Pont-Aven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pont-Aven
Pont-Aven (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Bretagne
Département (Nr.) Finistère (29)
Arrondissement Quimper
Kanton Moëlan-sur-Mer
Gemeindeverband Concarneau Cornouaille Agglomération
Koordinaten 47° 51′ N, 3° 45′ WKoordinaten: 47° 51′ N, 3° 45′ W
Höhe 0–102 m
Fläche 28,63 km²
Einwohner 2.821 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 99 Einw./km²
Postleitzahl 29930
INSEE-Code
Website http://pontaven.com/

Dorfszene am Aven

Pont-Aven ist eine Gemeinde im Westen Frankreichs im Département Finistère in der Region Bretagne.

Pont-Aven liegt in der Cornouaille am Beginn des Mündungstrichters des Flusses Aven in den Atlantik. Die Gemeinde hat 2821 Einwohner (Stand 1. Januar 2019) auf einer Fläche von 28,63 km².

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Sérusier – Landschaft mit dem Wald der Liebe in Pont-Aven

Ab 1886 arbeitete eine Künstlergruppe um Paul Gauguin und Émile Bernard hier und in Le Pouldu an der Laïta. Diese sogenannte Schule von Pont-Aven entwickelte den Impressionismus weiter in Richtung Synthetismus. Hier malte Paul Sérusier um 1888 unter dem Einfluss von Gauguin sein Bild Landschaft mit dem Wald der Liebe in Pont-Aven, das als prägendes Bild dieser Stilrichtung gilt.

In Pont-Aven zeigt das 1985 eröffnete Musée de Pont-Aven Werke von Künstlern aus der Bretagne, aber auch Gemälde, die die Bretagne zum Thema haben. Das Museum konzentriert sich auf die Zeit zwischen 1860 und 1970, in der sich sowohl französische als auch internationale Künstler in der Stadt aufhielten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2017
Einwohner 3699 3684 3530 3295 3031 2960 2844 2801
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Pont-Aven

Sehenswert sind die Menhire von Kerangosquer, die Allée couverte von Coat Luzuen, die Allée couverte von Moulin René, die „Tombeaux des Geants“ genannten Felsgräber und das Musée de Pont-Aven.

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1972 besteht eine Städtepartnerschaft mit der nordhessischen Stadt Hofgeismar.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pont-Aven ist Schauplatz des Romans Bretonische Verhältnisse – Ein Fall für Kommissar Dupin von Jean-Luc Bannalec.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Finistère. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-039-6, S. 1115–1120.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pont-Aven – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien