Radio RST

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Radio RST
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Kabel, Webradio
Sendegebiet Kreis Steinfurt
Sendeanstalt Lokalradio Steinfurt Betriebsgesellschaft mbH
Sendestart 21. September 1991
Rechtsform privat
Programmtyp Lokalradio
Homepage http://www.radiorst.de/
Liste der Hörfunksender

Radio RST (ausgeschrieben Radio Rheine-Steinfurt-Tecklenburg) ist ein privates Lokalradio mit einem Sendegebiet für den Kreis Steinfurt in Nordrhein-Westfalen.

Radio RST wird in Rheine produziert. Es ging mit einer Sendelizenz der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen am 21. September 1991 auf Sendung. Chefredakteurin ist Andrea Stullich. Der Name Radio RST steht für die Stadt Rheine (Sitz des Senders), die Kreisstadt Steinfurt und die ehemalige Kreisstadt Tecklenburg.

Programm und Moderation[Bearbeiten]

Radio RST sendet montags bis freitags zehn Stunden Lokalprogramm: Die Morningshow „RST am Morgen“ (6 bis 10 Uhr) mit Kathleen Berger und Marcel Pfüller, „RST am Vormittag“ (10 bis 12 Uhr) mit Martin Weide, „RST am Nachmittag“ (14 bis 18 Uhr) mit Carsten Uhl und Sascha Fobbe. Am Wochenende sendet Radio RST „RST am Wochenende“ mit Christoph Hausdorf, Jan Krümpel und Dirk Stullich. Während des Lokalprogramms sendet das Lokalradio zu jeder halben Stunde drei- bis fünfminütige Lokalnachrichten und zu jeder halben und vollen Stunde lokale Wetter- und Verkehrsinformationen.

Die übrigen Sendezeiten und die Nachrichten zur vollen Stunde werden von dem Mantelprogrammanbieter Radio NRW übernommen. Der Bereich Radiowerbung wird von der Münsterländische Medien Service GmbH & Co. KG aus Münster übernommen, die auch andere Lokalradios im Münsterland betreut.

Empfang[Bearbeiten]

Radio RST sendet über die Frequenzen 104,0 MHz vom Fernmeldeturm bei Tecklenburg (FuÜSt Tecklenburg) für das Tecklenburger Land und 105,2 MHz vom Fernmeldeturm Schöppingen für den Steinfurter Bereich.

Weblinks[Bearbeiten]