austragungsort RusslandRussland Sotschi
Wettkampfstätte Eisberg-Eislaufpalast
Nationen 25
Athleten 106 (50 Frauen und 56 Männer)
Datum 10.–21. Februar 2014
Entscheidungen 8
Vancouver 2010

Bei den XXII. Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi fanden acht Wettbewerbe im Shorttrack statt. Austragungsort war der Eisberg-Eislaufpalast im Olympiapark.

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 RusslandRussland Russland 3 1 1 5
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2 3 1 6
3 Korea SudSüdkorea Südkorea 2 1 2 5
4 KanadaKanada Kanada 1 1 1 3
5 ItalienItalien Italien 1 2 3
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1
7 NiederlandeNiederlande Niederlande 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
500 m RusslandRussland Wiktor Ahn China VolksrepublikVolksrepublik China Wu Dajing KanadaKanada Charle Cournoyer
1000 m RusslandRussland Wiktor Ahn RusslandRussland Wladimir Grigorjew NiederlandeNiederlande Sjinkie Knegt
1500 m KanadaKanada Charles Hamelin China VolksrepublikVolksrepublik China Han Tianyu RusslandRussland Wiktor Ahn
5000 m Staffel RusslandRussland Russland
Wiktor Ahn
Wladimir Grigorjew
Semjon Jelistratow
Ruslan Sacharow
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Eduardo Alvarez
John Celski
Christopher Creveling
Jordan Malone
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Chen Dequan
Han Tianyu
Shi Jingnan
Wu Dajing
Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
500 m China VolksrepublikVolksrepublik China Li Jianrou ItalienItalien Arianna Fontana Korea SudSüdkorea Park Seung-hi
1000 m Korea SudSüdkorea Park Seung-hi China VolksrepublikVolksrepublik China Fan Kexin Korea SudSüdkorea Shim Suk-hee
1500 m China VolksrepublikVolksrepublik China Zhou Yang Korea SudSüdkorea Shim Suk-hee ItalienItalien Arianna Fontana
3000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Cho Ha-ri
Kim A-lang
Kong Sang-jeong
Park Seung-hi
Shim Suk-hee
KanadaKanada Kanada
Marie-Ève Drolet
Jessica Hewitt
Valérie Maltais
Marianne St-Gelais
ItalienItalien Italien
Arianna Fontana
Lucia Peretti
Martina Valcepina
Elena Viviani

Ergebnisse Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegerehrung des 500-m-Rennens
Platz Land Sportler Zeit (s)
1 RusslandRussland RUS Wiktor Ahn 41,312
2 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Wu Dajing 41,516
3 KanadaKanada CAN Charle Cournoyer 41,617
4 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Liang Wenhao 73,590
5 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Han Tianyu 41,534
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA John Celski 41,786
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Jon Eley 41,870
8 NiederlandeNiederlande NED Sjinkie Knegt 42,608
17 DeutschlandDeutschland DEU Robert Seifert 41,624

Vorläufe: 18. Februar 2014, 14:15 Uhr; Viertelfinale: 21. Februar 2014, 20:30 Uhr;
Halbfinale: 21. Februar 2014, 21:13 Uhr; Finale: 21. Februar 2014: 21:43 Uhr

1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Halbfinale über 1000 m
Platz Land Sportler Zeit (min)
1 RusslandRussland RUS Wiktor Ahn 1:25,325
2 RusslandRussland RUS Wladimir Grigorjew 1:25,399
3 NiederlandeNiederlande NED Sjinkie Knegt 1:25,611
4 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Wu Dajing 1:25,772
5 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Han Tianyu 1:29,334
6 RusslandRussland RUS Semjon Jelistratow 1:29,429
7 Korea SudSüdkorea KOR Sin Da-woon 1:24,215
8 Korea SudSüdkorea KOR Lee Han-bin 1:24,444
29 DeutschlandDeutschland GER Robert Seifert 1:29,468

Vorläufe: 13. Februar 2014, 14:25 Uhr; Viertelfinale: 15. Februar 2014, 14:43 Uhr;
Halbfinale: 15. Februar 2014, 15:43 Uhr; Finale: 15. Februar 2014: 16:20 Uhr

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 KanadaKanada CAN Charles Hamelin 2:14,985
2 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Han Tianyu 2:15,055
3 RusslandRussland RUS Wiktor Ahn 2:15,062
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA John Celski 2:15,624
5 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Chen Dequan 2:15,626
6 Korea SudSüdkorea KOR Lee Han-bin 2:16,466
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Jack Whelbourne 2:14,091
8 FrankreichFrankreich FRA Sébastien Lepape 2:15,806
22 DeutschlandDeutschland GER Robert Seifert 2:16,555

Vorläufe: 10. Februar 2014, 13:45 Uhr
Halbfinale: 10. Februar 2014, 15:04 Uhr
Finale: 10. Februar 2014: 16:05 Uhr

5000 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 RusslandRussland RUS Wiktor Ahn
Wladimir Grigorjew
Semjon Jelistratow
Ruslan Sacharow
6:42,100 (OR)
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Eduardo Alvarez
John Celski
Christopher Creveling
Jordan Malone
6:42,371
3 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Chen Dequan
Shi Jingnan
Han Tianyu
Wu Dajing
6:48,341
4 NiederlandeNiederlande NED Daan Breeuwsma
Niels Kerstholt
Sjinkie Knegt
Freek van der Wart
6:49,149
5 KasachstanKasachstan KAS Absal Aschghalijew
Aidar Beqschanow
Denis Nikischa
Nurbergen Schumaghasijew
6:54,630
6 KanadaKanada CAN Charle Cournoyer
Michael Gilday
Charles Hamelin
François Hamelin
Olivier Jean
6:43,747
7 Korea SudSüdkorea KOR Kim Yun-jae
Lee Ho-suk
Lee Han-bin
Park Se-yeong
Sin Da-woon
6:43,921
8 ItalienItalien ITA Yuri Confortola
Tommaso Dotti
Anthony Lobello
Nicola Rodigari
Davide Viscardi
6:44,904

Halbfinale: 13. Februar 2014, 15:31 Uhr
Finale: 21. Februar 2014, 22:18 Uhr

Ergebnisse Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (s)
1 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Li Jianrou 45,263
2 ItalienItalien ITA Arianna Fontana 51,250
3 Korea SudSüdkorea KOR Park Seung-hi 54,207
4 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Liu Qiuhong 44,188
5 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Fan Kexin 44,297
6 NiederlandeNiederlande NED Jorien ter Mors 44,311
7 KanadaKanada CAN Marianne St-Gelais 44,359
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Elise Christie 43,402
21 OsterreichÖsterreich AUT Veronika Windisch 44,586

Vorläufe: 10. Februar 2014, 14:27 Uhr; Viertelfinale: 13. Februar 2014, 14:00 Uhr;
Halbfinale: 13. Februar 2014, 15:10 Uhr; Finale: 13. Februar 2014: 16:05 Uhr

1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Park Seung-hi
Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 Korea SudSüdkorea KOR Park Seung-hi 1:30,761
2 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Fan Kexin 1:30,811
3 Korea SudSüdkorea KOR Shim Suk-hee 1:31,027
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Jessica Smith 1:31,301
5 NiederlandeNiederlande NED Jorien ter Mors 1:36,835
6 KanadaKanada CAN Valérie Maltais 1:36,863
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Elise Christie 1:30,588
8 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Li Jianrou 1:31,187
15 OsterreichÖsterreich AUT Veronika Windisch 1:30,017

Vorläufe: 18. Februar 2014, 13:30 Uhr; Viertelfinale: 21. Februar 2014, 20:44 Uhr;
Halbfinale: 21. Februar 2014, 21:21 Uhr; Finale: 21. Februar 2014: 21:53 Uhr

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegerehrung des 1500-m-Rennens
Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Zhou Yang 2:19,140
2 Korea SudSüdkorea KOR Shim Suk-hee 2:19,239
3 ItalienItalien ITA Arianna Fontana 2:19,416
4 NiederlandeNiederlande NED Jorien ter Mors 2:19,656
5 KanadaKanada CAN Emily Scott 2:39,436
6 KanadaKanada CAN Valérie Maltais 2:24,711
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Jessica Smith 2:25,787
8 KanadaKanada CAN Marie-Ève Drolet 2:25,870
11 OsterreichÖsterreich AUT Veronika Windisch 2:26,296
17 DeutschlandDeutschland GER Anna Seidel 2:20,405

Vorläufe: 15. Februar 2014, 14:00 Uhr
Halbfinale: 15. Februar 2014, 15:12 Uhr
Finale: 15. Februar 2014: 16:06 Uhr

3000 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegerehrung des Staffelrennens
Platz Land Sportlerinnen Zeit (min)
1 Korea SudSüdkorea KOR Cho Ha-ri
Kim A-lang
Kong Sang-jeong
Park Seung-hi
Shim Suk-hee
4:09,498
2 KanadaKanada CAN Marie-Ève Drolet
Jessica Hewitt
Valérie Maltais
Marianne St-Gelais
4:10,641
3 ItalienItalien ITA Arianna Fontana
Lucia Peretti
Martina Valcepina
Elena Viviani
4:14,014
4 RusslandRussland RUS Olga Beljakowa
Tatjana Borodulina
Sofja Proswirnowa
Walerija Reznik
4:14,862
5 JapanJapan JPN Ayuko Itō
Yui Sakai
Biba Sakurai
Sayuri Shimizu
4:15,253
6 UngarnUngarn HUN Rózsa Darázs
Bernadett Heidum
Andrea Keszler
Szandra Lajtos
4:24,496
China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Fan Kexin
Li Jianrou
Liu Qiuhong
Zhou Yang
DSQ
NiederlandeNiederlande NLD Jorien ter Mors
Sanne van Kerkhof
Yara van Kerkhof
Lara van Ruijven
DSQ

Halbfinale: 10. Februar 2014, 15:35 Uhr
Finale: 18. Februar 2014, 14:54 Uhr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Shorttrack bei den Olympischen Winterspielen 2014 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien