Guilligomarc’h

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Guilligomarc’h
Guilligomarc’h (Frankreich)
Guilligomarc’h
Staat Frankreich
Region Bretagne
Département (Nr.) Finistère (29)
Arrondissement Quimper
Kanton Quimperlé
Gemeindeverband Quimperlé Communauté
Koordinaten 47° 56′ N, 3° 25′ WKoordinaten: 47° 56′ N, 3° 25′ W
Höhe 22–148 m
Fläche 22,95 km²
Einwohner 779 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km²
Postleitzahl 29300
INSEE-Code
Website https://www.guilligomarch.com/

Mairie Guilligomarc’h

Guilligomarc’h (bretonisch Gwelegouarc'h) ist eine französische Gemeinde in der Region Bretagne im Département Finistère mit 779 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018). Sie ist die östlichste Gemeinde des Départements Finistère. Lorient liegt 22 Kilometer südlich, Quimper 50 Kilometer westnordwestlich und Paris etwa 460 Kilometer nordöstlich, im Tal des Flusses Scorff.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Quimperlé und Quéven befinden sich die nächsten Abfahrten an der Schnellstraße E 60 (Nantes-Brest). In Quimperlé und Lorient gibt es Regionalbahnhöfe.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 936 666 560 569 520 571 650 778
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Méven
  • Kapelle Notre-Dame-de-la-Clarté im Ortsteil Saint-Éloi, Monument historique
  • Kapelle Saint-Julien im Ortsteil Ty-Meur

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Guilligomarc’h

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Finistère. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-039-6, S. 39–43.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Guilligomarc'h – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien