Peugeot Typ 161

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Peugeot Quadrilette)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peugeot
Peugeot Typ 161 Quadrilette
Peugeot Typ 161 Quadrilette
Typ 161
Produktionszeitraum: 1921–1922
Klasse: Cyclecar
Karosserieversionen: Roadster
Motoren: Ottomotoren:
0,67 Liter
(7,4 kW)
Länge: 2954 mm
Breite: 1166 mm
Höhe: 1450 mm
Radstand: 2304 mm
Leergewicht: unter 350 kg
Nachfolgemodell Peugeot Typ 172

Der Peugeot Typ 161, auch Quadrilette genannt, ist ein Automodell des französischen Automobilherstellers Peugeot.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgestellt wurde das Fahrzeug auf dem Brüsseler Automobilsalon 1920. Die Produktion lief von 1921 bis 1922. Insgesamt entstanden im Werk Beaulieu 3500 Fahrzeuge.

Es besaß einen Vierzylinder-Viertaktmotor, der vorne angeordnet war und über Kardan die Hinterräder antrieb. Der Motor leistete aus 667 cm³ Hubraum 10 PS.

Es gab die Modelle 161 und 161 E. Bei einem Radstand von 230,4 cm und einer geringen Spurbreite von 92,6 cm vorne bzw. 75 cm hinten, aufgrund dessen auf ein Differenzial verzichtet werden konnte, betrug die Fahrzeuglänge 295,4 cm, die Fahrzeugbreite 116,6 cm und die Fahrzeughöhe 145 cm. Die Karosserieform Quadrilette bot Platz für zwei Personen, die bei frühen Ausführungen hintereinander, bei späteren Ausführungen versetzt nebeneinander sitzen konnten.

Aufgrund des geringen Gewichtes von unter 350 kg wurde das Fahrzeug als Cyclecar eingestuft.[1]

Das Modell wurde 1922 vom Peugeot Typ 172 abgelöst.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Schmarbeck: Alle Peugeot Automobile 1890–1990. Motorbuch-Verlag. Stuttgart 1990. ISBN 3-613-01351-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peugeot Typ 161 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte des Fahrzeugs (Memento vom 10. Juni 2012 im Internet Archive) (englisch, abgerufen am 3. Oktober 2013)