SMS für Dich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelSMS für Dich
SMS fuer dich logo.svg
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2016
Länge107 Minuten
AltersfreigabeFSK 0[1]
Stab
RegieKaroline Herfurth
DrehbuchKaroline Herfurth,
Andrea Willson,
Malte Welding,
Anika Decker,
Sophie Kluge
ProduktionChristopher Doll,
Lothar Hellinger
MusikAnnette Focks
KameraAndreas Berger
SchnittSimon Gstöttmayr
Besetzung

SMS für Dich ist eine deutsche romantische Komödie von Karoline Herfurth aus dem Jahr 2016. Das Regiedebüt von Herfurth basiert auf dem gleichnamigen Roman von Sofie Cramer aus dem Jahr 2009. Der Film handelt von Clara, die SMS an die Handynummer ihres verstorbenen Verlobten schickt, ohne zu wissen, dass die Nummer bereits neu vergeben wurde, und sich darüber neu verliebt. Der Film kam am 15. September 2016 in die Kinos.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
vollständige Handlung.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Die Zeichnerin Clara trauert zwei Jahre nach dem tragischen Tod ihrer großen Liebe Ben immer noch um ihn. Sie verbringt ihre Tage damit, an die alte Handynummer von Ben liebevolle SMS zu schreiben, ohne zu wissen, dass die Nummer bereits neu vergeben wurde. Der Journalist Mark, der der neue Inhaber der Nummer ist, ist fasziniert von den Nachrichten und versucht mit allen Mitteln die Absenderin zu finden.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film ist eine Adaption des Romans SMS für Dich von Sofie Cramer und stellt das Langfilm-Regiedebüt der Schauspielerin Karoline Herfurth dar.

Gedreht wurde vom 12. Oktober bis zum 3. Dezember 2015 in Berlin und Brandenburg.[2]

Der Film hatte seine Premiere am 6. September 2016 in Berlin und kam am 15. September 2016 deutschlandweit in die Kinos.[3]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film erhielt gemischte Kritiken.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung befand, dass der Film „das Niveau vieler amerikanischer Vorbilder“ erreiche, und bezeichnete die Produktion darüber hinaus als „Meilenstein“, der auf eigene Art und Weise davon überzeuge, „wie er Massengeschmack als individuell erscheinen lässt, und an entscheidender Stelle auch noch ein überraschendes Maß an Selbstreflexion verrät, ohne damit das primäre Zielpublikum groß zu belasten.“[4] Christoph Petersen von filmstarts.de vergab 4,5 von 5 Sternen und sagte in seinem Fazit: „Ganz großes romantisches Kino – SMS für Dich braucht sich selbst vor seinem Hollywood-Vorbild Schlaflos in Seattle absolut nicht zu verstecken!“[5] Annalena Schieber von der Frauenzeitschrift Brigitte meinte, dass der Film eine ebenso klare wie inspirierende Botschaft aussende: „Verliere nie die Hoffnung, dass alles gut wird[,] und wage einen Neuanfang, auch wenn du eine schwere Zeit durchlebst. Durchhalten lohnt sich. Immer!“[6] In ihrem Fazit attestierte sie dem Film und dem Regiedebüt von Karoline Herfurth: „Trotz einiger Mängel bietet ‚SMS für dich‘ aber romantisches, gefühlvolles und kurzweiliges Unterhaltungs-Kino. Auch wenn noch Luft nach oben ist, ist Herfurths Regiedebüt definitiv gelungen.“[6]

Die Deutsche Presse-Agentur sah einen „bisweilen etwas zu glatt geratenen Film“, aber „ein alles in allem überzeugendes Regie-Debüt“: „Das wunderbare Darsteller-Ensemble […], die wirklich berührende und nur teils zu kitschig geratene Geschichte, die zwar poppige, aber doch meist angemessene musikalische Flankierung werden diesem, unbedingt auf großer Leinwand zu goutierenden Film sicher ein größeres Publikum zuführen.“[7] David Siems von epd Film vergab 1 von 5 Sternen für „bewährte Romantic-Comedy-Ware von der Stange mit einer oberflächlichen Portion Herzschmerz und allerhand Kuschelrock­atmosphäre“.[8]

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) verlieh dem Film das Prädikat „besonders wertvoll“,[9] denn „SMS FÜR DICH ist Unterhaltung, wie man sie sich wünscht. Federleicht geschrieben, beschwingt gespielt und stimmig inszeniert. Das ist deutsches Kino zum Verlieben!“[9]

Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karoline Herfurth wurde für ihre Darstellung für den Bambi 2016 nominiert.

SMS für Dich feierte am 6. September 2016 im Cinestar-Kino am Sony Center in Berlin Weltpremiere.[10] Die Freigabe der Produktion zur öffentlichen Vorführung erfolgte schließlich am 15. September 2016. Presseberichten zufolge zählte die Produktion nach Ende des ersten Vorführwochenendes rund 175.000 Besucher in 600 Kinos sowie 200.000 Zuseher inklusive Preview-Aufführungen.[11] Die Komödie stieg damit hinter The Purge: Election Year auf Platz 2 der Spitze der deutschen Kinocharts ein.[11] Die Marke von 500.000 Besuchern erreichte SMS für Dich in der dritten Vorführwoche.[12] Insgesamt sahen den Film in Deutschland bis Jahresende 738.601 Kinobesucher.[13] Das Gesamteinspielergebnis in Deutschland betrug rund 5,9 Millionen Euro.[12] Der Film belegte damit Platz 44 der deutschen Kinojahrescharts 2016 und rangiert auf Platz 9 der erfolgreichsten deutschen Produktionen des Jahres.[13][14]

Karoline Herfurth wurde für ihre schauspielerische Leistung noch im selben Jahr für den Bambi nominiert, unterlag bei der Verleihung jedoch Anna Maria Mühe.[15] Ende 2016 gewann die Komödie den FairFilmAward der Filmschaffenden. Rund 31.000 Verbandsmitglieder waren aufgerufen worden, Produktionsfirmen in Hinblick auf Tarifkonformität, Kommunikation und Organisation zu bewerten.[16] Anfang 2017 gelangte SMS für Dich in die Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis,[17] wurde bei den Nominierungen jedoch nicht berücksichtigt. Im März des Jahres nominierte die deutsche Zeitschrift Cinema die Produktion für den Publikumsfilmpreis Jupiter in der Kategorie „Bester deutscher Film“, in der sie jedoch Simon Verhoevens Willkommen bei den Hartmanns unterlag.[18]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für SMS für Dich. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Drehstart für Karoline Herfurth’s Regiedebüt „SMS für Dich“ auf spielfilm.de, abgerufen am 13. September 2016.
  3. SMS für dich feiert Premiere auf rbb-online.de, abgerufen am 13. September 2016.
  4. Bert Rebhandl: Kein Abschied unter dieser Nummer. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. faz.net. 17. September 2016. Archiviert vom Original am 31. August 2017. Abgerufen am 20. September 2016.
  5. Christoph Petersen: Kritik der FILMSTARTS.de-Redaktion zu SMS für Dich. Webedia GmbH. Archiviert vom Original am 31. August 2017. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  6. a b Annalena Schieber: Neu im Kino: In "SMS für dich" seht ihr DAS neue deutsche Traumpaar!. G+J Women New Media GmbH. 7. September 2016. Archiviert vom Original am 31. August 2017. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  7. "SMS für Dich": Regiedebüt von Karoline Herfurth, Hamburger Abendblatt. 12. September 2016. Archiviert vom Original am 31. August 2017. Abgerufen am 30. Oktober 2016. 
  8. David Siems: Kritik zu SMS für dich. Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik gemeinnützige GmbH. 26. August 2016. Archiviert vom Original am 31. August 2017. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  9. a b SMS Für Dich: Filmbewertung. Deutsche Film- und Medienbewertung. Archiviert vom Original am 31. August 2017. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  10. Karoline Herfurth feiert Regiedebüt mit Weltpremiere in Berlin. In: Berliner Morgenpost. Morgenpost.de. Abgerufen am 20. September 2016.
  11. a b Jens Schröder: Bestseller-Verfilmung „Tschick“ mit solidem Kinostart, „The Purge: Election Year“ mit exzellentem. Meedia.de. 19. September 2016. Abgerufen am 9. Mai 2017.
  12. a b VideoMarkt - SMS für Dich. Mediabiz.de. Abgerufen am 9. Mai 2017.
  13. a b Jahreshitliste international 2016. ffa.de (Filmförderungsanstalt). Abgerufen am 9. Mai 2017.
  14. Jahreshitliste national 2016. ffa.de (Filmförderungsanstalt). Abgerufen am 9. Mai 2017.
  15. BAMBI 2016: Die Rehe sind vergeben. mdr.de. Abgerufen am 9. Mai 2017.
  16. Auswertung: Fair Film Award 2015. crew-united.de. Abgerufen am 9. Mai 2017.
  17. Vorauswahl 2017 (Spielfilm). Deutsche Filmakademie; abgerufen am 9. Mai 2017 (PDF).
  18. Die begehrte Trophäe geht an .... bunte.de. 17. März 2017. Abgerufen am 9. Mai 2017.