Saint-Simon (Cantal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Simon
Sant Simon
Saint-Simon (Frankreich)
Saint-Simon
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Cantal
Arrondissement Aurillac
Kanton Vic-sur-Cère
Gemeindeverband Bassin d’Aurillac
Koordinaten 44° 58′ N, 2° 29′ OKoordinaten: 44° 58′ N, 2° 29′ O
Höhe 655–1.031 m
Fläche 27,27 km2
Einwohner 1.156 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 42 Einw./km2
Postleitzahl 15130
INSEE-Code
Website Saint-Simon

Saint-Simon (okzitanisch: Sant Simon) ist ein französischer Ort und eine Gemeinde mit 1.156 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Cantal in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Aurillac und zum Kanton Vic-sur-Cère (bis 2015: Kanton Aurillac-4). Die Einwohner werden Saint-Simonions genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Simon gehört zur historischen Region des Carladès und liegt etwa fünf Kilometer nordöstlich vom Stadtzentrum von Aurillac am Fluss Jordanne. Umgeben wird Saint-Simon von den Nachbargemeinde Marmanhac im Norden, Velzic im Nordosten, Polminhac im Osten, Giou-de-Mamou im Süden und Südosten, Aurillac im Süden und Südwesten, Naucelles im Südwesten, Reilhac im Westen sowie Jussac im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 846 842 1.007 959 989 1.018 1.071 1.143
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Sigismond
  • Schloss La Force
  • Burg Oyez aus dem 12. Jahrhundert mit Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert, Monument historique
  • Schloss Lalaubie aus dem 18. Jahrhundert, Monument historique
  • Schloss und Domäne Le Martinet aus dem 17. Jahrhundert
  • Schloss Labeau
  • Komtur
  • Die drei Menhire von Saint Simon stehen nahe der D58

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Simon (Cantal) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien