Universität Paul Cézanne Aix-Marseille III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Université Paul Cézanne Aix-Marseille III
Universität Paul Cézanne Aix-Marseille III
Gründung 1969
Trägerschaft Staatlich
Ort Marseille / Aix-en-Provence
Universitätspräsident Marc Pena
Studierende 22.500
Website [1]

Die Universität Paul Cézanne Aix-Marseille III (französisch Université Paul Cézanne Aix-Marseille III) ist eine von drei staatlichen Universitäten im Großraum Marseille. Ihre Standorte befinden sich in der Provence in den Städten Aix-en-Provence und Marseille. Die Universität wurde nach der Neuordnung der französischen Universitäten durch das Loi Faure von 1968 aus Teilen der Universität der Provence Aix-Marseille I und der Universität des Mittelmeeres Aix-Marseille II im Jahre 1973 als dritte Universität im Raum Marseille gegründet. Benannt wurde sie nach dem, aus Aix-en-Provence stammenden, französischen Maler Paul Cézanne.

2011 wurde sie aufgelöst und mit den anderen beiden Universitäten in Aix und Marseille zur Universität Aix-Marseille, der größten frankophonen Universität der Welt, zusammengefasst.

Studienangebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es bestanden die Fachbereiche Recht und Politikwissenschaft (UFR de droit et de science politique), Betriebswirtschaftslehre (UFR d'économie appliquée), sowie Naturwissenschaft und Technik (UFR des sciences et techniques)

Der Universität angegliedert ist das Institut d’études politiques d’Aix-en-Provence, ein sozialwissenschaftliches Institut im Rang einer Grande École.

Schwerpunkte und bekannte Institute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alumni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]