Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen hervorgehoben

Koordinaten: 49° 47′ N, 7° 20′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Birkenfeld
Fläche: 334,76 km2
Einwohner: 22.261 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 66 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: BIR
Verbandsschlüssel: 07 1 34 5005
Verbandsgliederung: 50 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Brühlstraße 16
55756 Herrstein
Website: ww.vg-hr.de
Bürgermeister: Uwe Weber (SPD)
Lage der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen im Landkreis Birkenfeld
HorbruchKrummenau (Hunsrück)WeitersbachGösenrothSchwerbachOberkirnHausen (Hunsrück)RhaunenStipshausenHottenbachHellertshausenSchaurenAsbachSulzbach (Hunsrück)BollenbachBundenbachBaumholderFrauenbergReichenbachHeimbachRuschbergBerglangenbachFohren-LindenBerschweiler bei BaumholderMettweilerEckersweilerRohrbachRückweilerHahnweilerLeitzweilerSienSienhachenbachSchmidthachenbachOberreidenbachMittelreidenbachDickesbachFischbachBergenBerschweiler bei KirnHintertiefenbachGerachNiederwörresbachNiederhosenbachGriebelschiedSonnschiedWickenrodtHerrsteinOberwörresbachVeitsrodtHerbornMörschiedBreitenthalOberhosenbachWeidenVollmersbachKempfeldKirschweilerBruchweilerAllenbachWirschweilerLangweiler (bei Idar-Oberstein)Idar-ObersteinSensweilerHettenrodtMackenrodtSiesbachLeiselSchwollenHattgensteinOberhambachRinzenbergBörfinkBuhlenbergAbentheuerBrücken (bei Birkenfeld)AchtelsbachMeckenbachEllweilerDambachGimbweilerHoppstädten-WeiersbachDienstweilerNohenBirkenfeldEllenbergGollenbergRimsbergSchmißbergElchweilerNiederhambachNiederbrombachKronweilerSonnenberg-WinnenbergOberbrombachRötsweiler-NockenthalWilzenberg-HußweilerSaarlandLandkreis Trier-SaarburgLandkreis Bernkastel-WittlichRhein-Hunsrück-KreisLandkreis Bad KreuznachLandkreis KuselKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen
Ortsansicht von Herrstein
Ortsansicht von Rhaunen

Die Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen entstand zum 1. Januar 2020 aus dem freiwilligen Zusammenschluss der rheinland-pfälzischen Verbandsgemeinden Herrstein und Rhaunen im Landkreis Birkenfeld. Sie führt den Namen Nationalparkverbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen und hat neben dem Sitz in Herrstein eine Verwaltungsstelle in Rhaunen. Zur neuen Verbandsgemeinde gehören 50 Ortsgemeinden.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet der Verbandsgemeinde liegt hauptsächlich im Hunsrück zwischen Idarwald und Lützelsoon und hat im Westen Anteile am Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Eine Exklave liegt rechts der Nahe zwischen Idar-Oberstein und Kirn. Bekannte Erhebungen sind der Idarkopf oder der Wildenburger Kopf.

Größere Gewässer sind die linken Nahe-Zuflüsse Idarbach mit dem Steinbach und der Steinbachtalsperre, der Fischbach und der Kyrbach/Hahnenbach sowie der rechte Nahe-Zufluss Reidenbach.

Verbandsangehörige Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsgemeinde Fläche (km²) Einwohner
Allenbach 27,54 624
Asbach 3,47 153
Bergen 10,42 461
Berschweiler bei Kirn 7,53 259
Bollenbach 3,77 133
Breitenthal 3,68 332
Bruchweiler 8,13 510
Bundenbach 7,70 841
Dickesbach 4,91 417
Fischbach 4,00 884
Gerach 2,29 230
Gösenroth 4,49 239
Griebelschied 4,19 181
Hausen 4,99 183
Hellertshausen 7,46 197
Herborn 2,46 501
Herrstein 4,79 799
Hettenrodt 5,32 633
Hintertiefenbach 4,68 325
Horbruch 5,18 340
Hottenbach 11,21 546
Kempfeld 9,66 774
Kirschweiler 4,89 1.031
Krummenau 4,32 158
Langweiler 5,20 243
Mackenrodt 4,90 366
Mittelreidenbach 5,07 747
Mörschied 10,70 746
Niederhosenbach 7,43 294
Niederwörresbach 9,35 835
Oberhosenbach 4,14 127
Oberkirn 5,45 316
Oberreidenbach 10,93 598
Oberwörresbach 1,40 106
Rhaunen 10,75 2.140
Schauren 7,12 484
Schmidthachenbach 10,05 380
Schwerbach 2,55 49
Sensweiler 8,43 425
Sien 8,47 513
Sienhachenbach 7,60 178
Sonnschied 3,85 96
Stipshausen 11,11 815
Sulzbach 6,68 276
Veitsrodt 7,94 708
Vollmersbach 2,44 461
Weiden 2,60 70
Weitersbach 7,75 90
Wickenrodt 5,27 166
Wirschweiler 10,26 281
Verbandsgemeinde 334,76 22.261

(Einwohner am 31. Dezember 2021)[1]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbandsgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verbandsgemeinderat Herrstein-Rhaunen besteht aus 36 gewählten ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[2]

Wahl SPD CDU FDP GRÜNE LUB FWPH WGPR Gesamt
2019 11 11 4 3 2 3 2 36 Sitze
  • LUB = Liste unabhängiger Bürger/innen e. V.
  • FWPH = Freie Wähler Pro Hunsrück
  • WGPR = Wählergemeinschaft PRO Region e. V.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uwe Weber (SPD) wurde am 1. Januar 2020 erster Bürgermeister der neuen Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen. Bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 war er mit einem Stimmenanteil von 73,0 % in das neue Amt gewählt worden.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2021, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. Der Landeswahlleiter RLP: Verbandsgemeinderatswahlen 2019 Herrstein-Rhaunen. Abgerufen am 12. August 2019.
  3. Nahe-Zeitung: Vorläufiges Endergebnis für die VG Herrstein-Rhaunen: Uwe Weber wird mit 73,0 Prozent Bürgermeister. 26. Mai 2019, abgerufen am 14. Dezember 2019.