Peugeot D3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Peugeot D4)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peugeot
Frontansicht Peugeot D3A

Frontansicht Peugeot D3A

D3
Produktionszeitraum: 1946–1955
Klasse: Utilities
Karosserieversionen: Kastenwagen, Kleinbus
Motoren: Ottomotoren:
1,0–1,3 Liter
(19–29 kW)
Länge: 4430 mm
Breite: 1840 mm
Höhe: 2110 mm
Radstand:
Leergewicht: 1400 kg
Vorgängermodell: Peugeot DMA
Nachfolgemodell: Peugeot D4, Peugeot J7

Der Peugeot D3 ist ein Transporter der Marke Peugeot und wurde von 1946 bis 1955 hergestellt. Als Motor wurde der aus den Pkw-Modellen Peugeot 202 und 203 eingesetzt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Fahrzeug wurde im Jahr 1946 im Style Chenard et Walker CHV als Nachfolger des Peugeot DMA eingeführt. Die Urversion hatte einen wassergekühlten Motor mit 1021 cm³ Hubraum und 19 kW (26 PS) Leistung, sowie eine maximale Zuladung von 1500 kg.

1947 kam ein stärkerer Motor aus dem Peugeot 202 mit 1133 cm³ Hubraum und 22 kW (30 PS) Leistung hinzu. Ein Jahr danach baute man den 1290 cm³ großen Motor aus dem Peugeot 203 ein, der zwei PS mehr leistete als der aus dem 202. Damit wurde auch die Modellbezeichnung auf Peugeot D3A geändert.

Erst 1952 kam ein Motor mit 29 kW (40 PS) Leistung und einer angepassten Kühlermaske. Bei diesem Schritt wurde die Modellbezeichnung auf Peugeot D3B geändert. 1955 wurde der D3B dann durch die zweite Generation des Modells, den Peugeot D4 ersetzt, der bis 1965 gefertigt und mit Motorisierungen von 45 und 50 PS angeboten wurde. Ab 1959 gab es den D4 auch mit einem Dieselmotor.

Peugeot D4

Literatur[Bearbeiten]

  •  Patrick Negro: Les Fourgons "Nez de cochon" CPV, D3A, D4A et D4B de mon père. ETAI, März 2011, ISBN 2-84078-041-0, S. 120 (Geschichten und Bilder).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: D3 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien