Piercarlo Ghinzani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piercarlo Ghinzani
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: ItalienItalien Italien
Erster Start: Großer Preis von Belgien 1981
Letzter Start: Großer Preis von Australien 1989
Konstrukteure
1981, 1983–1986 Osella · 1987 Ligier · 1988 Zakspeed · 1989 Osella
Statistik
WM-Bilanz: WM-19. (1984)
Starts Siege Poles SR
76
WM-Punkte: 2
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Piercarlo Ghinzani (* 16. Januar 1952 in Riviera d'Adda) ist ein ehemaliger italienischer Formel-1-Rennfahrer.

Piercarlo Ghinzani im Osella FA1F, beim Großen Preis von Dallas 1984

Piercarlo Ghinzani fuhr einige Jahre in der italienischen und europäischen Meisterschaft der Formel 3 für das von Gianpaolo Pavanello geleitete Team Euroracing, das in den frühen 1980er Jahren die Formel-1-Operationen von Alfa Romeo leitete und einige Jahre später unter dem Namen EuroBrun weiterarbeitete. 1977 wurde Ghinzani Formel-3-Europameister. 1980 war er kurzfristig mit dem italienischen Dywa-Projekt verbunden, das einen Wagen für die britische Aurora-Serie gebaut hatte. Das Team meldete sich nur für ein einziges Rennen dieser Serie, nämlich für die Lotteria Monza. Allerdings trat es schließlich nicht an, so dass auch Ghinzani nicht zum Einsatz kam.

Danach bestritt Ghinzani von 1981 bis 1989 insgesamt 76 Formel-1-Rennen, er stand dabei bei Osella, Toleman, Ligier und Zakspeed unter Vertrag. Bei 31 Grand Prix konnte er sich nicht für das Rennen qualifizieren. Bei vier Rennen qualifizierte er sich zwar, konnte aus den verschiedensten Gründen aber nicht starten. Seinen größten Erfolg feierte Piercarlo Ghinzani 1984, als er beim Grand Prix der USA in Dallas auf einen Osella den fünften Platz belegte und dabei seine einzigen WM-Punkte einfuhr.

Ghinzani nahm viermal am 24-Stunden-Rennen von Le Mans teil, schied jedoch jedes Mal nach technischen Defekten aus.

1992 gründete Piercarlo Ghinzani seinen eigenen Rennstall namens Team Ghinzani, der in Bergamo ansässig ist und in seiner Geschichte in diversen Motorsportklassen vertreten war. Das Team Ghinzani engagiert sich seit vielen Jahren in der italienischen Formel 3-Meisterschaft. Zwischen 2005 und 2009 nahm es zudem an der Rennserie A1GP teil und stellte dort das A1 Team Italien.

Piercarlo Ghinzani unterhält eine Sammlung historischer Rennwagen. Zu ihr gehört ein Osella FA1E, ein Osella FA1F und ein Toleman TG 185. Diese Wagen fuhr Ghinzani während seiner aktiven Karriere als Formel 1-Pilot.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1980 ItalienItalien Scuderia Lancia Corse Lancia Beta Montecarlo FinnlandFinnland Markku Alén ItalienItalien Gianfranco Brancatelli Ausfall Ölpumpe
1981 ItalienItalien Martini Racing Lancia Beta Montecarlo DeutschlandDeutschland Hans Heyer ItalienItalien Riccardo Patrese Ausfall Zylinderkopfdichtung
1982 ItalienItalien Martini Racing Lancia LC1 DeutschlandDeutschland Hans Heyer ItalienItalien Riccardo Patrese Ausfall Motorschaden
1983 ItalienItalien Martini Racing Lancia LC2 DeutschlandDeutschland Hany Heyer ItalienItalien Michele Alboreto Ausfall kein Benzindruck

Weblinks[Bearbeiten]