Radio Herford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Radio Herford
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Kabel & Webradio
Sendegebiet Kreis Herford
Geschäftsführer Uwe Wollgramm
Sendestart 1. April 1991
Rechtsform Privatrechtlich
Programmtyp Lokalradio
Homepage http://www.radioherford.de/
Liste der Hörfunksender

Radio Herford ist das Lokalradio für den Kreis Herford. Es ging 1991 auf Sendung und bekam seine Lizenz von der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM). Chefredakteur des Senders ist seit Mai 2014 Carsten Dehne.

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lokalradio sendet wochentags in Zusammenarbeit mit Radio Westfalica 15 Stunden Lokalprogramm. Die Morningshow "Die vier von hier" wird nach Testläufen im Dezember 2014 seit dem 5. Januar 2015 von 5 bis 10 Uhr aus dem Studio von Radio Westfalica am Johanniskirchhof in Minden gesendet. Die Moderation übernehmen Jan-Philipp "Pola" Ehlers, Oliver Rose und Nadine Hofmeier; die Nachrichten werden von Boris Tegtmeier gelesen. Von 10 bis 15 Uhr sendet Moderatorin Christina Wolff aus dem Herforder Studio im Elsbachhaus die Sendung "bei der Arbeit". Die Nachmittagsshow "von drei bis frei" läuft von 15 bis 20 Uhr. Von 20 bis 21 Uhr strahlt Radio Herford gemäß den gesetzlichen Bestimmungen auf seinen Frequenzen den Bürgerfunk aus, auf dessen Inhalte es keinen Einfluss hat. Außerdem sendet Radio Herford stündlich zwischen 5.30 und 19.30 Uhr etwa dreiminütige Lokalnachrichten mit anschließenden Wetter- und Verkehrsinformationen.

Am Wochenende wird jeweils fünf Stunden lokal gesendet: Samstags mit der Sendung "Endlich Wochenende" von 7 bis 12 Uhr, sonntags mit dem "Comedy-Sonntag" von 9 bis 14 Uhr. Das Restprogramm und die Nachrichten zur vollen Stunde werden vom Mantelprogrammanbieter Radio NRW aus Oberhausen übernommen. Radio Herford sendet stündlich einen von Radio NRW übernommenen Werbeblock.

Bis Sommer 2010 wurden alle Spiele des Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld in Kooperation mit dem ebenfalls der AMS angehörigen Bielefelder Lokalradio Radio Bielefeld live übertragen.

Moderation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Teil schon langjährig tätige Moderatoren bzw. Moderatorinnen von Radio Herford sind Oliver Tölke, Christina Wolff, Bettina Kirchner, Matthias Duda und Katharina Parteck.

Hörerzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer regelmäßigen Umfrage im Auftrag von Radio NRW und dem Verband der Betriebsgesellschaften der Lokalradios zufolge schalten im Jahr 2016 werktäglich 42 % der Bewohner des Kreisgebiets Radio Herford ein. Im Vergleich dazu liegt die durchschnittliche Stundenreichweite der Programme des WDR im Kreisgebiet für 1 Live bei 16,3 % und für WDR 2 bei 12,9 %. Der Sender NDR 2 des Norddeutschen Rundfunks erreicht 9,4 %. Die durchschnittliche werktägliche Stundenreichweite von Radio Herford liegt bei 14,3 %.[1]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die programmliche Verantwortung für Radio Herford liegt gemäß dem Landesmediengesetz NRW bei der Veranstaltergemeinschaft Radio Wittekindsland Herford e.V., welche sich aus Vertretern gesellschaftlich relevanter Gruppen des Kreises zusammensetzt.

Die wirtschaftliche Verantwortung obliegt der Radio Herford Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG. Beteiligt sind der Zeitungsverlag Neue Westfälische sowie die Kommunale Beteiligungsgesellschaft für lokalen Rundfunk im Kreis Herford.

Die technischen und betriebswirtschaftlichen Aufgaben sind zum großen Teil an den in Bielefeld ansässigen Full-Service-Dienstleister Audio Media Service (AMS) ausgelagert.

Relaunch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis Ende 2005 nannte sich der Sender Radio Herford. Nach einem Relaunch wurde er in 94.9 Radio Herford umbenannt, seit 1. Januar 2011 heißt er wieder Radio Herford. Seit dem 5. Januar 2015 sendet Radio Herford alle Sendestrecken gemeinsam mit Radio Westfalica.

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis E.M.A. NRW 2016 I (elektronische Reichweitenanalyse) abgerufen am 2. März 2016


Koordinaten: 52° 7′ 0″ N, 8° 40′ 36″ O