Peugeot Bipper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peugeot
Peugeot Bipper Tepee
Peugeot Bipper Tepee
Bipper
Produktionszeitraum: 2008–2018
Klasse: Utilities
Karosserieversionen: Hochdachkombi, Kastenwagen
Motoren: Ottomotor:
1,4 Liter
(54 kW)
Dieselmotor:
1,2–1,4 Liter
(50–59 kW)
Länge: 3864–3970 mm
Breite: 1704 mm
Höhe: 1721 mm
Radstand: 2513 mm
Leergewicht: 1240–1330 kg

Der Peugeot Bipper ist ein Hochdachkombi, der 2008 als PKW (Bipper Tepee) und Kastenwagen (Bipper) auf den Markt kam. Gebaut wird er vom Fahrzeugbauer Tofaş in Bursa (Türkei) wo auch die baugleichen Citroën Nemo und Fiat Fiorino hergestellt werden. Der Bipper wurde 2009 gemeinsam mit seinen Schwestermodellen zum Van of the Year gewählt.

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Marktstart wurde der Bipper wahlweise von einem 1,4-Liter Benzinmotor mit 54 kW (73 PS) oder einem 1,4-Liter-HDi-Diesel Vierzylindermotor mit 50 kW (68 PS) angetrieben. Letzterer hat ein maximales Drehmoment von 160 Nm bei 1750 min−1. Der kombinierte Verbrauch beträgt 4,5 Liter Dieselkraftstoff auf 100 km bei einem CO2-Ausstoß von 119 g/km. Mit dem Dieselmotor ist statt des serienmäßigen Fünfgang-Schaltgetriebes auch das automatisierte 5-Gang Schaltgetriebe 2-tronic erhältlich.

Seit September 2010 gibt es nur noch einen 1,2-Liter großen Vierzylinderdieselmotor, der aus 1248 cm³ Liter Hubraum 55 kW (75 PS) bei 4000 min−1 mobilisiert. Das neue Triebwerk hat ein Drehmoment von 190 Nm bei 1750 min−1. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 155 km/h. Zur Auswahl steht ein 5-Gang-Schaltgetriebe und ein automatisiertes 5-Gang-Schaltgetriebe. In Verbindung mit dem Schaltgetriebe verbraucht der Bipper 4,3 Liter Dieselkraftstoff auf 100 km bei einem CO2-Ausstoß von 113 g/km, mit dem automatisierten Schaltgetriebe 4,4 Liter auf 100 km bei einem CO2-Ausstoß von 109 g/km. Seit 2011 ist der Peugeot Bipper auch mit Start-Stopp-System und Tempomat erhältlich.

2015 stellte der PSA-Konzern den Verkauf des Bipper und des Nemo unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein. In anderen Ländern wie Frankreich, Spanien oder Portugal wird weiterhin der 1,2-Liter-Dieselmotor verkauft, der nun 59 kW (80 PS) bei 3750 min−1 leistet.

75 HDi 70 HDi 75 HDi 80
Bauzeitraum 05/2008–09/2010 09/2010–09/2015 09/2015–2018
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Saugrohreinspritzung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1360 cm³ 1399 cm³ 1248 cm³
max. Leistung 55 kW (75 PS) bei 5200/min 50 kW (68 PS) bei 4000/min 55 kW (75 PS) bei 4000/min 59 kW (80 PS) bei 3750/min
max. Drehmoment 118 Nm bei 2600/min 160 Nm bei 1750/min 190 Nm bei 1750/min 200 Nm bei 1500/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional Automatikgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 155 km/h 151 km/h 152–155 km/h 161 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 16,2 s 18,2 s 13,9 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 6,6 l Super 4,5 l Diesel 4,1–4,3 l Diesel 4,5 l Diesel
CO2-Emission (kombiniert) 155 g/km 119 g/km 107–113 g/km 118 g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 4 Euro 5 Euro 6

Sicherheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bipper hat ABS, innenbelüftete Scheibenbremsen vorn, Trommelbremsen hinten, Gurtstraffer und einen Fahrerairbag. Gegen Aufpreis sind auch ein Beifahrer- sowie Seitenairbags erhältlich. Kopfairbags sind derzeit nicht lieferbar. Da das Parallelmodell Citroën Nemo bei der Durchführung eines Elchtests durch den ADAC Ende April 2010 umkippte, stattet PSA seit August 2010 alle Dieselversionen der Modelle Peugeot Bipper und Citroën Nemo serienmäßig mit ESP aus. Für die Versionen mit Benzinmotoren verzögerte sich die Umrüstung um einige Monate.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PSA TU Motor

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peugeot Bipper – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Focus-Online: Citroën Nemo-Kombi kippt bei ADAC-Fahrtest um, abgerufen 26. April 2010