Schwerbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Schwerbach
Schwerbach
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Schwerbach hervorgehoben

Koordinaten: 49° 54′ N, 7° 21′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Birkenfeld
Verbandsgemeinde: Herrstein-Rhaunen
Höhe: 387 m ü. NHN
Fläche: 2,55 km2
Einwohner: 48 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 19 Einwohner je km2
Postleitzahl: 55624
Vorwahl: 06544
Kfz-Kennzeichen: BIR
Gemeindeschlüssel: 07 1 34 079
Adresse der Verbandsverwaltung: Brühlstraße 16
55756 Herrstein
Website: www.schwerbach.de
Ortsbürgermeisterin: Claudia Endres
Lage der Ortsgemeinde Schwerbach im Landkreis Birkenfeld
HorbruchKrummenau (Hunsrück)WeitersbachGösenrothSchwerbachOberkirnHausen (Hunsrück)RhaunenStipshausenHottenbachHellertshausenSchaurenAsbachSulzbach (Hunsrück)BollenbachBundenbachBaumholderFrauenbergReichenbachHeimbachRuschbergBerglangenbachFohren-LindenBerschweiler bei BaumholderMettweilerEckersweilerRohrbachRückweilerHahnweilerLeitzweilerSienSienhachenbachSchmidthachenbachOberreidenbachMittelreidenbachDickesbachFischbachBergenBerschweiler bei KirnHintertiefenbachGerachNiederwörresbachNiederhosenbachGriebelschiedSonnschiedWickenrodtHerrsteinOberwörresbachVeitsrodtHerbornMörschiedBreitenthalOberhosenbachWeidenVollmersbachKempfeldKirschweilerBruchweilerAllenbachWirschweilerLangweiler (bei Idar-Oberstein)Idar-ObersteinSensweilerHettenrodtMackenrodtSiesbachLeiselSchwollenHattgensteinOberhambachRinzenbergBörfinkBuhlenbergAbentheuerBrücken (bei Birkenfeld)AchtelsbachMeckenbachEllweilerDambachGimbweilerHoppstädten-WeiersbachDienstweilerNohenBirkenfeld (Nahe)EllenbergGollenbergRimsbergSchmißbergElchweilerNiederhambachNiederbrombachKronweilerSonnenberg-WinnenbergOberbrombachRötsweiler-NockenthalWilzenberg-HußweilerSaarlandLandkreis Trier-SaarburgLandkreis Bernkastel-WittlichRhein-Hunsrück-KreisLandkreis Bad KreuznachLandkreis KuselKarte
Über dieses Bild
Ansicht von Süden

Schwerbach ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Birkenfeld in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen an.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Haufendorf liegt zentral im Hunsrück. Zwischen dem Dorf und dem Kyrbachtal liegt das Naturschutzgebiet Wacholderheide.

Schwerbach ist im Landkreis Birkenfeld die Gemeinde mit der niedrigsten Einwohnerzahl.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Schwerbach, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[1][2]

Jahr Einwohner
1815 47
1835 58
1871 62
1905 54
1939 56
1950 62
Jahr Einwohner
1961 62
1970 50
1987 61
1997 68
2005 63
2019 48

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Schwerbach besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und der ehrenamtlichen Ortsbürgermeisterin als Vorsitzender.[3]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claudia Endres wurde am 12. Juni 2019 Ortsbürgermeisterin von Schwerbach.[4][5] Bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 war sie mit einem Stimmenanteil von 56,76 % für fünf Jahre gewählt worden.[6]

Die Vorgängerin von Endres, Christel Roth-Janitz, hatte das Amt seit 2004 ausgeübt, war 2019 aber nicht erneut angetreten.[5][7]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Blasonierung lautet: „In geteiltem Schild oben in Gold ein rotes Fabeltier mit einem Wolfskopf und weit geöffneten Schwingen, belegt mit einem schwarzen Wolfshaken. Unten in Schwarz ein silberner Balken.“

Das Fabeltier verweist auf die ehemalige Zugehörigkeit zur Wild- und Rheingrafschaft und entspricht dem früheren Gerichtssiegel des Hochgerichts Rhaunen. Die untere Schildhälfte zeigt die Wappensymbole der ehemaligen Herren von Wiltberg, als Herren von Schwerbach.[8]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Schwerbach gibt es ein Dorfgemeinschaftshaus. In Kirn ist ein Bahnhof der Bahnstrecke Bingen–Saarbrücken. Im Norden befinden sich die Bundesstraße 50 und der Flughafen Frankfurt-Hahn.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2019, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  4. Christel Roth-Janitz: Öffentliche Bekanntmachung. Termin Konstituierung Gemeinderat 2019. In: Unsere Heimat. Linus Wittich Medien GmbH, Ausgabe 23/2019, abgerufen am 23. August 2020.
  5. a b Konstituierende Sitzung des Ortsgemeinderates Schwerbach. In: Unsere Heimat. Linus Wittich Medien GmbH, Ausgabe 35/2019, abgerufen am 23. August 2020.
  6. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Direktwahlen 2019. siehe Herrstein-Rhaunen, Verbandsgemeinde, 38. Ergebniszeile. Abgerufen am 23. August 2020.
  7. Andreas Nitsch: Einige Bürgermeister der VG Rhaunen denken ans Aufhören. Christel Roth-Janitz. In: Nahe-Zeitung. Mittelrhein-Verlag GmbH, Koblenz, 7. Februar 2019, abgerufen am 23. August 2020.
  8. Wappenbeschreibung Schwerbach